BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 423 von 1350 ErsteErste ... 323373413419420421422423424425426427433473523923 ... LetzteLetzte
Ergebnis 4.221 bis 4.230 von 13499

Endlosschleife: Mazedonier vs. Griechen

Erstellt von Mudi, 09.12.2011, 08:01 Uhr · 13.498 Antworten · 460.589 Aufrufe

  1. #4221
    Avatar von Pontiac

    Registriert seit
    26.04.2012
    Beiträge
    4.388
    Zitat Zitat von joαkиm Beitrag anzeigen
    aha, okay.

    naja, 'und co'. ist ja logisch, dass ich mich angesprochen fühle.

    Solange du nicht davon ausgehst dass das Grab Philipps nicht gefunden worden ist, brauchste dich auch net angesprochen fühlen......

  2. #4222
    Avatar von AL+KS

    Registriert seit
    12.05.2011
    Beiträge
    157
    laber keine scheiße aha und die Illyrer waren griechisch oder ??? Idiot
    Zitat Zitat von triumf Beitrag anzeigen
    man muss die griechen in diesem fall auch verstehen, die makebulgaren, klauen doch alles was mal griechisch war..

  3. #4223
    Avatar von Kalampakiotis

    Registriert seit
    04.05.2012
    Beiträge
    4.959
    Alexanders Mutter war Griechin

    Oder ist Polyxena kein griechischer Frauennamen

  4. #4224
    Avatar von H3llas

    Registriert seit
    18.04.2010
    Beiträge
    16.644
    Zitat Zitat von AL+KS Beitrag anzeigen
    laber keine scheiße aha und die Illyrer waren griechisch oder ??? Idiot
    was interessiert uns die Illyrer.

  5. #4225
    Avatar von artemi

    Registriert seit
    29.01.2011
    Beiträge
    9.636
    Zitat Zitat von Minotaurus68mm Beitrag anzeigen
    Solange du nicht davon ausgehst dass das Grab Philipps nicht gefunden worden ist, brauchste dich auch net angesprochen fühlen......
    hippokrates bemerkung lautete folgendermaßen
    Allein schon die Annahme, dass königliche Familienmitglieder mit "Normalos" zusammen begraben werden, ist absurd.
    daraufhin du
    Sag das mal Zoran und co......
    --

    dimovski meinte ja, alexander ist gemeinsam mit seinem vater und aristoteles begraben, worauhin hippo meinte, das wär absurd. es ging nicht um das alleinige grab von philipp, das entweder gefunden wurde oder nicht, als du und zoran darüber diskutiert habt. dein kommentar bezog sich hier allein auf hippos bemerkung, welches wiederum sich auf das video bezog... und deshalb ist es logisch gewesen, dass ich mich angesprochen fühle, wenn du meinst 'zoran und co' - in diesem zusammenhang.

    jetzt hammas hoffentlich verstanden.

  6. #4226

    Registriert seit
    28.03.2012
    Beiträge
    5
    Hi Leute,

    das Problem mit FYROM und Griechenland ist der Namensstreit und die systematische Verfälschung der Geschichte in FYROM.
    Es steht fest, dass in der Antike Makedonien, makedonisch gesprochen hat (belegen zahlreiche Inschriften und Vasenfunde, sowie die Teilnahme Makedoniens an den olympischen Spielen) Der Archäologie- Professor Valavanis aus Athen hat eine Statistik erstellt, wann wie viele, woher, teilgenommen haben. Makedonisch war damals und in ist auch heute noch in Griechenland( Nordgriechenland/Makedonien) ein griechischer Dialekt dorischer Abstammung, wie z.B. auch das griechisch was in Epirus gesprochen wird.
    Um zu Alexander dem Großen zu kommen. Dieser hat ca. 330 v. Chr. gelebt. Die erste Erwähnung von Slawen auf dem Balkan haben wir um 600 n. Chr. Demnach liegen ca. 900 Jahre zwischen Alexander dem Großen und dem Erscheinen der slawischen Völker auf dem Balkan.
    Zu den Südslawen gehören bekanntlich auch die Bulgaren und die slawische Bevölkerung des Staates FYROM.
    Um zu der Neuzeit und dem heutigen Konflikt zu gelangen.
    Wenn wir uns ethnologische Karten aus 1910-1920 angucken, sehen wir, dass die Bevölkerung in FYROM als Bulgaren erwähnt werden. Also würde dies bedeuten, dass diese Bevölkerung in FYROM sich selber vor 80-90 Jahren als Bulgaren bezeichnet hat.
    Das bedeutet, dass sich im geographisch- historischen Norden Makedoniens, slawische Völker niedergelassen haben.
    Bis in die 1990er stellte dies jedoch kein Problem dar, denn die Bevölkerung in FYROM, gehörte zu Jugoslawien und lebte im geographisch- historischen Norden Makedoniens. Die Region behielt den Namen in Jugoslawien, was im Endeffekt, eher eine geographische Anlehnung ist, da das historische Kernland Makedoniens (Aigai, Vergina, Dion) auf griechischem Boden lag.
    Mit dem Zerfall Jugoslawiens und der Ausrufung der Republik FYROM, brach jedoch das Bestreben, einer eigenen historischen Vergangenheit aus und man berief sich somit auf die Antike Geschichte Makedoniens, zu der man jedoch als slawisches Volk keinen Bezug aufbauen kann.
    Griechenland, würde sich halbwegs zufrieden mit dem Namen "Slawomakedonien" geben, denn dies würde auf eine ethnische und geographische Herkunft des Namens bedeuten, aber keine historische, bezogen auf die Antike, die mit Griechenland verknüpft ist.
    Aber in FYROM kommt es nun mal zu genau dieser Geschichtsverfälschung, was den Konflikt andauern lässt.

