BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 1126 von 1350 ErsteErste ... 126626102610761116112211231124112511261127112811291130113611761226 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11.251 bis 11.260 von 13499

Endlosschleife: Mazedonier vs. Griechen

Erstellt von Mudi, 09.12.2011, 08:01 Uhr · 13.498 Antworten · 461.538 Aufrufe

  1. #11251
    Avatar von artemi

    Registriert seit
    29.01.2011
    Beiträge
    9.640
    Zitat Zitat von Kalampakiotis Beitrag anzeigen
    Das es keinen slawischen bulgarischen Stamm gab ist ja klar.
    lang hat's gedauert.

  2. #11252

    Registriert seit
    19.09.2008
    Beiträge
    16.600
    Zitat Zitat von jopδαn Beitrag anzeigen

    der nächste verwirrte.

    na gut, dann schau ich ebenfalls auf wiki nach.



    Tschuwaschische Sprache
    Bolgarische Sprache
    --

    bolgarisch/bulgarisch/bulgartürkisch war niemals eine slavische sprache, es hat nie in der weltgeschichte einen slavischen volksstamm namens "bulgar" gegeben. das ist nichts weiter als übernommener reichsbegriff. du zeigst mir wikipedia, aber der selbe schaß steht doch bei Mazedonisch. nur Malakedonian würd ja meine sprache niemals Mazedonisch nennen, da originaloupoulos das ja ein gr. dialekt war. warum nennt er dann meine slavische muttersprache bulgarisch, wenn originaloglou diese eine türkische sprache war? das "proto" versteht der typ in dem fall etwas falsch....
    du Verwechselst die Protobulgaren mit den heutigen Bulgaren, die Genen werden herum schwirren aber keiner von den Bulgaren sagt dass sie türkischstämmig sondern Slawen, was im Gegensatz zu den slawischsprächenden Mazedonier nicht der fall ist.
    Außerdem deiner Quelle nach diese Tschouwanische Sprache wird in teilen Russlands und Kasachistan gesprochen, nicht in Bulgarien und genau das ist der Denkfehler, du willst aus ihnen Türken machen, und aus slawischsprechenden, Altmakedonier machen, der Vergleich.

  3. #11253
    Avatar von Kalampakiotis

    Registriert seit
    04.05.2012
    Beiträge
    4.964
    Zitat Zitat von jopδαn Beitrag anzeigen
    lang hat's gedauert.

    Allerdings wurden die Bulgaren recht bald asimiliert.

  4. #11254
    Avatar von Zoran

    Registriert seit
    10.08.2011
    Beiträge
    27.754
    Zitat Zitat von ooops Beitrag anzeigen
    du Verwechselst die Protobulgaren mit den heutigen Bulgaren, die Genen werden herum schwirren aber keiner von den Bulgaren sagt dass sie türkischstämmig sondern Slawen, was im Gegensatz zu den slawischsprächenden Mazedonier nicht der fall ist.
    Außerdem deiner Quelle nach diese Tschouwanische Sprache wird in teilen Russlands und Kasachistan gesprochen, nicht in Bulgarien und genau das ist der Denkfehler, du willst aus ihnen Türken machen, und aus slawischsprechenden, Altmakedonier machen, der Vergleich.

    Klar, wenn du das sagst

    Tatarski_protest.jpg

  5. #11255
    Avatar von artemi

    Registriert seit
    29.01.2011
    Beiträge
    9.640
    es geht um die bezeichnung der sprache, das war das thema du heinzi. und nichts anderes.

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von Kalampakiotis Beitrag anzeigen
    Allerdings wurden die Bulgaren recht bald asimiliert.
    allerdings hat's auch nur ein einziger bulgarischer stamm nach makedonien geschafft, die lustige reitertruppe der kuver-bulgaren.

    - - - Aktualisiert - - -

    trotzdem ist meine muttersprache kein bulgarisch.

  6. #11256
    Avatar von Kalampakiotis

    Registriert seit
    04.05.2012
    Beiträge
    4.964
    Zitat Zitat von jopδαn Beitrag anzeigen
    es geht um die bezeichnung der sprache, das war das thema du heinzi. und nichts anderes.
    Und welche Sprache sprechen die Bulgaren seit 1000 Jahren?

  7. #11257
    Avatar von artemi

    Registriert seit
    29.01.2011
    Beiträge
    9.640
    Zitat Zitat von Kalampakiotis Beitrag anzeigen
    Und welche Sprache sprechen die Bulgaren seit 1000 Jahren?
    die bulgaren sprechen immer noch bulgarisch, das wird dir jeder tschuwasche stolz sagen können. die slavobulgaren aber aus slavobulgarien sprechen slavobulgarisch.

