BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 813 von 1350 ErsteErste ... 3137137638038098108118128138148158168178238639131313 ... LetzteLetzte
Ergebnis 8.121 bis 8.130 von 13499

Endlosschleife: Mazedonier vs. Griechen

Erstellt von Mudi, 09.12.2011, 08:01 Uhr · 13.498 Antworten · 460.337 Aufrufe

  1. #8121
    Avatar von ZX 7R

    Registriert seit
    31.01.2012
    Beiträge
    28.070
    Zitat Zitat von mk1krv1 Beitrag anzeigen
    fotos von dir kann man ja nur in der müllkippe finden



    Jaja, Du Muschi, sieh Dich nur weiterhin als Löwe!

    Miau!

  2. #8122

    Registriert seit
    02.11.2011
    Beiträge
    3.316
    Zitat Zitat von ZX 7R Beitrag anzeigen
    Jaja, Du Muschi, sieh Dich nur weiterhin als Löwe!

    Miau!
    stell dir mal vor es gibt auch ein foto von dem trottel

    Katze_sieht_sich_als_Loewe_im_Spiegel_94dba3c4.jpg

  3. #8123
    Avatar von Dikefalos

    Registriert seit
    10.10.2010
    Beiträge
    12.087
    Ich glaube der Name Zoran ....ist noch zu haben.Los gehst sister....
    Alexander der Große, Grieche oder Makedonier? - Geschichtsforum.de - Forum für Geschichte
    Belehr die welt mit deiner weisheit du supermakedone......Ainte malaka

  4. #8124

    Registriert seit
    12.09.2009
    Beiträge
    9.978
    Zitat Zitat von Greekleon Beitrag anzeigen
    Ich glaube der Name Zoran ....ist noch zu haben.Los gehst sister....
    Alexander der Große, Grieche oder Makedonier? - Geschichtsforum.de - Forum für Geschichte
    Belehr die welt mit deiner weisheit du supermakedone......Ainte malaka
    Dort wurde alles auf 2 Seiten gesagt?? Muss ich mir mal durchlesen wenn ich zeit habe

    shit, geht ja bis 33 --

  5. #8125
    Avatar von Pontiac

    Registriert seit
    26.04.2012
    Beiträge
    4.388
    Zitat Zitat von NickTheGreat Beitrag anzeigen
    Dort wurde alles auf 2 Seiten gesagt?? Muss ich mir mal durchlesen wenn ich zeit habe

    Mehr als 2 Seiten sind auch für geschichtskundige Menschen nicht nötig.......

  6. #8126
    Avatar von Dikefalos

    Registriert seit
    10.10.2010
    Beiträge
    12.087
    Für manche supermakedonen



    Alexander der Große

    Verehrt, gefürchtet, vergöttlicht

    Alexander der Große, schon zu Lebzeiten ein „Superstar“, bewältigte scheinbar Unerreichbares ohne Mühe und zog mit seinem Heer bis ans Ende der damals bekannten Welt. Wer war dieser Mann, der aus einem kleinen nordgriechischen Königreich kam und Herrscher über die antike Welt wurde? Die biographisch aufgebaute Ausstellung geht dieser Frage nach, indem sie die Person Alexanders und seine wichtigsten Lebensstationen vorstellt.

    Alexanders Weg von Makedonien zum Indus

    Die Landesausstellung präsentiert zuerst die makedonische Heimat Alexanders, um ihn dann auf seiner langen Reise bis zum Indus zu begleiten. Dabei begegnet man unterschiedlichsten Kulturen in Phönizien, Ägypten, Mesopotamien, Persien und Baktrien, dem heutigen Afghanistan. Die Ausstellung greift politisch wirksame Ereignisse im Leben Alexanders auf, wie die entscheidenden Schlachten bei Issos und Gaugamela, die Ernennung zum Pharao und die Inbesitznahme des persischen Throns. Ein Anliegen ist es, die Persönlichkeit Alexanders dem Besucher in ihren vielfältigen Facetten näher zu bringen: Seine Ziele, seine Nachahmung der mythischen Helden und Göttergestalten, seine Eskapaden und Exzesse sowie seine Niederlagen.

    Der Zug von Makedonien nach Indien blieb nicht ohne Auswirkungen auf den jungen Eroberer, der sich aus Notwendigkeit, aber auch aus Überzeugung den Landessitten anpasste. Luxus und Pracht des persischen Reiches beeindruckten ihn so sehr, dass er sogar orientalische Gewänder trug und beabsichtigte, die Sitte des Niederkniens vor dem Herrscher zu übernehmen. Seine freiheitsliebenden griechischen Gefolgsleute protestierten – Akkulturation war zu allen Zeiten eine schwierige Angelegenheit. Dennoch wirkten die griechischen Ideen und Ideale auf die eroberten orientalischen Reiche und es entstanden neue, bislang noch nie da gewesene Vermischungen der Kulturen.

