BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 366 von 1350 ErsteErste ... 266316356362363364365366367368369370376416466866 ... LetzteLetzte
Ergebnis 3.651 bis 3.660 von 13499

Endlosschleife: Mazedonier vs. Griechen

Erstellt von Mudi, 09.12.2011, 08:01 Uhr · 13.498 Antworten · 460.459 Aufrufe

  1. #3651
    Ferdydurke
    Zitat Zitat von demokrit Beitrag anzeigen
    Es geht nur darum, dass gr. "Quellen" als nicht legitim galten als Verwendung bzw. Untermauerung von Arguementen. Aber anscheinend gilt dies nur für die Gegenseite. Na ja, wie gesagt, die Meinung eines Historikes wäre schon hier interessanter. Aber die Anstrenung zu unternehmen, dass Mak. und Gr. nicht die gleichen waren etc.. Führt doch nicht automatisch dazu, die andere Seite als Nachfahren zu sehen. Das erschließt mir nicht.
    Das ist doch eh der totale Schwachsinn... Auf diesem gebiet haben doch wesentlich mehr Völker gelebt, die in den heutigen Völkern aufgegangen sind- die haben sich doch nicht in Luft aufgelöst...

    Es ist eine Sache, sich KULTURELL auf etwas zu berufen...

    Und eine andere Sache, eine genetische Kontinuität zu behaupten, die es nicht gibt- weder für die einen, noch für die anderen.

  2. #3652
    Avatar von Paokaras

    Registriert seit
    02.09.2010
    Beiträge
    8.888
    Zitat Zitat von Zoran Beitrag anzeigen
    Ich poste gerade lieber Quellen die zeigen das Griechen "bis vor kurzem" die Makedonier nicht als Griechen angesehen haben. Macht wesentlich mehr Freude
    Als dir De la greco einmal die 350 Historiker postete die aussagten das die Makedonen griechen waren und sind.
    Hast du gleich rumgeheult das 1/3 Griechische Historiker sind.

    Man bist du lächerlich

  3. #3653
    Avatar von Paokaras

    Registriert seit
    02.09.2010
    Beiträge
    8.888
    Zitat Zitat von Ferdydurke Beitrag anzeigen
    Das ist doch eh der totale Schwachsinn... Auf diesem gebiet haben doch wesentlich mehr Völker gelebt, die in den heutigen Völkern aufgegangen sind- die haben sich doch nicht in Luft aufgelöst...

    Es ist eine Sache, sich KULTURELL auf etwas zu berufen...

    Und eine andere Sache, eine genetische Kontinuität zu behaupten, die es nicht gibt- weder für die einen, noch für die anderen.
    Bravo!!!

    Die einzige Kulturellen nachfahren der antiken Makedonen sind wir,weil wir eben die gleiche sprache sprechen!!!!
    Kulturell haben die Mazedonen eher was mit den Slawen zu tun

  4. #3654
    Avatar von hirndominanz

    Registriert seit
    16.12.2011
    Beiträge
    9.098
    Zitat Zitat von Zoran Beitrag anzeigen
    Constantine Schinas, seines Zeichen erster Rektor der damaligen Athenischen Universität, sah Griechenland von den Makedonen unterworfen an, die von den Römern (und dann von den Osmanen) abgelöst wurde.

    Anhang 17587

    "MODERN GREEK HISTORICAL IMAGINATION"

    Anhang 17588

    Anhang 17589
    Und?
    Was sollen das für Argumente sein??

    Mit Logik kommt man schnell dahinter , ganz einfach.....
    Für Dich NOCHMAL:

    Zu den Zeiten gab es kein Griechenland.
    Es gab nur Königreiche,selbstständige.

