BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 704 von 1350 ErsteErste ... 2046046546947007017027037047057067077087147548041204 ... LetzteLetzte
Ergebnis 7.031 bis 7.040 von 13499

Endlosschleife: Mazedonier vs. Griechen

Erstellt von Mudi, 09.12.2011, 08:01 Uhr · 13.498 Antworten · 460.085 Aufrufe

  1. #7031
    Avatar von Pontiac

    Registriert seit
    26.04.2012
    Beiträge
    4.387
    Zitat Zitat von Theodisk Beitrag anzeigen
    Jetzt verstehe ich das Ganze noch besser, deinen letzten Satz finde ich bedeutend.

    Was gäbe es denn für konkrete politische Lösungsansätze, womit beide Parteien zufrieden wären? Bei historischer Aufklärung hat man immer noch das Problem mit der Ernsthaftigkeit, nicht jeder hat Interesse daran bzw. findet es bedeutend in der Frage der eigenen Identität.

    Oder beide Länder begegnen sich mit Ignoranz und wirtschaftlichen sowie politischen Konsequenzen.

    Ein Name mit Präfix als deutliche Abgrenzung vom griechischen Makedonien wäre ein Lösungsvorschlag von vielen und meiner Meinung auch der beste. ZB. Republik Vardarmazedonien oder Slawomazedonien. Zuletzt wurde der Begriff Nordmazedonien als Vorschlag gebracht, wird aber meiner Meinung nach auf Dauer gesehen weitere Spannungen mit sich bringen da in den Augen der nördlichen Nachbarn Griechenlands, Makedonien von den Griechen besetzt ist ( was natürlich totaler Quatsch ist).......

    Es muss also eine Bezeichnung her die, eine deutliche Abgrenzung von den griechischen Makedonen und dem Hellenismus und somit auch der antiken Persönlichkeiten wie zB. Alexander dem Großen, usw. impliziert. Slawomazedonien wäre da ein guter Ansatz. Leider möchten die Slawen aus FYROM diese Abgrenzung nicht weil dies dann wieder ihrem Geschichtsbild widersprechen würde, dass momentan in FYROM gelehrt wird.

  2. #7032
    Avatar von Ibrišimović

    Registriert seit
    30.11.2005
    Beiträge
    3.564
    Darf man FYROM jetzt wieder adjektivieren und als Bezeichung für die slawischen Einwohner benutzen?

  3. #7033
    Avatar von Pontiac

    Registriert seit
    26.04.2012
    Beiträge
    4.387
    Zitat Zitat von Salios Beitrag anzeigen
    Dieser Idiot ist eh nicht ernst zunehmen Jetzt ist er Bulgarophil hättest ihn vor 15 Jahren hören sollen als er in einem Interview betonte Was für ein Stolzer "Makedonier" er war usw. -.-

    Für mich ist gar niemand im Balkan "Antik" .
    Wir sind alle gemischte Rassen ... -.-

    - - - Aktualisiert - - -

    Mich betrifft es nicht aber ich frage mich wenn Mazedonier Bulgaren waren wieso bezeichben sie sich als Mazedonier und nicht Bulgaren?

    Wieso haben George 'Goce' Delcev für ein Freies Makedonien gekämpft wenn sie doch Bulgaren waren??

    Haben sie sich von heute auf Morgen einfach Makedonier genannt? Ich glaube nicht...

    Ist viel komplizierter als man denken würde.

    Weil deren Vorfahren unter den Türken mit dem Sammelbegriff Mazedonier für die Region Mazedonien zusammengefasst worden sind. Dabei entsprachen die damaligen Grenzen Makedoniens anderen als Heute..... Nach ein paar Jahunderten, definierten sich eben die Nachkommen dieser Slawen Regionsspezifisch eben wegen dieses Sammelbegriffs dann auch als Mazedonier. Der Unterschied liegt eben darin ethnisch oder regionsabhängig einer zu sein, wobei ethnisch gesehen Grieche heißt, also nur ethnische Griechen können Makedonen durch Herkunft sein, alle anderen nennen sich nur aufgrund der Region so.

    Es ist alles garnicht so kompliziert wenn man sich ein bisschen mit dem Thema beschäftigt hat. Das Problem ist dass die meisten einfach drauflosschreiben ohne sich mit der Thematik auseinander gesetzt zu haben und sehen oft nur eine Opferrolle der Slawen aus FYROM, denen die Griechen aufdiktieren möchten wie sie zu heißen haben!

