BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 780 von 1350 ErsteErste ... 2806807307707767777787797807817827837847908308801280 ... LetzteLetzte
Ergebnis 7.791 bis 7.800 von 13499

Endlosschleife: Mazedonier vs. Griechen

Erstellt von Mudi, 09.12.2011, 08:01 Uhr · 13.498 Antworten · 461.521 Aufrufe

  1. #7791
    Avatar von Pontiac

    Registriert seit
    26.04.2012
    Beiträge
    4.389
    Zitat Zitat von Lilith Beitrag anzeigen
    Langsam werde ich richtig sauer

    Bulgaren nur teilweise ein Turkvolk… Etwas anderes sind die alten Bolgaren, aus denen sich in der Tat unter anderem das Volk der heutigen Bulgaren bildete.

    Vielleicht sehe ich es zu einfach, aber ihr alle verfahrt scheinbar im Kern nach demselben Prinzip.
    Noch einmal: (Betroffene) griechische wie mazedonische User empören sich über Leugnung und Absprechen ihrer Identität, verfahren aber genauso beim Gegenüber.

    Jeder wirft dem anderen vor, die Geschichte und Kultur der alten eh untergegangenen Makedonen, die es „in der Form“ ohnehin nicht mehr gibt, ausschließlich für sich zu beanspruchen.

    Natürlich basiert(e) nur das Nationbuilding des jeweils anderen auf Mythenbildung im Geschichtsbild und -bewusstsein.

    Die Quellen der anderen sind eh untauglich, Propaganda etc.

    Haten und hetzen kommt auch nur von den anderen und nationalistisch/chauvinistisch natürlich ebenfalls.

    Ach Menschenskinder Ihr nehmt euch wirklich nichts und auch in dem Sinne habt ihr mehr gemeinsam als euch vielleicht lieb ist. Wenn es nicht eigentlich alles so traurig wäre. Kommt mal klar miteinander, bitte. Manch Erstklässler benimmt sich „reifer“ wenigstens im Sinne von „altklug“ als gestandene erwachsene Menschen hier und das allseits.

    P.S. Werde mir bei besserer Gelegenheit noch mal alles auf verwarnungswürdigen Inhalt ansehen. Versprochen. Sofern sich dessen nicht demnächst jemand anderes annehmen wird.

    Habe die Ehre *seufz*
    Naja als untergegangen würde ich die Makedonen nicht bezeichnen, da sie in der heutigen griechischen Kultur weiterleben bzw. aufgegangen sind, durch die Menschen die sich eben seit jeher als Makedonen identifizieren bzw. nie aufgehört haben sich als solche zu bezeichnen ohne sich vom Griechentum abwenden zu wollen. Dabei spielt wie schon öfters von den Grekos hier beschrieben keine Rolle ob sich diejenigen mit dem einem oder anderen von irgend einem anderem Volk vermischt haben, denn auschlaggebend ist das sprachliche und kulturelle Kontinuum, dass eben nur die Makedonen Griechenlands aufweisen können.

  2. #7792
    Avatar von artemi

    Registriert seit
    29.01.2011
    Beiträge
    9.640
    Zitat Zitat von Minotaurus68mm Beitrag anzeigen
    Naja als untergegangen würde ich die Makedonen nicht bezeichnen, da sie in der heutigen griechischen Kultur weiterleben bzw. aufgegangen sind, durch die Menschen die sich eben seit jeher als Makedonen identifizieren bzw. nie aufgehört haben sich als solche zu bezeichnen ohne sich vom Griechentum abwenden zu wollen.
    wahnsinn, wie man sich etwas dermaßen einbilden kann. weiter so, mino! wie du alles mit griechischem feenstaub magisch erklären und untermauern willst.. ich bitte um durchgehende überlieferungen von griechen, die sich seit alexanders zeiten ununterbrochen Makedonier genannt haben.

  3. #7793
    Avatar von Pontiac

    Registriert seit
    26.04.2012
    Beiträge
    4.389
    [QUOTE=jopδαn;3511479]
    Zitat Zitat von Minotaurus68mm Beitrag anzeigen
    Naja als untergegangen würde ich die Makedonen nicht bezeichnen, da sie in der heutigen griechischen Kultur weiterleben bzw. aufgegangen sind, durch die Menschen die sich eben seit jeher als Makedonen identifizieren bzw. nie aufgehört haben sich als solche zu bezeichnen ohne sich vom Griechentum abwenden zu wollen.QUOTE]

    wahnsinn, wie man sich etwas dermaßen einbilden kann. weiter so, mino! wie du alles mit griechischem feenstaub magisch erklären und untermauern willst..
    Meine Aussage ist Fakt verehrter Jordan. Das du und deinesgleichen Faktenresistent bist/sind, ändert nichts an den Tatsachen......

