BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 13 von 20 ErsteErste ... 391011121314151617 ... LetzteLetzte
Ergebnis 121 bis 130 von 200

Zunehmender Antisemitismus in Serbien

Erstellt von Mare-Car, 24.03.2005, 22:25 Uhr · 199 Antworten · 6.848 Aufrufe

  1. #121

    Registriert seit
    18.07.2004
    Beiträge
    9.182
    Jop. Genau so! Am sypmathischten sind mir die Roma die imma die Musik in den Straßen spielen. ^^

  2. #122
    Vuk

    Registriert seit
    26.03.2005
    Beiträge
    1.007
    Zitat Zitat von Serbian_Prophet
    Jop. Genau so! Am sypmathischten sind mir die Roma die imma die Musik in den Straßen spielen. ^^
    Jene die ein "typisches zigeunerleben" führen kann ich nicht leiden. Am schlimmsten sind da eh meistens die albanishen oder rumänischen zigeuner, die schneiden sogar ihren kindern die beine ab um sie betteln schicken zu können. Aber gerade in serbien sind im vergleich zu anderen ländern mehr zigeuner "integrierter" . Wie war das möglich? Nur aufgrund der großen gesellschaftlichen akzeptanz und aufstiegschancen. Jeder Zigeuner der wollte konnte es schaffen, ein normaler bürger zu sein.

  3. #123
    Avatar von Ivo2

    Registriert seit
    13.07.2004
    Beiträge
    19.005
    Ustavu Srbije iz 1888. godine prvi put u svetu, od svih ostalih Ustava svih drugih zemalja, glasno je i jasno rečeno: "Građani Mojsijeve vere (dakle Jevreji) su isti takvi građani Srbije kao i građani pravoslavne vere..." . Iz ovog ustavnog određenja je izašao i izraz Srbin Mojsijeve vere. Mi, Srbi pravoslavne vere, to ne zaboravljamo. Naša braća Mojsijeve vere su se sa nama rame uz rame borili u svim ratovima.
    Dieses Gesetz wurde vom Berliner Kongress 1878 Serbien diktiert. Bezieht sich nicht nur auf Juden, sondern auf alle Religionen. Das ganze in Erinnerung an die serbische Progrome gegen jüdische und muslimische Mitbürger.

