BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 776 von 1350 ErsteErste ... 2766767267667727737747757767777787797807868268761276 ... LetzteLetzte
Ergebnis 7.751 bis 7.760 von 13499

Endlosschleife: Mazedonier vs. Griechen

Erstellt von Mudi, 09.12.2011, 08:01 Uhr · 13.498 Antworten · 461.114 Aufrufe

  1. #7751
    Avatar von ZX 7R

    Registriert seit
    31.01.2012
    Beiträge
    28.125
    Zitat Zitat von Zoran Beitrag anzeigen
    Ja richtig, denn vor 1832 gab es auch kein Land "Griechenland" mit "den" Grenzen. Irgendwann kapierst es auch du, dass dein Argument lächerlich ist. Und ich wäre sehr dankbar wenn du die Qualität deiner Beiträge steigern würdest, weil ich hab nicht unbedingt den drang zu den Spielchen "euch gabs ned-na euch gabs ned". Aber wenns sein muss...

    - - - Aktualisiert - - -




    Schwachsinn, es gab schon einen Verbund, das dt.hl.re.dt.nat.




    Aber 0 ist kleiner wie 180? Oder? Auch in Skopje?

    Dann ist es doch ein Knieschuss solche Karten hier rein zu setzten und dann noch zu behaupten: "das sind keine Gebietsansprüche sondern die Landesgrenzen, die Bestand hatten und haben werden"

    Sagts mal, wie blöd bist Du eigentlich?

    Meinst wirklich, daß man es nicht merkt, daß ihr dann vom Thema ablenkt in dem ihr mit dem Finger auf 1832 zeigts und nicht entlarvt werdet?

    Nicht gleich sauer sein, wenn das Umfeld, auserhalb Deines Landes, einen IQ hat dessen Zahl höher ist als die Meisten von Euch bis dahin zählen können!

  2. #7752
    Avatar von Dikefalos

    Registriert seit
    10.10.2010
    Beiträge
    12.091
    Zitat Zitat von ZX 7R Beitrag anzeigen
    Wir waren schon immer ein großzügiges Völckchen!

    Besonders gegenüber Unwissenden waren wir doch immer spendabel?!?!?!?!

    Und wenn dann noch Weihnachten dazu kommt erst recht!

    Aber es gehören immer zwei zu einem Tanz!


    Einer der gerne gibt und einer der gerne einsteckt!

    Ob nur Watschn eingesteckt werden, oder auch Geschichte versucht wird hier ein zu stecken, diskutieren wir ja!

    Tatsache ist, Watschn kanner so viel haben wie er will! Vor allem erst recht, wenn er uns zum übergeben der Watschn auch noch mit seiner Blödheit den roten Teppich ausrollt....

    Nur mit meiner/unserer griechischen Geschichte bin ich geizig, besonders weil, bevor das Klauen begann nicht mal gefragt worden ist.
    Du musst aber eins bedenken.Zoran the yugoslav ist etwas devot veranlagt.So viele ohrfeigen die er hier kassiert hat bestätig mir das er eine olde drecksau ist.Das witzige an der ganzen geschichte ist......er fühlt sich als schlau und allwissend
    Am liebsten würde ich ihn mit meinen gürtel den nackten behaarten arsch versohlenNiema greko niemaa xaxaxax

  3. #7753
    Avatar von Lilith

    Registriert seit
    15.04.2010
    Beiträge
    19.299
    Zitat Zitat von Zoran Beitrag anzeigen
    Ja richtig, denn vor 1832 gab es auch kein Land "Griechenland" mit "den" Grenzen. Irgendwann kapierst es auch du, dass dein Argument lächerlich ist. Und ich wäre sehr dankbar wenn du die Qualität deiner Beiträge steigern würdest, weil ich hab nicht unbedingt den drang zu den Spielchen "euch gabs ned-na euch gabs ned". Aber wenns sein muss...

    - - - Aktualisiert - - -

    Schwachsinn, es gab schon einen Verbund, das dt.hl.re.dt.nat.
    Das Heilige Römische Reich deutscher Nation ändert aber auch nichts daran, dass es sich um Kleinstaaten/Fürstentümer etc. handelte mit ausgesprochen regionalem Bewusstsein viel mehr als eine "deutsche" Identität, was sich bis heute in den teils noch stark lebendigen Dialekten bemerkbar macht. Und nicht umsonst ist ja auch eines der Verdienste des Martin Luther die Schaffung von so etwas wie einer allgemein verständlichen deutschen Schriftsprache.

    Und die verschiedenen Poleis waren nicht politisch verbunden? Abgesehen vom alltäglichen wie gemeinsame Mythologie (Götterkanon). Und so wie etwa dort Homer mit seinen Werken sprachlich-kulturell ein stark verbindendes Element geschaffen hatte.

