BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 17

Die Zukunft der Albaner in Fyromien

Erstellt von Philippos, 25.05.2006, 11:39 Uhr · 16 Antworten · 905 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von Philippos

    Registriert seit
    14.02.2006
    Beiträge
    387

    Die Zukunft der Albaner in Fyromien

    Hier ein interessanter Artikel zur Unabhängigkeit Montenegros. Dort steht auch etwas über die Albaner in Vardarien. Die Albaner werden auch in Vardarien ihre Rechte in Zukunft durchsetzen können.

    http://de.rian.ru/world/20060522//48446676.html

  2. #2

    Registriert seit
    18.07.2004
    Beiträge
    9.182
    Was für eine Zukunft?

  3. #3

    Registriert seit
    15.03.2006
    Beiträge
    1.142
    Zitat Zitat von Mr.LaLa
    Was für eine Zukunft?


  4. #4

    Registriert seit
    05.09.2004
    Beiträge
    7.890

    Re: Die Zukunft der Albaner in Fyromien

    Zitat Zitat von Philippos
    Hier ein interessanter Artikel zur Unabhängigkeit Montenegros. Dort steht auch etwas über die Albaner in Vardarien. Die Albaner werden auch in Vardarien ihre Rechte in Zukunft durchsetzen können.

    http://de.rian.ru/world/20060522//48446676.html
    Wir wollen zu Albanien gehören !!

  5. #5

    Registriert seit
    07.05.2005
    Beiträge
    4.214

    Re: Die Zukunft der Albaner in Fyromien

    Zitat Zitat von Philippos
    Hier ein interessanter Artikel zur Unabhängigkeit Montenegros. Dort steht auch etwas über die Albaner in Vardarien. Die Albaner werden auch in Vardarien ihre Rechte in Zukunft durchsetzen können.

    http://de.rian.ru/world/20060522//48446676.html
    Mit diese Skhije kann man keine Probleme politisch lösen , sowas hat es nie gegeben

    Außer wenn es tausende Tote gibt

    Deshalb sind die Albaner in der Position Foderung zu stellen , die anderen werden schön die Fresse halten , so sieht es aus

    Es hätten vor dem Kriege , politische Lösungen staatfinden sollen

    Aber in Sumadja und Slawomakedonien , waren sie zu dämlich um das zu kapieren und wenn sie heute noch zu dämlich sind das zu kapieren dann ist das deren Problem.

    Dann hätten die halt fähigere Politiker nach Ramboillet (1999) und Ohrid (2001) schicken sollen

    Es ist eine Unverschämtheit , ja sowas verachtendes für diese Menschengruppe

    Das sie übelste Menschenrechtsverletzungen geführt haben , dann noch einen Blutigen Krieg treiben liessen

    Und dann noch politische Lösung um die albanische Länder selbst födern und nicht mal Entschuldigung sagen

    Denn Albanern sollen diese "Menschen" egal sein , selbst ob sie genug zu essen und zu trinken hätten

    Echt erbärmlich

  6. #6

    Registriert seit
    21.05.2006
    Beiträge
    2.195

    Re: Die Zukunft der Albaner in Fyromien

    Ihr könnt dem Kommunistischen Idioten Tito danken mit seinem "Mazedonien" früher war es Serbien. Wir Serben haben dieses Land von den Türken befreit, ja sogar Nordalbanien. Die Griechen haben ihr Makedonien befreit und Südalbanien. Albanien wurde nur dank den Italienern Unabhängig 1912. Falls die nicht eingegriffen hätten würde es auch kein Albanien geben. Der Kroate Tito wollte sogar von Fyrom aus in Thessaloniki einmarschieren im mazedonischen Bürgerkrieg 1945. Ist auch richtig so das die Griechen gewonnen hatten. Halt Monarchisten

    Scheiss Panslawismus..

  7. #7

    Registriert seit
    18.07.2004
    Beiträge
    9.182
    Tito wollte auch Bulgarien in Jugoslawien haben

  8. #8

    Registriert seit
    07.05.2005
    Beiträge
    4.214

    Re: Die Zukunft der Albaner in Fyromien

    Zitat Zitat von Princip_Grahovo
    Ihr könnt dem Kommunistischen Idioten Tito danken mit seinem "Mazedonien" früher war es Serbien. Wir Serben haben dieses Land von den Türken befreit, ja sogar Nordalbanien. Die Griechen haben ihr Makedonien befreit und Südalbanien. Albanien wurde nur dank den Italienern Unabhängig 1912. Falls die nicht eingegriffen hätten würde es auch kein Albanien geben. Der Kroate Tito wollte sogar von Fyrom aus in Thessaloniki einmarschieren im mazedonischen Bürgerkrieg 1945. Ist auch richtig so das die Griechen gewonnen hatten. Halt Monarchisten

    Scheiss Panslawismus..
    Und heute könnt ihr es nicht , weder einen neuen Krieg anfangen noch euch militärisch euch stärken , um die Welt zu erpressen , wegen das Kosovo

    Die Welt weisst nur , es musst die albanische Frage gelöst werden ,um endlich Sicherheit zu erwarten.