  4. #7794
    Avatar von Zoran

    Registriert seit
    10.08.2011
    Beiträge
    27.754
    Zitat Zitat von Minotaurus68mm Beitrag anzeigen
    Naja als untergegangen würde ich die Makedonen nicht bezeichnen, da sie in der heutigen griechischen Kultur weiterleben bzw. aufgegangen sind, durch die Menschen die sich eben seit jeher als Makedonen identifizieren bzw. nie aufgehört haben sich als solche zu bezeichnen ohne sich vom Griechentum abwenden zu wollen. Dabei spielt wie schon öfters von den Grekos hier beschrieben keine Rolle ob sich diejenigen mit dem einem oder anderen von irgend einem anderem Volk vermischt haben, denn auschlaggebend ist das sprachliche und kulturelle Kontinuum, dass eben nur die Makedonen Griechenlands aufweisen können.

    Vielleicht sollten die "griechischen Makedonen" die Augen öffnen. Diese wie du sagst, die sich als Makedonen identifiziert haben, haben einst von Athen prügel bekommen, laut den Aussagen des Pfarrers "Ach du willst Makedone sein? - Prügel".


  5. #7795
    Avatar von artemi

    Registriert seit
    29.01.2011
    Beiträge
    9.640
    Zitat Zitat von Minotaurus68mm Beitrag anzeigen
    Meine Aussage ist Fakt verehrter Jordan. Das du und deinesgleichen Faktenresistent bist/sind, ändert nichts an den Tatsachen......
    dann zeig mir die fakten, damit ich belehrt werde. ich hätte gerne bitte die überlieferungen von griechen, die sich seit alexander ununterbrochen makedones genannt haben, ohne sich vom hellenentum abgrenzen zu wollen. die quellen, aus denen du schöpfst, will ich sehen. mach dir die mühe.

    manchmal kann man dich für realitätsnah halten, aber manchmal wiederum übertreibst du's echt, und das mein ich nicht böse. eine "großflächige" makedonische identität gibt es seit 168 v.chr. nicht mehr, als rom makedonien in vier teile gliederte.

  6. #7796
    Avatar von Pontiac

    Registriert seit
    26.04.2012
    Beiträge
    4.389
    Zitat Zitat von jopδαn Beitrag anzeigen
    dann zeig mir die fakten, damit ich belehrt werde. ich hätte gerne bitte die überlieferungen von griechen, die sich seit alexander ununterbrochen makedones genannt haben, ohne sich vom hellenentum abgrenzen zu wollen. die quellen, aus denen du schöpfst, will ich sehen. mach dir die mühe.

    Wurden hier schon Xmal gepostet, Aussagen aus der Bibel bis hin von Leuten die sich als Makedonen definierten und im Freiheitskampf für ein Makedonien dass Anschluss an Griechenland haben soll, gekämpft und dafür gestorben sind. Tu nicht so als ob du noch nie einen der unzähligen geposteten Quellen hier gelesen hättest, ausgerechnet du und deinesgleichen sollten die letzten sein die hier nach irgendwelchen Quellen schreien, da diese euch schon zu genüge geliefert worden sind ihr sie aber gekonnt ständig ignoriert.......!

  7. #7797
    Avatar von Lilith

    Registriert seit
    15.04.2010
    Beiträge
    19.303
    Zitat Zitat von jopδαn Beitrag anzeigen
    wahnsinn, wie man sich etwas dermaßen einbilden kann. weiter so, mino! wie du alles mit griechischem feenstaub magisch erklären und untermauern willst.. ich bitte um durchgehende überlieferungen von griechen, die sich seit alexanders zeiten ununterbrochen Makedonier genannt haben.
    Zitat Zitat von Zoran Beitrag anzeigen
    Vielleicht sollten die "griechischen Makedonen" die Augen öffnen. Diese wie du sagst, die sich als Makedonen identifiziert haben, haben einst von Athen prügel bekommen, laut den Aussagen des Pfarrers "Ach du willst Makedone sein? - Prügel".

