BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 12 von 20 ErsteErste ... 28910111213141516 ... LetzteLetzte
Ergebnis 111 bis 120 von 200

Zunehmender Antisemitismus in Serbien

Erstellt von Mare-Car, 24.03.2005, 22:25 Uhr · 199 Antworten · 6.846 Aufrufe

  1. #111
    Avatar von BalkanSurfer

    Registriert seit
    04.09.2004
    Beiträge
    3.018
    Zitat Zitat von Serbian_Prophet
    Dazu kann man nicht mehr Sagen!
    ausser dass es lächerlich ist, dass die kommunisten juden getötet hätten, weil sie juden waren. selbst schuld wenn sie zu den nationalisten gehen, also den cetniks, denn dort sind sie als cetniks gefallen und dies war der einzige grund. diese märchenstunde über die cetniks ist echt ein kracher.

  2. #112
    Avatar von delije1984

    Registriert seit
    28.07.2004
    Beiträge
    3.536
    Zitat Zitat von Vuk
    Zitat Zitat von Metkovic
    Die Cetniks haben erbittert gegen die serbischen Kommunisten gekämpft...das wars dann schon...und als der Wind sich drehte, tauschte man schnell die Uniform und hob die linke Faust zum Gruss...
    Es gab zwei widerstandsgruppen, die königstreuen cetniks und die kommunistischen partisanen. Sie waren sich aber auch untereinander verfeindet, die cetniks wollten die monarchie die partisanen wollten den kommunismus, die partisanen hatten sich durchgesetzt.
    hab nochmal nachgedacht....wir serben haben aber andere feindbilder. wie z.B zigeuner oder moslems. es liegt wahrscheinlich daran, wieviele von denen im eigenen land leben und als schmarozer oder ähnliches empfunden werden.

  3. #113
    Avatar von BalkanSurfer

    Registriert seit
    04.09.2004
    Beiträge
    3.018
    Zitat Zitat von delije1984
    Zitat Zitat von Vuk
    Zitat Zitat von Metkovic
    Die Cetniks haben erbittert gegen die serbischen Kommunisten gekämpft...das wars dann schon...und als der Wind sich drehte, tauschte man schnell die Uniform und hob die linke Faust zum Gruss...
    Es gab zwei widerstandsgruppen, die königstreuen cetniks und die kommunistischen partisanen. Sie waren sich aber auch untereinander verfeindet, die cetniks wollten die monarchie die partisanen wollten den kommunismus, die partisanen hatten sich durchgesetzt.
    hab nochmal nachgedacht....wir serben haben aber andere feindbilder. wie z.B zigeuner oder moslems. es liegt wahrscheinlich daran, wieviele von denen im eigenen land leben und als schmarozer oder ähnliches empfunden werden.
    moslems sind jetzt also schon eine nationalität, die man als schmarotzer empfindet? eto, radi toga je otisla juga u picku materinu, jer su srbi mislili da su nesto bolje. to je inace jedan od problema srpske mitologije.

  4. #114

    Registriert seit
    18.07.2004
    Beiträge
    9.182
    Joa. Ihr ward die bevorzugten der Osmanen. Wir wahren eure "Raja".
    Das sit nun mal so. Ihr muslimen wurdet bevorzugt. Ihr ward die Großgrund besitzer und die Steuereintreiber der Türcken!

    Dir sit klar das selbst die Russen zu dieser Zeit sehr große Anti Semiten waren?
    Und Tito empfing Order aus Russland....bis zum Bruch.

  5. #115
    Vuk

    Registriert seit
    26.03.2005
    Beiträge
    1.007
    Zitat Zitat von delije1984
    Zitat Zitat von Vuk
    Zitat Zitat von Metkovic
    Die Cetniks haben erbittert gegen die serbischen Kommunisten gekämpft...das wars dann schon...und als der Wind sich drehte, tauschte man schnell die Uniform und hob die linke Faust zum Gruss...
    Es gab zwei widerstandsgruppen, die königstreuen cetniks und die kommunistischen partisanen. Sie waren sich aber auch untereinander verfeindet, die cetniks wollten die monarchie die partisanen wollten den kommunismus, die partisanen hatten sich durchgesetzt.
    hab nochmal nachgedacht....wir serben haben aber andere feindbilder. wie z.B zigeuner oder moslems. es liegt wahrscheinlich daran, wieviele von denen im eigenen land leben und als schmarozer oder ähnliches empfunden werden.
    Der serbische Aufstand gegen die deutsche Besatzung ab 22. Juni 1941
    Der deutsche Überfall auf die Sowjetunion löste Ende Juni einen allgemeinen Aufstand in Serbien aus. Die serbische Widerstandsbewegung war jedoch gespalten. Auf der einen Seite standen die königstreuen Tschetniks der königlichen Exilregierung in London, auf der anderen Seite die kommunistischen Partisanen unter der Führung von Josip Broz-Tito.
    In den ersten beiden Monaten erzielten die Aufständischen unter der Führung kommunistischer Parteimitglieder bemerkenswerte Erfolge und übten faktisch die Kontrolle über weite Teile des Landes aus.
    http://www.cologneweb.com/wehrmacht.htm