    Nažalost, zli ljudi do danas na sve moguće načine pokušavaju da razbiju ovo naše bratstvo. Zaboravlja se namerno od istih tih ljudi - kako smo zajedno stradali u Drugom svetskom ratu. Zaboravljaju se namerno Jasenovac, Staro sajmište, Glina i druga tužna stratišta gde su nevini pripadnici jevrejskog naroda i srpskog naroda - dakle Srbi Mojsijeve i pravoslavne vere bratski stradali. U tome prednjače oni koji su u svoje vreme stvarali fašizam.
    Diese "bösen Leute" sind wohl jene 545 serbischen Intellektuellen gewesen
    On the other hand (also without precedent in the history of WW2), three months later, August 13, 1941, "An appeal to Serbian people" was signed by 545 leading Serbian intellectuals in Belgrade, including four archbishops, at least 81 university professors, artsits, etc. Two of the best known intellectuals are Aleksandar Belich, a linguist, one of the "scientific" founders of Greater Serbian programme, and Viktor Novak, who became ardent communist after 1945, and wrote a voluminous Magnum Crimen accusing the Catholic Church and Cardinal Alojzije Stepinac for "collaboration with ustashis" (its "reliability" is well known; of course, his books are extensively cited by Serbian sources). The "Appeal" represented a public call to support Nazi occupying forces and local quislings in Serbia. Many of the signatories (the complete list can be seen in [Cohen], p. 158-172) became important figures after 1945 in Tito's Yugoslavia (!), and 28 of them even members of the Serbian Academy of Sciences and Arts. This Academy has created intellectual programme for the unsuccessful project of Greater Serbia, i.e. Serbia extended to BiH and greater part of Croatia.
    Meine Familie und ich stammen aus Zemun....!!!
    Ja, und Zemun ist ein Vorort Belgrads und stand damals unter der Militärgewalt der Wehrmacht und General Nedic war der Verwalter. Und aus Zemun wurden weder Juden noch Serben nach Jasenovac deportiert !!
    Ich weiss, was ich in den Buechern der juedischen Gemeinde und den Buecher von juedischen Ueberlebenden von Jasenovac ueber meine Familie steht und ich weiss, was mir mein Vater erzaehlt hat...
    Ich weiss, was in den Büchern der jüdischen Gemeinden Kroatiens steht und was mir mein Vater und Grossvater erzählt haben. Beide übrigens bei den Partisanen (mein Grossvater hat einige Auszeichnungen bekommen) und somit bei der einzigen wirklichen Antifaschistischen, völkerübergreifenden Bewegung in Jugoslwaien.
    Wenn du eure Geschichte zu Gunsten der Moerder meiner Familie revisionieren willst, damit dein heutiges Land im bessern Licht dasteht....that's your problem...aber "revisioniere" nicht die Geschichte meiner Familie...
    Ich revisioniere nicht die Geschichte, weder zu Gunsten der Kroaten noch zu irgenjemand anderen Ungunsten. Ich an deiner Stelle würde meine Familie fragen, warum so mich anlügt.
    Deine "Diskrepanzen" kannst du dir sonst wo....
    Ich hatte von dir eigentlich eine Antwort erwartet. Somit stimmst du mir zu, dass es doch Diskrepanzen gibt.
    Wir wissen wer wir sind und wir kennen unsere Geschichte.....das sagt dir nicht ein Jude oder Serbe.....das sagt dir jemand, dem man gelehrt hat zu verzeihen aber nicht zu vergessen.....
    Wenn ihr wisst, wer ihr seit und eure Geschichte kennt, warum dann die Versuche die Geschichte umzuschreiben ?
    Wenn du gelernt hast zu verzeihen, warum dann immer die Angriffe auf Kroaten und Muslime (Ex-Jugoslawien)?
    Warum setzt du dich nicht wirklich objektiv mit der Geschichte Serbiens und der Cetniks auseinander und klopfst hauptsächlich Propagandasprüche.? Vielleicht weil die Wahrheit in dein Cetnik-Bild nicht passt?
    In Serbien erhalten die Cetniks eine Pension, obwohl sie zum grössten Teil nachweislich nicht nur mit den Nazis kollaboriert hatten, sondern auch ihre serbischen Mitbürger jüdischen Glaubens an die Nazis ausgeliefert oder auch selber Hand angelegt haben.
    Hier noch einige Zahlen aus den Volkszählungen 1921 (1. Volskzählung in Jugoslawien1)und 1948 (1. Volkszählung in Jugoslawien 2).
    1921: ca. 4,5 Mio Serben und 3 Mio Kroaten.
    1948: ca. 6,5 Mio Serben und 3,8 Mio Kroaten.
    Bevölkerungswachstum zwischen 1921 und 1948 Serben + 44% Kroaten +27% . Somit ein grösseres Bevölkerungswachstum um 17% bei den Serben, als bei den Kroaten, trotz NDH und Ustasa. Denk mal darüber ein wenig nach.

  4. #124
    Mare-Car
    Neulich ist n Bosnischer Freund von mir zu mir gekommne, und hat mir ganz aufgeregt erzählt, das er jetzt weiß warum so viele Bosnier Moslems sind....er sagte, das sind jetzt so viele Moslems, weil sie den Moslemischen Glauben angenommen haben, um Steuervorteile und ähnliches zu bekommen. Davor waren sie ganz normale Serben. Hat mich ein wenig erstaunt das von ihm zu hören...
    Denkst du BalkanSurferu auch so, oder wie denkst du darüber?

  5. #125

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    1.190
    Zitat Zitat von Ivo2
    Dieses Gesetz wurde vom Berliner Kongress 1878 Serbien diktiert. Bezieht sich nicht nur auf Juden, sondern auf alle Religionen. Das ganze in Erinnerung an die serbische Progrome gegen jüdische und muslimische Mitbürger.
    ...und als Dank fuer die "Progrome" nannten sich die Juden ab sofort in Serbien...."Srbi Mojsijeve vere"...

    Mit muslimischen Mitbureger meinst du wohl die Tuerken resp. Osmanen...

    Zitat Zitat von Ivo2
    Diese "bösen Leute" sind wohl jene 545 serbischen Intellektuellen gewesen
    ....Ich wusste es doch....!!!!

    http://www.croatianhistory.net/

    uhhhh....die kroatischen Revisionisten reiten wieder....

