BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 60 von 94 ErsteErste ... 105056575859606162636470 ... LetzteLetzte
Ergebnis 591 bis 600 von 933

Alexander The Great - Documentary

Erstellt von Dikefalos, 27.01.2011, 20:15 Uhr · 932 Antworten · 49.473 Aufrufe

  1. #591
    Avatar von Гуштер

    Registriert seit
    07.06.2010
    Beiträge
    16.274
    PS. Laut der Doku verfügt die Republik Mazedonien über Meerzugang an der Adria nicht schlecht

    Sehr seriös.

  2. #592
    Avatar von Heraclius

    Registriert seit
    01.01.2011
    Beiträge
    13.284
    Zitat Zitat von Гуштер Beitrag anzeigen
    Hast Recht.
    Selbiges gilt aber auch für "deine" Fraktion.




    Ich habe mir hier nie die Kompetenz angemaßt, über dein Land und sein Bildungssystem Bescheid zu wissen. Der Film berichtet über eine Entbulgarisierung in den Schulen FYROMs nach 1991, nicht ich.

    Hast Recht. Mit dem Unterschied, dass "einige aus meiner Fraktion" es nicht nötig haben, durch allerlei konstruierte Theorien, Provokationen und Mutmaßungen eine Verankerung und Legitimierung der Griechen in der Antiken Geschichte zu beweisen, und auch nicht den Nachbarn die eigene Geschichte streitig zu machen. Die Präsenz der Griechen ist - im Gegensatz zu der der Slawen - seit 2000 v.Chr. auf dem Balkan schriftlich und archäologisch nachgewiesen.

    Heraclius

  3. #593
    Avatar von Гуштер

    Registriert seit
    07.06.2010
    Beiträge
    16.274
    Zitat Zitat von Heraclius Beitrag anzeigen
    Ich habe mir hier nie die Kompetenz angemaßt, über dein Land und sein Bildungssystem Bescheid zu wissen. Der Film berichtet über eine Entbulgarisierung in den Schulen FYROMs nach 1991, nicht ich.

    Hast Recht. Mit dem Unterschied, dass "einige aus meiner Fraktion" es nicht nötig haben, durch allerlei konstruierte Theorien, Provokationen und Mutmaßungen eine Verankerung und Legitimierung der Griechen in der Antiken Geschichte zu beweisen, und auch nicht den Nachbarn die eigene Geschichte streitig zu machen. Die Präsenz der Griechen ist - im Gegensatz zu der der Slawen - seit 2000 v.Chr. auf dem Balkan schriftlich und archäologisch nachgewiesen.

    Heraclius
    Ah, hast du nicht?
    Soll ich Posts raussuchen die das Gegenteil beweisen?
    Ich finde auch, dass ein Film dessen "Macher" solche Profis in Geographie sind, man von der mazedonischen Wirtschaft redet aber Leute zeigt die mit bulgarischen Lev rumhantieren oder Autos mit bulgarischen Autokennzeichen auftauchen doch recht realitätsnahe.

    Ist vermutlich auch Standard im bayrischen Rundfunk sich der englischen Sprache anstatt der deutschen zu bedienen.


    Schön dass die Präsenz der Griechen so lange belegt ist, nur sind die antiken Griechen und die heutigen Griechen nicht mehr das selbe auch wenn es einige nicht wahrhaben wollen.

    Aber mir ist es schnuppe, ich respektiere deine Meinung aber hier mit solchem Schwachsinn rumwerfen gleicht fast den Methoden von Alexandrovic und Co.

  4. #594
    Avatar von Heraclius

    Registriert seit
    01.01.2011
    Beiträge
    13.284
    Zitat Zitat von Гуштер Beitrag anzeigen
    Ah, hast du nicht?
    Soll ich Posts raussuchen die das Gegenteil beweisen?
    Ich finde auch, dass ein Film dessen "Macher" solche Profis in Geographie sind, man von der mazedonischen Wirtschaft redet aber Leute zeigt die mit bulgarischen Lev rumhantieren oder Autos mit bulgarischen Autokennzeichen auftauchen doch recht realitätsnahe.

    Ist vermutlich auch Standard im bayrischen Rundfunk sich der englischen Sprache anstatt der deutschen zu bedienen.


    Schön dass die Präsenz der Griechen so lange belegt ist, nur sind die antiken Griechen und die heutigen Griechen nicht mehr das selbe auch wenn es einige nicht wahrhaben wollen.

    Aber mir ist es schnuppe, ich respektiere deine Meinung aber hier mit solchem Schwachsinn rumwerfen gleicht fast den Methoden von Alexandrovic und Co.



    Der Film ist der Film, und wenn er dir nicht gefällt, ist das nicht meine Schuld.

