BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 45 von 90 ErsteErste ... 3541424344454647484955 ... LetzteLetzte
Ergebnis 441 bis 450 von 898

Zwei Freunde auf dem Balkan: Makedonien und die Türkei

Erstellt von Kejo, 22.05.2012, 21:14 Uhr · 897 Antworten · 155.352 Aufrufe

  1. #441

    Registriert seit
    28.09.2008
    Beiträge
    23.630
    Zitat Zitat von Momo Beitrag anzeigen
    Das sind Albaner und nicht die Einen, die mit jedem Krieg geführt haben. Die Türken haben einen Vertrag, wenn jemand Makedonien angreift. Das wäre ein interer Angriff aber die Albaner stehen nicht auf Genozid.
    Einstweilen werden die Türken zusehen, wie die fyrom-Slawen weitere 20 Jahre und mehr weder in die EU noch in die NATO kommen werden.

    Diese Wartezeit steht ihnen auch gut, bis dahin wird sich so manches in fyrom geändert haben.

  2. #442
    Avatar von Makedonec do Koska

    Registriert seit
    28.04.2012
    Beiträge
    4.847
    Zitat Zitat von Amphion Beitrag anzeigen
    Einstweilen werden die Türken zusehen, wie die fyrom-Slawen weitere 20 Jahre und mehr weder in die EU noch in die NATO kommen werden.

    Diese Wartezeit steht ihnen auch gut, bis dahin wird sich so manches in fyrom geändert haben.
    Das es heut zu Tage noch Tagträumer gibt?


    PS: Dir würden eins bis zwei blaue Augen gut stehen verpasst von einem Real Makedonen, und nicht von einem importierten Pontier der sich für einen hält

  3. #443
    Avatar von TuAF

    Registriert seit
    10.02.2009
    Beiträge
    8.255
    Zitat Zitat von Amphion Beitrag anzeigen
    Einstweilen werden die Türken zusehen, wie die fyrom-Slawen weitere 20 Jahre und mehr weder in die EU noch in die NATO kommen werden.

    Diese Wartezeit steht ihnen auch gut, bis dahin wird sich so manches in fyrom geändert haben.
    in 20 jahren wird sich eher was in griechenland ändern

    Griechenland wird zum Land der Greise

    Die Überalterung ist für den Eurokrisenstaat ein noch größeres Problem als die Verschuldung.


    • Sitzender Protest: Griechen im Sommer 2012 am Rande von Demonstrationen gegen die Sparpolitik. Foto: dpa





    ATHEN. Von allen Problemstaaten der Eurozone steckt Griechenland noch immer am tiefsten im Schlamassel. Vor allem der riesige Schuldenberg von 176 Prozent der Jahreswirtschaftsleistung ist eine schwere Hypothek, mit der das Land noch auf Jahrzehnte zu kämpfen hat. Noch bedrohlicher ist aber ein anderes Problem, über das selten gesprochen wird. Die Krisennation vergreist, das Land wird zum Altersheim Europas. Immer weniger Erwerbstätige müssen für immer mehr Rentner aufkommen. Den Sozialsystemen droht der Zusammenbruch, die Schulden werden unbezahlbar.
    Wirtschaft: Nicht nur Verschuldung: Griechenland wird zum Land der Greise - badische-zeitung.de

  4. #444
    Avatar von Allih der Große

    Registriert seit
    24.02.2014
    Beiträge
    4.728
    Zitat Zitat von Momo Beitrag anzeigen
    Das sind Albaner und nicht die Einen, die mit jedem Krieg geführt haben. Die Türken haben einen Vertrag, wenn jemand Makedonien angreift. Das wäre ein interer Angriff aber die Albaner stehen nicht auf Genozid.
    Vertraege sind erstmal nur Papier.
    Ich kenne kaum einen Staat, der sich an einen nicht lohnenden Vertrag gehalten hat, wenn er nicht von irgendwem gezwungen wurde. Die Tuerkei koennte in der unmittelbaren Umgebung erstmal keiner dazu noetigen ernsthaft einzugreifen. Wie auch immer - das war nicht die Frage.
    Die Frage, die ich mir stellt war die, ob die Tuerkei dann wirklich Albanien den Krieg erklaeren wuerde. Zumal die Zusammenarbeit mit einem grossen Albanien, fuer die Tuerkei strategisch eigentlich wesentlich guenstiger sein muesste, als ein, wie auch immer geartetes, dauerhaftes Buendniss mit Macedonien.
    Dass die Tuerkei (und nicht nur die) ihre "Buendniss"-partner wechselt, wenn diese nicht mehr benoetigt wurden und auf Vereinbarungen, die ihr nicht zum Vorteil gereichten, gepfiffen hat, soll im Laufe der Jahre schon vorgekommen sein.
    Mit den Nachbarlaendern, die eingreifen koennten (Serbien, Bulgarien, Griechenland) will die macedonische Regierung kein wie Buendniss/keine engere Zusammenarbeit, und auf die Grossmaechte ist in der Regel eher kein Verlass -was also macht die mac. Regierung so sicher, dass die Tuerkei in jedem Fall (auch dann, wenn die andere Seite mehr zu bieten haette) eingreifen wird (Zumal Albanien nun nicht gerade innerhalb der Reichweite der tuerkischen Streitkraefte liegt)?

