BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 547 von 1350 ErsteErste ... 474474975375435445455465475485495505515575976471047 ... LetzteLetzte
Ergebnis 5.461 bis 5.470 von 13499

Endlosschleife: Mazedonier vs. Griechen

Erstellt von Mudi, 09.12.2011, 08:01 Uhr · 13.498 Antworten · 460.919 Aufrufe

  1. #5461
    Avatar von De_La_GreCo

    Registriert seit
    17.08.2008
    Beiträge
    23.768
    Zitat Zitat von PaoGate13 Beitrag anzeigen
    ach du scheiße was ist das denn? läuft sowas bei denen im fernsehen?

    Jep

  2. #5462
    Avatar von Hellenic-Pride

    Registriert seit
    08.05.2008
    Beiträge
    8.537
    Unwichtig woher ich sie habe! Wenn du sie haben willst, so kauf dir das Originalbuch und übersetz daraus! Du sagst ja dass du astreiner Nachfahre Alexsnders bist, also wäre es doch kein Problem für dich zu übersetzen!

    Fakt ist, du wurdest hier mit Leichtigkeit entkräftet und blockst auf peinliche Art und Weise, wie es sich für einen Entkräfteten Slawen aus FYROM gehört, ständig ab. Daran sieht man dass die Propaganda die ihr frisst nichts bewirkt!

  3. #5463
    Avatar von Zoran

    Registriert seit
    10.08.2011
    Beiträge
    27.754
    Zitat Zitat von Hellenic-Pride Beitrag anzeigen
    Unwichtig woher ich sie habe! Wenn du sie haben willst, so kauf dir das Originalbuch und übersetz daraus! Du sagst ja dass du astreiner Nachfahre Alexsnders bist, also wäre es doch kein Problem für dich zu übersetzen!

    Fakt ist, du wurdest hier mit Leichtigkeit entkräftet und blockst auf peinliche Art und Weise, wie es sich für einen Entkräfteten Slawen aus FYROM gehört, ständig ab. Daran sieht man dass die Propaganda die ihr frisst nichts bewirkt!

    Ich blocke gar nichts, ich hab schon vor dem "angeblichen" blocken nach der Quelle und vor allem dem Linkverweis gefragt

  4. #5464
    Avatar von hirndominanz

    Registriert seit
    16.12.2011
    Beiträge
    9.108
    Zitat Zitat von Zoran Beitrag anzeigen
    Ich blocke gar nichts, ich hab schon vor dem "angeblichen" blocken nach der Quelle und vor allem dem Linkverweis gefragt
    Zoranovic,
    weißt Du eigentlich wo der faktische Unterschied in den Thesen liegt ??

    Jeder Drittklässler aus GR kann JEDEN (pseudo) Wisssenschaftler aus Fyrom komplett mit FAKTEN ad absurdum führen.
    Da hilft auch keinem, dass man hier und da aus Fyrom's Krabbelkisten und Grabbeltischen irgendwelche Kindermärchenbücher hervorholt und deren Aussagen gegenständlich für hiesige Streitthemen macht.
    Damit kann man nur beweisen woher die Argumente sind, nämlich aus der Mythenwelt "Zoran und die kleinen Strolche".

    Mag sein, dass man das Buch bei Euch "Historia Makedonski" oder so nennt, bei uns heißt es "Zoran und die kleinen Strolche".

    Naja, mein lieber Freund und verehrter Nachbarjung, ist ja nicht schlimm darin zu lesen, aber Du solltest dann auch immer wieder die Quellen beim Namen nennen und nicht was anderes Reinphantasieren.

    Das wäre meine einzige Kritik an Deiner Haltung.
    Ich weiß ja, wie es ist, wenn man mit Gewalt an Träumen sich festhalten will, wie früher als Kind noch, wenn man beginnt an dem Weihanachtsmann zu zweifeln und nach und nach das Hirnchen und die Freunde einen zunehmend auf den Pfad bringen und eines Tages der Tetradrachmen fällt und man merkt,das Kleinkindhirnchen ist im Schädel gewachsen und es gibt ja gar keinen Weihnachtsmann.