    Die heutigen Griechen sprechen Griechisch, wie die antiken Griechen und die antiken Makedonen auch, und stehen sprachlich in geschichtlicher Kontinuität mit der Antike. Ihr Mazedonier sprecht hingegen slawisch, und eure Vorfahren sind im 6. Jh.n.Chr. auf dem Balkan eingewandert.

    Willst du mich eigentlich zu Tode beleidigen, mich mit sowas wie Alexandrovic und Königstraße zu vergleichen?!

    Heraclius



    PS: Hören wir für heute bitte mit diesem Thema auf?

  5. #595
    Avatar von Macedonian

    Registriert seit
    24.05.2005
    Beiträge
    5.739

    Ausrufezeichen Entbulgarisierungen und Enthellenisierungen in F.Y.R.O.M

    In F.Y.R.O.M wurde entbulgarisiert, indem z.B bei der Schaffung der ''makedonischen'' Standartsprache ein Dialekt ausgewählt wurde, welcher so weit wie möglich vom Standarbulgarischen entfernt war.
    Letztlich resultierten diese Ansätze dank des Sieges der Tito-Partisanen in der
    Schaffung eines makedonischen Nationalstaates. Dies und die Reaktionen der
    Nachbarländer (Bulgarien, Griechenland) stellten den Rahmen für die weitere Entwicklung
    der makedonischen Frage dar.
    • 2. August 1944: das makedonische Parlament (ASNOM) tagt zum ersten Mal;
    Makedonien wird eine der sechs jugoslawischen Teilrepubliken, die Makedonier
    werden zur Titularnation ihrer Republik. Damit beginnt das offizielle makedonische
    nation building.
    Relativ rasch wurde die makedonische Nation mit allen Insignien einer Nation
    ausgestattet:
    - Schaffung eines Nationalstaates (im Sinne der Teilrepublik Makedonien) mit
    einem v.a. aus MakedonierInnen bestehenden administrativen Apparat;
    - Gründung nationaler Medien (Radio, Zeitungen, später auch Fernsehen);
    - Schaffung einer eigenen Sprache mit einem kyrillischen Alphabet, das etwas
    von der bulgarischen Version abweicht (1945–46); als Grundlage des Standardmakedonischen
    wurde ein Dialekt ausgewählt, der vom Standardbulgarischen
    so weit wie möglich entfernt war;

    - ein auf dieser neuen Sprache aufbauendes Schulwesen wurde geschaffen; im
    Rahmen der sozialistischen Modernisierung wurde auch die Schulpflicht
    endlich auch wirklich realisiert;
    - eine eigene Nationalgeschichte wurde geschrieben, v.a. vom 1948 gegründeten
    Institut für Nationalgeschichte in Skopje; eine eigene Nationalkultur vom
    Institut für Folklore in Skopje erforscht und gesammelt (und konstruiert);
    - makedonische wissenschaftliche Institutionen entstanden, wie die Universitäten
    in Skopje und Bitola, die Makedonische Akademie der Wissenschaften
    und diverse nationale Berufsvereinigungen von Wissenschaftlern;
    - eine makedonische orthodoxe Kirche wurde gegründet, die sich 1967 für unabhängig
    erklärte (was allerdings von den anderen Orthodoxien nicht anerkannt
    wurde und wird).
    Aufgrund der staatlichen Lenkung des Nationsbildungsprozesses in Makedonien
    (zuerst gab es einen makedonischen Nationalstaat, dann erst die Nation) wurde
    diese Nation auch als „Verwaltungsnation“ (M. Bernath) bezeichnet. ...
    Die Sprache ist 1945,46 eingeführt worden.

    Quelle:
    http://userpage.fu-berlin.de/~ulf/Skriptum.pdf Seite 6, Dr. Brunnbauer, FU-Berlin


    Aus der Verganganheit
    "In Makedonien, so der großgermanische schwedische Geograph Rudolf Kjellin 1916 nicht ganz exakt, aber im Kern zutreffend, 'wohnt ein Volk, die so genannten Torlaken (sic!), die selbst nicht wissen, ob sie Serben oder Bulgaren sind ..., (die) im Grunde wie ein Mehl sind, aus dem man jeden Kuchen backen kann, den man nur will, wenn über die Staatsangehörigkeit einmal entschieden ist'."
    Quelle:
    Gewalt und Gewaltfreiheit


    Aus der Neuzeit
    "und wiederum die Konkurrenz zum südlichen Nachbarnationalismus läßt Hobbyhistoriker und Archäologen in Skopje und Bitola derzeit an der Hypothese feilen, bei der Titularnation der heutigen Republik Makedonien handle es sich um die Nachkommen eines den Etruskern und Basken verwandten Urvolkes, das viel älter als die Griechen in Antike und Gegenwart sei."
    Quelle:
    IMRO + 100 = FYROM



    Macedonian

  6. #596
    Avatar von Гуштер

    Registriert seit
    07.06.2010
    Beiträge
    16.274
    Nett zusammengereimt.


    zuerst gab es einen makedonischen Nationalstaat, dann erst die Nation
    Ah wirklich?
    Wieder so eine haltlose Behauptung, die sich nur zu leicht widerlegen lässt.

