BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 34 von 57 ErsteErste ... 2430313233343536373844 ... LetzteLetzte
Ergebnis 331 bis 340 von 568

Zypern: Letzte Chance..

Erstellt von acttm, 03.09.2008, 19:05 Uhr · 567 Antworten · 16.890 Aufrufe

  1. #331
    Avatar von Caesarion

    Registriert seit
    17.08.2008
    Beiträge
    7.453
    es ist komisch, ich glaube sogar das da nicht jeder die meinung des anderen teilt was die türkei angeht... ich kenne einen tartaren (stinknormaler), der fühlt sich null zur türkei verbunden und weist auch keine verwandschaft und gemeinsamkeiten (außer sprache auf)... daher meine meinung, militärbeziehungen hin und her stellen wir mal vor die türkei wird in stücke gerissen... ich denke nicht das da kasachstan usbekistan etc. helfen wird :P
    Laut DNA analyse sind wir auch mit basken verwandt angeblich LOL...

  2. #332
    Avatar von De_La_GreCo

    Registriert seit
    17.08.2008
    Beiträge
    23.748
    Um dies noch einmal zusammenzufassen:
    Dies ist die bisher umfassedste Analyse von Anatoliern aus allen Regionen der Tuerkei (523 DNA-Proben). Die bisher beste Methode, wie man den Anteil tuerkisch-zentralasiatische Gene in anderen Bevoelkerungen nachweisen kann, ist durch die Bestimmung wieviele Menschen einer Gruppe prozentual den Haplotyp C-RPS4Y und O3-M122 besitzen, der spezifisch fuer zentralasiatische Tuerken ist. Es gibt zwei Studien, bei denen der Anteil bei Zentralasiaten ermittelt wurde, die Studie basiert auf 149 DNA-Proben von 13 Gruppen und die zweite auf 1935 DNA-Proben von 49 Gruppen Zentralasiens. Dabei wurde bei den zwei Haplotypen C-RPS4Y und O3-M122 auch nur ein Anteil von 32,9% in der ersten Studie ermittelt, bei der zweiten Studie ein Anteil von nur 18% (100% reine Voelker gibt eben nirgends!). In der Tuerkei liegt der Anteil dieser zwei Haplotypen bei 1,53%. Durch einfachen Dreisatz kann man dann den Anteil von Zentralasiatischen Tuerken im Genpool der Tuerkei ermitteln. Je nachdem, welcher Studie man als Ansatz waehlt, kommt man auf 0,0153/0,329×100=4,6% bzw. 0,0153/0,180×100=8,5%. Als Grund fuer diesen niedrigen Wert nennen die Wissenschaftler, dass die hohe Bevoelkerungsanzahl Anatoliens vor dem Eindringen anderer zentralasiatischer Voelker. Man muss bei dieser Studie beruecksichtigen, dass alle Daten hier sich nur auf das Y-Chromosom beziehen, also nur die vaeterliche Vererbungslinie wiedergeben, nicht jedoch die muetterliche, die durchaus anders aussehen kann. Ich kann mir jedoch nicht vorstellen, dass die anmarschierten Turkstaemme mehr Frauen als Maenner waren, somit waere der Anteil wohl sogar unter 8,5% insgesamt.
    Tuerkei-Tuerken haben demnach am wenigsten ihre Wurzeln in Zentralasien, sondern eher in Anatolien selbst. Die ganze Veroeffentlichung ist sehr interessant, es gibt einem doch ziemlich viel Einblick, was Tuerkei-Tuerken sind. Die Tuerkei-Tuerken sind demnach eine Mischung aus 94,1% europaeisch-orientalischen, 3,4% zentralasiatschen, 1,5% indischen und 1% afrikanischen Haplotypen.
    Die Arbeit war eine Kooperation zwischen der Standford University USA und der Uni Istanbul.

  3. #333
    Avatar von Caesarion

    Registriert seit
    17.08.2008
    Beiträge
    7.453
    Zitat Zitat von Light Beitrag anzeigen
    schon, aber nich so wie man es bei ihm tat. ich dachte mir fast, dass sogar die präsidenten der turkstaaten die ideologie dieses mannes teilen. hab mich wirklich gewundert.
    naja is so, dass die kooperation zwischen den ländern sehr eng besteht.
    Sagste das jetzt wegen seiner rechtsradikalen sicht?

  4. #334
    Light
    Zitat Zitat von GrEeKStYlE Beitrag anzeigen
    es ist komisch, ich glaube sogar das da nicht jeder die meinung des anderen teilt was die türkei angeht... ich kenne einen tartaren (stinknormaler), der fühlt sich null zur türkei verbunden und weist auch keine verwandschaft und gemeinsamkeiten (außer sprache auf)... daher meine meinung, militärbeziehungen hin und her stellen wir mal vor die türkei wird in stücke gerissen... ich denke nicht das da kasachstan usbekistan etc. helfen wird :P
    Laut DNA analyse sind wir auch mit basken verwandt angeblich LOL...
    ich mag diese argumente nicht, von wegen ich kenn den ich kenn die, wen du kennst interessiert die nicht. geh mal nach özbekistan oder turkmenistan dann wirst du die wahrheit sehen

    brauchst mir nichts vormachen, ich hab genug gelesen und genug dokumentationen geguckt, da kann mir dein tatarischer freund nicht die sicht ändern