    Zitat Zitat von Ivo2
    Ja, und Zemun ist ein Vorort Belgrads und stand damals unter der Militärgewalt der Wehrmacht und General Nedic war der Verwalter. Und aus Zemun wurden weder Juden noch Serben nach Jasenovac deportiert !!
    Such...Ivo...such....

    http://www.jasenovac.org/victimslist/index.asp

    Zitat Zitat von Ivo2
    Ich weiss, was in den Büchern der jüdischen Gemeinden Kroatiens steht und was mir mein Vater und Grossvater erzählt haben. Beide übrigens bei den Partisanen (mein Grossvater hat einige Auszeichnungen bekommen) und somit bei der einzigen wirklichen Antifaschistischen, völkerübergreifenden Bewegung in Jugoslwaien.
    Was steht den so in den Buechern der juedischen Gemeinden in Kroatien...???

    Dass die Kroaten eigentlich keinem das Haar gekruemmt haben, sondern es Serben waren...???

    Dass die NDH eigentlich der "judenfreundlichste" Staat waehrend des 2. WK's war....???

    Tudjman hat auch zahlreiche Auszeichnungen fuer seinen "Partisanenkrieg" bekommen und trotzdem schrieb er die "kroatische Revisionisten-Bibel"- "Bespuca povijesne zbiljnosti"....

    Zitat Zitat von Ivo2
    Ich revisioniere nicht die Geschichte, weder zu Gunsten der Kroaten noch zu irgenjemand anderen Ungunsten. Ich an deiner Stelle würde meine Familie fragen, warum so mich anlügt.
    Sorry, dass meine Familie nicht bereit ist/war, eure kroatischen Revisionisten, Geschichtsfaelscher und Schoenfaerber in unsere Familiengeschichte einzubeziehen...

    Zitat Zitat von Ivo2
    Ich hatte von dir eigentlich eine Antwort erwartet. Somit stimmst du mir zu, dass es doch Diskrepanzen gibt.
    Es gibt keine Diskrepanzen, dass redest du dir bloss ein...

    Zitat Zitat von Ivo2
    Wenn ihr wisst, wer ihr seit und eure Geschichte kennt, warum dann die Versuche die Geschichte umzuschreiben ?
    Wir haben es nicht noetig unsere Geschichte umzuschreiben...

    Zitat Zitat von Ivo2
    Wenn du gelernt hast zu verzeihen, warum dann immer die Angriffe auf Kroaten und Muslime (Ex-Jugoslawien)?
    Verzeihen heisst nicht ignorant sein....

    Zitat Zitat von Ivo2
    Warum setzt du dich nicht wirklich objektiv mit der Geschichte Serbiens und der Cetniks auseinander und klopfst hauptsächlich Propagandasprüche.?
    Hab ich....und ich bin ueberzeugt, dass die kommunistischen und auch Neo-Ustasa Apologeten und Revisionisten bewusst die Geschichte umgeschrieben haben....

    Zitat Zitat von Ivo2
    Vielleicht weil die Wahrheit in dein Cetnik-Bild nicht passt?
    Ist das die "Wahrheit", welche uns "Drug Tito" einpruegeln wollte...????


    Zitat Zitat von Ivo2
    In Serbien erhalten die Cetniks eine Pension, obwohl sie zum grössten Teil nachweislich nicht nur mit den Nazis kollaboriert hatten, sondern auch ihre serbischen Mitbürger jüdischen Glaubens an die Nazis ausgeliefert oder auch selber Hand angelegt haben.
    Ich habe gehoert, dass einer sogar vom US-Kongress den "Legion of Merit" fuer seine "nachweisliche Kolloboration" mit den NAZIS bekommen hat...

    .....uhhh....da haben wohl die antisemitischen und antiallierten Cetniks vergessen Maj. Richard L. Felman zu "entsorgen"....

    Der war Jude und amerikanischer Pilot....

    Zitat Zitat von Ivo2
    Hier noch einige Zahlen aus den Volkszählungen 1921 (1. Volskzählung in Jugoslawien1)und 1948 (1. Volkszählung in Jugoslawien 2).
    1921: ca. 4,5 Mio Serben und 3 Mio Kroaten.
    1948: ca. 6,5 Mio Serben und 3,8 Mio Kroaten.
    Bevölkerungswachstum zwischen 1921 und 1948 Serben + 44% Kroaten +27% . Somit ein grösseres Bevölkerungswachstum um 17% bei den Serben, als bei den Kroaten, trotz NDH und Ustasa. Denk mal darüber ein wenig nach.
    Was soll ich nachdenken....???

    Dass keine Serben im 2.WK ums Leben gekommen sind oder dass die NDH mehr Opfer als Taeter war....????

