BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 12 von 57 ErsteErste ... 2891011121314151622 ... LetzteLetzte
Ergebnis 111 bis 120 von 568

Zypern: Letzte Chance..

Erstellt von acttm, 03.09.2008, 19:05 Uhr · 567 Antworten · 16.873 Aufrufe

  1. #111
    Crane
    Zitat Zitat von De_La_GreCo Beitrag anzeigen
    nein katholisch und orthodox gibt es zum selben zeitpunkt also nach dem shisma
    Eigentlich hat er Recht.. das Orthodoxe Christentum ist das älteste. Die Katholiken haben sich ja schließlich abgespalten. Und somit die neue Richtung gegründet.
    Anschließend haben sich von den Katholiken noch alle sog. Protestanten abgespalten.

    Othodox heißt nichts weiter als "rechter, wahrer Glaube"... so hat man sich natürlich erst genannt, als sich die Katholiken abgespalten haben um darauf hinzuweisen, dass man selber das Original ist.

  2. #112

    Registriert seit
    20.08.2008
    Beiträge
    472
    Zitat Zitat von Troy Beitrag anzeigen
    Eigentlich hat er Recht.. das Orthodoxe Christentum ist das älteste. Die Katholiken haben sich ja schließlich abgespalten. Und somit die neue Richtung gegründet.
    Anschließend haben sich von den Katholiken noch alle sog. Protestanten abgespalten.

    Othodox heißt nichts weiter als "rechter, wahrer Glaube"... so hat man sich natürlich erst genannt, als sich die Katholiken abgespalten haben um darauf hinzuweisen, dass man selber das Original ist.

    was sagst du dazu das es den namen byzanz gar nicht gibt oder gab

  3. #113
    Crane
    Zitat Zitat von vakufski_bosnjak Beitrag anzeigen
    was sagst du dazu das es den namen byzanz gar nicht gibt oder gab
    Die Sache ist die...

    Das Byzantinische Reich, war eigentlich ganz offiziell das römische Reich. Die Bürger nannten sich Römer, auch wenn Rom garnicht mehr im Land lag und nach all dem was eben passiert ist. Man konnte eine Linie der Herrschaft und Geschichte ziehen.

    Für die Staaten im Westen jedoch ist das römische Reich ungefähr 500 n. Chr. untergangen und sie nannten das römische Reich, byzantinisches oder oströmisches Reich.

    Später hab es sogar mal das heilige römische Reich deutscher Nation. Das war das erste größere Reich, was nach dem Fall Roms, im Westen wieder entstanden ist und dort haben die Leute dann behauptet das römische Erbe anzutreten, obwohl Rom ebenfalls nicht dazugehörte und sonst auch nichts. Das byzantinische Reich, dass sich selbs als das wahre Rom ansah, hat diesen Staat wegen dem Namen nie anerkannt. Man könnte sagen, das war der erste Namensstreit, den Griechen geführt haben.

  4. #114
    Avatar von De_La_GreCo

    Registriert seit
    17.08.2008
    Beiträge
    23.743
    Zitat Zitat von vakufski_bosnjak Beitrag anzeigen
    hab gehört das das ortodoxe länger git als das katholische
    Zitat Zitat von Troy Beitrag anzeigen
    Eigentlich hat er Recht.. das Orthodoxe Christentum ist das älteste. Die Katholiken haben sich ja schließlich abgespalten. Und somit die neue Richtung gegründet.
    Anschließend haben sich von den Katholiken noch alle sog. Protestanten abgespalten.

    Othodox heißt nichts weiter als "rechter, wahrer Glaube"... so hat man sich natürlich erst genannt, als sich die Katholiken abgespalten haben um darauf hinzuweisen, dass man selber das Original ist.
    wie also waren die katholiken früher auch orthodox oder wie xD???war man nicht vor dem shisma einfach nur ein christ???

  5. #115
    Avatar von De_La_GreCo

    Registriert seit
    17.08.2008
    Beiträge
    23.743
    Zitat Zitat von Troy Beitrag anzeigen
    Die Sache ist die...