    450 hochkarätige Exponate (u.a. aus zahlreichen europäischen Museen wie dem Louvre in Paris, dem British Museum in London, den Koninklijke Musea in Brüssel, dem Rijksmuseum van Oudheden in Leiden und bekannten deutschen Sammlungen) lassen den Besucher eintauchen in die Welt Alexander des Großen.

    Moderne Inzenierung und spannende Exponate

    Antike Texte, moderne Medien und großräumige Inszenierungen sowie spannende Exponate rekonstruieren die damaligen Ereignisse in einer neuen lebendigen Form. Eine umfangreiche Mitmachebene und interaktive Medien greifen spezielle Themen für Kinder heraus. Ein vielseitiges Begleitprogramm wird neben Vorträgen, Führungen und Reisen auch ein museumspädagogisches Bildungsprogramm für Schüler, Kindergartenkinder und Familien anbieten.
    Ort und Dauer der Ausstellung:



    - - - Aktualisiert - - -

    Tha pai kaneis?

  7. #8127

    Registriert seit
    12.09.2009
    Beiträge
    9.978
    Zitat Zitat von Greekleon Beitrag anzeigen
    Für manche supermakedonen



    Alexander der Große

    Verehrt, gefürchtet, vergöttlicht


    Alexander der Große, schon zu Lebzeiten ein „Superstar“, bewältigte scheinbar Unerreichbares ohne Mühe und zog mit seinem Heer bis ans Ende der damals bekannten Welt. Wer war dieser Mann, der aus einem kleinen nordgriechischen Königreich kam und Herrscher über die antike Welt wurde? Die biographisch aufgebaute Ausstellung geht dieser Frage nach, indem sie die Person Alexanders und seine wichtigsten Lebensstationen vorstellt.

    Alexanders Weg von Makedonien zum Indus

    Die Landesausstellung präsentiert zuerst die makedonische Heimat Alexanders, um ihn dann auf seiner langen Reise bis zum Indus zu begleiten. Dabei begegnet man unterschiedlichsten Kulturen in Phönizien, Ägypten, Mesopotamien, Persien und Baktrien, dem heutigen Afghanistan. Die Ausstellung greift politisch wirksame Ereignisse im Leben Alexanders auf, wie die entscheidenden Schlachten bei Issos und Gaugamela, die Ernennung zum Pharao und die Inbesitznahme des persischen Throns. Ein Anliegen ist es, die Persönlichkeit Alexanders dem Besucher in ihren vielfältigen Facetten näher zu bringen: Seine Ziele, seine Nachahmung der mythischen Helden und Göttergestalten, seine Eskapaden und Exzesse sowie seine Niederlagen.

    Der Zug von Makedonien nach Indien blieb nicht ohne Auswirkungen auf den jungen Eroberer, der sich aus Notwendigkeit, aber auch aus Überzeugung den Landessitten anpasste. Luxus und Pracht des persischen Reiches beeindruckten ihn so sehr, dass er sogar orientalische Gewänder trug und beabsichtigte, die Sitte des Niederkniens vor dem Herrscher zu übernehmen. Seine freiheitsliebenden griechischen Gefolgsleute protestierten – Akkulturation war zu allen Zeiten eine schwierige Angelegenheit. Dennoch wirkten die griechischen Ideen und Ideale auf die eroberten orientalischen Reiche und es entstanden neue, bislang noch nie da gewesene Vermischungen der Kulturen.

    450 hochkarätige Exponate (u.a. aus zahlreichen europäischen Museen wie dem Louvre in Paris, dem British Museum in London, den Koninklijke Musea in Brüssel, dem Rijksmuseum van Oudheden in Leiden und bekannten deutschen Sammlungen) lassen den Besucher eintauchen in die Welt Alexander des Großen.

    Moderne Inzenierung und spannende Exponate

    Antike Texte, moderne Medien und großräumige Inszenierungen sowie spannende Exponate rekonstruieren die damaligen Ereignisse in einer neuen lebendigen Form. Eine umfangreiche Mitmachebene und interaktive Medien greifen spezielle Themen für Kinder heraus. Ein vielseitiges Begleitprogramm wird neben Vorträgen, Führungen und Reisen auch ein museumspädagogisches Bildungsprogramm für Schüler, Kindergartenkinder und Familien anbieten.
    Ort und Dauer der Ausstellung:


    aba das wird doch anders geleehrt....

    Die Slaven kamen vom Norden und wurden, ob Männer oder Frauen geschwängert, so das man sich das Makedonische GEN einfangen konnte...

  8. #8128
    Avatar von Dikefalos

    Registriert seit
    10.10.2010
    Beiträge
    12.087
    Zitat Zitat von NickTheGreat Beitrag anzeigen
    aba das wird doch anders geleehrt....