    Insofern konnten die Historiker auch damals schon nicht anders schreiben, als wenn die Makedonen ein fremdes Volk waren.
    Die gemeinsame Sprache,Kultur usw. war ihnen egal, wenn der makedonische König doch sie unterjochen wollte, so wurde er empfunden als Barbar.
    Das ist doch völlig logisch!
    Wenn also damals die Bayern oder Preussen sich Hegemonie über andere Deutschvölker verschaffen wollten, so wurden sie deren Feinde!

    Dieses Nationalgefühl gab es nicht.

    Makedonen waren also Fremde oder Feinde, aber nicht ein Griechenvolk.

    Und ausserdem, wenn also die Makedonen gegen andere vorgingen, wie sollten denn dann die damaligen Historiker sie nennen?
    Sie konnten nur schreiben, als seien es Fremde.

    Beispiel: Der Historiker schreibt also, dass die Makedonen das und das getan haben, so unterschied er ganz normal zwischen ihnen und dem Rest.
    So würde auch ein deutscher Historiker schreiben, die Bayern würden die Deutschen oder Deutschland erobern oder beherrschen wollen.
    Was soll denn dann eine solche Aussage 2000 Jahre später belegen, dass die Bayern keine Deutschen waren????

    S C H M A R R N ! ! ! !

    Wenn also jemand hier versucht mit derlei Argumenten unserer Geschichte die Makedonen zu entziehen, ist das billigster Populismus.

    Die damaligen Völker haben sich keine Gedanken gemacht, ob sie zusammengehören oder woher sie kommen.

    War die Politik gut, so waren sie ok, war sie schlecht, so waren sie Barbaren.
    Ob sie selbe Schrift, Götter und Kultur hatten und zu den Olympischen Spielen durften , war dann auch egal.

    Eigentlich ist das vollkommen einfach zu verstehen.
    Wenn man 2300 Jahre später nun versucht, dazu völlig Unkundigen gegenüber, die Geschichte zu vergewaltigen und nun aus heutiger Sicht damalige Ansichten zu deuten, ist dass eine bewußte und bösgläubige Agitation!

    Alleine das ist schon eine schlimme Beleidigung uns gegenüber!

    Aber ich sage es nochmal.
    Wir haben nichts zu befürchten.
    Man kann solche Geschichten nur Dummen oder Unkundigen erzählen bzw. glaubhaft machen.

    Ansonsten weiß die ganze Welt schon genau wer was ist und woher er kommt.

    Wir brauchen nur Geduld, sie brauchen ein Wunder.

  5. #3655
    Avatar von Zoran

    Registriert seit
    10.08.2011
    Beiträge
    27.750
    Zitat Zitat von Ferdydurke Beitrag anzeigen
    Das ist doch eh der totale Schwachsinn... Auf diesem gebiet haben doch wesentlich mehr Völker gelebt, die in den heutigen Völkern aufgegangen sind- die haben sich doch nicht in Luft aufgelöst...

    Es ist eine Sache, sich KULTURELL auf etwas zu berufen...

    Und eine andere Sache, eine genetische Kontinuität zu behaupten, die es nicht gibt- weder für die einen, noch für die anderen.

    Nein Mann, wie bist du drauf???!!!!!

    Die antiken Griechen und Makedonen haben ihre Völker und Grenzen nach den heutigen politischen Grenzen gezogen. Da kann keine Vermischung statt gefunden hab...pu pu pu....


    Ironie/off.

  6. #3656
    Avatar von demokrit

    Registriert seit
    15.04.2010
    Beiträge
    2.307
    Zitat Zitat von Ferdydurke Beitrag anzeigen
    Das ist doch eh der totale Schwachsinn... Auf diesem gebiet haben doch wesentlich mehr Völker gelebt, die in den heutigen Völkern aufgegangen sind- die haben sich doch nicht in Luft aufgelöst...

    Es ist eine Sache, sich KULTURELL auf etwas zu berufen...

    Und eine andere Sache, eine genetische Kontinuität zu behaupten, die es nicht gibt- weder für die einen, noch für die anderen.
    Ich weis zwar nicht wie du auf sowas kommst, aber keiner hat hier was von genetische Kontinuität geredet. Wie kommst du darauf?.

