BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 78 von 109 ErsteErste ... 286874757677787980818288 ... LetzteLetzte
Ergebnis 771 bis 780 von 1083

Grab von Alexander den Größen Gefunden in Serres/Griechenland

Erstellt von Achillis TH, 11.08.2013, 23:50 Uhr · 1.082 Antworten · 66.166 Aufrufe

  1. #771
    Avatar von Ilios

    Registriert seit
    28.07.2014
    Beiträge
    817
    Keine Ahnung, ob es schon gepostet wurde. Aber zum Thema, wessen Grab es sein könnte, gibt es auch einen deutschsprachigen Online Artikel.

    "Sechs mögliche Kandidaten für das Grab in Amphipolis
    Laut Informationen geht es sich um sechs Kandidaten, die am wahrscheinlichsten in dem Grab liegen. Sie lauten:

    Alexander der Große: Obwohl es keine historische Quelle gibt, die dieses Szenarium bestätigt, so halten die Unterstützer dieser Theorie es für möglich, dass das Verlangen der Mutter Alexanders, Olympiade, so groß war, dass sie den einbalsamierten Leichnam ihres Sohnes aus Alexandrien nach Makedonien bringen ließ. Trotzdem, auch wenn ihr so etwas gelungen wär hätte sie ihn nicht in Amphipolis begraben lassen.

    Roxane: Nach dem Tod von Alexander 323v. Ch. In Babylon, wurden seine Frau Roxane und sein Sohn Alexander der IV nach Makedonien gebracht, wo sie auf Befehl des Königs Kassander in Amphipolis ins Gefängnis gebracht wurden und dort ausgelöscht wurden. Doch der Löwe am Gipfel des Grabbergs unterstützt nicht die Theorie, dass eine Frau dort begraben liegt, auch wenn es sich um die Frau Alexanders des Großen handelt.

    Alexander der IV: Der 13jährige Sohn Alexanders wurde mit seiner Mutter Roxane in Amphipolis auf Befehl von Kassander, der Angst hatte den Thron von Makedonien zu verlieren, umgebracht. Das Grab auf dem Hügel Kasta könnte also dem Sohn Alexanders gehören. Doch die Archäologen sind der felsenfesten Meinung, dass sein Grab 1979 in Vergina von dem Archäologen Manolis Andronikos gefunden wurde.

    Nearchos: Nearchos war der Führer der Marine von Alexander während seiner Ausschreitungen in Asien. Er hat Jahre lang im Exil in Amphipolis gelebt, da er in die Ungunst des Königs Philippos geraten war. Später wurde sein Ruf durch Alexander dem Großen wieder hergestellt und er wurde zu einem wertvollen Mitarbeiter für ihn. Er wird zum letzten Mal 313 v.Ch. erwähnt, als Berater von Dimitrios dem Belagerer, einem Nachfahren von Alexander dem Großen. Danach verliert sich seine Spur.

    Vrasidas: Berühmter General von Sparta, hochangesehen für seine strategischen Fähigkeiten, er hat es geschafft 424v.Ch. Amphipolis von den Athenern zu erlangen. In einem Gegenangriff der Athener hat er sein Leben verloren unter den Toren der Stadt, die aber nicht von den Athenern wieder zurückerlangt wurde, so dass er ruhmreich begraben wurde. Die Datierung des Grabes stimmt aber nicht mit dem Zeitpunkt des Todes von Vrasidas überein.

    Athener Soldaten:Mausoleum oder ein leeres Grab zu Ehren der 3000 Athener Soldaten, die ihr Leben in der Schlacht des Draviskos (465v.CH. durch Thrazier) verloren haben, im Versuch ins Innere des Landes zu gelangen und die reichen Goldminen des Pageos zu erobern. Auch diese Theorie scheitert an der Datierung des Baus des Grabes, der fast ein Jahrhundert später erbaut wurde."

    Sechs mögliche Kandidaten für das Grab in Amphipolis - Crash Magazine Online

    Egal, wessen Grab es ist. Ich will unbedingt mal dorthin. Auf den Bildern sieht es echt spektakulär aus.

  2. #772

    Registriert seit
    30.01.2011
    Beiträge
    2.719
    Zitat Zitat von Amphion Beitrag anzeigen
    Eine Basis für diese Entwürfe werden die Füsse doch schon haben, habe mich damit aber nicht befasst.

    Vielleicht denkt sich mancher Türke gerade: "SHIT, ich bin ja ein Grieche"
    Meine Füße lassen sich nicht richtig zuordnen. Sehen aus wie eine Mischung aus griechischen und römischen. Bin auch noch aus dem ehemaligen Grenzgebiet zwischen Ost und Westrom

  3. #773

    Registriert seit
    28.09.2008
    Beiträge
    23.630
    Zitat Zitat von Allih der Große Beitrag anzeigen
    Einer meiner Fuesse ist ein Huf.
    Ah, gut, somit Ali der große Zentaur.



  4. #774
    Avatar von Zoran

    Registriert seit
    10.08.2011
    Beiträge
    27.754
    Zitat Zitat von Ilios Beitrag anzeigen
    Keine Ahnung, ob es schon gepostet wurde. Aber zum Thema, wessen Grab es sein könnte, gibt es auch einen deutschsprachigen Online Artikel.