    Ich frage, weil als potenzielle Invasoren (meines Erachtens), weder Bulgarien, noch Griechenland oder Serbien in Frage kommen duerften (waere fuer die entsprechenden Staaten nicht nur ziemlich schwierig zu bewerkstelligen (so ein Angriffskrieg kostet sehr viel Geld und kann sehr lange dauern) und sondern auch eher unlohnend/nachteilig bis komplett unsinnig/schaedlich.). Einzig Albanien kaeme da (meines Erachtens) in Zukunft theoretisch in Frage (wegen der staendig groesser werdenden alb. Minderheit in der Gegend haetten sie als einzige die Chance, eine Region Macedonien auch nach erfolgter Einnahme zu halten), und da das Gebiet durchaus einiges an Bodenschaetzen (u.a. mein Lieblingsactinid) enthalten soll, waere eine fuer einen Krieg ausreichende Motivation durchaus gegeben.


    Von Genozid war auch erstmal nicht die Rede. Ich dachte da eher an die Lossagung der v.a. von Albanern bewohnten Regionen (mit langfristiger Perspektive auf eventuelle Eingliederung in den albanischen Staat.).

    Es koennte natuerlich auch sein, dass die Albaner in Macedonien, sehr mit ihrem jetzigen Staat zufrieden sind, und sich eher ungern lossagen und/oder in den albanischen Staat eingliedern lassen wuerden. Falls dem so sein sollte, bitte einmal kurz schreiben - in dem Fall waer das Buendiss mit der Tuerkei wahrscheinlich eher politischer, als militaerischer Natur und meine Frage somit beantwortet.

  5. #445
    Momo
    Makedonen und Türken verbindet etwas - Griechenland

    Die Albaner wollen ihr Groß-Albanien, ohne Zweifel nur gehen die dafür nicht über Menschen. Kosovo haben die Serben selbst verloren, weil die Panzer runter geschickt haben. Die Makedonen werden diesen Fehler nicht machen daher brauchen die Albaner noch ne Million Menschen, um das ohne Krieg für sich zu gewinnen. Wird auch alles passieren, weil die min. 4 Kinder haben ^^

  6. #446

    Registriert seit
    15.02.2011
    Beiträge
    2.942
    nur eine frage der zeit momo^^

  7. #447
    Avatar von Allih der Große

    Registriert seit
    24.02.2014
    Beiträge
    4.728
    Vorab - danke fuer die Muehe .

    "Makedonen und Türken verbindet etwas - Griechenland."
    Wie das? Von Griechenland selbst scheint mir weder fuer die Tuerkei, noch fuer Macedonien eine ernstzunehmende Bedrohung auszugehen.
    Da beide also keine Invasion, und Macedonien auch keinen Grenzkonflikte befuerchten muessen, ergibt ein Verteidigungsbuendniss erstmal wenig Sinn.

    Bliebe also die Offensive.
    Klar, die lohnenden Erdoel und die (angeblich kuerzlich "neu" entdeckten) gewaltigen Erdgasvorkommen der Aegaeis sind (theoretisch, praktisch gehoeren sie ja schon den Israelis - und die haben gezeigt, dass sie sich von der Tuerkei garantiert nichts abnehmen lassen) ein lohnendes Ziel fuer die Tuerkei, aber das kann Macedonien doch recht egal sein
    (liegen zu weit weg), oder?
    Andere lohnende, oder mit hinreichend niedrigem Aufwand einnehmbare Ziele/Gebiete gibt es in Nordgriechenland auch nicht wirklich, da das militaerische Machtgefaelle gross, und eine dem macedonischen Staat gegenueber positiv (oder auch nur nicht ablehnend) gegenueberstehende Bevoelkerung oder Bevoelkerungsgruppe in Nord-Nord-Westgriechenland nicht vorhanden zu sein scheint.
    Weshalb auch offensive Bemuehungen von Seiten Macedoniens erstmal sinnlos waeren.

    In/(gegen) Bulgarien verhaellt es sich aehnlich - auch da sollte Macedonien eigentlich weder etwas zu befuerchten, noch etwas zu gewinnen haben, was auch nur annaehernd das Risiko und den Aufwand wert waere.

