BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 19 von 31 ErsteErste ... 915161718192021222329 ... LetzteLetzte
Ergebnis 181 bis 190 von 301

Zukunft Mazedoniens !!

Erstellt von absolut-relativ, 13.10.2006, 12:58 Uhr · 300 Antworten · 10.927 Aufrufe

  1. #181
    Crane
    Zitat Zitat von Schiptar
    Zitat Zitat von Hellenic
    Aber mal im Ernst Schiptar... wer soll denn in Griechenland gelebt haben und was soll man da gesprochen haben?
    Wenn wir im Mittelalter was anderes gesprochen haben, wieso sprechen wir heute "wieder griechisch"??
    Ich hab gelesen, die Slawen seien bei ihrem Vormarsch auf dem Balkan im 6. Jh. bis tief auf die peloponnesische Halbinsel vorgedrungen und die griechische Kultur sei in dieser Zeit in die Städte und auf die Inseln verdrängt worden.
    Aber so was ist im Prinzip auch egal. So was muß einen nur etwas kümmern, wenn die eigene nationale Identität so unsicher ist, daß man eine ungebrochene exklusive Abstammung & Kontinuität postulieren muß. Als wäre die Identität der heutigen Griechen weniger wert, wenn man sagt, daß das alles nicht so ganz stimmt, wie die Nationalisten im 19. Jh. sich den Zusammenhang zwischen der Antike und der Moderne ausgemalt haben.
    Ich mein', zu der Zeit hielten sich auch die deutschen Nationalromantiker für direkte Nachkommen der alten Germanen und Arminius und Karl den Großen für Deutsche, und heute sieht das die Wissenschaft alles viel differenzierter. Warum soll das nicht auch in Griechenland möglich sein?

    Zitat Zitat von Hellenic
    Die Religion ist ebenfalls geblieben.
    Was, Zeus und der gesamte Olymp, oder was?
    Nee, du meinst vermutlich das byzantinische Christentum... :idea:
    Ja die Vermischung mit den slawen ist kein Geheimnis, aber ich denke bis in die Region des heutigen Griechenlands werden zwar einige Slawen angekommen sein, aber die dort immernoch eine Minderheit darstellten, deshalb konnte auch die Sprache erhalten werden. Trotzdem interessiert es mich nicht wirklich was da abgelaufen ist und wer von wem abstammt.

    Und natuerlich meine ich das Christentum... die Evangelisten waren uebrigens alle Griechen und somit ist es auch irgendwo eine griechische Religion. Das Original des neues Testaments wurde auch in griechisch geschrieben.

  2. #182
    Avatar von Schiptar

    Registriert seit
    30.04.2005
    Beiträge
    14.116
    Zitat Zitat von Hellenic
    Ok, dann sind wir uns im Grunde einig...

    Zwei Leute mit diversen komplexen kriegen sich in die Haare... warum soll man einen von denen nun unterschuetzen?

    Immer auf der Seite des Schwaecheren? (Balance Of Power)
    Genau das ist es! :wink:

    Ich bin absolut kein Fan der mazedonischen Politik; wenn ich die beurteilen sollte, würde ich nur zwischen "lächerlich" und "bedauernswert" schwanken.
    Aber sie haben halt einen Haufen Probleme an der Backe und sind offensichtlich in einer viel schwächeren Position als Griechenland, und da ich der Meinung bin, daß sie sich ihren scheiß Namen bitte selber auswählen sollen dürfen (zumal ihrer mittlerweile historisch gewachsen ist und nicht so leicht ausgetauscht werden kann), auch wenn ich ihre Alexander-Geschichten albern finde, unterstütze ich in dem Namensstreit eben die Makedonci.

  3. #183
    Avatar von Schiptar

    Registriert seit
    30.04.2005
    Beiträge
    14.116
    Zitat Zitat von Hellenic
    Trotzdem interessiert es mich nicht wirklich was da abgelaufen ist und wer von wem abstammt.
    Ist auch scheißegal.

    Zitat Zitat von Hellenic
    Und natuerlich meine ich das Christentum... die Evangelisten waren uebrigens alle Griechen und somit ist es auch irgendwo eine griechische Religion. Das Original des neues Testaments wurde auch in griechisch geschrieben.
    Klar, Griechisch war ja die Verkehrssprache des vorderen Orients und des östlichen Mittelmeergebiets.
    Im Westen des Römischen Imperiums hat man alle möglichen Leute als "Griechen" bezeichnet, die aus dem Osten kamen; selbst dann, wenn es keine "ethnischen Griechen" waren.

  4. #184
    Crane
    Zitat Zitat von Schiptar
    Zitat Zitat von Hellenic
    Trotzdem interessiert es mich nicht wirklich was da abgelaufen ist und wer von wem abstammt.
    Ist auch scheißegal.

    Zitat Zitat von Hellenic
    Und natuerlich meine ich das Christentum... die Evangelisten waren uebrigens alle Griechen und somit ist es auch irgendwo eine griechische Religion. Das Original des neues Testaments wurde auch in griechisch geschrieben.
    Klar, Griechisch war ja die Verkehrssprache des vorderen Orients und des östlichen Mittelmeergebiets.
    Im Westen des Römischen Imperiums hat man alle möglichen Leute als "Griechen" bezeichnet, die aus dem Osten kamen; selbst dann, wenn es keine "ethnischen Griechen" waren.
    Und die antiken Griechen haben jeden als Griechen bezeichnet, der griechisch gesprochen hat.. sowas wie Ethnie kannte man wohl auch nicht so wie wir es heute kennen. Also bin ich per Definition ein "echter Grieche"

  5. #185
    Avatar von Schiptar

    Registriert seit
    30.04.2005
    Beiträge
    14.116
    Zitat Zitat von Hellenic
    Und die antiken Griechen haben jeden als Griechen bezeichnet, der griechisch gesprochen hat.. sowas wie Ethnie kannte man wohl auch nicht so wie wir es heute kennen. Also bin ich per Definition ein "echter Grieche"
    Hähä... Wenn für dich Kategorien aus der Antike zählen, dann ja.

