BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 134 von 284 ErsteErste ... 3484124130131132133134135136137138144184234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1.331 bis 1.340 von 2832

Endlosschleife Part 2: Mazedonier vs. Griechen

Erstellt von Lilith, 29.09.2014, 16:07 Uhr · 2.831 Antworten · 89.309 Aufrufe

  1. #1331
    Avatar von Lubenica

    Registriert seit
    19.09.2013
    Beiträge
    7.855
    Es findet hier, im Bezug zur kulturellen Identität und zur historischen Kontinuität, eine diskursive Konstruktion von Wirklichkeit statt, die von "beiden" Seiten bedient wird. Es ist und kann nicht stimmen und richtig sein, dass es die EINE Wahrheit gibt, die die jeweilige Seite, für sich beansprucht. Die kulturellen und historischen Entwicklungen über tausende von Jahren sind zu mannigfaltig, als das man als Individuum und als Kollektiv, aus dem das Individuum, welches sich durch Sozialisation zum Kollektiv oder der sozialen und kulturellen Gruppe zugehörig fühlt, eine Re-Autochthonisierung oder Re-Indigenisierung anstrebt, um sie als Mittel zum Zweck, in der Moderne, zur Ausgrenzung und Bestimmung anderer verwendet. Wenn die jeweiligen Individuen und Kollektive, dh. die Individuen aus den Kollektiven so agieren, ist es immer falsch. Die höchste und destruktivste Form der Entmenschlichung und der kulturellen und historischen Entwurzelung, durch Eingriffe von Aussen, findet sich in der rassistischen und nationalistischen Ideologie des 19. und 20.Jahrhunderts, die weitgehend ihre Früchte ins 21.Jahrhundert getragen hat. Die Politik und die moderne Nationalstaatenbildung, die diese Früchte erntet, propagiert aus ihrer jeweiligen Ideologie heraus eine Widerspruchsfreiheit.

    Dieser Widerspruchsfreiheit, die durch das Individuum, das aus dem Kollektiv heraus agiert und die jeweilige Ideologie bedient, kann nur entgegengewirkt werden, wenn man Zugeständnisse zulässt und über die Konstrukte der ideologischen Nationalstaatenbildung und den Begriff Nation, hinausdenkt.

    Das sind meine Gedanken zu diesem Thema. Ich schenke sie euch. Wieso schenke ich sie euch? Weil ich euch alle lieb hab.

    Pozdrav

    Euer Lubenica

  2. #1332
    Avatar von Makedonec do Koska

    Registriert seit
    28.04.2012
    Beiträge
    4.759
    Zitat Zitat von ZX 7R Beitrag anzeigen
    Weiss Kurti auch, dass just sein Idol Dejan aus wiki just mit diesen Froschlockenaussagen rausflog?


    Und wieso sollten wir uns nicht für unsere eigene Geschichte interessieren zuagroaster Slawentrottel?

    - - - Aktualisiert - - -

    Hast Du mich nicht auf ingnore gehabt? Schnecke?






    Alles wieder gut?

    Da du gerade Wikipederia erwähnst, einmal hier: Antike Makedonenwurden die kulturell recht eigenständigen Makedonen immer mehr „hellenisiert und waren spätestens unter römischer Herrschaft völlig „assimiliert“
    Jaja….da zerplatzt der feuchte Traum eines jeden Neugriechen Makedone= Grieche.
    Das gleiche Prinzip wird heute von Griechenland angewandt, es gibt keine Minderheiten in Griechenland, alles Griechen, so wie damals, so auch heute.! (Stichwort: Assimilieren)
    Und bestimmt kommt dann der braune Hohlbrot-Pride aus seinem Loch gekrochen und wird behaupten was das mit uns bösen pompösen Slawen zu tun hat. Und genau da kommt der nächste Punkt, dass die meisten Hohlbrote im Forum Ethnie nicht von Sprache unterscheiden können
    https://de.wikipedia.org/wiki/Slawen

    Als Slawen wird eine Gruppe von Ethnien bezeichnet, die vor allem das östliche Mitteleuropa, Osteuropa und Südosteuropabewohnen. Slawische Sprachen gehören zur indoeuropäischen Sprachfamilie.
    · südslawische Staaten: Bulgarien, Slowenien, Kroatien, Serbien, Bosnien und Herzegowina, Mazedonien und Montenegro.