    Zitat Zitat von jopδαn Beitrag anzeigen
    dann zeig mir die fakten, damit ich belehrt werde. ich hätte gerne bitte die überlieferungen von griechen, die sich seit alexander ununterbrochen makedones genannt haben, ohne sich vom hellenentum abgrenzen zu wollen. die quellen, aus denen du schöpfst, will ich sehen. mach dir die mühe.

    manchmal kann man dich für realitätsnah halten, aber manchmal wiederum übertreibst du's echt, und das mein ich nicht böse. eine "großflächige" makedonische identität gibt es seit 168 v.chr. nicht mehr, als rom makedonien in vier teile gliederte.
    Genau das meine ich aber. Wenn ihr den Griechen vorwerft, eure Identität zu leugnen. Warum dann umgekehrt, wenn es auch hier etwa den einen oder anderen griechischen User gibt, der sich oder einen Teil seiner Familie als mazedonisch identifiziert? Wenn ihr nichts von anderen zu eurer Identität bestimmt haben wollt, bestimmt auch nicht die anderer.

    Bis später in diesem Theater.

  8. #7798
    Avatar von artemi

    Registriert seit
    29.01.2011
    Beiträge
    9.640
    Zitat Zitat von Lilith Beitrag anzeigen
    Genau das meine ich aber. Wenn ihr den Griechen vorwerft, eure Identität zu leugnen. Warum dann umgekehrt, wenn es auch hier etwa den einen oder anderen griechischen User gibt, der sich oder einen Teil seiner Familie als mazedonisch identifiziert? Wenn ihr nichts von anderen zu eurer Identität bestimmt haben wollt, bestimmt auch nicht die anderer.

    Bis später in diesem Theater.
    entschuldigen sie bitte, liebes fräulein. ich leugne nicht die heutige gr.-mak. identität. ich leugne nur die pseudokontinuität, die vom volltrottel mino gerne magisch hergeleitet wird.

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von Minotaurus68mm Beitrag anzeigen
    Wurden hier schon Xmal gepostet, Aussagen aus der Bibel bis hin von Leuten die sich als Makedonen definierten und im Freiheitskampf für ein Makedonien dass Anschluss an Griechenland haben soll, gekämpft und dafür gestorben sind. Tu nicht so als ob du noch nie einen der unzähligen geposteten Quellen hier gelesen hättest, ausgerechnet du und deinesgleichen sollten die letzten sein die hier nach irgendwelchen Quellen schreien, da diese euch schon zu genüge geliefert worden sind ihr sie aber gekonnt ständig ignoriert.......!
    es gibt also in der bibel überlieferungen, die makedonier als griechen darstellen, ok... und dann gibts griechische makedonier im freiheitskampf, ok... und was ist in den 1800 jahren dazwischen? paar belege noch bitte, such sie raus. ich verfolge den thread nicht seitenweise, und les mir jeden kommentar durch. 1800 jahre ununterbrochene griechisch-makedonische kontinuität hätte ich sehr gerne bewiesen gesehen, danke!

    - - - Aktualisiert - - -

    mach dir halt ein allerletztes mal die mühe, mino. hast genug zeit dafür, trag alles zusammen, belehre mich... speicher mir die seite hier und schau später nochmal vorbei, bin gespannt.

  9. #7799
    Avatar von Pontiac

    Registriert seit
    26.04.2012
    Beiträge
    4.389
    Zitat Zitat von jopδαn Beitrag anzeigen
    es gibt also in der bibel überlieferungen, die makedonier als griechen darstellen, ok... und dann gibts griechische makedonier im freiheitskampf, ok... und was ist in den 1800 jahren dazwischen? paar belege noch bitte, such sie raus. ich verfolge den thread nicht seitenweise, und les mir jeden kommentar durch. 1800 jahre ununterbrochene griechisch-makedonische kontinuität hätte ich sehr gerne bewiesen gesehen, danke!

    Ich habe dir nur einige Beispiele von vielen genannt, das Internet ist zB. voll davon, hier z.B. etwas aus de rZeit zwischen drin also dem Mittelalter.....

