BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 517 von 1350 ErsteErste ... 174174675075135145155165175185195205215275676171017 ... LetzteLetzte
Ergebnis 5.161 bis 5.170 von 13499

Endlosschleife: Mazedonier vs. Griechen

Erstellt von Mudi, 09.12.2011, 08:01 Uhr · 13.498 Antworten · 460.110 Aufrufe

  1. #5161
    Avatar von Pontiac

    Registriert seit
    26.04.2012
    Beiträge
    4.387
    Zitat Zitat von Hellenic-Pride Beitrag anzeigen
    Dieses FYROM ist so etwas von lächerlich; man kann es einfach nicht in Worten ausdrücken. Dieses Land, mitsamt einem hohen Teil seiner durch Propaganda ertränkten Bevölkerung, sinkt, sinkt und sinkt es, in einen Fass ohne Boden, ohne Ende. Allein der Titel seines Buches "Geklaute Geschichte" erzeugt bei mir schon ein starkes Gefühl des Fremdschämens ... da frage ich mich immer wieder aufs neueste

    "Wie dumm kann eine so große Masse von Menschen nur sein? Lesen sie keine Bücher? Besteht ihr Horizont aus einer Mauer oder weshalb halten sie tatsächlich an so dummen Thesen fest?"

    Die sind auf ewig (sollten die sich nicht ändern und einen gesunden Horizont entwickeln) verdammt, in ihrer Dummheit aus Propaganda Made in FYROM! Schlechte Theatralik die sogar schon weh tut, wenn ich Richtung FYROM blicke!
    Und das wird leider auf unabsehbarer Zeit vorerst dort so bleiben Bruder, wenn man sieht was in deren Lehrbücher steht! Aber irgendwie tun mir die ganzen Zoranskis und Gaywalker1979s leid, wenn man bedenkt dass sie irgendwann durch die Realität mit geballter Wucht auf den Boden der Tatsachen geholt werden und dies für die sehr schmerzhaft werden dürfte....

  2. #5162
    Avatar von Hellenic-Pride

    Registriert seit
    08.05.2008
    Beiträge
    8.520
    Zitat Zitat von Zoran Beitrag anzeigen
    Ich scheiße auf die Antike
    Ja, ja ... aber ein antikes, griechisches Symbol als Benutzerbild haben?

    Zitat Zitat von Zoran Beitrag anzeigen
    aber blaue antikisierte BF Schlümpfe meinen makedonische Geschichte als griechische zu usurpieren und dies mit ihrem Modernen Chauvinismus fernab jeglicher historischer Realitäten argumentieren, bin ich zur Stelle
    Weißt du eigentlich was tatsächlich fernab historischer oder auch in diesem Fall akademischer Realitäten kreiert wurde? Die Geschichte deines Landes! ... und das, mein Lieber Zoran (übrigens: einen tollen slawischen Namen trägst du da) von Personen die in deinem Land als Nationalhelden gelten.

    Die “Mazedonisten” waren Autodidakten, die aus einfachsten Verhältnissen stammten; eben dadurch unterlagen sie keinen fremden Kultureinflüssen, erbauten sich ihre eigenes Geschichtsbild fernab akademischer Aussagen und erhoben die weitreichendsten Forderungen. Das traf insbesondere Georgi Pulevski (1838 – 1894) zu, die Zentralfigur dieses Kreises. Dieser ehemalige Maurer lies in seinen Schriften und Lehrbüchern die “mazedonische” Geschichte bei den Slawen Philipp und Alexander von Makedonien einsetzen, feierte die “mazedonische” Sprache als ein seit Kyrill und Method kaum verändertes Medium und forderte für die “Mazedonier” hier und jetzt nationale Freiheit und Gleichberechtigung.
    http://img86.imageshack.us/img86/5659/4os9.jpg

    Auch bezogen auf euren Nationalhelden Goce Delcev wird darauf hingewiesen, dass dieser sich ebenfalls, wie auch viele deiner Landsleute es heute tun, als Bulgaren gesehen hat. Hier ein kleiner Auszug aus dem Buch "Sprachliche Aspekte des Nationbuilding in Mazedonien von Thorsten Szobries:

    Auch Delcev verwendete in seinem Schriftverkehr die bulgarische Schriftsprache und betrachtete sich “im ethnischen Sinne“ als Bulgaren.