    Obeležena godišnjica NDH

    10. april 2005. | 16:48 -> 17:03 | Izvor: index.hr

    Zadar -- Članovi udruženja "Hrvatski domobran" obeležili su u Zadru godišnjicu osnivanja kvislinške tvorevine Nezavisne države Hrvatske.

    Obeležavanje je ovog puta, prošlo bez ustaških simbola.Umesto toga, prisutni su mahali fotografijama Franje Tuđmana i odbjeglog generala Ante Gotovine. Stipe Mesić rekao je na ispijanju kafe s građanima u subotu kazao da "svi koji misle da su braneći NDH branili Hrvatsku u totalnoj su zabludi jer to nije bila ni nezavisna, ni država, ni Hrvatska, jer se nju nije moglo braniti, zaključio je Mesić.

    -------------------------

    Srecan ti "Praznik".....!!!!

  6. #126

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    9.454
    Zitat Zitat von Partibrejker
    Zitat Zitat von Ivo2
    Dieses Gesetz wurde vom Berliner Kongress 1878 Serbien diktiert. Bezieht sich nicht nur auf Juden, sondern auf alle Religionen. Das ganze in Erinnerung an die serbische Progrome gegen jüdische und muslimische Mitbürger.
    ...und als Dank fuer die "Progrome" nannten sich die Juden ab sofort in Serbien...."Srbi Mojsijeve vere"...

    Mit muslimischen Mitbureger meinst du wohl die Tuerken resp. Osmanen...

    Zitat Zitat von Ivo2
    Diese "bösen Leute" sind wohl jene 545 serbischen Intellektuellen gewesen
    ....Ich wusste es doch....!!!!

    http://www.croatianhistory.net/

    uhhhh....die kroatischen Revisionisten reiten wieder....

    Zitat Zitat von Ivo2
    Ja, und Zemun ist ein Vorort Belgrads und stand damals unter der Militärgewalt der Wehrmacht und General Nedic war der Verwalter. Und aus Zemun wurden weder Juden noch Serben nach Jasenovac deportiert !!
    Such...Ivo...such....

    http://www.jasenovac.org/victimslist/index.asp

    Zitat Zitat von Ivo2
    Ich weiss, was in den Büchern der jüdischen Gemeinden Kroatiens steht und was mir mein Vater und Grossvater erzählt haben. Beide übrigens bei den Partisanen (mein Grossvater hat einige Auszeichnungen bekommen) und somit bei der einzigen wirklichen Antifaschistischen, völkerübergreifenden Bewegung in Jugoslwaien.
    Was steht den so in den Buechern der juedischen Gemeinden in Kroatien...???

    Dass die Kroaten eigentlich keinem das Haar gekruemmt haben, sondern es Serben waren...???

    Dass die NDH eigentlich der "judenfreundlichste" Staat waehrend des 2. WK's war....???

    Tudjman hat auch zahlreiche Auszeichnungen fuer seinen "Partisanenkrieg" bekommen und trotzdem schrieb er die "kroatische Revisionisten-Bibel"- "Bespuca povijesne zbiljnosti"....

    Zitat Zitat von Ivo2
    Ich revisioniere nicht die Geschichte, weder zu Gunsten der Kroaten noch zu irgenjemand anderen Ungunsten. Ich an deiner Stelle würde meine Familie fragen, warum so mich anlügt.
    Sorry, dass meine Familie nicht bereit ist/war, eure kroatischen Revisionisten, Geschichtsfaelscher und Schoenfaerber in unsere Familiengeschichte einzubeziehen...

    Zitat Zitat von Ivo2
    Ich hatte von dir eigentlich eine Antwort erwartet. Somit stimmst du mir zu, dass es doch Diskrepanzen gibt.
    Es gibt keine Diskrepanzen, dass redest du dir bloss ein...

    Zitat Zitat von Ivo2
    Wenn ihr wisst, wer ihr seit und eure Geschichte kennt, warum dann die Versuche die Geschichte umzuschreiben ?
    Wir haben es nicht noetig unsere Geschichte umzuschreiben...

    Zitat Zitat von Ivo2
    Wenn du gelernt hast zu verzeihen, warum dann immer die Angriffe auf Kroaten und Muslime (Ex-Jugoslawien)?
    Verzeihen heisst nicht ignorant sein....

