BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 396 von 1350 ErsteErste ... 296346386392393394395396397398399400406446496896 ... LetzteLetzte
Ergebnis 3.951 bis 3.960 von 13499

Endlosschleife: Mazedonier vs. Griechen

Erstellt von Mudi, 09.12.2011, 08:01 Uhr · 13.498 Antworten · 460.758 Aufrufe

  1. #3951
    Avatar von BlackJack

    Registriert seit
    11.10.2009
    Beiträge
    65.464
    Zitat Zitat von De_La_GreCo Beitrag anzeigen
    früher waren es jugoslawen und wenn es ein geographischer begriff bleibt ist es ja nicht schlimm. jeder staat hat ja das recht sich zu nennen wie er will. aber seid ihrer unabhängigkeit versuchen die gezielt makedonien von griechenland zu selektieren. ich tippe ma das du eine ehemalige jugoslawin bist. das ihr sympathien für eure damaligen landsleute habt ist mir schon klar und verstehe ich auch. darum bringt es nicht mit einem ex jugo über dieses thema zu reden.
    naja, auch im früheren YU hat man sie "makedonci" aus der Republik "Makedonija" genannt, ihre Sprache "makedonski", auch wenn sie unserer sehr ähnlich war/ist. Und zumindest Alisa und ich haben deutlich mehr griechische Freunde als macedonische.

  2. #3952
    Ferdydurke
    Zitat Zitat von BlackJack Beitrag anzeigen
    naja, auch im früheren YU hat man sie "makedonci" aus der Republik "Makedonija" genannt, ihre Sprache "makedonski", auch wenn sie unserer sehr ähnlich war/ist. Und zumindest Alisa und ich haben deutlich mehr griechische Freunde als macedonische.
    This.
    meiner Meinung sollte man wirklich trennen zwischen dem Selbstverständnis der Leute, dass so ist wie es ist (und sicher nicht primär mit irgendeiner imaginierten oder echten Geschichtsschreibung zusammehängt, sondern mit einem völlig natürlichen Selbstverständnis, sowie Deutsche sich als Deutsch unabhängig von Beethoven empfinden) und irgendeiner durchdrehenden Politik die Antike zusammenrafft.

  3. #3953
    Avatar von De_La_GreCo

    Registriert seit
    17.08.2008
    Beiträge
    23.765
    Zitat Zitat von BlackJack Beitrag anzeigen
    naja, auch im früheren YU hat man sie "makedonci" aus der Republik "Makedonija" genannt, ihre Sprache "makedonski", auch wenn sie unserer sehr ähnlich war/ist. Und zumindest Alisa und ich haben deutlich mehr griechische Freunde als macedonische.

    trotzdem waren es im endeffekt jugoslawen zwar wurden sie makedonski und was weiß ich genannt dennoch war man sich klar das es sich hierbei um ein slawisches volk handelt. seit 20 jahre sind es ja aufeinmal nachfahren der antiken makedonen die im übrigen niemals griechen waren. davor hat man sich mit sonem kindergarten nicht auseinandergesetzt

  4. #3954
    Ferdydurke
    Übrigens... früher war Salzburg bayrisch. Trotzdem kleistern die Österreicher ihre ganzen Mozartkugeln mit seinem Konterfei voll.

  5. #3955
    Ferdydurke
    Zitat Zitat von De_La_GreCo Beitrag anzeigen
    trotzdem waren es im endeffekt jugoslawen zwar wurden sie makedonski und was weiß ich genannt dennoch war man sich klar das es sich hierbei um ein slawisches volk handelt. seit 20 jahre sind es ja aufeinmal nachfahren der antiken makedonen die im übrigen niemals griechen waren. davor hat man sich mit sonem kindergarten nicht auseinandergesetzt
    O.K., dann muss man das antike Theater aber trennen. Was glaubst du, wie jemand der mit dem Selbstverständnis geboren wird, Mazedonier zu sein, Mazedonisch zu sprechen, in Mazedonien aufzuwachsen reagiert, dem Alexander der Große evtl völlig wurscht ist, wenn er sich plötzlich als Fyromer bezeichnen soll? Das ist doch total gaga, kein Mensch kann sich auf so was einlassen, weil es einfach bedeutet, seine Identität aufzugeben und zu einem wandelnden Verwaltungskürzel zu werden.

    Vorallem mit diesem unsäglichen "ehemalig" - du emanzipierst dich als Volk und sollst das auf Ewigkeit mit dir herumschleppen? Sry, aber spätestens dann würde ich aus Trotz Alexanderstatuen auf jedem öffentlichen Parkplatz aufstellen.

  6. #3956
    Avatar von hirndominanz

    Registriert seit
    16.12.2011
    Beiträge
    9.101
    Zitat Zitat von Ferdydurke Beitrag anzeigen
    This.
    meiner Meinung sollte man wirklich trennen zwischen dem Selbstverständnis der Leute, dass so ist wie es ist (und sicher nicht primär mit irgendeiner imaginierten oder echten Geschichtsschreibung zusammehängt, sondern mit einem völlig natürlichen Selbstverständnis, sowie Deutsche sich als Deutsch unabhängig von Beethoven empfinden) und irgendeiner durchdrehenden Politik die Antike zusammenrafft.

    Ja Ferdydurke, auch hier wieder eine Assoziation eines Nichtgriechen.

    Wer wenn nicht das heutige Griechenland, soll sich auf sowas berufen?
    Fahr doch mal durch, ÜBERALL in GR ist die Antike, selbst in Afrika, In Italien, in Asien, Türkei, Indien und und und.........das alles ist Alexander zu verdanken, er ist BEGRÜNDER des Hellenismus ("Griechisierung").
    Wir können gar nicht das ignorieren, dann müßten wir alles wegreissen.