    Sprachliche Aspekte des nation-building in Mazedonien: Die kommunistische ... - Torsten Szobries - Google Books

    Krste Misirkov, ein Publizist und eine bedeutende, historische Figur des FYROMs wird ebenfalls in diesem Buch erwähnt:

    In Makedonien gebe es nach Misirkov weder Bulgaren noch Serben, sondern nur “Makedonier” slawischer Herkunft und andere “makedonische” Nationalitäten. Auf den möglichen Einwand, wie es denn eine solche slawisch-makedonische Nationalität geben könne, “wenn wir, unsere Väter, Großväter und Urgroßväter sich Bulgaren genannt haben” entgegnet Misirkov, dass sie ja noch geschaffen werden könne.
    Das sind nur ein paar Beispiele darüber, dass eure Nation und euer Nationalempfinden fernab akademischer und historischer Tatsachen kreiert wurde. Die neuzeitigen Beweise, wie die Aussage eures Ex-Präsidenten Kiro Gligorov, bestätigt ebenfalls dass bei welchen wie dir (und davon gibt es zu viele) irgend etwas nicht stimmt ... oben im Kopf, versteht sich. Weitere hochrangige und populäre Personen in FYROM sehen an diesem Antikisierungswahn ebenfalls nur einen "Kitschpatriotismus", geschaffen von verblendeten Nationalisten die nicht wissen wer sie eigentlich sind. Blender eben ... wie du auch ...

    Miroslav Grcev (der, der die Propeller-Flagge FYROMs entworfen hat) oder auch der Ex-Premier Ljubco Georgevski, der sich zu seinen bulgarischen Wurzeln bekennt, sehen in diesem Antikisierungswahn nur pure Lächerlichkeit. Hier eine interessante Reportage über dein Land und deren lächerlichen Politiker:



    Glaub mir Zoran, kein Grieche will eure slawische Geschichte usurpieren, denn Griechen haben ihre Jahrtausend alte Geschichte. Die einzigen die irgend eine Geschichte usurpieren sind welche wie du; Slawen aus FYROM die verblendet sind und irgend eine Kontinuität zusammen basteln, die historisch einfach nicht belegbar ist. Aber dir scheint das ja egal zu sein, denn es geht dir, so wie ich das bemerkt habe, nur um eines: zu beweisen dass Makedonen nichts mit Griechen/Hellenen zu tun hatten/haben. Wird aber schwer, Lieber Zoran, denn die renommierte Historikerwelt spricht genau das Gegenteil von dem was du hier täglich fabrizierst.



    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von Minotaurus68mm Beitrag anzeigen
    Und das wird leider auf unabsehbarer Zeit vorerst dort so bleiben Bruder, wenn man sieht was in deren Lehrbücher steht! Aber irgendwie tun mir die ganzen Zoranskis und Gaywalker1979s leid, wenn man bedenkt dass sie irgendwann durch die Realität mit geballter Wucht auf den Boden der Tatsachen geholt werden und dies für die sehr schmerzhaft werden dürfte....
    Mir tun sie überhaupt nicht mehr Leid. Ich empfinde tatsächlich ein Gefühl des Fremdschämens, richte ich den Blick nach FYROM und deren verblendeten Anhänger like Zoran. Man sollte kein Mitleid empfinden sondern sofort agieren und versuchen zu helfen; im Notfall mit Gewalt, denn anders lässt sich dieses Problem nicht lösen.

  3. #5163
    Avatar von Zoran

    Registriert seit
    10.08.2011
    Beiträge
    27.750
    Zitat Zitat von Hellenic-Pride Beitrag anzeigen
    Ja, ja ... aber ein antikes, griechisches Symbol als Benutzerbild haben?
    Die Makedonier haben dieses Symbol schon verwendet da hattest du noch nicht mal die geringste Ahnung darüber das es überhaupt griechisch sein soll.


    Weißt du eigentlich was tatsächlich fernab historischer oder auch in diesem Fall akademischer Realitäten kreiert wurde? Die Geschichte deines Landes! ... und das, mein Lieber Zoran (übrigens: einen tollen slawischen Namen trägst du da) von Personen die in deinem Land als Nationalhelden gelten.
    Ziemlich pauschalisierend ausgedrückt, was will man aber von einem User erwarten der einen Nicknamen mit Neo Nazi touch hat???