    Gehen wir also weiter mit den Wikiquellen:
    https://de.wikipedia.org/wiki/Makedonische_Sprache





    Der Linguist R.A. Crossland bezeichnet diese Auffassung als fragwürdig, da man von ungefähr 130 Namen und Inschriften nicht mit Sicherheit auf eine gesamte Sprache schließen kann, und behauptet, dass das Makedonische eine selbständige Sprache war. Diese Auffassung vertreten auch führende Sprach- und Geschichtswissenschaftler unserer Zeit (C.G. Thomas, P. Green). Es gibt in Makedonien zwar eine Präsenz von Inschriften, die mit griechischen Buchstaben geschrieben sind, was aber keinen Rückschluss auf die Sprache selber erlaubt. (E. Borza).


    Die Makedonen wurden von den meisten Griechen zeitweise als Barbaren bezeichnet (nicht so Hesychios frg. 5), was in der griechischen Antike in erster Linie sprachliche Verschiedenheit ausdrückte: d. h. Makedonisch wurde von den Griechen zeitweise nicht als Griechisch anerkannt. Darüber hinaus zeigen die wenig mehr als hundert überlieferten Wörter, dass die Lautstruktur teils erheblich vom Griechischen abwich!

    SCHOCKIEREND nicht wahr!!!
    Ob der Kurti weiß dass mein makedonischer Landsmann aus Wiki herausgeflogen ist oder nicht spielt hier keine Rolle, denn den eigentlich Knieschuss für alle Griechen hier im Forum wir Makedonen seien alle zugewandert wird durch eine einzige Quelle aus den eigenen Reihen widerlegt. Da können noch 1000 andere politisch motivierte zugewanderten Pontier kommen und behaupten dass das Volk aus der Republik Makedonien zugewandert sei. Und mir ist klar, dass das von allen Neugriechischen Usern hier immer schön verdrängt ( und unter den Tisch gekehrt wird) So schnell zerplatzt die braune Ideologie einiger User hier, wie eine Seifenblase. Da kann White-Pride noch so lange an dem Philhellenischen Schwanz von Robin Lane Fox lutschen, das macht seine Pro-Griechischen Äußerungen bezüglich Makedonen wären Griechen auch nicht richtig!!!

    http://www.aee.gr/english/4greeks_or...ks_origin.html


    ANTHROPOLOGICAL ASSOCIATION OF GREECE
    Origin of Greeks, 1961 (Dr. Aris Poulianos)



    Über 150 Wissenschaftler der Moskauer Universität und Akademie haben übereinstimmend die wissenschaftlichen Aspekte von Mr. Aris Poulianos bestätigt, insbesondere die Seriösität seiner Arbeit.... die selbe Studie besagt, dass die slawisch-sprachige Bevölkerung des Großraums Makedonien - in ihrer Mehrheit - autochthon ist.

    Ebenso hier nachzulesen:
    http://pelagon.de/?page_id=950

    Du hast nichts mit der makedonischen Geschichte zu tun, also lass deine Drecksfinger davon, du hast deine eigene Geschichte zugeroaster Türkentrottel


    Ob alles gut ist? Du bist und bleibst ein dummes arrogantes Stück Scheiße, ob ich dich nun auf ignore hab oder nicht!



    Hier etwas zum nach lesen und nachdenken, aber ich bezweifle stark das Hohlbrot-Pride etwas davon verstehen wird, bzw. das es seiner braunen Ideologie schmecken wird!