    Hmm, Zoranovic, wenn es kommt und bitter wird, komm mein lieber,ich werde Dir zur Seite stehen und Dir in der Realität zu Diensten sein.
    Nachbarschaftliches makedonisches Griechenehrenwort

    ( ich werde auch keinem Dein wahres Alter verraten....sollen sie doch alle glauben, Du und Guschtiboy seid noch Jungrackerchen )

  5. #5465
    Avatar von Zoran

    Registriert seit
    10.08.2011
    Beiträge
    27.754
    Zitat Zitat von hirndominanz Beitrag anzeigen
    Zoranovic,
    weißt Du eigentlich wo der faktische Unterschied in den Thesen liegt ??

    Jeder Drittklässler aus GR kann JEDEN (pseudo) Wisssenschaftler aus Fyrom komplett mit FAKTEN ad absurdum führen.
    Da hilft auch keinem, dass man hier und da aus Fyrom's Krabbelkisten und Grabbeltischen irgendwelche Kindermärchenbücher hervorholt und deren Aussagen gegenständlich für hiesige Streitthemen macht.
    Damit kann man nur beweisen woher die Argumente sind, nämlich aus der Mythenwelt "Zoran und die kleinen Strolche".

    Mag sein, dass man das Buch bei Euch "Historia Makedonski" oder so nennt, bei uns heißt es "Zoran und die kleinen Strolche".

    Naja, mein lieber Freund und verehrter Nachbarjung, ist ja nicht schlimm darin zu lesen, aber Du solltest dann auch immer wieder die Quellen beim Namen nennen und nicht was anderes Reinphantasieren.

    Das wäre meine einzige Kritik an Deiner Haltung.
    Ich weiß ja, wie es ist, wenn man mit Gewalt an Träumen sich festhalten will, wie früher als Kind noch, wenn man beginnt an dem Weihanachtsmann zu zweifeln und nach und nach das Hirnchen und die Freunde einen zunehmend auf den Pfad bringen und eines Tages der Tetradrachmen fällt und man merkt,das Kleinkindhirnchen ist im Schädel gewachsen und es gibt ja gar keinen Weihnachtsmann.

    Hmm, Zoranovic, wenn es kommt und bitter wird, komm mein lieber,ich werde Dir zur Seite stehen und Dir in der Realität zu Diensten sein.
    Nachbarschaftliches makedonisches Griechenehrenwort

    ( ich werde auch keinem Dein wahres Alter verraten....sollen sie doch alle glauben, Du und Guschtiboy seid noch Jungrackerchen )


    Kla kann das jeder drittklässler bei euch, und warum weiß man auch:




    Greeks and Albanians in Greece by Alexis Heraclides,AIM Athens, December 7, 2000


    "Well before the upsurge of Greece ultra-nationalism, which manifested itself during the first part of the 1990s with the Greek-Macedonian dispute over "the name of Macedonia" and more recently with the hysterical fundamentalist nationalism of the Orthodox Church of Greece, nationalist sentiments were instilled in Greece by way of the most traditional and effective method: namely primary and secondary education (and in some cases even at university level). Education, as it is well known, has been used as a vehicle of political socialization, the process whereby young individuals learn to become enthusiastic patriots and loyal citizens of their country and state. The Greek educational system is of course not unique in pursuing such aims and hardly the inventor of such forms of socialization to the nation. Similar processes are more than obvious in all the countries of Southeastern Europe and beyond"


    "In the Greek case, the pupils are thought to be intolerant of other nations and ethnic groups (outside and within Greece). The Greek educational system teaches them and makes them believe that the Greeks are superior to all others; that the Greeks are the direct descendent of the illustrious ancient Greeks, who are said to be the greatest civilization of ancient times and the point of departure of Western civilization; and that the Greeks (presumably the ancient Greeks) are the creators of all major human values with an incomparable contribution to world culture. Greek students are also taught that their nation is more than 3000 years old. They do not recognize the well-known fact that nationhood is a very recent phenomenon in human history and that hardly any Greek nation or people existed in the classical ancient Greek cultural-linguistic milieu of antagonistic city-states.Again the attempt at historical depth is characteristic of most national historical narratives, but the Greek case is one of the most extreme, comparable only to the Israeli or Ethiopian cases. Furthermore it is deeply held and provides the Greeks of today with one of the most glorious myths ever conceived. It gives rise to self-esteem but also to arrogance and haughtiness towards all others. "