    "Sechs mögliche Kandidaten für das Grab in Amphipolis
    Laut Informationen geht es sich um sechs Kandidaten, die am wahrscheinlichsten in dem Grab liegen. Sie lauten:

    Alexander der Große: Obwohl es keine historische Quelle gibt, die dieses Szenarium bestätigt, so halten die Unterstützer dieser Theorie es für möglich, dass das Verlangen der Mutter Alexanders, Olympiade, so groß war, dass sie den einbalsamierten Leichnam ihres Sohnes aus Alexandrien nach Makedonien bringen ließ. Trotzdem, auch wenn ihr so etwas gelungen wär hätte sie ihn nicht in Amphipolis begraben lassen.

    Roxane: Nach dem Tod von Alexander 323v. Ch. In Babylon, wurden seine Frau Roxane und sein Sohn Alexander der IV nach Makedonien gebracht, wo sie auf Befehl des Königs Kassander in Amphipolis ins Gefängnis gebracht wurden und dort ausgelöscht wurden. Doch der Löwe am Gipfel des Grabbergs unterstützt nicht die Theorie, dass eine Frau dort begraben liegt, auch wenn es sich um die Frau Alexanders des Großen handelt.

    Alexander der IV: Der 13jährige Sohn Alexanders wurde mit seiner Mutter Roxane in Amphipolis auf Befehl von Kassander, der Angst hatte den Thron von Makedonien zu verlieren, umgebracht. Das Grab auf dem Hügel Kasta könnte also dem Sohn Alexanders gehören. Doch die Archäologen sind der felsenfesten Meinung, dass sein Grab 1979 in Vergina von dem Archäologen Manolis Andronikos gefunden wurde.

    Nearchos: Nearchos war der Führer der Marine von Alexander während seiner Ausschreitungen in Asien. Er hat Jahre lang im Exil in Amphipolis gelebt, da er in die Ungunst des Königs Philippos geraten war. Später wurde sein Ruf durch Alexander dem Großen wieder hergestellt und er wurde zu einem wertvollen Mitarbeiter für ihn. Er wird zum letzten Mal 313 v.Ch. erwähnt, als Berater von Dimitrios dem Belagerer, einem Nachfahren von Alexander dem Großen. Danach verliert sich seine Spur.

    Vrasidas: Berühmter General von Sparta, hochangesehen für seine strategischen Fähigkeiten, er hat es geschafft 424v.Ch. Amphipolis von den Athenern zu erlangen. In einem Gegenangriff der Athener hat er sein Leben verloren unter den Toren der Stadt, die aber nicht von den Athenern wieder zurückerlangt wurde, so dass er ruhmreich begraben wurde. Die Datierung des Grabes stimmt aber nicht mit dem Zeitpunkt des Todes von Vrasidas überein.

    Athener Soldaten:Mausoleum oder ein leeres Grab zu Ehren der 3000 Athener Soldaten, die ihr Leben in der Schlacht des Draviskos (465v.CH. durch Thrazier) verloren haben, im Versuch ins Innere des Landes zu gelangen und die reichen Goldminen des Pageos zu erobern. Auch diese Theorie scheitert an der Datierung des Baus des Grabes, der fast ein Jahrhundert später erbaut wurde."

    Sechs mögliche Kandidaten für das Grab in Amphipolis - Crash Magazine Online

    Egal, wessen Grab es ist. Ich will unbedingt mal dorthin. Auf den Bildern sieht es echt spektakulär aus.

    De Griechische Propaganda spricht vo 13


    13 Alexander-Era Figures Who May Be Buried in the Amphipolis Tomb | GreekReporter.com


    Pozdrav

  5. #775
    Avatar von Metho

    Registriert seit
    01.08.2013
    Beiträge
    6.200
    Ich habe griechische Füße

  6. #776
    Avatar von Paokaras

    Registriert seit
    02.09.2010
    Beiträge
    8.889
    Zitat Zitat von Zoran Beitrag anzeigen

    Und hat man schon paar Slawische Inschriften gefunden?

    Oder haben die bösen Griechen die ,,beweise,, mal wieder vernichtet

  7. #777
    Avatar von Zoran

    Registriert seit
    10.08.2011
    Beiträge
    27.754
    Zitat Zitat von Paokaras Beitrag anzeigen
    Und hat man schon paar Slawische Inschriften gefunden?

    Oder haben die bösen Griechen die ,,beweise,, mal wieder vernichtet
    Hat man den überhaupt Inschriften in makedonische (Königs-)Gräber gefunden?

    Pozdrav

  8. #778
    Avatar von Paokaras

    Registriert seit
    02.09.2010
    Beiträge
    8.889
    Zitat Zitat von Zoran Beitrag anzeigen
    Hat man den überhaupt Inschriften in makedonische Gräber gefunden?

    Pozdrav

    Nö die konnten ja net schreiben

  9. #779
    Avatar von Zoran

    Registriert seit
    10.08.2011
    Beiträge
    27.754
    Zitat Zitat von Paokaras Beitrag anzeigen
    Nö die konnten ja net schreiben



    Pozdrav

  10. #780
    Avatar von Bacerll

    Registriert seit
    07.12.2012
    Beiträge
    4.514
    Zitat Zitat von Zoran Beitrag anzeigen
    Hat man den überhaupt Inschriften in makedonische (Königs-)Gräber gefunden?

    Pozdrav
    Aus Pella








Ähnliche Themen

  1. Grab vom Cetnik Führer Draza Mihailovic gefunden
    Von DZEKO im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 167
    Letzter Beitrag: 12.09.2010, 00:43
  2. Serres / Makedonien / Griechenland
    Von Macedonian im Forum Balkan-Städte
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 10.11.2009, 17:57
  3. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 06.11.2009, 17:43
  4. Das grösste Massen Grab wurde in Bosnien gefunden.
    Von lupo-de-mare im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 13.08.2006, 19:59