    Aufgrund des Namens der damals herrschenden Kaiserdynastie, die makedonische Dynastie (wenngleich bereits unter der Vorgängerdynastie eine kulturelle Wiederbelebung erkennbar wurde), hat sich in der Forschung als Bezeichnung für diese Phase der Begriff makedonische Renaissance eingebürgert. Allerdings ist der Terminus „Renaissance“ in der Forschung durchaus umstritten und die Bezeichnung ist wohl auch nur sehr bedingt zutreffend. Die Byzantiner entdeckten nicht die „Antike“ neu, denn die Beschäftigung mit antiken Werken (wie z. B. mit denen Platons, des Aristoteles oder des Thukydides) war dort nie völlig abgebrochen, sondern griffen auf überliefertes Material (vor allem aus der Spätantike) zurück. Insofern ist der Begriff „Renaissance“ auf Byzanz kaum anwendbar.[2] Dennoch kam es nach dem kulturellen Einbruch im 7./8. Jahrhundert durchaus wieder zu eine signifikanten Rückbesinnung auf die griechische Antike, die aber von den Byzantinern immer als Teil der eigenen Vergangenheit begriffen wurde. Das Interesse der Byzantiner an antiken Kulturformen stieg und es gab Erneuerungsformen, dennoch entstanden zugleich etwa in der Kunst auch weiterhin Werke, die kaum oder gar nicht von antiken Vorbildern beeinflusst waren. Von besonderer Bedeutung war die Makedonische Renaissance für die Buchmalerei. Prominentestes Beispiel hierfür ist der Pariser Psalter. Deutlich erkennbar ist hier eine Rückbesinnung auf den realistischen Stil der klassischen Antike.
    Makedonische Renaissance

    Du hast halt Null Ahnung von den Makedonen und willst selber einer sein und dass ist einfach lächerlich.......

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von jopδαn Beitrag anzeigen
    mach dir halt ein allerletztes mal die mühe, mino. hast genug zeit dafür, trag alles zusammen, belehre mich... speicher mir die seite hier und schau später nochmal vorbei, bin gespannt.
    Ich habe dir drei Beispiele genannt die hier schon öfters mit Quellen und Belegen untermauert worden sind. Habe dir sogar eine Quelle geliefert die dass eine Beispiel bestätigt. Werde aber den Teufel tun und hier alle möglichen Quellen raussuchen um sie dir/euch zu präsentieren nur damit ihr sie im Nachhinein links liegen lässt und weiterhin ignoriert so wie ihr es schon des öfteren in der Vergangenheit gemacht habt. Für wie blöd hälst du mich eigentlich? Es wurde alles zigmal hier rein gepostet. Blätter die Seiten im Forum zurück und du wirst irgendwann drauf stoßen......

  10. #7800

    Registriert seit
    02.11.2011
    Beiträge
    3.316
    Zitat Zitat von Zoran Beitrag anzeigen
    Vielleicht sollten die "griechischen Makedonen" die Augen öffnen. Diese wie du sagst, die sich als Makedonen identifiziert haben, haben einst von Athen prügel bekommen, laut den Aussagen des Pfarrers "Ach du willst Makedone sein? - Prügel".


    Mehr als die hälfte dieses Videos fehlt. Ausserdem mein yugoslavischer Zdraba Zdruba Freund verstehst du dass nicht was da gesprochen wird wenn du dass ganze video anschauen würdest kommt ein ganz anderes Thema in Voraschein als dass was ihr aus Fyrom gerne hören möchtet.

Ähnliche Themen

  1. Endlosschleife: Mazedonier vs. Griechen
    Von Burgas im Forum Diskussionen Griechenland vs. Mazedonien
    Antworten: 8527
    Letzter Beitrag: 20.01.2013, 14:09
  2. Endlosschleife: Mazedonier vs. Griechen
    Von Burgas im Forum Politik
    Antworten: 2149
    Letzter Beitrag: 08.07.2012, 17:44
  3. Endlosschleife: Mazedonier vs. Griechen
    Von Burgas im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 1646
    Letzter Beitrag: 24.04.2012, 21:15
  4. An die Griechen und Mazedonier
    Von Karim-Benzema im Forum Politik
    Antworten: 100
    Letzter Beitrag: 15.08.2009, 10:55
  5. Griechen sind Mazedonier/Makedonier und Mazedonier sind Polynesier
    Von Silver im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 35
    Letzter Beitrag: 28.04.2009, 18:31