    "But let us focus on the Albanians and how they feature in the Greek national narrative. Throughout the 19th century with the Greek War of Independence ("Greek Revolution" as it is known in Greece) as the point of departure, the Albanian-speakers, notably the Orthodox Christian Albanian-speakers known as "Arvanites" were largely regarded as Greeks by the Greeks and Greeks-speakers, as Greeks in substance, "Greeks and Arvanites: two races, one nation" as some had put it at the time. And indeed this was to a considerable extent the self-definition of the Arvanites themselves at least in the southern part of the Balkan peninsula at a time when no sense of Albanian national self-consciousness had emerged. Albanian nationhood began in the last quarter of the 19th century in Kosovo, particularly as a reaction to the Serbian and Greek threats to those parts of the Ottoman Empire where the bulk of the Albanians lived for centuries. Prior to that the Orthodox Albanians in the Southern Balkans were among the most active and renown "Greek" guerrilla leaders on land and sea during the Greek War of Independence and with the advent of Greek independence and until today, fully assimilated and very prominent in politics, diplomacy, the army, etc. "


    Alexis Heraclides is Associate Professor of International Relations at the Panteion University in Athens
    Alexis Heraclides (i)

  6. #5466
    Avatar von Гуштер

    Registriert seit
    07.06.2010
    Beiträge
    16.274
    Wahnsinn, euch ist immernoch nicht langweilig.

  7. #5467
    Avatar von ZX 7R

    Registriert seit
    31.01.2012
    Beiträge
    28.095
    Zitat Zitat von Minotaurus68mm Beitrag anzeigen
    LoooooooL , ich weiß falscher Thread aber unter dieser Fresse stelle ich mir immer jemanden mit dem Namen Zoran vor.....


    Beleidige mal den Typ auf dem Photo nichtg, der ist nicht so genetisch versaut, daß da keine Schönheits-OP was anrichten könnte!

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von Mazze Beitrag anzeigen
    Mit deiner griechischen rassistischen Geschichte solltest Du dich schämen. Gottseidank wurde ich nicht als Grieche geboren. Ich würde mich an deiner Stelle schämen. Meine Vorfahren haben zumindest immer nur gegen Besatzer gekämpft. Ihr habt unschuldige Menschen umgebracht nur um ein rein griechisch bevölkertes Makedonien zu erreichen. Im zweiten Balkankrieg wurde das ganze Dorf aus dem ich Stamme von Griechen niedergebrannt und die gesammte männliche Bevölkerung wurde geköpft. Männlicherseits giebt es in meiner Familie nur einen Vorfahren der das überlebt hatte weil er sich als 8 Jähriger Junge während dieser Greultaten im Wald versteckt hatte. Von diesem einen Jungen stammt von väterlicher Seite meine gesammte heutige Familie ab kann man sagen. Und das dorf liegt heute in der Republik Mazedonien, ca 10 km von der heutigen Mazedonisch Griechischen Grenze entfernt. Und auf so was seid ihr Griechen stolz. Seid ihr überhaupt Menschen??? Oder kennt ihr eure eigene Geschichte nicht???


    Ist das ne neue IP oder gibt es tatsächlich so Viele?

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von Apache Beitrag anzeigen
    warum ist dass vw-würdig dass Land heißt offiziel the former yugoslav republic of macedonia und die Bürger sind die Fyromer.
    In Afrika leben Afrikaner
    in Deutschland leben Deutsche
    in China leben chinesen
    in Griechenland leben Griechen
    und
    und
    und
    und in FYROM leben Fyromer bis die eine neue indentotät gefunden haben heißen die weiter hin Fyromer



    Hä?



    Wieso eine Verwarnung?



    Wie soll man den die nennen?


    Oder hat er das nun nicht wegen dem Namen bekommen?

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von Mazze Beitrag anzeigen
    Es giebt kein Abkommen oder Vertrag der die Bezeichnung des Volkes das in den Grenzen des Landes das ihr FYROM nennt lebt regelt. Der Staat wird von internationalen Institutzionen FYROM genannt allerdings nicht das Volk. Wir sind Mazedonier oder wie wir uns selbst nennen Makedonci. Auch wenn ihr euch auf den Kopf stellt, dass könnt ihr nicht ändern. Höchstens beeinflußen aber ohne Erfolg. Fahr mal nach Mazedonien dann wirst du das schon bemerken. Fahr wirklich mal hin und du wirst merken wie nett und gastfreundlich die Menschen da sind, auch wenn du Grieche bist. Du wirst dich wundern!!


    Hahaha, als ob wir nicht schon (alle) da gewesen sind und unsere Geschichten zu erzählen hätten!