    Ich haette eher damit gerechnet, dass man sich in der Region eher Richtung China und (v.a.) Russland orientiert, da diese (auch langfristig) sehr an stabilen, friedlichen Verhaelltnis auf dem Balkan interessiert sein koennten (und ihre dann dort getaetigten Investitionen wahrscheinlich auch entsprechend schuetzen wuerden), und auch die noetige Gewichtsklasse (sei es durch wirts.Staerke oder milit. Macht) haben, um dies dort gewaehrleisten zu koennen.
    Ich koennte mir naemlich eher nicht vorstellen, dass die Tuerkei den Amis, den Russen oder der EU durch eine Kriegserklaerung in die Parade faehrt, wenn diese in einem Konflikt offen die Seite der Gegner Macedoniens einnehmen (sei es jetzt Griechenland oder Albanien) - v.a. dann nicht, wenn die Amis/EU denen einen Trostpreis anbieten, der sich mehr lohnt als die Zusammenarbeit mit dem doch recht kleinen Macedonien.

    Ein Buendniss mit der Tuerkei (aus dem nicht viel zu gewinnen sein duerfte, und bei dem fraglich ist, ob die Tuerkei da wirklich konsequent bleiben wuerde) verbaut denen die Zusammenarbeit mit Russland und auch etwas mit China.

    Da muss es fuer die Vereinbarung, (und das enorme Vetrauen in eine tuerkische Intervention in JEGLICHEN Kriegsfall) doch einen guten Grund fuer geben, den ich irgendwie verpasst haben muss.
    Wurden der Tuerkei vlt. die Uranvorkommen des Landes o.Ae. verpsrochen? Weiss jemand
    /kennt Geruechte, ob etwas in der Art mal vereinbart wurde...?

  8. #448
    Don
    Zitat Zitat von Ali der Große Beitrag anzeigen
    Vertraege sind erstmal nur Papier.
    Ich kenne kaum einen Staat, der sich an einen nicht lohnenden Vertrag gehalten hat, wenn er nicht von irgendwem gezwungen wurde. Die Tuerkei koennte in der unmittelbaren Umgebung erstmal keiner dazu noetigen ernsthaft einzugreifen. Wie auch immer - das war nicht die Frage.
    Die Frage, die ich mir stellt war die, ob die Tuerkei dann wirklich Albanien den Krieg erklaeren wuerde. Zumal die Zusammenarbeit mit einem grossen Albanien, fuer die Tuerkei strategisch eigentlich wesentlich guenstiger sein muesste, als ein, wie auch immer geartetes, dauerhaftes Buendniss mit Macedonien.
    Dass die Tuerkei (und nicht nur die) ihre "Buendniss"-partner wechselt, wenn diese nicht mehr benoetigt wurden und auf Vereinbarungen, die ihr nicht zum Vorteil gereichten, gepfiffen hat, soll im Laufe der Jahre schon vorgekommen sein.
    Mit den Nachbarlaendern, die eingreifen koennten (Serbien, Bulgarien, Griechenland) will die macedonische Regierung kein wie Buendniss/keine engere Zusammenarbeit, und auf die Grossmaechte ist in der Regel eher kein Verlass -was also macht die mac. Regierung so sicher, dass die Tuerkei in jedem Fall (auch dann, wenn die andere Seite mehr zu bieten haette) eingreifen wird (Zumal Albanien nun nicht gerade innerhalb der Reichweite der tuerkischen Streitkraefte liegt)?
    Die Türkei hat ihre Marine Streitkräfte auf der Pasha Liman basis in Albanien stationiert, sie dürfen die Basis nutzen.

  9. #449
    Avatar von Allih der Große

    Registriert seit
    24.02.2014
    Beiträge
    4.728
    Wenn die MARINE Basis IN Albanien liegt, waere sie waehrend eines Konfliktes GEGEN Albanien selbst (oder auch nur gegen die albanische Bevoelkerung in Mazedonien) kein Vorteil, oder?

  10. #450

    Registriert seit
    28.09.2008
    Beiträge
    23.630
    Zitat Zitat von Macedonian-Pride Beitrag anzeigen
    Das es heut zu Tage noch Tagträumer gibt?


    PS: Dir würden eins bis zwei blaue Augen gut stehen verpasst von einem Real Makedonen, und nicht von einem importierten Pontier der sich für einen hält
    Einem "Real-Makedonen" aus Schutka?

    Diese "Real-Makedonen" aus Schutka werden anders genannt, sie selber nennen sich anders, klingt etwas anders als "Makedone".

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 143
    Letzter Beitrag: 04.05.2012, 02:54
  2. Zwillinge in der Türkei haben zwei Väter
    Von Vasile im Forum Balkan und Gesundheit
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 28.04.2010, 17:20
  3. Zwei Tote bei Dynamit-Fischerei in der Türkei
    Von phαηtom im Forum Rakija
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 10.06.2009, 14:42
  4. Zwei albanische Journalisten verhaftet in Makedonien
    Von lupo-de-mare im Forum Politik
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 13.11.2005, 21:26