    2013. Sind die Makedonen Griechen? Über Nationalismus und Forschungsgeschichte, in: M. Lindner, ed., Rezeption der Antike 2012 n. Chr., Frankfurt, 2013, 89-106. | Peter Van Nuffelen - Academia.edu

    Hier nochmal für Spatzenhirn-Pride, der ja die mein makedonien Seite als rassistischen Blog sieht, wobei er nicht einmal den Unterschied zwischen Medium und Quelle versteht

    Georg Grote - Filip und Alexander waren keine Griechen sondern Makedonier! - Mein Makedonien

    19.-20. Jahrhundert: Falsche Impressionen über Makedonien - Mein Makedonien

    Bis 1930 gab es für Griechenland mazedonisch und Mazedonier | Pelagon - Das Makedonien-Portal

    J. Roisman u.a. (Hrsg.): A Companion to Ancient Macedonia | H-Soz-Kult

    Zweierlei Mazedonien » Edle Einfalt, stille Größe » SciLogs - Wissenschaftsblogs

    A. Rossos: Macedonia and the Macedonians | H-Soz-Kult
    Die antiken Geschichtsschreiber wie Demosthenes, Polybios, und Isokrates haben bereits zwischen Makedonen und Griechen unterschieden, und bis vor 100 Jahren wurde von den modernen Griechen unterschieden, aber heute ist schwup die wups „natürlich alles makedonische griechisch!!!!



    Bis 1930 gab es für Griechenland mazedonisch und Mazedonier

    Mrz 10th, 2010 | von: Riste | Kategorie: Geschichte


    Bis 1930 war es normal, dass Griechenland die in Mazedonien gesprochene Sprache “mazedonisch” und die Menschen als “Mazedonier” bezeichnet hat.Diesen Sachverhalt wollte nun Mihail Barak nachgehen und hat interessante Literaturquellen von Ende des 19. bzw. Anfang des 20. Jhds. gefunden, welche diese These zu bestätigen scheinen:

    1. “Martyrs’ and Heroes’ Blood” von John Dragmounis. Dragmounis schreibt, dass “mazedonisch” die richtige Bezeichnung für die Sprache ist, und nicht, wie die Bulgaren behaupten, und wie auch er sagt, fälschlicherweise als “bulgarisch” bezeichnet wurde.

    2. Auszug aus den Briefen von Pavlos Melas an seine Frau aus dem Jahr 1964 (Athen), S. 242:
    “Lirsas übersetze emotional und laut, [...] Kosta sprach auf mazedonisch. Der Lehrer forderte die Schüler auf etwas zu singen. Wir konnten nicht sagen, ob die Sprache mazedonisch oder griechisch war. Alle Schüler wussten wie Sie zu lesen und zu schreiben hatten (griechisch), nur fast keiner konnte es sprechen. [...] Ich lernte einige mazedonische Worte, die ich den Frauen und Müttern sagte, was diese sehr erfreute”.

    3. In dem Buch “When I was a boy in Greece” aus dem Jahr 1913 erzählt George Dimitrious die schweren Lebensumstände unter der osmanischen Herrschaft und die Organisation der lokalen Bevölkerung. In Kapitel 11, S. 132 schreibt er:

    Sie sind weder Türken, noch Griechen, wir bezeichnen sie als Bulgaren, jedoch ist ihre Sprache nicht bulgarisch, sondern ein makedonischer Dialekt, und ich fand wundervolle Menschen unter Ihnen, ehrlich, gastfreundlich und herzlich.”

    4. Stratus Mirivilis schreibt in seinem Roman “Life In the Tomb ” (1924) über seine Erfahrungen aus dem ersten Weltkrieg, in dem Griechenland gegen Bulgarien kämpfte. In einer Szene beschreibt er eine “slawophone” Familie, die an der griechischen Nordgrenze Griechenlands lebt: “Sie wollte nicht Bulgarin, Serbin oder Griechin genannt werden. Einfach nur orthodoxe Makedonierin”.

    In der folgenden Auflage 1936 lässt er jedoch diese Szene aus, da er es nicht mehr für “politisch korrekt” hält, nimmt jedoch in der Fußnote Stellung (Fußnote 40.) “Ab diesem Moment war es in Griechenland politisch nicht mehr korrekt bzw. nicht erwünscht, dass die sog. “slawophonen” Menschen als “Mazedonier” und ihre Sprache als “mazedonisch” bezeichnet werden.