    Was die Feindbilder angeht, Moslems sind sicher ein traditionelles "Feind"bild, das rührt noch von der türkenherrschaft zurück. Das Zigeuner ein "Feind"bild sein sollen, habe ich noch nicht bemerkt.

  6. #116
    Avatar von delije1984

    Registriert seit
    28.07.2004
    Beiträge
    3.536
    Zitat Zitat von Vuk
    Zitat Zitat von delije1984
    Zitat Zitat von Vuk
    Zitat Zitat von Metkovic
    Die Cetniks haben erbittert gegen die serbischen Kommunisten gekämpft...das wars dann schon...und als der Wind sich drehte, tauschte man schnell die Uniform und hob die linke Faust zum Gruss...
    Es gab zwei widerstandsgruppen, die königstreuen cetniks und die kommunistischen partisanen. Sie waren sich aber auch untereinander verfeindet, die cetniks wollten die monarchie die partisanen wollten den kommunismus, die partisanen hatten sich durchgesetzt.
    hab nochmal nachgedacht....wir serben haben aber andere feindbilder. wie z.B zigeuner oder moslems. es liegt wahrscheinlich daran, wieviele von denen im eigenen land leben und als schmarozer oder ähnliches empfunden werden.
    Der serbische Aufstand gegen die deutsche Besatzung ab 22. Juni 1941
    Der deutsche Überfall auf die Sowjetunion löste Ende Juni einen allgemeinen Aufstand in Serbien aus. Die serbische Widerstandsbewegung war jedoch gespalten. Auf der einen Seite standen die königstreuen Tschetniks der königlichen Exilregierung in London, auf der anderen Seite die kommunistischen Partisanen unter der Führung von Josip Broz-Tito.
    In den ersten beiden Monaten erzielten die Aufständischen unter der Führung kommunistischer Parteimitglieder bemerkenswerte Erfolge und übten faktisch die Kontrolle über weite Teile des Landes aus.
    http://www.cologneweb.com/wehrmacht.htm

    Was die Feindbilder angeht, Moslems sind sicher ein traditionelles "Feind"bild, das rührt noch von der türkenherrschaft zurück. Das Zigeuner ein "Feind"bild sein sollen, habe ich noch nicht bemerkt.
    auf alle fälle sidn zigeuner ein feinbild. ich hab noch nie ien zigeuner gesehn der einer normalen arbeit nachgeht. das heißt für mich, sie werden diskriminiert. sie bekommen keine arbeit.also werden sie betteln und klauen geschickt. sie werden wie dreck behandelt. VUk du kannst mir nicht erzählen das die roma in serbien in das normale gesellschaftsleben intigriert isnd oder???

  7. #117

    Registriert seit
    18.07.2004
    Beiträge
    9.182
    Ich will dir ja nichtsd sagen, aber schau dir an wie die Zigeuner hier leben!
    Da ist es genau so. Allso ruhe!

  8. #118
    Avatar von delije1984

    Registriert seit
    28.07.2004
    Beiträge
    3.536
    Zitat Zitat von Serbian_Prophet
    Ich will dir ja nichtsd sagen, aber schau dir an wie die Zigeuner hier leben!
    Da ist es genau so. Allso ruhe!
    wie meinst du das??? hab wenn wir ehrlich sind haben sie doch keine chance in einem normalen wohnhaus zu leben oder???

  9. #119

    Registriert seit
    18.07.2004
    Beiträge
    9.182
    1. Sie haben die Chance. Nur schau mal. In Pancevo wohnen 2 Blocks entfernt Zigeuner. Als sie das Haus gekauft haben war es neu. Jetzt haben die dda nen Schrotthaufen drauß gemacht.