    Ein kleiner Überblick

    Lakkasouliotis

  7. #4227
    Avatar von H3llas

    Registriert seit
    18.04.2010
    Beiträge
    16.644
    Zitat Zitat von Yunan Beitrag anzeigen
    "Frage an euch makedonier und griechen und co."

    Verstehe die Frage nicht so ganz.
    Makedonier sind Griechen...
    vielleicht meint er ''Frage an euch griechen aus Makedonien''?

  8. #4228
    Avatar von artemi

    Registriert seit
    29.01.2011
    Beiträge
    9.636
    schon als pseudohistoriker kann man den text da eigentlich auseinanderreißen. oh je

  9. #4229
    Avatar von H3llas

    Registriert seit
    18.04.2010
    Beiträge
    16.644
    Zitat Zitat von Lakkasouliotis Beitrag anzeigen
    Hi Leute,

    das Problem mit FYROM und Griechenland ist der Namensstreit und die systematische Verfälschung der Geschichte in FYROM.
    Es steht fest, dass in der Antike Makedonien, makedonisch gesprochen hat (belegen zahlreiche Inschriften und Vasenfunde, sowie die Teilnahme Makedoniens an den olympischen Spielen) Der Archäologie- Professor Valavanis aus Athen hat eine Statistik erstellt, wann wie viele, woher, teilgenommen haben. Makedonisch war damals und in ist auch heute noch in Griechenland( Nordgriechenland/Makedonien) ein griechischer Dialekt dorischer Abstammung, wie z.B. auch das griechisch was in Epirus gesprochen wird.
    Um zu Alexander dem Großen zu kommen. Dieser hat ca. 330 v. Chr. gelebt. Die erste Erwähnung von Slawen auf dem Balkan haben wir um 600 n. Chr. Demnach liegen ca. 900 Jahre zwischen Alexander dem Großen und dem Erscheinen der slawischen Völker auf dem Balkan.
    Zu den Südslawen gehören bekanntlich auch die Bulgaren und die slawische Bevölkerung des Staates FYROM.
    Um zu der Neuzeit und dem heutigen Konflikt zu gelangen.
    Wenn wir uns ethnologische Karten aus 1910-1920 angucken, sehen wir, dass die Bevölkerung in FYROM als Bulgaren erwähnt werden. Also würde dies bedeuten, dass diese Bevölkerung in FYROM sich selber vor 80-90 Jahren als Bulgaren bezeichnet hat.
    Das bedeutet, dass sich im geographisch- historischen Norden Makedoniens, slawische Völker niedergelassen haben.
    Bis in die 1990er stellte dies jedoch kein Problem dar, denn die Bevölkerung in FYROM, gehörte zu Jugoslawien und lebte im geographisch- historischen Norden Makedoniens. Die Region behielt den Namen in Jugoslawien, was im Endeffekt, eher eine geographische Anlehnung ist, da das historische Kernland Makedoniens (Aigai, Vergina, Dion) auf griechischem Boden lag.
    Mit dem Zerfall Jugoslawiens und der Ausrufung der Republik FYROM, brach jedoch das Bestreben, einer eigenen historischen Vergangenheit aus und man berief sich somit auf die Antike Geschichte Makedoniens, zu der man jedoch als slawisches Volk keinen Bezug aufbauen kann.
    Griechenland, würde sich halbwegs zufrieden mit dem Namen "Slawomakedonien" geben, denn dies würde auf eine ethnische und geographische Herkunft des Namens bedeuten, aber keine historische, bezogen auf die Antike, die mit Griechenland verknüpft ist.
    Aber in FYROM kommt es nun mal zu genau dieser Geschichtsverfälschung, was den Konflikt andauern lässt.