    Mit Quellenverweise
    Bis 1930 gab es für Griechenland mazedonisch und Mazedonier - Pelagon.de :: Nachrichten aus Makedonien / News from Macedonia

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von InsiderNP Beitrag anzeigen
    Wäre es möglich dass du die Griechen nicht als Neugurken od. importierte Türken bezeichnest.. ?

    Möglich wäre es schon, nur solange einige Neu-Griechen uns Makedonen als Bulgaren bezeichnen, oder die makedonische Sprache als bulgarisch ohne dafür verwarnt zu werden, solange nein

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von Hellenic-Pride Beitrag anzeigen
    Frosch, du Spassti ... FROSCH! Selbst dafür bist du aber zu dämlich ... aber schön zu sehen wie du - wie gewohnt - nicht mehr weiter weißt und deine rassistische Gesinnung auskotzt und offenlegst, wenn man dabei bedenkt dass FYROM der größte "Türkenschwänze in den Mund nehmen" Kandidat auf dem Balkan ist. Deine rassistische Regierung würde für euren neuen Brüder aus dem Orient alles machen ... Bläser No 1, sag ich mal dazu ... aber davon will ja dein leerer Kanister auf deinem Hals ja nichts wissen ...

    Spassti kannst du deinen erstgeborenen benennen du faschistisches Stück Scheiße!!!!!!!!!!!!!!!!!

  3. #1333
    Avatar von Hannibal

    Registriert seit
    09.08.2014
    Beiträge
    2.060
    Zitat Zitat von Makedonec do Koska Beitrag anzeigen

    Möglich wäre es schon, nur solange einige Neu-Griechen uns Makedonen als Bulgaren bezeichnen, oder die makedonische Sprache als bulgarisch ohne dafür verwarnt zu werden, solange nein

    - - - Aktualisiert - - -




    Spassti kannst du deinen erstgeborenen benennen du faschistisches Stück Scheiße!!!!!!!!!!!!!!!!!
    Ihr habt mehr Punkte bei denen eine Assimilation zu trifft. Andere Sprache(Fresse über Neugriechisch es ist richtig vieles Gleich, mache selber Altgr.) andere Kultur (vieles bei uns ist erhalten) usw.

  4. #1334
    Avatar von Makedonec do Koska

    Registriert seit
    28.04.2012
    Beiträge
    4.759
    Zitat Zitat von hirndominanz Beitrag anzeigen
    ....wenn du beim Hasen die Locken entdeckst, kannste das anderen auch unterstellen. Du meinst aber sicher die Flocken beim Bocken. Aber egal makedonischer Kosta. Bei den EM-Wetten hast du bestimmt darauf gewettet, dass der Ball rund ist und wunderst dich, dass keiner mit dir spielen wollte Kosta.

    So du makedonischer -möchtegern- Kosta, Pappi muß jetzt arbeiten und gucken , dass er 'n Brötchen verdient und seinen Flug nächste Woche finanziert..................... Jiassou EXIPNE.

    Lass dich am besten wieder sperren, das beste was du in deinem Leben je gemacht hast!

  5. #1335
    Avatar von ZX 7R

    Registriert seit
    31.01.2012
    Beiträge
    19.260
    Zitat Zitat von Makedonec do Koska Beitrag anzeigen
    ........
    SCHOCKIEREND nicht wahr!!!
    Ob der Kurti weiß dass mein makedonischer Landsmann aus Wiki herausgeflogen ist oder nicht spielt hier keine Rolle, denn den eigentlich Knieschuss für alle Griechen hier im Forum wir Makedonen seien alle zugewandert wird durch eine einzige Quelle aus den eigenen Reihen widerlegt. Da können noch 1000 andere politisch motivierte zugewanderten Pontier kommen und behaupten dass das Volk aus der Republik Makedonien zugewandert sei. Und mir ist klar, dass das von allen Neugriechischen Usern hier immer schön verdrängt ( und unter den Tisch gekehrt wird) So schnell zerplatzt die braune Ideologie einiger User hier, wie eine Seifenblase. Da kann White-Pride noch so lange an dem Philhellenischen Schwanz von Robin Lane Fox lutschen, das macht seine Pro-Griechischen Äußerungen bezüglich Makedonen wären Griechen auch nicht richtig!!!

