BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 16 von 16

Zoran Djindjics politische Meinung in den 90er Jahren

Erstellt von Posavljak, 04.06.2011, 05:29 Uhr · 15 Antworten · 1.413 Aufrufe

  1. #11

    Registriert seit
    04.08.2010
    Beiträge
    3.777
    Zitat Zitat von Josip Frank Beitrag anzeigen
    klar.....wir wissen aus welcher Ecke du kommst





    Nein, aus der hier

  2. #12
    Avatar von skorpion

    Registriert seit
    25.10.2009
    Beiträge
    3.739
    Zitat Zitat von Josip Frank Beitrag anzeigen
    du darfst eins nicht vergessen. In dieser Zeit war es sehr gefährlich die Politik von Milosevic zu kritisieren. Man wurde als Verräter am serbischen Volk bezeichnet oder je nach Bedarf, CIA, Vatikan Spion.

    Djindjic war klug genug um zu wissen, dass er den Feind Serbiens nur von innen aufmischen kann. Ihm wird vorgeworfen sich mit gewissen Leuten arrangiert zu haben. Das war taktisch der richtige Zug, anders wäre er viel früher liquidiert worden.
    Von Dir hatte ich jetzt nicht mit diesem Post gerechnet, aber Du hast natürlich recht. Man muß mit den Wölfen heulen, nur lauter. Manche Ideen brauchen ihre Zeit.

    Andererseits muß man natürlich einem Menschen auch zubilligen, seine Meinung nach veränderter Erkenntnislage zu revidieren, Stichwort Jugendsünde.

  3. #13
    Avatar von Fitnesstrainer NRW

    Registriert seit
    26.09.2010
    Beiträge
    3.309
    Zitat Zitat von Rez Beitrag anzeigen
    Ich wollte diesen Thread schon länger eröffnen da ich immer wieder von vielen Usern gelesen habe das Zoran Djindjic ein guter Politiker gewesen sei, der nie in seinem ganzen leben nationalistisch aufgefallen war. Hier sind ein paar aussagen wie z.b das er zu Kriegszeiten in Bosnien, Radovan Karadzic unterstützt hat. Auch war er dafür das man die Geburtenrate der Albaner im Kosovo drastisch senkt und war auch gegen eine Autonomie der Albaner. Hier wird jeder nochmal die Möglichkeit haben seine Meinung zu überdenken.

    Djindjics Haltung im Bosnienkrieg


    Auch Zoran Djindjic bediente sich in dieser Zeit zunehmend serbisch-nationaler Töne, vor allem in Interviews mit serbischen Medien und in Reden in seiner Landessprache. Als sich der zunächst zwischen Kroatien und Serbien entfesselte Krieg im Frühjahr 1992 auch nach Bosnien ausweitete, forderte Djindjic einen „gemeinsamen Staat für alle Serben“ und damit eine ethnische Teilung Bosniens.


    Als unter dem Eindruck der Massaker, die serbische Artillerie im belagerten Sarajevo anrichtete, die NATO von den Serben ultimativ den Abzug aller schweren Waffen auf dem Umfeld von Sarajevo forderte, fuhr Djindjic sogar demonstrativ in das bosnisch-serbische Hauptquartier nach Pale, um Solidarität für die harte Haltung des dortigen Serben-Führers Radovan Karadzic zu zeigen.



    Djindjics Haltung zum Kosovo

    In der Kosovo-Frage trat er nicht länger für eine Autonomie für die dortige albanische Mehrheit ein, sondern forderte mit seiner Partei sogar Maßnahmen zur Begrenzung der hohen Geburtenrate der Kosovo-Albaner.

    Hier könnt ihr natürlich weiter lesen.

    Das Leben des Zoran Djindjic - Djindjics Haltung im Bosnienkrieg
    Interessant, Djindijc seine ursprüngliche "politische Haltung" war mir bisher nicht bekannt. Danke für den Beitrag.


    Allerdings hätte ich es, wie Djindijic offensichtlich auch, zu dem Zeitpunkt persönlich für die bessere und aus meiner persönlichen Perspektive auch wünschenswertere Alternative gehalten, die RS nach Kriegsende mit Serbien zu vereinen oder als ganz unabhängig anzuerkennen, anstatt in BiH quasi zwei Staaten in einem bzw. eine Föderation und eine Republik welche zusammen eine Konföderation bilden, als WELTWEIT einzigartiges Modell, durch den Dayton-Kompromiss zu erschaffen, in dem sich die drei Kriegsbeteiligten Völker gegenseitig "gleichberechtigt" das Leben schwer machen.
    Es ist ungefähr so, als hätte man drei Verbrecher die sich gegenseitig schlimme Dinge angetan haben in der JVA in eine Gemeinschaftszelle gesteckt, anstatt diese zu trennen und hofft das dann trotzdem alles gut geht. Aber letztendlich bedeutet nur dieser Kompromiss auch eine de fakto Beendigung des Krieges und daher war es das Richtige, denn es war offenbar die einzig realistische Alternative und das was wir uns wünschen ist nicht immer automatisch auch das Beste bzw das Richtige.

    Dennoch bin ich mir ziemlich sicher das 1995 diesbezüglich (RS) kaum ein Serbe (ich eingeschlossen) eine andere Haltung zu dieser Thematik als Djindijic hatte.

    Heute müssen sich alle Seiten mit der auf dem Dayton-Abkommen basierenden Verfassung arangieren und versuchen das Beste daraus zu machen. Eine Abspaltung der RS ist darauf basierend ebenso ausgeschlossen wie ihre Auflösung.
    Zu einer Stabilisierung könnte, meiner Meinung nach, ein gemeinsamer Schengenraum "Kroatien-BiH-Serbien" beitragen und ggf. ein Beitritt zur EU in einem "gemeinsamen Schritt. (Falls die EU mitspielt)


    Ob Djindjic in Abwägung realpolitischer Verhältnisse seine Standpunkte revidiert und angespasst hat, oder ob er "gefaked" hat um auf der internationalen politischen Tribüne tragfähig zu sein, werden wir wohl nicht mehr erfahren.

    Zum Punkt der Geburtenkontrolle bei den Kosovo-Albanern ist nichts zu sagen. Solche Methoden sind KLAR ABZULEHNEN !!!

    Auf jedenfall interessanter Artikel.


    @Dinarski-Vuk

    Auch wenn du vermutlich politisch anders enigestellt bist als ich, muss ich sagen ich dich für einen guten Analytiker halte. Leider schreibst du nicht so viele Beiträge.

  4. #14

    Registriert seit
    27.03.2009
    Beiträge
    8.286


    Soviel zum Friedensstifter Djindjic

  5. #15

    Registriert seit
    04.03.2010
    Beiträge
    18.841
    *sehr guter mann gewesen wie konnte man nur sein leben auslöschen*heul*wird aba ima in erninerung bleiben

  6. #16
    MaxMNE
    Hier wird Serben vorgeworfen im Krieg für Serben gewesen zu sein.

    Ein Club von Armleuchtern seid Ihr.

Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Ähnliche Themen

  1. Die 90er
    Von Samoti im Forum Rakija
    Antworten: 130
    Letzter Beitrag: 28.05.2011, 01:07
  2. Bands der 90er
    Von Lorik im Forum Rakija
    Antworten: 83
    Letzter Beitrag: 24.01.2011, 22:02
  3. Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 28.05.2010, 19:07
  4. Haben Djindjics Leute Arkan ermordet???
    Von jugo-jebe-dugo im Forum Politik
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 18.09.2006, 14:21