BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 16 von 27 ErsteErste ... 612131415161718192026 ... LetzteLetzte
Ergebnis 151 bis 160 von 265

Dokumente die Makedonier und Bulgaren in 2 Ethnien unterteilen

Erstellt von mk1krv1, 22.12.2012, 18:06 Uhr · 264 Antworten · 14.326 Aufrufe

  1. #151
    Avatar von Macedonian

    Registriert seit
    24.05.2005
    Beiträge
    5.739
    Zitat Zitat von jopδαn Beitrag anzeigen
    ...
    und der bulgarisch goldene löwe ist kein bulgarisches zeichen, der hat nichts mit den bolgartürken zu tun. das löwenemblem wurde anders verwendet.
    ...
    was hat da alex auf dem schild? und damit wir uns richtig verstehen, wenn ich von "bulgaren" und "bulgarisch" spreche, dann mein ich nicht die slavophonen aus der republik bulgarien. sei doch so nett und verwende diese ausdrücke genauso, immerhin bist du auch geschichtlich so korrekt, dass du uns slavomazedonen nennst und unsere sprache slavomazedonisch. bleiben wir ebenso korrekt bei den "bulgaren".
    ...
    eine illustration aus dem mittelalter, 16tes jhdt. ja, bulgarischer löwe....
    Also sieht ihr jetzt neben den orthodoxen Ikonen mit dem ''Stern von Vergina'' auch in anderen Wappen ein ''antikes makedonisches Kontinuum''?
    Beste








    Macedonian

  2. #152

    Registriert seit
    19.09.2008
    Beiträge
    16.600
    Zitat Zitat von jopδαn Beitrag anzeigen
    ? entschuldige bitte, aber ich merke, das bringt nichts. ich spar mir meine nerven, du sparst dir zeit. häng dich an wen anderen dran.
    Artemis, wenn du ein Bild vom angeblich 16 JH hier postest, das ein Ereignis von vor ca. 2000 Jahren abbilden soll, muss ich das erst nehmen? und einfach ein Bild posten und sagen "das ist es" bei allem Respekt aber das ist doch lächerlich.

    Übrigens was den Löwen angeht, von Bulgarien wurde mit den drei Löwen auch Anspruch auf Makedonien gestellt. irgendwie ist das nicht so klar für die anderen dass die im heutigen Mazedonien lebenden menschen (Natürlich slawischen oder auch walachiscen Ursprungs, aber zB nicht albanischen Ursprungs) ausschließlich oder hauptsächlich "makedonische Gene" in sich tragen, für dich und die anderen slawisch sprechenden scheint doch alles glasklar zu sein.

  3. #153
    Avatar von artemi

    Registriert seit
    29.01.2011
    Beiträge
    9.636
    verdammt oops, du hast den scheiß löwen bulgarisch genannt. der löwe hat nichts mit bulgaren oder irgendeiner bulgarischen geschichte zu tun.

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von Macedonian Beitrag anzeigen
    Also sieht ihr jetzt neben den orthodoxen Ikonen mit dem ''Stern von Vergina'' auch in anderen Wappen ein ''antikes makedonisches Kontinuum''?
    Beste








    Macedonian
    ähm, nein? im mittelalter war der löwe eine art makedonisches symbol.

  4. #154
    Avatar von Kalampakiotis

    Registriert seit
    04.05.2012
    Beiträge
    4.961
    Wappen Bulgariens

    Wieso das?

  5. #155
    Avatar von Hellenic-Pride

    Registriert seit
    08.05.2008
    Beiträge
    8.527

  6. #156
    Avatar von artemi

    Registriert seit
    29.01.2011
    Beiträge
    9.636


    ,

    anno 1911
    Kutzovlachen und 'Bulgaren', die in der Region Makedonien beheimatet sind, nennen sich Makedonier; umliegende Nationen bezeichen sie ebenfalls so. Albaner/Türken nennen sich nicht als solches, beantworten aber die Frage, woher sie denn stammen mit: Makedonien. Auch Griechen, deren Siedlungsgesbiet sich im Süden erstreckt, bezeichnen sich selber nicht als Makedonier.

  7. #157
    Avatar von Makedonec do Koska

    Registriert seit
    28.04.2012
    Beiträge
    4.896
    Bulgaren fälschten schon immer dreist Makedoniens Geschichte! Vol.2

    Labels: 19.-20. Jhdt., Alte Bilder, Geschichte, Vardar Makedonien


    Die bulgarische Propaganda wieder entlarvt. Auf dem Bild links sehen wir das Original, dass nur eine Aufschrift in alter türkischer Schreibweise zeigt. Rechts sehen wir das bulgarische Falsifikat auf dem das Committee aus Bitola als bulgarisches bezeichnet wird.