    ........

    ..............

    .......

    Du hast nichts mit der makedonischen Geschichte zu tun, also lass deine Drecksfinger davon, du hast deine eigene Geschichte zugeroaster Türkentrottel


    Ob alles gut ist? Du bist und bleibst ein dummes arrogantes Stück Scheiße, ob ich dich nun auf ignore hab oder nicht!



    ........

    Zum fetten....die Makedonen sind nicht zugewandert für uns....die Slawen sind zugewandert.......die SLAWEN.



    Meine Drecksfingerchen lass ich von meiner makedonischen Geschichte nicht, denn ist ja auch nicht möglich....da ja meine Geschichte.


    Und klar ist es relevant, ob Kurt das weiss....denn Du Fonzi hast ja den Link reingestellt und da gings genau um die Webseite....die Deinem Landsmann gehört, der eben mit dem Schmarren von deinem Link in Wiki reinstellen wollte......


    er flog dort raus und du versuchst den Schmarren wieder hier rein zu bringen....



    Der Typ ist sogar freiwillig von hier gegangen, da er hier nicht mal fuss fassen konnte.....



    Ausser bei Dir Idioten

  6. #1336
    Avatar von hirndominanz

    Registriert seit
    16.12.2011
    Beiträge
    4.970
    Zitat Zitat von Makedonec do Koska Beitrag anzeigen
    Lass dich am besten wieder sperren, das beste was du in deinem Leben je gemacht hast!

    Hallo mein makedonischer-möchtegern- Kosta

    ....wenn ich deinen Satz inhaltlich vergegenwärtige wird mir um so mehr bewußt, wie man sich als Elster mit Pfauenfedern schmückt und sich stolzierend unter die Pfauen wagt......um dann, wie von unserem Äsop ( oder Esiopos) schon vor 2600 Jahren gefabelt festgestellt, um dann sämtliche Federn weggehackt zu bekommen inkl. der eigenen. Das wird dir und deinesgleichen auch noch passieren.

    Spätestens wenn du unter dem Alexanderdenkmal in Skopje onnanierend vom abfallenden Schwert des Reiters ( Alexander) getroffen wirst. Flupps ist der Piphahn ab, flupps bist du ab da meine makedonische Konstatine.......

    POZDRAV

  7. #1337
    Avatar von Paokaras

    Registriert seit
    02.09.2010
    Beiträge
    8.073
    Die meisten Quellen sind von mein Makedonien und Pelagon

    - - - Aktualisiert - - -

    Weil genr Borza erwähnt wird, in der Deutschen Wiki ohne Quellenangabe. Mal schauen war Borza noch sagt :



    • Modern Slavs, both Bulgarians and Macedonians, cannot establish a link with antiquity, as the Slavs entered the Balkans centuries after the demise of the ancient Macedonian kingdom. Only the most radical Slavic factions—mostly émigrés in the United States, Canada, and Australia—even attempt to establish a connection to antiquity [...] The twentieth-century development of a Macedonian ethnicity, and its recent evolution into independent statehood following the collapse of the Yugoslav state in 1991, has followed a rocky road. In order to survive the vicissitudes of Balkan history and politics, the Macedonians, who have had no history, need one. They reside in a territory once part of a famous ancient kingdom, which has borne the Macedonian name as a region ever since and was called ”Macedonia” for nearly half a century as part of Yugoslavia. And they speak a language now recognized by most linguists outside Bulgaria, Serbia, and Greece as a south Slavic language separate from Slovenian, Serbo-Croatian, and Bulgarian. Their own so-called Macedonian ethnicity had evolved for more than a century, and thus it seemed natural and appropriate for them to call the new nation “Macedonia” and to attempt to provide some cultural references to bolster ethnic survival.
      • Eugene N. Borza, "Macedonia Redux", in "The Eye Expanded: life and the arts in Greco-Roman Antiquity", ed. Frances B Tichener & Richard F. Moorton, University of California Press, 1999.