    Die “Mazedonisten” waren Autodidakten, die aus einfachsten Verhältnissen stammten; eben dadurch unterlagen sie keinen fremden Kultureinflüssen, erbauten sich ihre eigenes Geschichtsbild fernab akademischer Aussagen und erhoben die weitreichendsten Forderungen. Das traf insbesondere Georgi Pulevski (1838 – 1894) zu, die Zentralfigur dieses Kreises. Dieser ehemalige Maurer lies in seinen Schriften und Lehrbüchern die “mazedonische” Geschichte bei den Slawen Philipp und Alexander von Makedonien einsetzen, feierte die “mazedonische” Sprache als ein seit Kyrill und Method kaum verändertes Medium und forderte für die “Mazedonier” hier und jetzt nationale Freiheit und Gleichberechtigung.
    http://img86.imageshack.us/img86/5659/4os9.jpg
    Ich bin so frei und markiere mal den Satz so, dass auch du ihn kapierst


    Auch bezogen auf euren Nationalhelden Goce Delcev wird darauf hingewiesen, dass dieser sich ebenfalls, wie auch viele deiner Landsleute es heute tun, als Bulgaren gesehen hat. Hier ein kleiner Auszug aus dem Buch "Sprachliche Aspekte des Nationbuilding in Mazedonien von Thorsten Szobries:

    Auch Delcev verwendete in seinem Schriftverkehr die bulgarische Schriftsprache und betrachtete sich “im ethnischen Sinne“ als Bulgaren.

    Sprachliche Aspekte des nation-building in Mazedonien: Die kommunistische ... - Torsten Szobries - Google Books
    Erklär uns erst warum ethnischer Sinn in ein Apostroph gezwengt wurde? Ich werde den Link mal nachher ansehen.

    Krste Misirkov, ein Publizist und eine bedeutende, historische Figur des FYROMs wird ebenfalls in diesem Buch erwähnt:

    In Makedonien gebe es nach Misirkov weder Bulgaren noch Serben, sondern nur “Makedonier” slawischer Herkunft und andere “makedonische” Nationalitäten. Auf den möglichen Einwand, wie es denn eine solche slawisch-makedonische Nationalität geben könne, “wenn wir, unsere Väter, Großväter und Urgroßväter sich Bulgaren genannt haben” entgegnet Misirkov, dass sie ja noch geschaffen werden könne.
    Richtig, Misirkov sprach die politische Anerkennung der Makedonier an, so wie Bulgaren und Griechen bzw dessen Nationalität erschaffen wurde, konnte aus seiner Sicht auch eine makedonische Nationalität erschaffen werden.

    Misirkov erwähnte zudem auch das Makedonier mehr Bulgaren als die Bulgaren selbst sind Wage aber zu bezweifeln das du den Sinn jemals verstehst.


    Das sind nur ein paar Beispiele darüber, dass eure Nation und euer Nationalempfinden fernab akademischer und historischer Tatsachen kreiert wurde.
    Es sind Beispiele die zeigen das du keine Ahnung von der Materie hast, Beispiel Delchev.
    Natürlich verwendete er das bulgarische Alphabet und Sprache, schließlich gab es zu dieser Zeit noch keine literarische makedonische Sprache, zudem war er Lehrer an einer Schule der bulgarischen Kirche, also angestellter des bulgarischen Reiches im entfernten Sinne, somit ist einleuchtend warum sein offizieller Schriftverkehr in der bulgarischen Sprache ist.


    Die neuzeitigen Beweise, wie die Aussage eures Ex-Präsidenten Kiro Gligorov, bestätigt ebenfalls dass bei welchen wie dir (und davon gibt es zu viele) irgend etwas nicht stimmt ... oben im Kopf, versteht sich. Weitere hochrangige und populäre Personen in FYROM sehen an diesem Antikisierungswahn ebenfalls nur einen "Kitschpatriotismus", geschaffen von verblendeten Nationalisten die nicht wissen wer sie eigentlich sind. Blender eben ... wie du auch ...
    Die Aussage von Gligorov beweist nur eines, er war Titos Junge und blieb der jugoslawischen Geschichtsschreibung treu die die Makedonier als Slawen etikettierte.