    Es ist schon alles ethnisch rein gesäubert im ehemaligen Ex-Jugoslawien

    Die Grenzen können gezogen werden
    Ohne das der albanische Raum auch ein ständiger Kriesenherd bleibt

    Es wird sowas wie " Man haut mal nochmal drauf" -Methode , die schon lange Zeit praktieziert wurde , nicht mehr geben , geschweige denn sie hatte keine Wirkung gezeigt

    Ihr habt soviel versucht , zwangsumgesiedelt , deportiert , zwangskonvertiert und sogar ermordet gegen die albanische Bevölkerung , aber es schlug fehl

    Die albanische Nuss ist nicht zu knacken

    Da ja die EU ja so sehr auf zivile Normen und Demokratie verkündet , müsste denn Albaner einen einheitlichen Staat leben lassen , denn es gibt kein Recht diese Lösung zu verhindern , es ist eine Frage der Zeit

  9. #9

    Registriert seit
    21.05.2006
    Beiträge
    2.195
    Zitat Zitat von Mr.LaLa
    Tito wollte auch Bulgarien in Jugoslawien haben
    Die Bulgaren würden sicherlich nicht so dumm sein und Freiwillig in einen Vielvölkerstaat beitreten :wink:

  10. #10

    Registriert seit
    21.05.2006
    Beiträge
    2.195

    Re: Die Zukunft der Albaner in Fyromien

    Zitat Zitat von Albanesi2
    Zitat Zitat von Princip_Grahovo
    Ihr könnt dem Kommunistischen Idioten Tito danken mit seinem "Mazedonien" früher war es Serbien. Wir Serben haben dieses Land von den Türken befreit, ja sogar Nordalbanien. Die Griechen haben ihr Makedonien befreit und Südalbanien. Albanien wurde nur dank den Italienern Unabhängig 1912. Falls die nicht eingegriffen hätten würde es auch kein Albanien geben. Der Kroate Tito wollte sogar von Fyrom aus in Thessaloniki einmarschieren im mazedonischen Bürgerkrieg 1945. Ist auch richtig so das die Griechen gewonnen hatten. Halt Monarchisten

    Scheiss Panslawismus..
    Und heute könnt ihr es nicht , weder einen neuen Krieg anfangen noch euch militärisch euch stärken , um die Welt zu erpressen , wegen das Kosovo

    Die Welt weisst nur , es musst die albanische Frage gelöst werden ,um endlich Sicherheit zu erwarten.

    Es ist schon alles ethnisch rein gesäubert im ehemaligen Ex-Jugoslawien

    Die Grenzen können gezogen werden
    Ohne das der albanische Raum auch ein ständiger Kriesenherd bleibt

    Es wird sowas wie " Man haut mal nochmal drauf" -Methode , die schon lange Zeit praktieziert wurde , nicht mehr geben , geschweige denn sie hatte keine Wirkung gezeigt

    Ihr habt soviel versucht , zwangsumgesiedelt , deportiert , zwangskonvertiert und sogar ermordet gegen die albanische Bevölkerung , aber es schlug fehl

    Die albanische Nuss ist nicht zu knacken

    Da ja die EU ja so sehr auf zivile Normen und Demokratie verkündet , müsste denn Albaner einen einheitlichen Staat leben lassen , denn es gibt kein Recht diese Lösung zu verhindern , es ist eine Frage der Zeit
    Albanien ist noch kein potenzieller Beitrittspartner der Europäischen Union und der NATO. Und welche Grenzen, die eines Grossalbaniens? Das würde der Westen sicherlich nicht akzeptieren! Wir sowieso nicht..

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 28.05.2010, 19:07
  2. Albaner: Unsere Zukunft heißt Europa
    Von Adem im Forum Kosovo
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 25.01.2010, 19:04
  3. Die zukunft der albaner ist gefährdet!
    Von Imperatori im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 77
    Letzter Beitrag: 06.01.2010, 07:45