    Ein kleiner Überblick

    Lakkasouliotis
    gleich kommt einer, und wird behaupten...alles das was du erzählst. ''griechische propaganda'' ist

  10. #4230
    Avatar von De_La_GreCo

    Registriert seit
    17.08.2008
    Beiträge
    23.748
    Zitat Zitat von Lakkasouliotis Beitrag anzeigen
    Hi Leute,

    das Problem mit FYROM und Griechenland ist der Namensstreit und die systematische Verfälschung der Geschichte in FYROM.
    Es steht fest, dass in der Antike Makedonien, makedonisch gesprochen hat (belegen zahlreiche Inschriften und Vasenfunde, sowie die Teilnahme Makedoniens an den olympischen Spielen) Der Archäologie- Professor Valavanis aus Athen hat eine Statistik erstellt, wann wie viele, woher, teilgenommen haben. Makedonisch war damals und in ist auch heute noch in Griechenland( Nordgriechenland/Makedonien) ein griechischer Dialekt dorischer Abstammung, wie z.B. auch das griechisch was in Epirus gesprochen wird.
    Um zu Alexander dem Großen zu kommen. Dieser hat ca. 330 v. Chr. gelebt. Die erste Erwähnung von Slawen auf dem Balkan haben wir um 600 n. Chr. Demnach liegen ca. 900 Jahre zwischen Alexander dem Großen und dem Erscheinen der slawischen Völker auf dem Balkan.
    Zu den Südslawen gehören bekanntlich auch die Bulgaren und die slawische Bevölkerung des Staates FYROM.
    Um zu der Neuzeit und dem heutigen Konflikt zu gelangen.
    Wenn wir uns ethnologische Karten aus 1910-1920 angucken, sehen wir, dass die Bevölkerung in FYROM als Bulgaren erwähnt werden. Also würde dies bedeuten, dass diese Bevölkerung in FYROM sich selber vor 80-90 Jahren als Bulgaren bezeichnet hat.
    Das bedeutet, dass sich im geographisch- historischen Norden Makedoniens, slawische Völker niedergelassen haben.
    Bis in die 1990er stellte dies jedoch kein Problem dar, denn die Bevölkerung in FYROM, gehörte zu Jugoslawien und lebte im geographisch- historischen Norden Makedoniens. Die Region behielt den Namen in Jugoslawien, was im Endeffekt, eher eine geographische Anlehnung ist, da das historische Kernland Makedoniens (Aigai, Vergina, Dion) auf griechischem Boden lag.
    Mit dem Zerfall Jugoslawiens und der Ausrufung der Republik FYROM, brach jedoch das Bestreben, einer eigenen historischen Vergangenheit aus und man berief sich somit auf die Antike Geschichte Makedoniens, zu der man jedoch als slawisches Volk keinen Bezug aufbauen kann.
    Griechenland, würde sich halbwegs zufrieden mit dem Namen "Slawomakedonien" geben, denn dies würde auf eine ethnische und geographische Herkunft des Namens bedeuten, aber keine historische, bezogen auf die Antike, die mit Griechenland verknüpft ist.
    Aber in FYROM kommt es nun mal zu genau dieser Geschichtsverfälschung, was den Konflikt andauern lässt.

    Ein kleiner Überblick

    Lakkasouliotis

    du redest nur müll bei den slawen um fyrom handelt es sich um slawisierte griechen. es sind keine bulgaren auch keine slawen sondern griechen. hör auf die bulgarische propaganda nachzuplappern!!





    da es wird alles gesagt!! und wenn du mir immernoch net glaubst weil es eine youtube quelle ist melde dich bei meinem hellenischen slawomakedonischen bruda joakim der hat einen ganzen ordner auf seinem rechner mit solchen quellen!! wir sollten unsere brüder nicht mehr blockieren sondern ihnen lehrer schicken das sie wieder zurück zu ihren wurzeln finden macedonia & hellas = same thing since 5000 BC

Ähnliche Themen

  1. Endlosschleife: Mazedonier vs. Griechen
    Von Burgas im Forum Diskussionen Griechenland vs. Mazedonien
    Antworten: 8527
    Letzter Beitrag: 20.01.2013, 14:09
  2. Endlosschleife: Mazedonier vs. Griechen
    Von Burgas im Forum Politik
    Antworten: 2149
    Letzter Beitrag: 08.07.2012, 17:44
  3. Endlosschleife: Mazedonier vs. Griechen
    Von Burgas im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 1646
    Letzter Beitrag: 24.04.2012, 21:15
  4. An die Griechen und Mazedonier
    Von Karim-Benzema im Forum Politik
    Antworten: 100
    Letzter Beitrag: 15.08.2009, 10:55
  5. Griechen sind Mazedonier/Makedonier und Mazedonier sind Polynesier
    Von Silver im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 35
    Letzter Beitrag: 28.04.2009, 18:31