    Miroslav Grcev (der, der die Propeller-Flagge FYROMs entworfen hat) oder auch der Ex-Premier Ljubco Georgevski, der sich zu seinen bulgarischen Wurzeln bekennt, sehen in diesem Antikisierungswahn nur pure Lächerlichkeit. Hier eine interessante Reportage über dein Land und deren lächerlichen Politiker:
    Kein Wunder, Grchev ist einer der Architekten die nicht berücksichtigt wurden, für das Projekt 2014. Das er jetzt auf beleidigt macht hatten wir hier schon ausführlich diskutiert, über die seltsame Wandlung des Ljubcho vom antiken Makedonen zum Bulgaren, ja das wurde auch schon diskutiert.

    Glaub mir Zoran, kein Grieche will eure slawische Geschichte usurpieren, denn Griechen haben ihre Jahrtausend alte Geschichte.
    Ihr braucht die slawische Geschichte gar nicht usurpieren, denn Griechenland ist bis zum Peloponnes Teil der slawischen Geschichte. Der südliche Teil Makedoniens, also heutiges Nordgriechenland, hat eine Jahrtausende slawische Kontinuität, sowohl sprachlich als auch kulturell.

    Da stellt sich eher die Frage warum Moderne Griechen nicht stolz auf ihre slawische Geschichte und zum großen Teil auch ihrer Abstammung sind?

    Es sind nicht die Makedonier die Geschichte usurpieren, denn wir sind schon allein schon geographisch Teil davon, denn der eure Maßstab ist die "griechische Welt", sprich das Ausbreitungsgebiet der s.g. "griechischen Kultur" und dazu gehört unweigerlich das gesamte Staatsgebiet der heutigen Republik Makedonien. In der heutigen makedonischen Nation sind ebenso Elemente vorhanden die zur Urzeit führen, über das wieviel, von mir aus in Prozent ausgedrückt, können wir gerne diskutieren

    Viel mehr sind es die Modernen Griechen die versuchen Geschichte zu usurpieren, Makedonien lag nach antiken Anschauungen nach AUßERHALB der griechischen Territorien, dass ist alles belegt. Durch die heutige Politik Athens wird in chauvinistischer Weise versucht Griechenlands Geschichte zu makedonisieren.
    Vielmehr sind es die Modernen Griechen die auch versuchen Geschichte zu kategorisieren und nach heutigen Grenzen zu ziehen. Warum wurde den ansässigen sprachlichen Slawen in dem von Griechen eroberten südlichen Teil Makedoniens ihre Muttersprache verboten? Warum dürfen sie ihre Kinder nicht mit slawischen Namen taufen? Warum müssen diese griechische Namen annehmen? Mit dieser Assimilierungpolitik willst du uns weis machen, Griechenland sei ein Staat das sich nur auf die Antike beziehen soll?

    Junge, dir hamms ja voll ins Ghirn gschissn...

    Siehe als Vergleich

    Als Anfang der 1990er Jahre allerdings Jugoslawien zerfiel und sich ein unabhängiger Staat Makedonien an der Grenze zu Griechenland konstituierte, kamen die alten Ängste um die territoriale Integrität wieder auf.Eine nationalistisch-chauvinistische Welle überkam das Land, die Tausende zu Demonstrationen mobilisierte und die öffentliche Debatte fast vollständig einnahm. Der neue Staat sollte seinen Namen aufgeben und die griechischen Sicherheitsinteressen anerkennen.

    Media-Mania.de - Rezension: Griechenlands Makedonische Frage


    Skordos spricht von einer „Makedonisierung“ Griechenlands. Schritt für Schritt zeigt seine Untersuchung, wie die nach dem Bürgerkrieg herrschende Klasse diese Makedonisierung nicht nur als ideologischen Rahmen für die Entwicklung antislawischer wie antikommunistischer Denk- und Handlungsmuster, sondern auch als Instrument für die Ausgrenzung und Unterdrückung ihrer politischen Gegner nutzte.