    P.S. Ich mag meine Vorfahren auch so, selbst wenn sie zu Akropoliszeiten noch keine Äpfel und Birnen unterscheiden konnten oder auch von Fleisch und Cholesterin etwas später Ahnung bekamen

  4. #7754
    Avatar von ZX 7R

    Registriert seit
    31.01.2012
    Beiträge
    28.125
    Aber multipliziere den zeitlichen Bestand Deiner Landkarte (0) mit der Anzahl der Jahre, die Griechenland Deiner Meinung beziffert (180).

    Das Ergebnis sagt nämlich aus, wie viel ihr aus FYROM mit den Makedonen zu tun habt!

  5. #7755
    Avatar von Zoran

    Registriert seit
    10.08.2011
    Beiträge
    27.754
    Zitat Zitat von Lilith Beitrag anzeigen
    Das Heilige Römische Reich deutscher Nation ändert aber auch nichts daran, dass es sich um Kleinstaaten/Fürstentümer etc. handelte mit ausgesprochen regionalem Bewusstsein viel mehr als eine "deutsche" Identität, was sich bis heute in den teils noch stark lebendigen Dialekten bemerkbar macht. Und nicht umsonst ist ja auch eines der Verdienste des Martin Luther die Schaffung von so etwas wie einer allgemein verständlichen deutschen Schriftsprache.

    Und die verschiedenen Poleis waren nicht politisch verbunden? Abgesehen vom alltäglichen wie gemeinsame Mythologie (Götterkanon). Und so wie etwa dort Homer mit seinen Werken sprachlich-kulturell ein stark verbindendes Element geschaffen hatte.

    P.S. Ich mag meine Vorfahren auch so, selbst wenn sie zu Akropoliszeiten noch keine Äpfel und Birnen unterscheiden konnten oder auch von Fleisch und Cholesterin etwas später Ahnung bekamen

    Es geht nicht um die Zusammensetzung des Reiches oder um die kulturelle Eigenschaft, sondern darum das es einen Verbund gab. Einen dauerhaften, mit Oberhaupt, Regierung, etc. Also all das was einen Staat aus macht. Aber es gab nun mal kein "Griechisches Reich der heiligen griechischen Nation".

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von ZX 7R Beitrag anzeigen
    Aber 0 ist kleiner wie 180? Oder? Auch in Skopje?

    Dann ist es doch ein Knieschuss solche Karten hier rein zu setzten und dann noch zu behaupten: "das sind keine Gebietsansprüche sondern die Landesgrenzen, die Bestand hatten und haben werden"

    Sagts mal, wie blöd bist Du eigentlich?

    Meinst wirklich, daß man es nicht merkt, daß ihr dann vom Thema ablenkt in dem ihr mit dem Finger auf 1832 zeigts und nicht entlarvt werdet?

    Nicht gleich sauer sein, wenn das Umfeld, auserhalb Deines Landes, einen IQ hat dessen Zahl höher ist als die Meisten von Euch bis dahin zählen können!


    Du kannst laber was du willst mein Freund. Ich habe dir lediglich gezeigt das dein Argument lächerlich ist, nicht mehr und nicht weniger.

  6. #7756
    Avatar von Kalampakiotis

    Registriert seit
    04.05.2012
    Beiträge
    4.964
    TSts. Manchmal bist du echt begriffstutzig.


    Das Byzantische Reich wurde aus rein religiösen Gründen nicht Hellenisches Reich genannt. Oder willst wirklich behaupten, dass rhomaika nicht das damalige griechisch gewesen ist?

  7. #7757
    Avatar von Zoran

    Registriert seit
    10.08.2011
    Beiträge
    27.754
    Zitat Zitat von Kalampakiotis Beitrag anzeigen
    TSts. Manchmal bist du echt begriffstutzig.


    Das Byzantische Reich wurde aus rein religiösen Gründen nicht Hellenisches Reich genannt. Oder willst wirklich behaupten, dass rhomaika nicht das damalige griechisch gewesen ist?
    Hellenisches Reich, ich lach mich weg. Vermutlich sollte es Griechenland statt Ost Rumelien heißen

  8. #7758
    Avatar von Pontiac

    Registriert seit
    26.04.2012
    Beiträge
    4.389
    Zitat Zitat von Zoran Beitrag anzeigen
    Das "griechische Volk" definierte sich über eine "kulturelle Eigenschaft", aber nicht als Staat in Staatsgrenzen. Demnach kein griechisches Volk nach heutiger Auffassung als Nationalität oder gar Ethnie.

    Vielleicht hätte ich Präziser sein müssen.