    Was wir nicht dürfen, wie schon ein Landsmann sagte, wir dürfen nicht nur auf Antike setzen, denn dann sind wir bereits verloren.

    Selbstverständlich ist die Antike nicht unsere Zukunft, sondern Erblast der wir uns nicht entziehen können!

    Klar wenn Du als Fremder das erstmal oberflächlich siehst, mußt Du denken, die Grecos und die Kleinen Nachbarn haben ne Macke.
    Wäre denn ein Löwe dazu verdammt, sich permanent von einer Katze pieksen und anfauchen zu lassen, nur weil sie halt ne kleine Katze ist?

    Es geht nicht um Größe und Angst, es geht um Positionen und Selbstverständnis- und um "Erblast".

  7. #3957
    Avatar von hirndominanz

    Registriert seit
    16.12.2011
    Beiträge
    9.101
    Zitat Zitat von Ferdydurke Beitrag anzeigen
    O.K., dann muss man das antike Theater aber trennen. Was glaubst du, wie jemand der mit dem Selbstverständnis geboren wird, Mazedonier zu sein, Mazedonisch zu sprechen, in Mazedonien aufzuwachsen reagiert, dem Alexander der Große evtl völlig wurscht ist, wenn er sich plötzlich als Fyromer bezeichnen soll? Das ist doch total gaga, kein Mensch kann sich auf so was einlassen, weil es einfach bedeutet, seine Identität aufzugeben und zu einem wandelnden Verwaltungskürzel zu werden.

    Vorallem mit diesem unsäglichen "ehemalig" - du emanzipierst dich als Volk und sollst das auf Ewigkeit mit dir herumschleppen? Sry, aber spätestens dann würde ich aus Trotz Alexanderstatuen auf jedem öffentlichen Parkplatz aufstellen.
    In Gr gilt das gleiche oder, dort leben auch Millionen in Makedonien.
    Was ist mit deren identische Ansprüche wie von Dir beschrieben?

  8. #3958
    Avatar von Makedonec do Koska

    Registriert seit
    28.04.2012
    Beiträge
    4.896
    Zitat Zitat von Ferdydurke Beitrag anzeigen
    O.K., dann muss man das antike Theater aber trennen. Was glaubst du, wie jemand der mit dem Selbstverständnis geboren wird, Mazedonier zu sein, Mazedonisch zu sprechen, in Mazedonien aufzuwachsen reagiert, dem Alexander der Große evtl völlig wurscht ist, wenn er sich plötzlich als Fyromer bezeichnen soll? Das ist doch total gaga, kein Mensch kann sich auf so was einlassen, weil es einfach bedeutet, seine Identität aufzugeben und zu einem wandelnden Verwaltungskürzel zu werden.

    Vorallem mit diesem unsäglichen "ehemalig" - du emanzipierst dich als Volk und sollst das auf Ewigkeit mit dir herumschleppen? Sry, aber spätestens dann würde ich aus Trotz Alexanderstatuen auf jedem öffentlichen Parkplatz aufstellen.

    Es ist leider sinnlos mit politisch motivierten Usern zu diskutieren, was Griechenland und seine griechischen Politiker in 21 Jahren nicht geschafft haben, das.....


  9. #3959
    Avatar von BlackJack

    Registriert seit
    11.10.2009
    Beiträge
    65.464
    Zitat Zitat von De_La_GreCo Beitrag anzeigen
    trotzdem waren es im endeffekt jugoslawen zwar wurden sie makedonski und was weiß ich genannt dennoch war man sich klar das es sich hierbei um ein slawisches volk handelt. seit 20 jahre sind es ja aufeinmal nachfahren der antiken makedonen die im übrigen niemals griechen waren. davor hat man sich mit sonem kindergarten nicht auseinandergesetzt
    Macedonien gab es aber schon vor Königreich- und Tito-Jugoslawien, oder etwa nicht? Also ist es mit "Jugoslawen" nicht getan ...

  10. #3960
    Ferdydurke
    Danke erstmal an die Mitdiskutanten, dass das ganze Thema jetzt doch im Rahmen anständig abgehandelt wird.
    Ich denke, der Namensstreit ist der falsche Weg, weil er die Mazedonier in eine Position treibt, in der sie überhaupt nicht nachgeben können, es geht ja um ihre Existenz als Volk. Und völlig unnötig, weil der Rest der Welt den Griechen ihre Vergangenheit garnicht streitig macht, und die Mazedonier u.U. sogar friedlicher wären, wenn sie nicht ständig gegen ihre Aberkennung als Volk angehen müßten, sondern sich ihrem RL widmen könnten.

Ähnliche Themen

  1. Endlosschleife: Mazedonier vs. Griechen
    Von Burgas im Forum Diskussionen Griechenland vs. Mazedonien
    Antworten: 8527
    Letzter Beitrag: 20.01.2013, 14:09
  2. Endlosschleife: Mazedonier vs. Griechen
    Von Burgas im Forum Politik
    Antworten: 2149
    Letzter Beitrag: 08.07.2012, 17:44
  3. Endlosschleife: Mazedonier vs. Griechen
    Von Burgas im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 1646
    Letzter Beitrag: 24.04.2012, 21:15
  4. An die Griechen und Mazedonier
    Von Karim-Benzema im Forum Politik
    Antworten: 100
    Letzter Beitrag: 15.08.2009, 10:55
  5. Griechen sind Mazedonier/Makedonier und Mazedonier sind Polynesier
    Von Silver im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 35
    Letzter Beitrag: 28.04.2009, 18:31