  4. #7034
    Avatar von ZX 7R

    Registriert seit
    31.01.2012
    Beiträge
    28.064
    Zitat Zitat von Oh_Mann Beitrag anzeigen
    Darf man FYROM jetzt wieder adjektivieren und als Bezeichung für die slawischen Einwohner benutzen?


    Du kannst: "Landsleute aus FYROM sagen" ohne Sanktion!

  5. #7035
    Avatar von H3llas

    Registriert seit
    18.04.2010
    Beiträge
    16.644
    Zitat Zitat von Theodisk Beitrag anzeigen
    Also bevor ich mich in diesem Forum angemeldet hatte und sich mein Interesse für Geschichte erst entwickelte, unterschied ich immer zwischen Mazedoniern (der slawischen Ethnie) und Makedonen, verband mit letzteren meist Alexander d. G., weil er auch z. T. eine große Rolle in den griechischen Schriften des neuen Testaments spielt.

    Ich habe mich ein bisschen zum Thema "makedonische Sprache" eingelesen und recht unterschiedliche Meinungen von Sprachwissenschaftlern entdeckt. Manche behaupten die antike makedonische Sprache war eigenständig, aber mit dem Griechischen verwandt. Andere wiederum sagen, Makedonisch war ein griechischer Dialekt und zählt somit zum Griechischen. Historisch und kulturwissenschaftlich gesehen, seien die Makedonen kulturell recht eigenständig gewesen, bis sie vollständig hellenisiert wurden, das griechische Koine und kein Makedonisch mehr sprachen. Linguisten bezeichnen das antike Makedonisch als "tote Sprache", da es nur in Sprachfetzen belegt werden kann und die makedonische Bevölkerung diese durch das Koine ersetzte.

    Die erst viel später einwandernden Slawen wurden während des osmanischen Reiches nach der historischen Region benannt, aber nicht umgekehrt. Dass das antike Makedonisch eine slawische oder eine völlig eigenständige Sprache sei, halte ich, von dem her was ich gelesen habe, für absurd.

    Die Mazedonen haben das Recht sich mit den antiken Makedonen zu beschäftigen, ihnen Museen zu widmen und in Schulen darüber zu lehren. Aber einfach zu behaupten direkte Nachfahren der antiken Makedonen zu sein, nur weil ihr Volk damals nach der historischen Region benannt wurde, obwohl diese einmal Teil des bulgarischen Reiches war, finde ich nicht in Ordnung. Die slawische Einwanderung wird ausgeblendet.

    Es ist allerdings fraglich, ob alle Mazedonen die Antikisierung ihres Landes mit der eigenen Abstammung verbinden oder einige darin einfach ein historisches Andenken sehen. Abstammung hin oder her, es ist wahnsinnig so viel Geld dafür auszugeben, in Betracht des wirtschaftlichen Zustandes Mazedoniens.
    sehr gut geschrieben, und nichts ausgelassen, danke Theodisk für deine neutrale betrachtung

    ich finde es auch nicht in ordnung, wie sich die beide partein hier gegenseitig fertig machen. und von einer seite hast du recht...das die Mazedonen sich damit auch beschäftigen koennen ist ihr recht, aber das andere volk das Makedone sein abzuerkennen und behaupten das nur sie makedonen sind ist wirklich absurd.

    die menschen in dieses gebiet sind alle so vermischt, das keiner ein echter ''blut'' nachfahre sein kann, aber es ist so das die Makedonen schon vor sehr sehr lange zeit Hellenisiert wurde, und das Alexander der Grosse den Hellenismus verbreitet hat und nicht den Makedonismus solte man nicht einfach runterspielen...es ist sehr warscheinlich das auch Mazedonen nachfahren hatten, aber sich anders assimiliert haben, das solte man auch nicht absprechen.

    aber man solte auch nicht den griechen absprechen, als was sie sich fuehlen schließlich ist ueber 60% von Makedonien auf griechischen boden, und das bevor Mazedonien sich als unabhängig erklärt hat, davor war dieser staat ein teil Jugoslawiens und hatten ein anderes Nationalbewusstsein.

    das manche griechen hier einfach die mazedonen ihnen etwas anderes als namen aufdruecken wollen ist auch nicht richtig, man weiss nicht welche verwandten sie in der Vergangenheit hatten..