    Das Byzantinische Reich, war eigentlich ganz offiziell das römische Reich. Die Bürger nannten sich Römer, auch wenn Rom garnicht mehr im Land lag und nach all dem was eben passiert ist. Man konnte eine Linie der Herrschaft und Geschichte ziehen.

    Für die Staaten im Westen jedoch ist das römische Reich ungefähr 500 n. Chr. untergangen und sie nannten das römische Reich, byzantinisches oder oströmisches Reich.

    Später hab es sogar mal das heilige römische Reich deutscher Nation. Das war das erste größere Reich, was nach dem Fall Roms, im Westen wieder entstanden ist und dort haben die Leute dann behauptet das römische Erbe anzutreten, obwohl Rom ebenfalls nicht dazugehörte und sonst auch nichts. Das byzantinische Reich, dass sich selbs als das wahre Rom ansah, hat diesen Staat wegen dem Namen nie anerkannt. Man könnte sagen, das war der erste Namensstreit, den Griechen geführt haben.

    gebe dir recht mit das was du sagst,nur eine sache muss ich dich korrigieren und zwar nannte uns der westen weder oströmer noch byzantiner sondern für sie waren wir schlichtweg einfach nur "griechen"sie nannten byzanz "das Kaiserreich der Griechen"


    @vakufski_bosnjak


    der westen hat ne ganze zeitlang uns als römer akzeptiert dann irgendwann kam eine frau als kaiserin an die macht glaube sie hieß irene oder so ^^und das passte den papst gar nicht unter einer frau zu stehen und hat karl den großen zum kaiser von rom gemacht,und somit ist das "westliche römische reich" wieder enstanden sprich das heilige römische reich deutscher nation

  6. #116
    Crane
    Zitat Zitat von De_La_GreCo Beitrag anzeigen
    wie also waren die katholiken früher auch orthodox oder wie xD???war man nicht vor dem shisma einfach nur ein christ???
    Ja eben... man hatte gemeinsame Konzile und alle Regelungen gemeinsam beschlossen. Aber dann haben sich die Katholiken einseitig getrennt.

    Hätten sich beide dazu entschlossen ihre Kirchen zu trennen, dann wären beide gleichberechtigt und somit gleich alt. Aber so wars ja nicht.

  7. #117
    Crane
    Zitat Zitat von De_La_GreCo Beitrag anzeigen
    gebe dir recht mit das was du sagst,nur eine sache muss ich dich korrigieren und zwar nannte uns der westen weder oströmer noch byzantiner sondern für sie waren wir schlichtweg einfach nur "griechen"sie nannten byzanz "das Kaiserreich der Griechen"


    @vakufski_bosnjak


    der westen hat ne ganze zeitlang uns als römer akzeptiert dann irgendwann kam eine frau als kaiserin an die macht glaube sie hieß irene oder so ^^und das passte den papst gar nicht unter einer frau zu stehen und hat karl den großen zum kaiser von rom gemacht,und somit ist das "westliche römische reich" wieder enstanden sprich das heilige römische reich deutscher nation
    Nee... das hing so ziemlich davon ab, wer uns einen Namen gegeben hat. Die Briten, und unzähligen italienischen Staaten hatten schon eigene Bezeichnung für "Ostrom". Öströmisches Reich ist wohl neu, denn es würde schon irgendwie die Nachkommenschaft Roms annerkennen, aber genau das haben die anderen Länder ja nicht gemacht.

  8. #118
    Avatar von De_La_GreCo

    Registriert seit
    17.08.2008
    Beiträge
    23.743
    Zitat Zitat von Troy Beitrag anzeigen
    Die Sache ist die...

    Das Byzantinische Reich, war eigentlich ganz offiziell das römische Reich. Die Bürger nannten sich Römer, auch wenn Rom garnicht mehr im Land lag und nach all dem was eben passiert ist. Man konnte eine Linie der Herrschaft und Geschichte ziehen.

    Für die Staaten im Westen jedoch ist das römische Reich ungefähr 500 n. Chr. untergangen und sie nannten das römische Reich, byzantinisches oder oströmisches Reich.