    Die Slaven kamen vom Norden und wurden, ob Männer oder Frauen geschwängert, so das man sich das Makedonische GEN einfangen konnte...
    Isch war.....oder?:P

  9. #8129

    Registriert seit
    12.09.2009
    Beiträge
    9.978
    hier wird man schon für seine Geschichskenntisse "gewarnt"

    hhmmmmmmmmmmm

  10. #8130
    Avatar von hippokrates

    Registriert seit
    30.12.2005
    Beiträge
    13.211
    Zitat Zitat von Greekleon Beitrag anzeigen
    Für manche supermakedonen



    Alexander der Große

    Verehrt, gefürchtet, vergöttlicht


    Alexander der Große, schon zu Lebzeiten ein „Superstar“, bewältigte scheinbar Unerreichbares ohne Mühe und zog mit seinem Heer bis ans Ende der damals bekannten Welt. Wer war dieser Mann, der aus einem kleinen nordgriechischen Königreich kam und Herrscher über die antike Welt wurde? Die biographisch aufgebaute Ausstellung geht dieser Frage nach, indem sie die Person Alexanders und seine wichtigsten Lebensstationen vorstellt.

    Alexanders Weg von Makedonien zum Indus

    Die Landesausstellung präsentiert zuerst die makedonische Heimat Alexanders, um ihn dann auf seiner langen Reise bis zum Indus zu begleiten. Dabei begegnet man unterschiedlichsten Kulturen in Phönizien, Ägypten, Mesopotamien, Persien und Baktrien, dem heutigen Afghanistan. Die Ausstellung greift politisch wirksame Ereignisse im Leben Alexanders auf, wie die entscheidenden Schlachten bei Issos und Gaugamela, die Ernennung zum Pharao und die Inbesitznahme des persischen Throns. Ein Anliegen ist es, die Persönlichkeit Alexanders dem Besucher in ihren vielfältigen Facetten näher zu bringen: Seine Ziele, seine Nachahmung der mythischen Helden und Göttergestalten, seine Eskapaden und Exzesse sowie seine Niederlagen.

    Der Zug von Makedonien nach Indien blieb nicht ohne Auswirkungen auf den jungen Eroberer, der sich aus Notwendigkeit, aber auch aus Überzeugung den Landessitten anpasste. Luxus und Pracht des persischen Reiches beeindruckten ihn so sehr, dass er sogar orientalische Gewänder trug und beabsichtigte, die Sitte des Niederkniens vor dem Herrscher zu übernehmen. Seine freiheitsliebenden griechischen Gefolgsleute protestierten – Akkulturation war zu allen Zeiten eine schwierige Angelegenheit. Dennoch wirkten die griechischen Ideen und Ideale auf die eroberten orientalischen Reiche und es entstanden neue, bislang noch nie da gewesene Vermischungen der Kulturen.

    450 hochkarätige Exponate (u.a. aus zahlreichen europäischen Museen wie dem Louvre in Paris, dem British Museum in London, den Koninklijke Musea in Brüssel, dem Rijksmuseum van Oudheden in Leiden und bekannten deutschen Sammlungen) lassen den Besucher eintauchen in die Welt Alexander des Großen.

    Moderne Inzenierung und spannende Exponate

    Antike Texte, moderne Medien und großräumige Inszenierungen sowie spannende Exponate rekonstruieren die damaligen Ereignisse in einer neuen lebendigen Form. Eine umfangreiche Mitmachebene und interaktive Medien greifen spezielle Themen für Kinder heraus. Ein vielseitiges Begleitprogramm wird neben Vorträgen, Führungen und Reisen auch ein museumspädagogisches Bildungsprogramm für Schüler, Kindergartenkinder und Familien anbieten.
    Ort und Dauer der Ausstellung:


    Diese Dreckspropagandisten!!! Die Deutschen verbreiten griechische Propaganda!!! Lügen, Lügen, Lügen!!!




    Hippokrates

Ähnliche Themen

  1. Endlosschleife: Mazedonier vs. Griechen
    Von Burgas im Forum Diskussionen Griechenland vs. Mazedonien
    Antworten: 8527
    Letzter Beitrag: 20.01.2013, 14:09
  2. Endlosschleife: Mazedonier vs. Griechen
    Von Burgas im Forum Politik
    Antworten: 2149
    Letzter Beitrag: 08.07.2012, 17:44
  3. Endlosschleife: Mazedonier vs. Griechen
    Von Burgas im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 1646
    Letzter Beitrag: 24.04.2012, 21:15
  4. An die Griechen und Mazedonier
    Von Karim-Benzema im Forum Politik
    Antworten: 100
    Letzter Beitrag: 15.08.2009, 10:55
  5. Griechen sind Mazedonier/Makedonier und Mazedonier sind Polynesier
    Von Silver im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 35
    Letzter Beitrag: 28.04.2009, 18:31