BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 181 von 1350 ErsteErste ... 811311711771781791801811821831841851912312816811181 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1.801 bis 1.810 von 13499

Endlosschleife: Mazedonier vs. Griechen

Erstellt von Mudi, 09.12.2011, 08:01 Uhr · 13.498 Antworten · 461.028 Aufrufe

  1. #1801
    Avatar von Zoran

    Registriert seit
    10.08.2011
    Beiträge
    27.754
    Zitat Zitat von Heraclius Beitrag anzeigen
    Die Geschichtswissenschaft hat bereits beurteilt. Deswegen stehen die Makedonen im Geschichtsbuch unter "antike griechische Geschichte".

    Heraclius
    Die Geschichtswissenschaft sagt aber auch das Antike Griechen Einwanderer auf dem Balkan sind.


    Ich hatte schon gefragt, mehrmals dich, was ist mit Makedonien vor dem Zeitalter des Hellenismus/Griechischen Welt?

    Antwort, Fehlanzeige oder Slawenausrede.

  2. #1802

    Registriert seit
    02.11.2011
    Beiträge
    3.316

    Zitat Zitat von Alexandrovi Beitrag anzeigen
    apache hier hab ich dir n dna beweis der bei euch als firom-propaganda gilt (obwohl der aus spanien stammt) aber ich noch keinerlei beweise, quellen o.ä gefunden habe das diese dna analyse gefakt sein soll, da es auch offiziel im makedonisch-griechischen projekt zur verfügung steht.

    HLA genes in Macedonians and the sub-Saharan origin of the Greeks
    “1) Macedonians belong to the “older” Mediterranean substratum….”
    “2) Macedonians are not related with geographically close Greeks, who do not belong to the “older” Mediterranenan substratum…”
    “3) Greeks are found to have a substantial relatedness to sub-Saharan (Ethiopian) people, which separate them from other Mediterranean groups.”

    http://www.makedonisch-griechisches-...donian-dna.pdf

    ihr seid eine mix-volk von allem was grad da war.. + gehirngewaschen + lügenverseucht.. ich würd mich auch aufregen wenn ich ihr wär

  3. #1803
    Avatar von Heraclius

    Registriert seit
    01.01.2011
    Beiträge
    13.284
    Zitat Zitat von Zoran Beitrag anzeigen
    Und schon sehen wir das Zoran den Wunden Punkt getroffen hat. Selbst schuld, ihr propagiert die ganze Zeit die Sprache als Hauptargument.



    Meine Großeltern sprachen Griechisch als Muttersprache ohne zur Schule gegangen zu sein. Weiß nicht wie es bei deinen war.

    Heraclius

  4. #1804
    Avatar von Alexandrovi

    Registriert seit
    09.02.2011
    Beiträge
    910
    Zitat Zitat von Can Beitrag anzeigen
    Das wird eine lange nacht heute ... bin mal gespannt wie die ganze sache hier endet .

    Gabs es diese Probleme auch im Osmanischen Reich zwischen euch ? Man kann ja nicht irgendeinen zwingen irgendwas zu sein wenn er es nicht will ...
    nein gab es nicht, die osmanen waren zwar auch scheiße haben geköpft und ähnliches aber sie haben einige unsere klöster stehn lassen aus dem 11-12 jahrhundert... und in diesen klöstern sind malereien auf denen die sonne von verina zu sehen ist also nix grikische symbole.. das ist ein land das aufgebaut ist auf lügen darum gehts denen jetzt auch so dreckig

  5. #1805
    Avatar von alex281290

    Registriert seit
    19.12.2011
    Beiträge
    937
    Otto Hoffmann, Dr. med., Dr. jur. h.c., (1865 – 1940) war Professor für Vergleichende Sprachwissenschaft an der Uni Münster.


    Die Namen der echten vollbürtigen Makedonen, vor allem die Namen der Fürsten und Adligen, sind ihrer Bildung und ihren Lauten nach rein griechisch.

    Sie zeigen dialektische Färbung und erscheinen den thessalischen Namen am nächsten verwandt. Der griechische Gesamtcharakter des makedonischen Namensschatzes wird dadurch nicht im Mindesten zweifelhaft, dass manche Namen aus der griechischen Heldensage entlehnt sein mögen und dass ein ganz geringer Bruchteils sogar aus den Sagen nichtgriechischer, genauer vorgriechischer Völker stammt. Denn diese beiden Quellen haben nicht bloß in Makedonien, sondern ebenso auch in Griechenland selbst dem Namenschatze reiches Material zugeführt.



    Der griechische Name ist in seinen Lauten und den Gesetzen seiner Bildung so grundverschieden von dem thrakischen und illyrischen, das der griechisch-makedonische Name als ein „Mittelglied“ zwischen dem griechischen und thrakischen ganz undenkbar ist. Wer also die Makedonen nicht zu den Griechen zählt, der muss konsequenter Weise folgern, dass sie ihre nationale ursprüngliche Namengebung schon im VI, und V. jahrhundert vollständig aufgegeben und dafür zum Zeichen ihrer Bewunderung der griechischen Kultur die griechischen Personennamen eingeführt hatten. Diese Auffassung zu bekämpfen halte ich für müßig. Die sprachgeschichtlichen Hypothesen, die ohne Rücksicht auf das reale Leben der Völker in die Welt gesetzt werden, richten sich selbst.