  6. #7036
    Avatar von Pontiac

    Registriert seit
    26.04.2012
    Beiträge
    4.387
    Zitat Zitat von H3llas Beitrag anzeigen
    sehr gut geschrieben, und nichts ausgelassen, danke Theodisk für deine neutrale betrachtung

    ich finde es auch nicht in ordnung, wie sich die beide partein hier gegenseitig fertig machen. und von einer seite hast du recht...das die Mazedonen sich damit auch beschäftigen koennen ist ihr recht, aber das andere volk das Makedone sein abzuerkennen und behaupten das nur sie makedonen sind ist wirklich absurd.

    die menschen in dieses gebiet sind alle so vermischt, das keiner ein echter ''blut'' nachfahre sein kann, aber es ist so das die Makedonen schon vor sehr sehr lange zeit Hellenisiert wurde, und das Alexander der Grosse den Hellenismus verbreitet hat und nicht den Makedonismus solte man nicht einfach runterspielen...es ist sehr warscheinlich das auch Mazedonen nachfahren hatten, aber sich anders assimiliert haben, das solte man auch nicht absprechen.

    aber man solte auch nicht den griechen absprechen, als was sie sich fuehlen schließlich ist ueber 60% von Makedonien auf griechischen boden, und das bevor Mazedonien sich als unabhängig erklärt hat, davor war dieser staat ein teil Jugoslawiens und hatten ein anderes Nationalbewusstsein.

    das manche griechen hier einfach die mazedonen ihnen etwas anderes als namen aufdruecken wollen ist auch nicht richtig, man weiss nicht welche verwandten sie in der Vergangenheit hatten..
    Meines Erachtens nach spielt es keine Rolle ob jemand von denen möglicherweise griechische Wurzeln hat oder jemand von den Grecos slawische oder türkische oder sonstwas für Wurzeln hat. Das kulturelle Bewusstsein, die Sitten und Bräuche die Paidia ect. sind ausschlaggebend dafür zu welchem Volk man gezählt werden kann oder eben auch nicht. Die Slawen aus FYROM haben eine durch und durch slawische Tradition, Sprache, Bräuche/Sitten und Kultur. Wohin gegen die Griechen den Hellenismus in Sprache, Kultur ect., in ihrem kompletten Bewusstsein weiterführen und somit die legitimen Erben der antiken sind, unabhängig davon mit wem sich irgendjemand mal vermischt/gekreuzt hat.

  7. #7037
    Avatar von H3llas

    Registriert seit
    18.04.2010
    Beiträge
    16.644
    Zitat Zitat von Minotaurus68mm Beitrag anzeigen
    Meines Erachtens nach spielt es keine Rolle ob jemand von denen möglicherweise griechische Wurzeln hat oder jemand von den Grecos slawische oder türkische oder sonstwas für Wurzeln hat. Das kulturelle Bewusstsein, die Sitten und Bräuche die Paidia ect. sind ausschlaggebend dafür zu welchem Volk man gezählt werden kann oder eben auch nicht. Die Slawen aus FYROM haben eine durch und durch slawische Tradition, Sprache, Bräuche/Sitten und Kultur. Wohin gegen die Griechen den Hellenismus in Sprache, Kultur ect., in ihrem kompletten Bewusstsein weiterführen und somit die legitimen Erben der antiken sind, unabhängig davon mit wem sich irgendjemand mal vermischt/gekreuzt hat.
    das ist mir klar

    ich rede nicht davon, darum gibt es auch diesen streit.

    mir geht es darum das auch wir griechen nicht das recht haben ein anderes volk, ein volk mit irgendetwas zu betiteln.
    es ist so als wuerde man uns als ''Tuerken'' bezeichnen...das würde uns auch sehr stören.

    es kann wirklich sein, das der eine sich als Makedone fuehlt aber sein vorfahren assimiert wurden..weil sie damals anstatt im griechischen makedonien halt an einer andere seite gewohnt haben, und so andere braeuche gelernt haben.

    du als Pontier wirst es sehr gut verstehen koennen.

  8. #7038
    Avatar von Pontiac

    Registriert seit
    26.04.2012
    Beiträge
    4.387
    Zitat Zitat von H3llas Beitrag anzeigen
    das ist mir klar

    ich rede nicht davon, darum gibt es auch diesen streit.

    mir geht es darum das auch wir griechen nicht das recht haben ein anderes volk, ein volk mit irgendetwas zu betiteln.
    es ist so als wuerde man uns als ''Tuerken'' bezeichnen...das würde uns auch sehr stören.

    es kann wirklich sein, das der eine sich als Makedone fuehlt aber sein vorfahren assimiert wurden..weil sie damals anstatt im griechischen makedonien halt an einer andere seite gewohnt haben, und so andere braeuche gelernt haben.

    du als Pontier wirst es sehr gut verstehen koennen.