    - - - Aktualisiert - - -

    "It is difficult to know whether an independent Macedonian state would have
    come into existence had Tito not recognized and supported the development of
    Macedonian ethnicity as part of his ethnically organized Yugoslavia. He did
    this as a counter to Bulgaria, which for centuries had a historical claim on
    the area as far west as Lake Ohrid and the present border of Albania
    ". (E.
    Borza: "Macedonia Redux" in The Eye Expanded : Life and the Arts in
    Greco-Roman Antiquity, 1999).



    Ist Borza immernoch so gut liebe Fyromer?

  8. #1338
    Avatar von Achillis TH

    Registriert seit
    29.12.2011
    Beiträge
    10.434
    Oh man der Fyrover Nervt.

    Ach ja du Vardska aber nicht Original Makedone Kapisch du Stück Scheiße


  9. #1339
    Avatar von Forte

    Registriert seit
    04.10.2014
    Beiträge
    1.662
    Zitat Zitat von Hellenic-Pride Beitrag anzeigen
    Frosch, du Spassti ... FROSCH! Selbst dafür bist du aber zu dämlich ... aber schön zu sehen wie du - wie gewohnt - nicht mehr weiter weißt und deine rassistische Gesinnung auskotzt und offenlegst, wenn man dabei bedenkt dass FYROM der größte "Türkenschwänze in den Mund nehmen" Kandidat auf dem Balkan ist. Deine rassistische Regierung würde für euren neuen Brüder aus dem Orient alles machen ... Bläser No 1, sag ich mal dazu ... aber davon will ja dein leerer Kanister auf deinem Hals ja nichts wissen ...
    Griechenland
    ``Slawenschwänze``

    Sie haben Putin auf dem Kaisersstuhl gesetzt um Geld zu erpressen



    :Mashala Mashala Greeks

    - - - Aktualisiert - - -
    Zitat Zitat von Achillis TH Beitrag anzeigen
    Oh man der Fyrover Nervt.Ach ja du Vardska aber nicht Original Makedone Kapisch du Stück Scheiße



    Ah ja Walachei ...




  10. #1340
    Avatar von hirndominanz

    Registriert seit
    16.12.2011
    Beiträge
    4.970
    Zitat Zitat von Makedonec do Koska Beitrag anzeigen
    Lass dich am besten wieder sperren, das beste was du in deinem Leben je gemacht hast!
    Übrigens mackige Konstatina, es gibt nicht eins was ich als Bestes errungen habe, es sind viele Dinge. Übrigens, jetzt war ich nicht in Makedonia, sondern erst im September wieder. Jetzt war ich auf schönes Insel, Konstatina :9
    Im Sept. wird mein geliebtes Makedonia mich sehen......dich sicher nicht.

    Haste dir wenigstens mal die Vorposts der Grecos durchgelesen oder willste weiter blind, dumm und agnostisch bleiben?

Ähnliche Themen

  1. Endlosschleife: Mazedonier vs. Griechen
    Von Mudi im Forum Diskussionen Griechenland vs. Mazedonien
    Antworten: 13498
    Letzter Beitrag: 29.09.2014, 12:16
  2. Endlosschleife: Mazedonier vs. Griechen
    Von Burgas im Forum Diskussionen Griechenland vs. Mazedonien
    Antworten: 8527
    Letzter Beitrag: 20.01.2013, 14:09
  3. Endlosschleife: Mazedonier vs. Griechen
    Von Burgas im Forum Politik
    Antworten: 2149
    Letzter Beitrag: 08.07.2012, 17:44
  4. Endlosschleife: Mazedonier vs. Griechen
    Von Burgas im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 1646
    Letzter Beitrag: 24.04.2012, 21:15
  5. Antworten: 29
    Letzter Beitrag: 03.11.2008, 18:02