    Link

    Die einzigen die irgend eine Geschichte usurpieren sind welche wie du; Slawen aus FYROM die verblendet sind und irgend eine Kontinuität zusammen basteln, die historisch einfach nicht belegbar ist. Aber dir scheint das ja egal zu sein, denn es geht dir, so wie ich das bemerkt habe, nur um eines: zu beweisen dass Makedonen nichts mit Griechen/Hellenen zu tun hatten/haben. Wird aber schwer, Lieber Zoran, denn die renommierte Historikerwelt spricht genau das Gegenteil von dem was du hier täglich fabrizierst.

    Nicht mal eure Kontinuität ist zweifelsfrei belegbar. Gerade was Makedonien und eure absurden Theorien des "griechischen Makedonien" betrifft...


  4. #5164
    Avatar von Hellenic-Pride

    Registriert seit
    08.05.2008
    Beiträge
    8.520
    Zitat Zitat von Zoran Beitrag anzeigen
    Die Makedonier haben dieses Symbol schon verwendet da hattest du noch nicht mal die geringste Ahnung darüber das es überhaupt griechisch sein soll.




    Ziemlich pauschalisierend ausgedrückt, was will man aber von einem User erwarten der einen Nicknamen mit Neo Nazi touch hat???



    Ich bin so frei und markiere mal den Satz so, dass auch du ihn kapierst




    Erklär uns erst warum ethnischer Sinn in ein Apostroph gezwengt wurde? Ich werde den Link mal nachher ansehen.



    Richtig, Misirkov sprach die politische Anerkennung der Makedonier an, so wie Bulgaren und Griechen bzw dessen Nationalität erschaffen wurde, konnte aus seiner Sicht auch eine makedonische Nationalität erschaffen werden.

    Misirkov erwähnte zudem auch das Makedonier mehr Bulgaren als die Bulgaren selbst sind Wage aber zu bezweifeln das du den Sinn jemals verstehst.




    Es sind Beispiele die zeigen das du keine Ahnung von der Materie hast, Beispiel Delchev.
    Natürlich verwendete er das bulgarische Alphabet und Sprache, schließlich gab es zu dieser Zeit noch keine literarische makedonische Sprache, zudem war er Lehrer an einer Schule der bulgarischen Kirche, also angestellter des bulgarischen Reiches im entfernten Sinne, somit ist einleuchtend warum sein offizieller Schriftverkehr in der bulgarischen Sprache ist.




    Die Aussage von Gligorov beweist nur eines, er war Titos Junge und blieb der jugoslawischen Geschichtsschreibung treu die die Makedonier als Slawen etikettierte.





    Kein Wunder, Grchev ist einer der Architekten die nicht berücksichtigt wurden, für das Projekt 2014. Das er jetzt auf beleidigt macht hatten wir hier schon ausführlich diskutiert, über die seltsame Wandlung des Ljubcho vom antiken Makedonen zum Bulgaren, ja das wurde auch schon diskutiert.



    Ihr braucht die slawische Geschichte gar nicht usurpieren, denn Griechenland ist bis zum Peloponnes Teil der slawischen Geschichte. Der südliche Teil Makedoniens, also heutiges Nordgriechenland, hat eine Jahrtausende slawische Kontinuität, sowohl sprachlich als auch kulturell.

    Da stellt sich eher die Frage warum Moderne Griechen nicht stolz auf ihre slawische Geschichte und zum großen Teil auch ihrer Abstammung sind?

    Es sind nicht die Makedonier die Geschichte usurpieren, denn wir sind schon allein schon geographisch Teil davon, denn der eure Maßstab ist die "griechische Welt", sprich das Ausbreitungsgebiet der s.g. "griechischen Kultur" und dazu gehört unweigerlich das gesamte Staatsgebiet der heutigen Republik Makedonien. In der heutigen makedonischen Nation sind ebenso Elemente vorhanden die zur Urzeit führen, über das wieviel, von mir aus in Prozent ausgedrückt, können wir gerne diskutieren

    Viel mehr sind es die Modernen Griechen die versuchen Geschichte zu usurpieren, Makedonien lag nach antiken Anschauungen nach AUßERHALB der griechischen Territorien, dass ist alles belegt. Durch die heutige Politik Athens wird in chauvinistischer Weise versucht Griechenlands Geschichte zu makedonisieren.
    Vielmehr sind es die Modernen Griechen die auch versuchen Geschichte zu kategorisieren und nach heutigen Grenzen zu ziehen. Warum wurde den ansässigen sprachlichen Slawen in dem von Griechen eroberten südlichen Teil Makedoniens ihre Muttersprache verboten? Warum dürfen sie ihre Kinder nicht mit slawischen Namen taufen? Warum müssen diese griechische Namen annehmen? Mit dieser Assimilierungpolitik willst du uns weis machen, Griechenland sei ein Staat das sich nur auf die Antike beziehen soll?