    Jetzt verstehe ich was du meinst, möchte trotzdem darauf hinweisen das diese dann eben auch die Möglichkeit haben sich als Griechen zu definieren sollte es so sein. Genauso wie sich die Pontier die sich immernoch mit dem Hellenismus verbunden fühlen sich auch trotz des Glaubens als Griechen definieren, wärend diese die keinen Bezug mehr dazu haben aus verschiedensten Gründen, sich eben als Türken definieren und nicht als Pontier obwohl ihre Abstammung sogar die selbe ist, sie aber über die Zeit eine andere Kultur angenommen haben. Was ich damit sagen möchte ist dass es jedem Frei steht sich einer Ethnie deren Kultur er auslebt zugehörig zu fühlen. Wenn er aber jetzt nicht die Kultur auslebt dessen Volk/Ethnie er angehören möchte, inwiefern ist er dann einer von denen?

    Stelle dir mal vor ein Deutscher würde sagen ich möchte ab Heute Grieche sein, spricht und versteht aber kein Wort Griechisch sondern nur Deutsch, pflegt weiterhin seine deutschen Traditionen, Sitten und Bräuche statt den griechischen und er macht auch keine Anstalten um der griechischen Kultur näher zu kommen. Inwiefern ist dann diese Person Grieche bzw. mit welchem Recht sollte diese Person als Grieche tituliert werden?

    So in etwa spielt sich auch das ganze mit den Slawen aus FYROM ab. Ich weiß du weißt das alles schon aber ich möchte es nochmal erwähnt haben.......

  9. #7039
    Avatar von Paokaras

    Registriert seit
    02.09.2010
    Beiträge
    8.888
    Ich hab kein Problem sie mazedonen zu nennen,wenn es nur um den Namen gehen würde.

    Aber ich kann 3 Sachen nicht akzeptieren :

    1. Den Versuch der Usurpation unsere Geschichte.

    2.Den Vorwurf wie wären ,,Besetzer,, und Mörder

    3.Das man Anerkennung fordert aber mich und weitere 2.5 Millionen makedonen in Griechenland nicht akzeptieret.Den wie ich schon oft gesagt habe,ich bin Grieche aus Makedonien und unterscheide micht gewaltig von den Griechen aus dem Süden

  10. #7040
    Avatar von Ibrišimović

    Registriert seit
    30.11.2005
    Beiträge
    3.564
    Zitat Zitat von Minotaurus68mm Beitrag anzeigen

    Stelle dir mal vor ein Deutscher würde sagen ich möchte ab Heute Grieche sein, spricht und versteht aber kein Wort Griechisch sondern nur Deutsch, pflegt weiterhin seine deutschen Traditionen, Sitten und Bräuche statt den griechischen und er macht auch keine Anstalten um der griechischen Kultur näher zu kommen. Inwiefern ist dann diese Person Grieche bzw. mit welchem Recht sollte diese Person als Grieche tituliert werden?

    So in etwa spielt sich auch das ganze mit den Slawen aus FYROM ab. Ich weiß du weißt das alles schon aber ich möchte es nochmal erwähnt haben.......

    *Zoran an* Wer sagt denn bitte, dass die antiken Makedonen Griechen waren? Nur die Aristokraten waren hellenisiert und dem Hellinismus zugetan, die einfache Bevölkerung waren keine Griechen und sprachen auch kein griechisch oder warum durfte Makedonien damals nicht bei den olympischen Spielen teilnehmen? Ich sag es dir weil es nur Griechen vorbehalten war.

    Desweiteren ist die slawische Einwanderung bzw Landnahme nur eine Theorie *Zoran aus*

Ähnliche Themen

  1. Endlosschleife: Mazedonier vs. Griechen
    Von Burgas im Forum Diskussionen Griechenland vs. Mazedonien
    Antworten: 8527
    Letzter Beitrag: 20.01.2013, 14:09
  2. Endlosschleife: Mazedonier vs. Griechen
    Von Burgas im Forum Politik
    Antworten: 2149
    Letzter Beitrag: 08.07.2012, 17:44
  3. Endlosschleife: Mazedonier vs. Griechen
    Von Burgas im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 1646
    Letzter Beitrag: 24.04.2012, 21:15
  4. An die Griechen und Mazedonier
    Von Karim-Benzema im Forum Politik
    Antworten: 100
    Letzter Beitrag: 15.08.2009, 10:55
  5. Griechen sind Mazedonier/Makedonier und Mazedonier sind Polynesier
    Von Silver im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 35
    Letzter Beitrag: 28.04.2009, 18:31