    Ich für meinen Teil hab nur bettelnde gesehen und erlebt!


    Polizisten, wo man ständig Zigaretten u.s.w. zur Hand haben musste!

    Den Rest will ich nicht erzählen (besonders bei der Ausreise nach Griechenland), nicht das Du noch Herzkrank bist und ich mir Sorgen machen müsste!

    Für meinen Teil sieht mich dieser Teil der Erde nie wieder und ich habs nicht nur einmal versucht!

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von Zoran Beitrag anzeigen
    Kla kann das jeder drittklässler bei euch, und warum weiß man auch:




    Greeks and Albanians in Greece by Alexis Heraclides,AIM Athens, December 7, 2000


    "Well before the upsurge of Greece ultra-nationalism, which manifested itself during the first part of the 1990s with the Greek-Macedonian dispute over "the name of Macedonia" and more recently with the hysterical fundamentalist nationalism of the Orthodox Church of Greece, nationalist sentiments were instilled in Greece by way of the most traditional and effective method: namely primary and secondary education (and in some cases even at university level). Education, as it is well known, has been used as a vehicle of political socialization, the process whereby young individuals learn to become enthusiastic patriots and loyal citizens of their country and state. The Greek educational system is of course not unique in pursuing such aims and hardly the inventor of such forms of socialization to the nation. Similar processes are more than obvious in all the countries of Southeastern Europe and beyond"


    "In the Greek case, the pupils are thought to be intolerant of other nations and ethnic groups (outside and within Greece). The Greek educational system teaches them and makes them believe that the Greeks are superior to all others; that the Greeks are the direct descendent of the illustrious ancient Greeks, who are said to be the greatest civilization of ancient times and the point of departure of Western civilization; and that the Greeks (presumably the ancient Greeks) are the creators of all major human values with an incomparable contribution to world culture. Greek students are also taught that their nation is more than 3000 years old. They do not recognize the well-known fact that nationhood is a very recent phenomenon in human history and that hardly any Greek nation or people existed in the classical ancient Greek cultural-linguistic milieu of antagonistic city-states.Again the attempt at historical depth is characteristic of most national historical narratives, but the Greek case is one of the most extreme, comparable only to the Israeli or Ethiopian cases. Furthermore it is deeply held and provides the Greeks of today with one of the most glorious myths ever conceived. It gives rise to self-esteem but also to arrogance and haughtiness towards all others. "


    "But let us focus on the Albanians and how they feature in the Greek national narrative. Throughout the 19th century with the Greek War of Independence ("Greek Revolution" as it is known in Greece) as the point of departure, the Albanian-speakers, notably the Orthodox Christian Albanian-speakers known as "Arvanites" were largely regarded as Greeks by the Greeks and Greeks-speakers, as Greeks in substance, "Greeks and Arvanites: two races, one nation" as some had put it at the time. And indeed this was to a considerable extent the self-definition of the Arvanites themselves at least in the southern part of the Balkan peninsula at a time when no sense of Albanian national self-consciousness had emerged. Albanian nationhood began in the last quarter of the 19th century in Kosovo, particularly as a reaction to the Serbian and Greek threats to those parts of the Ottoman Empire where the bulk of the Albanians lived for centuries. Prior to that the Orthodox Albanians in the Southern Balkans were among the most active and renown "Greek" guerrilla leaders on land and sea during the Greek War of Independence and with the advent of Greek independence and until today, fully assimilated and very prominent in politics, diplomacy, the army, etc. "


    Alexis Heraclides is Associate Professor of International Relations at the Panteion University in Athens
    Alexis Heraclides (i)



    Wo ist da nun Deine klickbare Quellenangabe?

  8. #5468
    Avatar von Zoran

    Registriert seit
    10.08.2011
    Beiträge
    27.754
    Zitat Zitat von ZX 7R Beitrag anzeigen
    Wo ist da nun Deine klickbare Quellenangabe?

    Da der Link leider mit einem abgelaufenem Sicherheitszertifikat aufwartet, auf eigene Gefahr http://www.aimpress.ch/dyn/trae/archive/data/200012/01207-006-trae-ath.htm


    Aber ich weiß nicht was du das hier ins Spiel bringst, da ich im Gegensatz zu deinem Kumpanen keine verfälschten historischen Zitate gepostet habe.