    Junge, dir hamms ja voll ins Ghirn gschissn...

    Siehe als Vergleich


    Media-Mania.de - Rezension: Griechenlands Makedonische Frage

    Link




    Nicht mal eure Kontinuität ist zweifelsfrei belegbar. Gerade was Makedonien und eure absurden Theorien des "griechischen Makedonien" betrifft...

    Wieder ein kläglicher Versuch alles, was gegen FYROM spricht, klein zu reden. Mir vorzuwerfen nationalsozialistisch zu sein, beweist ja lediglich nur dass dein Horizont, dank der FYROM Propaganda, einer Mauer entspricht ... einer wirklich hässlichen Mauer! Dem Anschein nach hat Gruevski & Co. einem wie dir ins Hirn geschissen, so viel Müll lässt du in diesem Forum ab, aber wie ich schon erfolgreich anmerkte, dir scheint es ja nur darum zu gehen, beweisen zu wollen, dass die Makedonen nichts mit Griechen/Hellen zu tun haben. Was ehemals hochrangige Politiker oder auch populäre Personen deines Landes dazu kritisch äußern, entspricht nicht deinem verblendetem Weltbild, du Blender.

    Hätte ich die Zeit die du hast, würde ich ausführlicher dazu Stellung nehmen aber ich muss halt, im Gegensatz zu dir, meine Brötchen verdienen um welche wie dich finanzieren zu müssen!

    Fang mal an selbstreflektierend dich im Spiegel zu betrachten und dir mal wirklich Gedanken darüber zu machen, ob du mit deinen Phrasen tatsächlich richtig liegst, obwohl die Historikerwelt ganz klar und offensichtlich anderer Meinung ist. Vielleicht merkst du dann den lang erwarteten Gong, der es ermöglicht deinen Horizont zu erweitern.


  5. #5165
    Avatar von Гуштер

    Registriert seit
    07.06.2010
    Beiträge
    16.274
    Ich würde mal gerne sehen wo sich Ljubco jemals als Bulgare bezeichnet hat

  6. #5166
    Avatar von Hellenic-Pride

    Registriert seit
    08.05.2008
    Beiträge
    8.520
    Zitat Zitat von Gushtafar Beitrag anzeigen
    Ich würde mal gerne sehen wo sich Ljubco jemals als Bulgare bezeichnet hat
    Einfach mal Google benutzen ... bewirkt manchmal Wunder!

    2006 deklarierte Georgiewski sich als ethnischer
    Bulgare, woraufhin er die bulgarische Staatsbürgerschaft erhielt.[1] Seit 2007 ist er in Bulgarien für die Partei GERBpolitisch aktiv und in Mazedonien für die VMRO-NP.[2]

    http://de.wikipedia.org/wiki/Ljubčo_Georgievski

  7. #5167
    Avatar von Zoran

    Registriert seit
    10.08.2011
    Beiträge
    27.750
    Zitat Zitat von Hellenic-Pride Beitrag anzeigen
    Wieder ein kläglicher Versuch alles, was gegen FYROM spricht, klein zu reden. Mir vorzuwerfen nationalsozialistisch zu sein, beweist ja lediglich nur dass dein Horizont, dank der FYROM Propaganda, einer Mauer entspricht ... einer wirklich hässlichen Mauer!
    Wie es scheint versuchst du gerade was klein zu reden, Hellenic-Pride scheint eine Abwandlung von White-Pride zu sein. Also du stolzer Hellene, stellst damit deine "Nationalität" über andere, und bist somit für mich ein Neo Nazi Verschnitt.