    - - - Aktualisiert - - -

    bin auch dafür, dass die russen endlich ihre sprache slavorussisch nennen. die wikinger rus, woher die slavorussen ihren namen überhaupt herhaben, waren natürlich germanen und keine slawen. auch find ich es dreist, dass die Romano-Franken ihre sprache nicht Romano-Fränkisch nennen, sondern nur französisch. die franken aus deutschland sprechen doch das echte französisch, wenn man es genau nimmt. wie würd sich exgallien heute noch nennen, wenn der frankenkönig chlodwig nie westwärts einmarschiert wär? die romano-franken haben einige statuen ihres nationalhelden, des kühnen cäsar-rivalen, vercingetorix aufgestellt. war seine muttersprache ein romanischer dialekt? oder doch keltisch.... hat er sich franzose genannt? oder eher gallier.. dreiste slavorussen, romanofranken und slavobulgaren. dürfen sich ungeniert nach fremden stämmen benennen, ohne einem politischen galgen um den hals gelegt zu bekommen. a sauerei is des, a ungeheure

  8. #11258

    Registriert seit
    23.03.2012
    Beiträge
    970
    Nur mal ein paar Eckdaten:

    Tod Alexander des Großen: 323 v.Chr.

    Landnahme der Slawen auf dem Balkan: ab 6. Jhd. n.Chr.
    Nachrückende Bulgaren richtung Westen: Letztes Drittel 7. Jhd


    Erstes Bulgarisches Reich, "Donaubulgaren". Verschmelzung der "Stämme" zum bulgarischen Volk, im gemeinsamen Bestreben gegen Byzanz.

    Was jetzt diese Mischung mit den antiken Makedonen zu tun hat ist eine andere Frage, die nur ein Konstrukteur aus der EJRM beantworten kann.

    Nicht umsonst kommen Theorien über Proto-Slawen und Makedonoidi aus diesem Land der Münchhausens.

    Ohrid_Banner1.jpg

  9. #11259
    Avatar von Zoran

    Registriert seit
    10.08.2011
    Beiträge
    27.754
    Zitat Zitat von laola999 Beitrag anzeigen
    Nur mal ein paar Eckdaten:

    Tod Alexander des Großen: 323 v.Chr.

    Landnahme der Slawen auf dem Balkan: ab 6. Jhd. n.Chr.
    Nachrückende Bulgaren richtung Westen: Letztes Drittel 7. Jhd


    Erstes Bulgarisches Reich, "Donaubulgaren". Verschmelzung der "Stämme" zum bulgarischen Volk, im gemeinsamen Bestreben gegen Byzanz.

    Was jetzt diese Mischung mit den antiken Makedonen zu tun hat ist eine andere Frage, die nur ein Konstrukteur aus der EJRM beantworten kann.

    Nicht umsonst kommen Theorien über Proto-Slawen und Makedonoidi aus diesem Land der Münchhausens.

    Ohrid_Banner1.jpg

    Du hast die Einwanderung der Griechen aus Übersee vergessen.

    ancient greece.jpg

  10. #11260
    Avatar von Kalampakiotis

    Registriert seit
    04.05.2012
    Beiträge
    4.964
    Zitat Zitat von jopδαn Beitrag anzeigen
    die bulgaren sprechen immer noch bulgarisch, das wird dir jeder tschuwasche stolz sagen können. die slavobulgaren aber aus slavobulgarien sprechen slavobulgarisch.
    Wenn du meinst:
    http://wwwg.uni-klu.ac.at/eeo/Bulgarisch.pdf
    bulgarische Sprache
    Bulgarische Sprache

    bin auch dafür, dass die russen endlich ihre sprache slavorussisch nennen. die wikinger rus, woher die slavorussen ihren namen überhaupt herhaben, waren natürlich germanen und keine slawen. auch find ich es dreist, dass die Romano-Franken ihre sprache nicht Romano-Fränkisch nennen, sondern nur französisch. die franken aus deutschland sprechen doch das echte französisch, wenn man es genau nimmt. wie würd sich exgallien heute noch nennen, wenn der frankenkönig chlodwig nie westwärts einmarschiert wär? die romano-franken haben einige statuen ihres nationalhelden, des kühnen cäsar-rivalen, vercingetorix aufgestellt. war seine muttersprache ein romanischer dialekt? oder doch keltisch.... hat er sich franzose genannt? oder eher gallier.. dreiste slavorussen, romanofranken und slavobulgaren. dürfen sich ungeniert nach fremden stämmen benennen, ohne einem politischen galgen um den hals gelegt zu bekommen. a sauerei is des, a ungeheure



    Sagen die Russen, dass die Wikinger Slawen waren? Behaupten die Franzossen, dass die Franken keine Germanen waren? (ich wohne übrigens in Oberfranken, dass liegt in Deutschland)Oder Gallier keine Kelten? Behaupten die Bulgaren, dass die frühen Bulgaren nicht zu den Türken gehört haben?

Ähnliche Themen

  1. Endlosschleife: Mazedonier vs. Griechen
    Von Burgas im Forum Diskussionen Griechenland vs. Mazedonien
    Antworten: 8527
    Letzter Beitrag: 20.01.2013, 14:09
  2. Endlosschleife: Mazedonier vs. Griechen
    Von Burgas im Forum Politik
    Antworten: 2149
    Letzter Beitrag: 08.07.2012, 17:44
  3. Endlosschleife: Mazedonier vs. Griechen
    Von Burgas im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 1646
    Letzter Beitrag: 24.04.2012, 21:15
  4. An die Griechen und Mazedonier
    Von Karim-Benzema im Forum Politik
    Antworten: 100
    Letzter Beitrag: 15.08.2009, 10:55
  5. Griechen sind Mazedonier/Makedonier und Mazedonier sind Polynesier
    Von Silver im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 35
    Letzter Beitrag: 28.04.2009, 18:31