    - - - Aktualisiert - - -



    Ja habe ich, aber keine gemein griechische Polis ist bekannt die alle griechischen Polis zu einer Einheit zusammenfasste. Das sind eigene Staaten gewesen.


    Ja kenn ich, aber keines von diesen hieß jemals Griechenland.



    Kurac, das Oströmische Reichm, war ein römisches Reich, in dem sich die Menschen Romäer und ihre Sprache Romäisch nannten, bis noch kurz vor 1832 und sogar noch danach.



    Aber keines hieß bis 1832 Griechenland...



    Alexander wird in der Geschichte als makedonischer König geführt. Sein Reich hieß ja auch so, Makedonien!




    Joa, und fast genau das gleiche kannst du anwenden, wenn du griechisch mit makedonisch ersetzt.


    Pozdrav
    Trotzdem gab es ein griechisches Volk und das unabhängig von einen modernen griechischen Staat. Gleiches Beispiel wie einige hier schon das heilige römische Reich deutscher Nationen genannt haben.
    Alexander der Große war ein König der Griechen und selber auch Grieche da er eben Makedone war....

    Natürlich war das Byzantinische Reich ein griechisches Reich, die dominierende Kultur in diesem Reich war die Griechische. Selbst im Mittelalter nannten man die Kaiser dieses Reiches Griechenkaiser.....

    Und über eure Ethnie und euer Land kann man mein Beispiel nicht anwenden, da ihr vor nicht allzulanger Zeit Bulgaren wart und euch auf Kosten der richtigen Makedonen in Griechenland jetzt eine gefakte Identität aufbauen möchtet, ohne das eure Kultur je der, der antiken Makedonen gegliechen hat und der jetzigen Makedonen auch ansatzweise nicht gleicht!

  9. #7759
    Avatar von Zoran

    Registriert seit
    10.08.2011
    Beiträge
    27.754
    Zitat Zitat von Minotaurus68mm Beitrag anzeigen
    Trotzdem gab es ein griechisches Volk und das unabhängig von einen modernen griechischen Staat. Gleiches Beispiel wie einige hier schon das heilige römische Reich deutscher Nationen genannt haben.
    Alexander der Große war ein König der Griechen und selber au h Grieche da er eben Makedone war....

    Natürlich war das Byzantinische Reich ein griechisches Reich, die dominierende Kultur in diesem Reich war die Griechische. Selbst im Mittelalter nannten man die Kaiser dieses Reiches Griechenkaiser.....

    Und über eure Ethnie und euer Land kann man mein Beispiel nicht anwenden, da ihr vor nicht allzulanger Zeit Bulgaren wart und euch auf Kosten der richtigen Makedonen in Griechenland jetzt eine gefakte Identität aufbauen möchtet, ohne das eure Kultur je der, der antiken Makedonen gegliechen hat und der jetzigen Makedonen auch ansatzweise nicht gleicht!


    Interessante Argumentation, denn so ähnlich ist das bei uns Makedonen. Ihr wollt zwar der ganzen Welt weiß machen, uns hätte es nie gegeben aufgrund dessen weil es angeblich keinen makedonischen Staat bis 1991 gab, aber dank deiner Argumentation wird sogar dir ein Licht aufgehen

  10. #7760
    Avatar von Kalampakiotis

    Registriert seit
    04.05.2012
    Beiträge
    4.964
    Zitat Zitat von Zoran Beitrag anzeigen
    Hellenisches Reich, ich lach mich weg. Vermutlich sollte es Griechenland statt Ost Rumelien heißen
    Römer (Roméi, Ῥωμαῖοι, daraus neugriechisch Romií, Ῥωμιοί und türkisch Rum, vgl. Rumelien) ist die Bezeichnung, die sich für die Griechen der Spätantike und des Mittelalters etablierte

    Bezeichnungen für die Griechen


    Anscheinend ist dir der Begriff Rum nicht bekannt

Ähnliche Themen

  1. Endlosschleife: Mazedonier vs. Griechen
    Von Burgas im Forum Diskussionen Griechenland vs. Mazedonien
    Antworten: 8527
    Letzter Beitrag: 20.01.2013, 14:09
  2. Endlosschleife: Mazedonier vs. Griechen
    Von Burgas im Forum Politik
    Antworten: 2149
    Letzter Beitrag: 08.07.2012, 17:44
  3. Endlosschleife: Mazedonier vs. Griechen
    Von Burgas im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 1646
    Letzter Beitrag: 24.04.2012, 21:15
  4. An die Griechen und Mazedonier
    Von Karim-Benzema im Forum Politik
    Antworten: 100
    Letzter Beitrag: 15.08.2009, 10:55
  5. Griechen sind Mazedonier/Makedonier und Mazedonier sind Polynesier
    Von Silver im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 35
    Letzter Beitrag: 28.04.2009, 18:31