    Später hab es sogar mal das heilige römische Reich deutscher Nation. Das war das erste größere Reich, was nach dem Fall Roms, im Westen wieder entstanden ist und dort haben die Leute dann behauptet das römische Erbe anzutreten, obwohl Rom ebenfalls nicht dazugehörte und sonst auch nichts. Das byzantinische Reich, dass sich selbs als das wahre Rom ansah, hat diesen Staat wegen dem Namen nie anerkannt. Man könnte sagen, das war der erste Namensstreit, den Griechen geführt haben.
    Zitat Zitat von Troy Beitrag anzeigen
    Nee... das hing so ziemlich davon ab, wer uns einen Namen gegeben hat. Die Briten, und unzähligen italienischen Staaten hatten schon eigene Bezeichnung für "Ostrom". Öströmisches Reich ist wohl neu, denn es würde schon irgendwie die Nachkommenschaft Roms annerkennen, aber genau das haben die anderen Länder ja nicht gemacht.

    richtig und zu diesem grund bin ich der meinung das die byzanz nur als kaiserreich der griechen genannt haben.

  9. #119
    Avatar von Balkanpower

    Registriert seit
    24.12.2007
    Beiträge
    1.929
    Zitat Zitat von De_La_GreCo Beitrag anzeigen
    nord zyüern habt ihr euch unter dem nagel gerissen wie den rest von anatolien und zwar zu einem zeitpunkt als wir nicht in der lage waren.nord zypern hat die scheiss militär junta verkauft.und den rest von anatolien habt ihr nur bekommen da ihr zu einem zeitpunkt angegriffen habt,wo wir nur ein schatten unserer selbst waren.bestes beispiel stellt euch vor ihr müsst euch gegen 6-7 richtige schränke boxen und ihr besiegt die,seit aber dann so stark geschwächt das ihr nicht mehr weiter kämpfen könnt,und zu diesen zeitpunkt kommt noch ein gegner sei es ein möchtegern schläger und er besiegt dich.genau das waren die türken die lachenden dritten.zu unserer blütezeit hätten wir eure ärsche zurück zur mongolei befördert aber ich sag euch der zeitpunkt wird kommen wo das kreuz wieder an der hagia sophia hängen wird und wir wieder in unserer wahren hauptstadt ziehen werden
    HA,HA,HA
    von was träumst du Nacht´s.
    Eigentlich ist eure Disskusion mir zu kindich geworden,
    aber ich sage trotzdem dazu was,und zwar hätten euch schon andere Völker einegnommen wenn Ihr nicht so viele hilfen von anderen Christen bekommen hättet, Ihr hattet eine rafinierte Diplomatie und fast Uneinnehmbare Befetigungsanlagen und das wichtigste eine sehr guten strategischen Ort bei Bosborus!
    Aber eure Arroganz Schlußende war euer Verderben.
    Ich könnte viele Beispiele schreiben, aber ich habe keine Lust fünf Seiten voll zu schreiben, lest lieber neutrale Geschichte, und urteilt neutral ohne eure persönlichen Wünsche zu berücksichtigen, so wie ich es gemacht habe!

  10. #120
    Light
    dass die osmanen manches von den byzantinern kopiert bzw weitergeführt haben ist doch was ganz normales
    die osmanische kultur besteht aus byzantischen, islamischen und seldschukischen einflüssen. nicht nur von byzantischen.

    jedes andere reich würde manches vom vorherigen weiterführen, über sowas zu diskutieren finde ich sinnlos^^

Ähnliche Themen

  1. Eine letzte Chance für Obama, Spanien und Opel!
    Von Marcin im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 14.06.2012, 23:21
  2. Afrikas Chance
    Von Yunan im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 19.09.2011, 00:37
  3. Chance für die Nachbarn
    Von ooops im Forum Politik
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 24.12.2009, 17:56
  4. verspielte chance
    Von MIC SOKOLI im Forum Sport
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 13.11.2009, 17:28