    Beweisen aber die Namen unzweideutig, dass die vollbürtigen Makedonen echte Griechen waren, so ist auch ihr griechischer Wortschatz nicht den Thessalern entlehnt, sondern ein Erbstück ihres Volkstums. Die griechische Kultur und Sprache ist nicht von Thessalien aus lediglich als geistiges Gut zu fremden Völkern in Makedonien gewandert, sondern ein griechischer Volksstamm, waffenfroh und kräftig von klugen Fürsten geführt, hat Makedonien erobert und zu einem griechischen Lande gemacht. Das Makedonische war also ein griechischer Dialekt.

  6. #1806
    Avatar von Zoran

    Registriert seit
    10.08.2011
    Beiträge
    27.754
    Zitat Zitat von Heraclius Beitrag anzeigen
    Meine Großeltern sprachen Griechisch als Muttersprache ohne zur Schule gegangen zu sein. Weiß nicht wie es bei deinen war.

    Heraclius
    Ich kenne deine Großltern nicht um dies zu Beurteilen.


    So wie du und deine Crew hier lügt, würde mich nichts wundern...selbst eine direkte Linie von dem Griecheneroberer und Unterdrücker Alexander.

  7. #1807
    Avatar von Heraclius

    Registriert seit
    01.01.2011
    Beiträge
    13.284
    Zitat Zitat von Zoran Beitrag anzeigen
    Die Geschichtswissenschaft sagt aber auch das Antike Griechen Einwanderer auf dem Balkan sind.


    Ich hatte schon gefragt, mehrmals dich, was ist mit Makedonien vor dem Zeitalter des Hellenismus/Griechischen Welt?

    Antwort, Fehlanzeige oder Slawenausrede.


    Die Makedonen waren Hellenen, und werden im Westen heute historisch als Teil der griechischen Geschichte aufgefasst und vermittelt, und Punkt!


    Wenn dir das nicht passt, dann lies ab jetzt nur noch FYROM-Geschichtswerke, falls das bei euch anders gehandhabt ist!!

    Heraclius

  8. #1808
    Avatar von Zoran

    Registriert seit
    10.08.2011
    Beiträge
    27.754
    Die Namen der echten vollbürtigen Makedonen, vor allem die Namen der Fürsten und Adligen, sind ihrer Bildung und ihren Lauten nach rein griechisch.
    Stimmt nicht. Hoffmann ist schon längst überholt.

  9. #1809
    Avatar von Zoran

    Registriert seit
    10.08.2011
    Beiträge
    27.754
    Zitat Zitat von Heraclius Beitrag anzeigen
    Die Makedonen waren Hellenen, und werden im Westen heute historisch als Teil der griechischen Geschichte aufgefasst und vermittelt, und Punkt!


    Wenn dir das nicht passt, dann lies ab jetzt nur noch FYROM-Geschichtswerke, falls das bei euch anders gehandhabt ist!!

    Heraclius
    Die Makedonen sind davor keine Hellenen gewesen - deswegen nennt man das Hellenisierung. Wurden auch von den Hellenen selbst aus der hellenischen Welt ausgeschlossen über Jahrhunderte.


    Träum weiter mein Freund.

  10. #1810

    Registriert seit
    02.11.2011
    Beiträge
    3.316
    Zitat Zitat von Alexandrovi Beitrag anzeigen
    nein gab es nicht, die osmanen waren zwar auch scheiße haben geköpft und ähnliches aber sie haben einige unsere klöster stehn lassen aus dem 11-12 jahrhundert... und in diesen klöstern sind malereien auf denen die sonne von verina zu sehen ist also nix grikische symbole.. das ist ein land das aufgebaut ist auf lügen darum gehts denen jetzt auch so dreckig
    dich haben bestimmt dein Hirn Komplett Amputiert.


    Lehrn erst mal wo Vergina ist wie Vergina geschrieben wird dann reden wir über diesen stern aus einem anderen Planetten.

    Der Stern von Vergina, ein sechzehnstrahliges Sonnensymbol (die englische Bezeichnung Vergina sun ist daher korrekter), war nach Meinung des griechischen Archäologen Manolis Andronikos das Emblem der makedonischen Königsdynastie zur Zeit Philipps II. und Alexanders des Großen. Das Symbol des Sterns von Vergina wurde 1978 bei archäologischen Ausgrabungen in der zu Griechenland gehörenden Region Makedonien entdeckt.

Ähnliche Themen

  1. Endlosschleife: Mazedonier vs. Griechen
    Von Burgas im Forum Diskussionen Griechenland vs. Mazedonien
    Antworten: 8527
    Letzter Beitrag: 20.01.2013, 14:09
  2. Endlosschleife: Mazedonier vs. Griechen
    Von Burgas im Forum Politik
    Antworten: 2149
    Letzter Beitrag: 08.07.2012, 17:44
  3. Endlosschleife: Mazedonier vs. Griechen
    Von Burgas im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 1646
    Letzter Beitrag: 24.04.2012, 21:15
  4. An die Griechen und Mazedonier
    Von Karim-Benzema im Forum Politik
    Antworten: 100
    Letzter Beitrag: 15.08.2009, 10:55
  5. Griechen sind Mazedonier/Makedonier und Mazedonier sind Polynesier
    Von Silver im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 35
    Letzter Beitrag: 28.04.2009, 18:31