    Zitat Zitat von Ivo2
    Warum setzt du dich nicht wirklich objektiv mit der Geschichte Serbiens und der Cetniks auseinander und klopfst hauptsächlich Propagandasprüche.?
    Hab ich....und ich bin ueberzeugt, dass die kommunistischen und auch Neo-Ustasa Apologeten und Revisionisten bewusst die Geschichte umgeschrieben haben....

    Zitat Zitat von Ivo2
    Vielleicht weil die Wahrheit in dein Cetnik-Bild nicht passt?
    Ist das die "Wahrheit", welche uns "Drug Tito" einpruegeln wollte...????


    Zitat Zitat von Ivo2
    In Serbien erhalten die Cetniks eine Pension, obwohl sie zum grössten Teil nachweislich nicht nur mit den Nazis kollaboriert hatten, sondern auch ihre serbischen Mitbürger jüdischen Glaubens an die Nazis ausgeliefert oder auch selber Hand angelegt haben.
    Ich habe gehoert, dass einer sogar vom US-Kongress den "Legion of Merit" fuer seine "nachweisliche Kolloboration" mit den NAZIS bekommen hat...

    .....uhhh....da haben wohl die antisemitischen und antiallierten Cetniks vergessen Maj. Richard L. Felman zu "entsorgen"....

    Der war Jude und amerikanischer Pilot....

    Zitat Zitat von Ivo2
    Hier noch einige Zahlen aus den Volkszählungen 1921 (1. Volskzählung in Jugoslawien1)und 1948 (1. Volkszählung in Jugoslawien 2).
    1921: ca. 4,5 Mio Serben und 3 Mio Kroaten.
    1948: ca. 6,5 Mio Serben und 3,8 Mio Kroaten.
    Bevölkerungswachstum zwischen 1921 und 1948 Serben + 44% Kroaten +27% . Somit ein grösseres Bevölkerungswachstum um 17% bei den Serben, als bei den Kroaten, trotz NDH und Ustasa. Denk mal darüber ein wenig nach.
    Was soll ich nachdenken....???

    Dass keine Serben im 2.WK ums Leben gekommen sind oder dass die NDH mehr Opfer als Taeter war....????

    Obeležena godišnjica NDH

    10. april 2005. | 16:48 -> 17:03 | Izvor: index.hr

    Zadar -- Članovi udruženja "Hrvatski domobran" obeležili su u Zadru godišnjicu osnivanja kvislinške tvorevine Nezavisne države Hrvatske.

    Obeležavanje je ovog puta, prošlo bez ustaških simbola.Umesto toga, prisutni su mahali fotografijama Franje Tuđmana i odbjeglog generala Ante Gotovine. Stipe Mesić rekao je na ispijanju kafe s građanima u subotu kazao da "svi koji misle da su braneći NDH branili Hrvatsku u totalnoj su zabludi jer to nije bila ni nezavisna, ni država, ni Hrvatska, jer se nju nije moglo braniti, zaključio je Mesić.

    -------------------------

    Srecan ti "Praznik".....!!!!
    Deine Liste mit den Jasenovac Opfer kannst dir irgendwohin stecken....

    In dieser Liste tauchen massenhaft Namen auf, die von Cetniks und Partizanen gekillt wurden.

    und wie ihr die Bedeutung von diesem Orden hervorhebt,ist lächerlich

    Schon vor und während dem II WK war die amerikanische Haltung gegen die Kommunisten klar....

    Draza Mihailovic wäre schön blöd gewesen, wenn er die amerikanischen Piloten an die Deutschen ausgeliefert hätte. Man muss wissen, dass diese ganze Rettungsaktion im Jahre 1944 stattfand - und das Ende des Dritten Reiches war bekanntermaßen nur noch eine Frage der Zeit. Das wusste auch unser Freund Draza Mihailovic.
    Unbestritten ist allerdings seine aktive Teilnahme an sämtlichen Großoffensiven der Achsenmächte gegen Titos Partisanen im Jahre 1943. Bei der berühmten Schlacht an der Neretva waren gar 15.000 Cetniks der Ravna Gora Bewegung engagiert. Bei den Rückzugsgefechten, wie etwa die Verteidigung von Knin gegen heranstürmende Partisanen im Dezember 1944 waren unter direktem Befehl von Momcilo Djujic ebenfalls tausende Cetniks, gemeinsam mit Ustaschas unter deutschem Kommando ebenfalls beteiligt. Draza Mihailovic war ein Opportunist, der bereit wahr, mit jedem ins Bett zu steigen, um seine Ziele zu erreichen

    Diese Ziele hat er selbst definiert ("ethnisch reines Großserbien") am 20. Dezember 1941. Und die dazugehörigen Massaker, die ab dem Sommer 1941 zur Realisierung dieses faschistoiden Konzeptes einsetzten, sind genau unter diesen definierten Zielen zu betrachten.