    Pozdrav

  9. #5469
    Avatar von ZX 7R

    Registriert seit
    31.01.2012
    Beiträge
    28.095
    Zitat Zitat von Zoran Beitrag anzeigen
    Da der Link leider mit einem abgelaufenem Sicherheitszertifikat aufwartet, auf eigene Gefahr http://www.aimpress.ch/dyn/trae/archive/data/200012/01207-006-trae-ath.htm


    Warum wohl abgelaufen?





    Aber ich weiß nicht was du das hier ins Spiel bringst


    Weil Du doch in Korinth immer kacken gehst und wenn Du nicht mehr weiter weisst auf klickbare Quellen bestehst!





    , da ich im Gegensatz zu deinem Kumpanen keine verfälschten historischen Zitate gepostet habe.


    Pozdrav


    Bei so einem Satz, wenn meine "Kumpanen" oder ich ihn geschrieben hätte, wär von Dir wieder ein Beweis verlangt worden, daß es so war!


    Woher weisst Du, daß die verfälscht sind?


    Du bist doch der Jenige, der immer sagt, obwohl die ganze Welt unsere Meinung lehrt, "Ihr müsst erstmal beweisen, daß ich unrecht hab..."

    Wie gesagt, die Beweislast liegt eindeutig nur, Betonung auf nur, Bei Dir/Euch!

    Wir haben unsere tausende von Jahren Beweisungen schon in der Vegangenheit getätigt und beweisen Tag für Tag aufs Neue!

    Es geht ja nicht um die Geschichte eines Einzelnen, die man mit viel Mühe verdrehen könnte wenn er den nicht bekannt wäre, sondern eines ganzen Volkes!

    Das, lieber Zoran, kann man nicht umschreiben! Erst recht nicht, wenn die ganze Welt über tausende von Jahren Nachrichten guckt und in den Nachrichten sogar involviert gewesen ist!

  10. #5470
    Avatar von Zoran

    Registriert seit
    10.08.2011
    Beiträge
    27.754
    Zitat Zitat von ZX 7R Beitrag anzeigen
    Warum wohl abgelaufen?









    Weil Du doch in Korinth immer kacken gehst und wenn Du nicht mehr weiter weisst auf klickbare Quellen bestehst!









    Bei so einem Satz, wenn meine "Kumpanen" oder ich ihn geschrieben hätte, wär von Dir wieder ein Beweis verlangt worden, daß es so war!


    Woher weisst Du, daß die verfälscht sind?


    Du bist doch der Jenige, der immer sagt, obwohl die ganze Welt unsere Meinung lehrt, "Ihr müsst erstmal beweisen, daß ich unrecht hab..."

    Wie gesagt, die Beweislast liegt eindeutig nur, Betonung auf nur, Bei Dir/Euch!

    Wir haben unsere tausende von Jahren Beweisungen schon in der Vegangenheit getätigt und beweisen Tag für Tag aufs Neue!

    Es geht ja nicht um die Geschichte eines Einzelnen, die man mit viel Mühe verdrehen könnte wenn er den nicht bekannt wäre, sondern eines ganzen Volkes!

    Das, lieber Zoran, kann man nicht umschreiben! Erst recht nicht, wenn die ganze Welt über tausende von Jahren Nachrichten guckt und in den Nachrichten sogar involviert gewesen ist!


    Weil sie aus einer griechischen "Blog" Quelle stammen, deshalb hat dein Kumpane keinen Linkverweis nach X-maligen nachfragen gepostest.

    Pozdrav

Ähnliche Themen

  1. Endlosschleife: Mazedonier vs. Griechen
    Von Burgas im Forum Diskussionen Griechenland vs. Mazedonien
    Antworten: 8527
    Letzter Beitrag: 20.01.2013, 14:09
  2. Endlosschleife: Mazedonier vs. Griechen
    Von Burgas im Forum Politik
    Antworten: 2149
    Letzter Beitrag: 08.07.2012, 17:44
  3. Endlosschleife: Mazedonier vs. Griechen
    Von Burgas im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 1646
    Letzter Beitrag: 24.04.2012, 21:15
  4. An die Griechen und Mazedonier
    Von Karim-Benzema im Forum Politik
    Antworten: 100
    Letzter Beitrag: 15.08.2009, 10:55
  5. Griechen sind Mazedonier/Makedonier und Mazedonier sind Polynesier
    Von Silver im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 35
    Letzter Beitrag: 28.04.2009, 18:31