  5. #335
    Light
    Zitat Zitat von GrEeKStYlE Beitrag anzeigen
    Sagste das jetzt wegen seiner rechtsradikalen sicht?
    jo :icon_smile:

  6. #336
    Light
    Zitat Zitat von De_La_GreCo Beitrag anzeigen
    Um dies noch einmal zusammenzufassen:
    Dies ist die bisher umfassedste Analyse von Anatoliern aus allen Regionen der Tuerkei (523 DNA-Proben). Die bisher beste Methode, wie man den Anteil tuerkisch-zentralasiatische Gene in anderen Bevoelkerungen nachweisen kann, ist durch die Bestimmung wieviele Menschen einer Gruppe prozentual den Haplotyp C-RPS4Y und O3-M122 besitzen, der spezifisch fuer zentralasiatische Tuerken ist. Es gibt zwei Studien, bei denen der Anteil bei Zentralasiaten ermittelt wurde, die Studie basiert auf 149 DNA-Proben von 13 Gruppen und die zweite auf 1935 DNA-Proben von 49 Gruppen Zentralasiens. Dabei wurde bei den zwei Haplotypen C-RPS4Y und O3-M122 auch nur ein Anteil von 32,9% in der ersten Studie ermittelt, bei der zweiten Studie ein Anteil von nur 18% (100% reine Voelker gibt eben nirgends!). In der Tuerkei liegt der Anteil dieser zwei Haplotypen bei 1,53%. Durch einfachen Dreisatz kann man dann den Anteil von Zentralasiatischen Tuerken im Genpool der Tuerkei ermitteln. Je nachdem, welcher Studie man als Ansatz waehlt, kommt man auf 0,0153/0,329×100=4,6% bzw. 0,0153/0,180×100=8,5%. Als Grund fuer diesen niedrigen Wert nennen die Wissenschaftler, dass die hohe Bevoelkerungsanzahl Anatoliens vor dem Eindringen anderer zentralasiatischer Voelker. Man muss bei dieser Studie beruecksichtigen, dass alle Daten hier sich nur auf das Y-Chromosom beziehen, also nur die vaeterliche Vererbungslinie wiedergeben, nicht jedoch die muetterliche, die durchaus anders aussehen kann. Ich kann mir jedoch nicht vorstellen, dass die anmarschierten Turkstaemme mehr Frauen als Maenner waren, somit waere der Anteil wohl sogar unter 8,5% insgesamt.
    Tuerkei-Tuerken haben demnach am wenigsten ihre Wurzeln in Zentralasien, sondern eher in Anatolien selbst. Die ganze Veroeffentlichung ist sehr interessant, es gibt einem doch ziemlich viel Einblick, was Tuerkei-Tuerken sind. Die Tuerkei-Tuerken sind demnach eine Mischung aus 94,1% europaeisch-orientalischen, 3,4% zentralasiatschen, 1,5% indischen und 1% afrikanischen Haplotypen.
    Die Arbeit war eine Kooperation zwischen der Standford University USA und der Uni Istanbul.
    und? also für mich ist das ganz logisch
    wenn zb irgendein volk aus europa 700 jahre lang in asien leben würde, dann würden man langsam sehen wie sie sich mit den asiaten mischen.

  7. #337
    Avatar von De_La_GreCo

    Registriert seit
    17.08.2008
    Beiträge
    23.748
    @light wasn nu??glaubste mir jetzt du wolltest eine quelel die ahbe ich dir geschickt sogar in deutsch wenn du nach oben scrollst wenn du mir immernoch net glaubst tja dann biste blind

  8. #338
    Light
    und wie es in dem text steht, es gibt kein reines volk, auch nicht die griechen. alle sind vermischt

  9. #339
    Avatar von De_La_GreCo

    Registriert seit
    17.08.2008
    Beiträge
    23.748
    Zitat Zitat von Light Beitrag anzeigen
    und? also für mich ist das ganz logisch
    wenn zb irgendein volk aus europa 700 jahre lang in asien leben würde, dann würden man langsam sehen wie sie sich mit den asiaten mischen.

    ja aber die heutigen türken haben keine zentralasiatische merkmale hab das gefühl das du auf teufel komm raus nicht einsehen willst das die türkei türken ein bauernsalat aus verschiedenen kleinasiatischen und europäischen ethnien sind

  10. #340
    Light
    Zitat Zitat von De_La_GreCo Beitrag anzeigen
    ja aber die heutigen türken haben keine zentralasiatische merkmale hab das gefühl das du auf teufel komm raus nicht einsehen willst das die türkei türken ein bauernsalat aus verschiedenen kleinasiatischen und europäischen ethnien sind
    sollten sie es haben? genauso sind zb die griechen ein bauernsalat aus osmanen oder arabern, die im osmanischen reich gelebt haben.

Ähnliche Themen

  1. Eine letzte Chance für Obama, Spanien und Opel!
    Von Marcin im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 14.06.2012, 23:21
  2. Afrikas Chance
    Von Yunan im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 19.09.2011, 00:37
  3. Chance für die Nachbarn
    Von ooops im Forum Politik
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 24.12.2009, 17:56
  4. verspielte chance
    Von MIC SOKOLI im Forum Sport
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 13.11.2009, 17:28