  7. #127

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    11.391

    serbischer antisemitismus aktuell!

    der völkermord gegen die früheren "brüder" yugoslawiens reicht nicht aus, nun geht es gegen die übrig gebliebenen juden weiter.

    Serbien:

    "Die serbischen Nationalisten führen einen neuen Krieg, diesmal gegen die Juden", in dem er antisemitische Vorkommnisse in Serbien dokumentiert. Vor allem in der letzten Woche erreichten die Aktionen serbischer Nationalisten einen gewissen Höhepunkt.
    Gleichzeitig werden immer stärker antisemitische Hetzschriften von serbischen Autoren angeboten. Darunter findet man Titel wie: "Das jüdische Komplott", "Jüdische Ritualmorde" und ähnliches. Bereits 1994 publizierte das Parteiorgan der "Serbischen Radikalen Partei" (Großserbien) als Beilage die antisemitische Hetzschrift "Die Protokolle der Weisen von Zion".In der letzten Woche gab es in vielen Städten Serbiens nazistische Schmierereien sowie Plakatklebeaktionen mit antisemitische Parolen.

    http://www.hagalil.com/archiv/2005/04/serbien.htm
    ----------------------------------

  8. #128

    Registriert seit
    18.07.2004
    Beiträge
    9.182
    Was soll der scheiss?`Erstens schau dir alleind en Autor an. LoL
    Und 2. Ich besitze auch Mein KAmpf und das Buch: Jüdische Banken und drei blutige Jüdische Revolutionen! ICh bin trtozdem ein dicker Juden Freund!!!! Ajajajajajajjaja.

    Parti schlag diesen Pimpf!

  9. #129
    Enver Robelli schrieb am 7.4.05 einen Artikel in der kosovarischen Tageszeitung Koha Ditore unter der Überschrift: "Die serbischen Nationalisten führen einen neuen Krieg, diesmal gegen die Juden", in dem er antisemitische Vorkommnisse in Serbien dokumentiert. Vor allem in der letzten Woche erreichten die Aktionen serbischer Nationalisten einen gewissen Höhepunkt.

    Drenicaku du bist so ein verblödeter Affe...

  10. #130

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    11.391
    Verharmlosungsversuche der serbischen Regierung

    Nachdem die serbische Polizei einige antisemitische Aktivisten festgenommen hat, erklärte die Regierung die Sache zu einer Angelegenheit "von Wenigen". Wie sich das mit der Systematik und der Breite der antisemitischen Aktionswoche verbinden läßt, darauf blieb die serbische Regierung jegliche Antwort schuldig. Die serbische orthodoxe Kirche distanzierte sich zwar scharf von den antisemitischen Schmierereien, erklärte aber auch ihrerseits die Vorkommnisse zu einem "Randphänomen". Dagegen sprach der in Belgrad lebende jüdische Schriftsteller Pilip David gegenüber dem Radiosender B92: "Die Bücher von Velimirovic haben Einfluß in Serbien und der Klerus fördert seine antijudaistische Bibelinterpretation".
    In Serbien ist die Lage in jeder Beziehung ernst. In Serbien und Montenegro gibt es 3.000 Mitglieder der "Jüdischen Gemeinde". Ihr Vorsitzender Aca Singer befürchtet "schlimmes". Es gibt in Serbien auf der Basis einer am Boden liegenden Ökonomie einen rassistischen Diskurs, der sich gegen Roma richtet, die auf einer Müllhalde in der Nähe von Belgrad hausen, es gibt eine stark ausgeprägte Homophobie, jede Art von Nationalismus und als Krönung des Ganzen Antisemitismus.

    schrieb Aca singer, jude aus serbien.........
    aha........... :wink: :idea:

Ähnliche Themen

  1. Antisemitismus in Armenien
    Von Alp Arslan im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 29
    Letzter Beitrag: 22.12.2010, 00:05
  2. Antisemitismus
    Von Kelebek im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 118
    Letzter Beitrag: 09.10.2009, 11:41
  3. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 01.05.2009, 19:34
  4. Antisemitismus bei Albanern
    Von arben_murati im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 16.05.2008, 18:26