  7. #3657
    Avatar von Zoran

    Registriert seit
    10.08.2011
    Beiträge
    27.750
    Zitat Zitat von Paokaras Beitrag anzeigen
    Bravo!!!

    Die einzige Kulturellen nachfahren der antiken Makedonen sind wir,weil wir eben die gleiche sprache sprechen!!!!
    Kulturell haben die Mazedonen eher was mit den Slawen zu tun




    Sprache die euch in der Neuzeit wieder beigebracht wurde.


    Epistolae Ho-Elianae:Familiar letters” by James Howell, 10th edition, 1737.

    epistolaeho-elianae_000.jpg

    epistolaeho-elianae_373.png



    As you readers can see for yourself, James Howell was an eyewitness to the state of things in 1630, he correctly notes that Sclavonic(Slavic) is spoken in all of Macedon(Macedonia) and that the Greek is an almost dead language of his time, only spoken in a few places and very degenerate at that



    Von hier:
    Makedonische Sprache im Mitelalter

  8. #3658
    Ferdydurke
    Ihr diskutiert hier ständig von "Abstammung" und welche Völker es gab und welche nicht... Wer weiß, ob ihr nicht assimilierte Abkömmlinge von irgendeinem Volk seid, was von den Seiten der Geschichte verschwunden ist.
    Wenn das aber so ist- was sehr wahrscheinlich ist- dann seid ihr Griechen, weil ihr euch als solche definiert, nicht weil es eine nachvollziehbare Linie gibt. Und warum sollte andere dann nicht auch das sein, als was sie sich identifizieren?

  9. #3659
    Avatar von demokrit

    Registriert seit
    15.04.2010
    Beiträge
    2.307
    @ Paokaras

    Hast du nicht mal ein Link zu einem Geschichtsforum gepostet, der sich mit dieser Thematik auseinandersetzt ?

    War es vllt. dieser hier ?

    Alexander der Große, Grieche oder Makedonier? - Geschichtsforum.de - Forum für Geschichte

  10. #3660
    Avatar von Zoran

    Registriert seit
    10.08.2011
    Beiträge
    27.750
    Zitat Zitat von Ferdydurke Beitrag anzeigen
    Ihr diskutiert hier ständig von "Abstammung" und welche Völker es gab und welche nicht... Wer weiß, ob ihr nicht assimilierte Abkömmlinge von irgendeinem Volk seid, was von den Seiten der Geschichte verschwunden ist.

    Die BF Griechen können labern was sie wollen, Makedonien war schon damals ein bunt zusammengewürfelter Haufen, Makedonen, "Griechen", Illyrer, Thraker, Päonier, Dardanier ...

    Allein schon an dieser Tatsache kannst du sehen das jedes griechische Argument für den Arsch ist, Makedonien war niemals ein Homogener Staat.

Ähnliche Themen

  1. Endlosschleife: Mazedonier vs. Griechen
    Von Burgas im Forum Diskussionen Griechenland vs. Mazedonien
    Antworten: 8527
    Letzter Beitrag: 20.01.2013, 14:09
  2. Endlosschleife: Mazedonier vs. Griechen
    Von Burgas im Forum Politik
    Antworten: 2149
    Letzter Beitrag: 08.07.2012, 17:44
  3. Endlosschleife: Mazedonier vs. Griechen
    Von Burgas im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 1646
    Letzter Beitrag: 24.04.2012, 21:15
  4. An die Griechen und Mazedonier
    Von Karim-Benzema im Forum Politik
    Antworten: 100
    Letzter Beitrag: 15.08.2009, 10:55
  5. Griechen sind Mazedonier/Makedonier und Mazedonier sind Polynesier
    Von Silver im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 35
    Letzter Beitrag: 28.04.2009, 18:31