    Dem Anschein nach hat Gruevski & Co. einem wie dir ins Hirn geschissen, so viel Müll lässt du in diesem Forum ab, aber wie ich schon erfolgreich anmerkte, dir scheint es ja nur darum zu gehen, beweisen zu wollen, dass die Makedonen nichts mit Griechen/Hellen zu tun haben.
    Kläglich wie du argumentierst, auf Fakten folgt nur Scheiße von dir.

    Was ehemals hochrangige Politiker oder auch populäre Personen deines Landes dazu kritisch äußern, entspricht nicht deinem verblendetem Weltbild, du Blender.
    Politiker sind wie Nutten, die drehen den Arsch dorthin wo der Wind weht. Und mit makedonische Politiker kenn ich mich besser aus als du kleiner Nazi Verschnitt.

    Hätte ich die Zeit die du hast, würde ich ausführlicher dazu Stellung nehmen aber ich muss halt, im Gegensatz zu dir, meine Brötchen verdienen um welche wie dich finanzieren zu müssen!
    Bei dir mangelt es nicht an Zeit sondern an Grundwissen, und Argumentation.

    Fang mal an selbstreflektierend dich im Spiegel zu betrachten und dir mal wirklich Gedanken darüber zu machen, ob du mit deinen Phrasen tatsächlich richtig liegst, obwohl die Historikerwelt ganz klar und offensichtlich anderer Meinung ist. Vielleicht merkst du dann den lang erwarteten Gong, der es ermöglicht deinen Horizont zu erweitern.
    Beweise doch erst mal ob es wirklich so ist, dass die ganze Historienwelt offensichtlich anderer Meinung ist.


    Bis dahin, Pozdrav.

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von Hellenic-Pride Beitrag anzeigen
    Einfach mal Google benutzen ... bewirkt manchmal Wunder!

    2006 deklarierte Georgiewski sich als ethnischer
    Bulgare, woraufhin er die bulgarische Staatsbürgerschaft erhielt.[1] Seit 2007 ist er in Bulgarien für die Partei GERBpolitisch aktiv und in Mazedonien für die VMRO-NP.[2]

    http://de.wikipedia.org/wiki/Ljubčo_Georgievski
    Wikipedia, von Bulgaren bearbeitet und mit bulgarischen Links

  8. #5168
    Avatar von Гуштер

    Registriert seit
    07.06.2010
    Beiträge
    16.274
    Zitat Zitat von Hellenic-Pride Beitrag anzeigen
    Einfach mal Google benutzen ... bewirkt manchmal Wunder!

    2006 deklarierte Georgiewski sich als ethnischer
    Bulgare, woraufhin er die bulgarische Staatsbürgerschaft erhielt.[1] Seit 2007 ist er in Bulgarien für die Partei GERBpolitisch aktiv und in Mazedonien für die VMRO-NP.[2]

    http://de.wikipedia.org/wiki/Ljubčo_Georgievski


    Ich sehe da nirgends wo sich Ljubco als Bulgare deklariert, bei der Quellenangabe bei Wikipedia steht auch nichts. Komisch
    Wo hat er das je erwähnt? Warum sind ihm Fragen über seine zweite Staatsbürgerschaft in Interviews immer unangenehm?

    Ljubco ist der grösste Troll und liegt mit einigem was er sagt absolut richtig, dennoch hat er sich selber niemals in der Öffentlichkeit als Bulgare betitelt.

    Also, du hast mir immernoch nichts brauchbares geliefert.

  9. #5169
    Avatar von Hellenic-Pride

    Registriert seit
    08.05.2008
    Beiträge
    8.520
    Zitat Zitat von Zoran Beitrag anzeigen
    Wie es scheint versuchst du gerade was klein zu reden, Hellenic-Pride scheint eine Abwandlung von White-Pride zu sein. Also du stolzer Hellene, stellst damit deine "Nationalität" über andere, und bist somit für mich ein Neo Nazi Verschnitt.




    Kläglich wie du argumentierst, auf Fakten folgt nur Scheiße von dir.



    Politiker sind wie Nutten, die drehen den Arsch dorthin wo der Wind weht. Und mit makedonische Politiker kenn ich mich besser aus als du kleiner Nazi Verschnitt.



    Bei dir mangelt es nicht an Zeit sondern an Grundwissen, und Argumentation.