    2. In Deutschland Betteln und Klauen die Zigeuner genau so. Siehe Bahnhöfe in Köln oder Düsseldorf wo die Eltern ihre Minderjährigen Kinder klauen schicken.

    Ajajajajajajaj.

  10. #120
    Vuk

    Registriert seit
    26.03.2005
    Beiträge
    1.007
    Zitat Zitat von delije1984
    Zitat Zitat von Vuk
    Zitat Zitat von delije1984
    Zitat Zitat von Vuk
    Zitat Zitat von Metkovic
    Die Cetniks haben erbittert gegen die serbischen Kommunisten gekämpft...das wars dann schon...und als der Wind sich drehte, tauschte man schnell die Uniform und hob die linke Faust zum Gruss...
    Es gab zwei widerstandsgruppen, die königstreuen cetniks und die kommunistischen partisanen. Sie waren sich aber auch untereinander verfeindet, die cetniks wollten die monarchie die partisanen wollten den kommunismus, die partisanen hatten sich durchgesetzt.
    hab nochmal nachgedacht....wir serben haben aber andere feindbilder. wie z.B zigeuner oder moslems. es liegt wahrscheinlich daran, wieviele von denen im eigenen land leben und als schmarozer oder ähnliches empfunden werden.
    Der serbische Aufstand gegen die deutsche Besatzung ab 22. Juni 1941
    Der deutsche Überfall auf die Sowjetunion löste Ende Juni einen allgemeinen Aufstand in Serbien aus. Die serbische Widerstandsbewegung war jedoch gespalten. Auf der einen Seite standen die königstreuen Tschetniks der königlichen Exilregierung in London, auf der anderen Seite die kommunistischen Partisanen unter der Führung von Josip Broz-Tito.
    In den ersten beiden Monaten erzielten die Aufständischen unter der Führung kommunistischer Parteimitglieder bemerkenswerte Erfolge und übten faktisch die Kontrolle über weite Teile des Landes aus.
    http://www.cologneweb.com/wehrmacht.htm

    Was die Feindbilder angeht, Moslems sind sicher ein traditionelles "Feind"bild, das rührt noch von der türkenherrschaft zurück. Das Zigeuner ein "Feind"bild sein sollen, habe ich noch nicht bemerkt.
    auf alle fälle sidn zigeuner ein feinbild. ich hab noch nie ien zigeuner gesehn der einer normalen arbeit nachgeht. das heißt für mich, sie werden diskriminiert. sie bekommen keine arbeit.also werden sie betteln und klauen geschickt. sie werden wie dreck behandelt. VUk du kannst mir nicht erzählen das die roma in serbien in das normale gesellschaftsleben intigriert isnd oder???
    Ein "Feind"bild, sind sie nicht. Feindbild heißt das man sie als "Feinde" betrachet, das tut man aber nicht wie im falle der moslems (weil die moslems ja auch jahrhundertelang bis heute hinein "Feinde" waren.). Die Zigeuner waren nie Feinde. Man hat lediglich Aversionen gegen ihre Lebensweise (Betteln,Stehlen,Fluchen, Wohnwagen herumfahren usw.). Aber schau dir nur mal die länder im vergleich an. Nirgends haben die zigeuner mehr rechte, nirgends sind die zigeuner akzeptierter als in serbien. Ausser die üblichen Aversionen, hatte nie irgendjemand etwas gegen zigeuner. Die Zigeuner wurden nie verfolgt, oder besonders gehasst. Im vergleich zum beispiel zu anderen ländern, wie deutschland oder kroatien. Oder auch gerade im Kosovo (weil es aktuell ist) wo Zigeuner von Albanern gefoltert werden, massakriert, vergewaltigt und vertrieben. Zigeuner sind gerade in serbien am wenigsten verhasst und haben am meisten aufstiegschancen. Der Weltrat der Roma hat Vojislav Seselj dem Präsidenten der Partei SRS gedankt weil er viel für die Roma getan hat. http://www.balkanforum.at/modules.ph...ewtopic&t=2894

Ähnliche Themen

  1. Antisemitismus in Armenien
    Von Alp Arslan im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 29
    Letzter Beitrag: 22.12.2010, 00:05
  2. Antisemitismus
    Von Kelebek im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 118
    Letzter Beitrag: 09.10.2009, 11:41
  3. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 01.05.2009, 19:34
  4. Antisemitismus bei Albanern
    Von arben_murati im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 16.05.2008, 18:26