    Aaaaber: Es heißt hier doch immer, die Makedonen hätten einen griechischen Dialekt gesprochen. Trotzdem wurden sie wegen ihrer andersartigen Lebensweise von den (anderen) Griechen als Barbaren betrachtet, wie man immer wieder lesen kann. (Hatten wir bestimmt schon mehrmals hier, das Thema, und dabei haben zwei bestimmte griechische User bestimmt ihrer Meinung erfolgreich bewiesen, die Makedonen seien sehr wohl als Griechen anerkennt gewesen...)

    N.G.L. Hammond schreibt jedenfalls, die Makedonen hätten ein anderes Verständnis davon gehabt, wer zu ihrem Kollektiv dazugehört, als es die Polis-Griechen hatten. So wie ich ihn verstanden hab, sahen die Makedonen jeden, den sie unterwarfen und eroberten als Makedonen, während die Polis-Griechen nicht mal andere Griechen bei sich einbürgerten... Muß das aber noch mal genauer lesen.

  6. #186
    Crane
    Weisst du Schiptar... eine Sache wollt ich dich schon laenger mal fragen...

    Ich hoffe ich muss nicht genauer erklaeren warum,damit deine Antwort trotzdem meinen Anpsruechen gerecht wird.

    Weshalb studierst du Geschichte?

  7. #187
    Avatar von Schiptar

    Registriert seit
    30.04.2005
    Beiträge
    14.116
    Weil es mich schon von Kindheit an interessiert hat. Mit einem Geschichtsbuch konnte man mich schon immer ein paar Stunden lang beschäftigen...

    Wieso fragst du?

  8. #188
    Crane
    Zitat Zitat von Schiptar
    Weil es mich schon von Kindheit an interessiert hat. Mit einem Geschichtsbuch konnte man mich schon immer ein paar Stunden lang beschäftigen...

    Wieso fragst du?
    Na ist doch klar... einerseits studiert du Geschichte und andrerseits ist absolut alles was damals passiert ist (oder sein soll) vollkommen irrelevant, verdrehbar und generell unwichtig. So hoerst du dich manchmal an...

  9. #189
    Avatar von Schiptar

    Registriert seit
    30.04.2005
    Beiträge
    14.116
    Zitat Zitat von Hellenic
    Na ist doch klar... einerseits studiert du Geschichte und andrerseits ist absolut alles was damals passiert ist (oder sein soll) vollkommen irrelevant, verdrehbar und generell unwichtig. So hoerst du dich manchmal an...
    Moment! Mir sind nur unwichtige Dinge egal.

    Zum Beispiel, was für eine Ethnie Leute irgendwann irgendwo hatten... Ich mein', das war den Leuten damals zum Teil selber egal und man kann es heute eh nicht mehr nachvollziehen, also was soll das ganze?

  10. #190
    Crane
    Zitat Zitat von Schiptar
    Zitat Zitat von Hellenic
    Na ist doch klar... einerseits studiert du Geschichte und andrerseits ist absolut alles was damals passiert ist (oder sein soll) vollkommen irrelevant, verdrehbar und generell unwichtig. So hoerst du dich manchmal an...
    Moment! Mir sind nur unwichtige Dinge egal.

    Zum Beispiel, was für eine Ethnie Leute irgendwann irgendwo hatten... Ich mein', das war den Leuten damals zum Teil selber egal und man kann es heute eh nicht mehr nachvollziehen, also was soll das ganze?
    Klar... aber dass du dich dann auch noch auf die heutige Balkanregion spezialisierst geht mir einfach nicht in den Kopf. Ich selber halte die Geschichte auch nicht fuer unwichtig, aber eher dieses wer von wem abstammt Gelabere. Trotzdem haette ich mir wohl nicht die Antike als Spezialgebiet ausgesucht... genaugenommen habe ich mir garnicht erst dieses Studienfach ausgesucht... man kann zwar vieles aus der Geschichte lernen, aber im Endeffekt gibt es viel zu viele uninteressante Details....

Ähnliche Themen

  1. Die Politiker Mazedoniens
    Von Bendzavid im Forum Politik
    Antworten: 261
    Letzter Beitrag: 28.08.2012, 16:10
  2. Die ethnische Struktur Mazedoniens
    Von Černozemski im Forum Politik
    Antworten: 150
    Letzter Beitrag: 21.03.2012, 01:28
  3. Antworten: 162
    Letzter Beitrag: 07.10.2010, 14:37
  4. Mazedoniens Zukunft
    Von Albano2 im Forum Politik
    Antworten: 220
    Letzter Beitrag: 21.06.2009, 13:34
  5. Skopje,die Hauptstadt Mazedoniens
    Von jugo-jebe-dugo im Forum Balkan-Städte
    Antworten: 186
    Letzter Beitrag: 16.05.2007, 06:07