    PS. Die Dialekte aus dem Norden bzw. Westen Mazedoniens heben sich noch weiter von der bulgarischen Standardsprache ab, auch hier trittst du ins Fettnäpfchen

  7. #597
    Avatar von Macedonian

    Registriert seit
    24.05.2005
    Beiträge
    5.739

    Idee

    Zitat Zitat von Гуштер Beitrag anzeigen
    Nett zusammengereimt.




    Ah wirklich?
    Wieder so eine haltlose Behauptung, die sich nur zu leicht widerlegen lässt.

    PS. Die Dialekte aus dem Norden bzw. Westen Mazedoniens heben sich noch weiter von der bulgarischen Standardsprache ab, auch hier trittst du ins Fettnäpfchen
    Dann wiederlege diese haltlosen Behauptungen doch und untermauere diese mit neutralen Quellen, wenn es so leicht ist. Animierte GIF-Grafiken einfügen und ständig krankhaft immer wieder versuchen, andere User ins Lächerliche zu ziehen kann jeder.

    Im Norden und Westen von Möchtegernmakedonien spricht man auch die Sprache des alteingesessenen Volkes der Region, nämlich das Albanische.


    Macedonian

  8. #598
    Avatar von Гуштер

    Registriert seit
    07.06.2010
    Beiträge
    16.274
    Zitat Zitat von Macedonian Beitrag anzeigen
    Dann wiederlege diese haltlosen Behauptungen doch und untermauere diese mit neutralen Quellen, wenn es so leicht ist. Animierte GIF-Grafiken einfügen und ständig krankhaft immer wieder versuchen, andere User ins Lächerliche zu ziehen kann jeder.

    Im Norden und Westen von Möchtegernmakedonien spricht man auch die Sprache des alteingesessenen Volkes der Region, nämlich das Albanische.


    Macedonian
    "The slavophone population of Serbian Macedonia definitely regard themselves as distinct from the Serbs. If asked their nationality they say that they are Macedonians, and they speak the Macedonian dialect."

    "The inhabitants here are no more Serb than the Macedonians of Serbia - they speak Macedonian, and they call themselves Macedonians."
    Oliver C. Harvey, Britisches Aussenministerium 1926 Archiv, FO 371/11245


    Ich hoffe du Genie kannst bulgarisch:





    Petko Slveykov 1871.


    Oder russisch...

















    Du Sprachgenie weisst aber auch besser über die Dialekte der RM bescheid als alle Anderen. Zu dumm wurde die mazedonsiche Schriftsprache vorwiegend mithilfe der Zentralmazedonsichen Dialekte formiert







    Aber dies ist alles Offtopic. Hier geht es um Alex the Gay.

  9. #599
    Avatar von hippokrates

    Registriert seit
    30.12.2005
    Beiträge
    13.211
    Bitte hört mit dem fyromisieren auf. Hier geht es um Makedonien und Alexander dem Großen und nicht um FYROM und dessen Entbulgarisierung.


    Danke



    Hippokrates

  10. #600
    Avatar von Zoran

    Registriert seit
    10.08.2011
    Beiträge
    27.750
    Macedonia's Riches Before Alexander

    Gone is the cliché of Alexander invading an unknown Middle East in retaliation for the “Median Wars” waged by the emperors Darius and Xerxes against Greece. Intercourse between Iran and Macedonia started long before, and it left an imprint on Macedonian art that has yet to be acknowledged.

    http://www.nytimes.com/2011/10/22/ar...pagewanted=all

Ähnliche Themen

  1. Alexander the Great International Airport (Mazedonien)
    Von MaKeDoNiJa e VeCnA im Forum Bauprojekte
    Antworten: 352
    Letzter Beitrag: 07.03.2016, 10:56
  2. Alexander The Great Exhibition - Australia
    Von hippokrates im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 190
    Letzter Beitrag: 22.01.2013, 13:57
  3. Alexander The Great - International Marathon 2012
    Von hippokrates im Forum Sport
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 10.08.2012, 18:45
  4. Alexander The Great - Documentary
    Von Dikefalos im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 624
    Letzter Beitrag: 25.04.2012, 14:45
  5. Alexander the Great or a warrior on a horse?
    Von hippokrates im Forum Politik
    Antworten: 298
    Letzter Beitrag: 28.08.2011, 22:41