    Bulgaren fälschten schon immer dreist Makedoniens Geschichte! Vol.1

  8. #158

    Registriert seit
    28.02.2012
    Beiträge
    444
    Zitat Zitat von Daywalker1979 Beitrag anzeigen
    Bulgaren fälschten schon immer dreist Makedoniens Geschichte! Vol.2

    Labels: 19.-20. Jhdt., Alte Bilder, Geschichte, Vardar Makedonien


    Die bulgarische Propaganda wieder entlarvt. Auf dem Bild links sehen wir das Original, dass nur eine Aufschrift in alter türkischer Schreibweise zeigt. Rechts sehen wir das bulgarische Falsifikat auf dem das Committee aus Bitola als bulgarisches bezeichnet wird.


    Bulgaren fälschten schon immer dreist Makedoniens Geschichte! Vol.1
    Erst ganz durchlesen, dann antworten, und sich nicht im Nationalstolz angegriffen fühlen.

    ---

    Kann genauso andersrum gefälscht sein.

    Alle Gründungsmitglieder des BMARK waren Bulgaren.

    Schon die Bezeichnung der Satzung als makedonisch lässt schmunzeln.




    Das war eine regionale Bezeichnung, keine ethnische, oder will jemand alle Bulgaren als Makedonen bezeichnen?
    Nein, eher andersrum.
    Oder, heutzutage, keines von beiden. Warum: letzter Absatz.


    Ich sehe das wie mit Bayern und Deutschen.

    Bayern sind wohl Bayern als auch Deutsche.
    Deutsche sind Deutsche, aber nicht unbedingt Bayern.

    Makedonen sind Makedonen und Bulgaren.
    Bulgaren sind Bulgaren, aber nicht unbedingt Makedonen.


    Aber ich meine es sei den Makedonen vergönnt, warum nicht.
    Es haben sich schon in der Vergangenheit neue Nationen gebildet, heißt ja nicht dass das nicht wieder passieren kann.

    Die Deutschen gibt's auch noch nicht lange.

  9. #159
    Avatar von Zoran

    Registriert seit
    10.08.2011
    Beiträge
    27.750
    Zitat Zitat von Hrapovic Beitrag anzeigen
    Erst ganz durchlesen, dann antworten, und sich nicht im Nationalstolz angegriffen fühlen.

    ---

    Kann genauso andersrum gefälscht sein.

    Alle Gründungsmitglieder des BMARK waren Bulgaren.

    Schon die Bezeichnung der Satzung als makedonisch lässt schmunzeln.




    Das war eine regionale Bezeichnung, keine ethnische, oder will jemand alle Bulgaren als Makedonen bezeichnen?
    Nein, eher andersrum.
    Oder, heutzutage, keines von beiden. Warum: letzter Absatz.


    Ich sehe das wie mit Bayern und Deutschen.

    Bayern sind wohl Bayern als auch Deutsche.
    Deutsche sind Deutsche, aber nicht unbedingt Bayern.

    Makedonen sind Makedonen und Bulgaren.
    Bulgaren sind Bulgaren, aber nicht unbedingt Makedonen.


    Aber ich meine es sei den Makedonen vergönnt, warum nicht.
    Es haben sich schon in der Vergangenheit neue Nationen gebildet, heißt ja nicht dass das nicht wieder passieren kann.

    Die Deutschen gibt's auch noch nicht lange.

    Interessant, du sagst BMARK, aber auf dem Dokument steht bzw lässt sich aus dem Titel bzw aus den Anfangsbuchstaben die Bezeichnung VMORO zusammen setzen.


    Du scheinst hier irgendwas falsch darzustellen.

    Was das andere betrifft, einfach mal hier lesen: Georgievski: Τελειώνει ο χρόνος για την ΠΓΔΜ das auch: Georgievski: Τελειώνει ο χρόνος για την ΠΓΔΜ und das auch: Kulturelle Gemeinsamkeiten zwischen dem antiken Makedonien und der Rep. Mazedonien


    Pozdrav

  10. #160

    Registriert seit
    02.11.2011
    Beiträge
    3.316







Ähnliche Themen

  1. Jugoslawien ohne Ethnien
    Von USER01 im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 300
    Letzter Beitrag: 24.10.2012, 13:55
  2. Mit welchen Ethnien kommt ihr gar nicht aus?
    Von Dragan Mance im Forum Rakija
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 07.05.2009, 23:16
  3. Antworten: 35
    Letzter Beitrag: 26.04.2009, 12:41
  4. Sicht eines Bulgaren über die "Makedonier"
    Von Albanesi im Forum Politik
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 13.07.2005, 21:21