    Beweise doch erst mal ob es wirklich so ist, dass die ganze Historienwelt offensichtlich anderer Meinung ist.


    Bis dahin, Pozdrav.

    - - - Aktualisiert - - -



    Wikipedia, von Bulgaren bearbeitet und mit bulgarischen Links
    Du kleiner Troll, ich habe Argumente gebracht doch ein verblendeter Slawe aus Skopje wie du einer bist wird so etwas nicht verstehen können. Und einen Nazi kannst du deinesgleichen nennen, du unwissender Bengel. Befass dich mit der Materie anstatt dich ständig in diesem Forum und in FYROM-Blogs rumzutreiben. Genügend Zeit hast du ja, wenn man sich betrachtet wie viel Zeit du hier verbringst ... ist ja schon fast gespenstig. Scheint so als würdest du deine Freizeit überwiegend im Internet verbringen.

    Ja, ja alles manipuliert von Griechen, Bulgaren, Serben ... böse, böse Nachbarn habt ihr armen, kleinen FYROM Slawen. Du Witzfigur ...



    Im ganzen Balkan seid ihr eine Lachnummer und daran werden auch billige Statuen nichts daran ändern!

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von Gushtafar Beitrag anzeigen


    Ich sehe da nirgends wo sich Ljubco als Bulgare deklariert, bei der Quellenangabe bei Wikipedia steht auch nichts. Komisch
    Wo hat er das je erwähnt? Warum sind ihm Fragen über seine zweite Staatsbürgerschaft in Interviews immer unangenehm?

    Ljubco ist der grösste Troll und liegt mit einigem was er sagt absolut richtig, dennoch hat er sich selber niemals in der Öffentlichkeit als Bulgare betitelt.

    Also, du hast mir immernoch nichts brauchbares geliefert.
    Google doch einfach, Mensch. Muss ich dir alles erklären? Georgevski hat die bulgarische Staatsbürgerschaft beantragt und bekommen. Geh du jetzt als Albaner nach Bulgarien und beantrage die bulgarische Staatsbürgerschaft. Mal schauen wie schnell du Erfolg damit haben wirst. Ich hoffe spätestens jetzt macht es klick. Wenn nicht, dann verschone mich mit weiteren Phrasen, bitte.

    - - - Aktualisiert - - -




  10. #5170
    Avatar von Гуштер

    Registriert seit
    07.06.2010
    Beiträge
    16.274
    Zitat Zitat von Hellenic-Pride Beitrag anzeigen

    - - - Aktualisiert - - -



    Google doch einfach, Mensch. Muss ich dir alles erklären? Georgevski hat die bulgarische Staatsbürgerschaft beantragt und bekommen. Geh du jetzt als Albaner nach Bulgarien und beantrage die bulgarische Staatsbürgerschaft. Mal schauen wie schnell du Erfolg damit haben wirst. Ich hoffe spätestens jetzt macht es klick. Wenn nicht, dann verschone mich mit weiteren Phrasen, bitte.

    - - - Aktualisiert - - -






    Du kannst als Serbe und auch Albaner die bulgarische Staatsbürgerschaft erhalten, ebenso auch als Rumäne.
    Und wie hängt das Video nun damit zusammen? Zeig mir bitte eins wo Ljubco sagt das er Bulgare ist, nur eines.

    Aber Hauptsache immer schön auf allwissend machen

Ähnliche Themen

  1. Endlosschleife: Mazedonier vs. Griechen
    Von Burgas im Forum Diskussionen Griechenland vs. Mazedonien
    Antworten: 8527
    Letzter Beitrag: 20.01.2013, 14:09
  2. Endlosschleife: Mazedonier vs. Griechen
    Von Burgas im Forum Politik
    Antworten: 2149
    Letzter Beitrag: 08.07.2012, 17:44
  3. Endlosschleife: Mazedonier vs. Griechen
    Von Burgas im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 1646
    Letzter Beitrag: 24.04.2012, 21:15
  4. An die Griechen und Mazedonier
    Von Karim-Benzema im Forum Politik
    Antworten: 100
    Letzter Beitrag: 15.08.2009, 10:55
  5. Griechen sind Mazedonier/Makedonier und Mazedonier sind Polynesier
    Von Silver im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 35
    Letzter Beitrag: 28.04.2009, 18:31