BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 24 von 52 ErsteErste ... 1420212223242526272834 ... LetzteLetzte
Ergebnis 231 bis 240 von 516

Die Grenzen des Antiken Griechenland aus Sicht der Griechen - was ist mit Makedonien?

Erstellt von Makedonec do Koska, 13.06.2013, 19:49 Uhr · 515 Antworten · 21.216 Aufrufe

  1. #231
    Avatar von Kalampakiotis

    Registriert seit
    04.05.2012
    Beiträge
    4.959

  2. #232
    Avatar von TuAF

    Registriert seit
    10.02.2009
    Beiträge
    9.224
    Zitat Zitat von De_La_GreCo Beitrag anzeigen
    Kaiser Johannes III. schrieb aus dem Exil in einem Brief an Papst Gregor IX. über die Weisheit, die „auf die hellenische Nation herabregnet“. Er behauptete, dass die Übertragung der kaiserlichen Macht von Rom nach Konstantinopel national gewesen sei, nicht nur geografisch und es den Lateinern nicht zustehe, Konstantinopel zu besetzen: Das Erbe Konstantins, so argumentierte er, wurde an die Hellenenweitergegeben und sie allein seien dessen Erben und Nachfolger.[48] Sein Sohn, Theodor II. Laskaris bietet weitere Zeugnisse des aufgekeimten hellenischen Nationalgefühls als er schreibt, dass die hellenische Sprache über allem anderen stehe. Außerdem schreibt er, dass „jede Form der Philosophie und des Wissens auf Entdeckungen der Hellenen zurückgehen... Was hast du, O Italiker, vorzuweisen?“[49] Äußerungen wie diese veranschaulichen in deutlicher Weise die Steigerung griechischen Nationalismus als Folge des 4. Kreuzzugs. Außerdem dokumentieren sie die semantische Rückkehr der Bezeichnung Hellene zu einem Begriff der ethnischen Zugehörigkeit.



    Die Byzantiner selbst meinten sie wären Griechen. Also wenn sollen wir glauben. Den türkischen Esel oder die Byzantinischen Kaiser aus ihrer Zeit?


    Bezeichnungen für die Griechen


    Du bist sowieso voll die Lachnummer TUAF. Wen du den Griechen eins reinwürgen willst bezogen auf Konstantinopel waren die Byzantiner Griechen.Wenn es um die ethnische Zugehörigkeit der Byzantiner geht, waren es aufeinmal keine Griechen

    die "byzantiner" sahen sich als romer an, das ist auch der korrekte historische begriff,das ostromische reich war ein romisches reich sogar wir tuerken nennen die byzantiner rum(roemer)

    Das Byzantinische Reich war die direkte Fortsetzung des (Ost-)Römischen Reiches. Da sich die Bewohner des Reiches selbst in der römischen Tradition sahen, sind die in der Geschichtswissenschaft üblichen Bezeichnungen „byzantinisch“ und „Byzantiner“ neuzeitliche Kunstwörter. Im Grunde gilt dies auch für das Wort „Rhomäer“: In der deutschsprachigen Byzantinistik ist es üblich, die Selbstbezeichnung Ῥωμαῖοι (Rhomaioi), die sich in den mittelgriechischen Quellen findet, mit „Rhomäer“ wiederzugeben.
    Rhomaioi ist aber nichts anderes als das bereits im Altgriechischen übliche Wort für „Römer“. Der deutsche Terminus „Rhomäer“ verwischt also den Umstand, dass sich die Byzantiner selbst weiterhin schlicht als „Römer“ verstanden und bezeichneten
    das einige von euch sich mit romischen federn schmucken verstehe ich nicht,diesen vorwurf macht ihr ja auch euren nordlichen nachbarn.

  3. #233
    Avatar von De_La_GreCo

    Registriert seit
    17.08.2008
    Beiträge
    23.744
    Zitat Zitat von TuAF Beitrag anzeigen
    die "byzantiner" sahen sich als romer an, das ist auch der korrekte historische begriff,das ostromische reich war ein romisches reich sogar wie tuerken nennen die byzantiner rum(roemer)



    das einige von euch sich mit romischen federn schmuckt verstehe ich nicht,diesen vorwurf macht ihr ja auch euren nordlichen nachbarn.
    Du Knallerbse muss ich dir deine eigene Sprache erklären??Wen genau nennt ihr denn heute Rum bzw dessen Sprache Rumca. Etwa die der Italiener??

  4. #234
    Avatar von Kalampakiotis

    Registriert seit
    04.05.2012
    Beiträge
    4.959
    Zitat Zitat von TuAF Beitrag anzeigen
    die "byzantiner" sahen sich als romer an, das ist auch der korrekte historische begriff,das ostromische reich war ein romisches reich sogar wir tuerken nennen die byzantiner rum(roemer)



    das einige von euch sich mit romischen federn schmucken verstehe ich nicht,diesen vorwurf macht ihr ja auch euren nordlichen nachbarn.
    "Βασιλεία των Ῥωμαίων", das war die Eigenbezeichnung des Oströmischen Reiches, rate mal was für eine Sprache das ist.

  5. #235
    Avatar von De_La_GreCo

    Registriert seit
    17.08.2008
    Beiträge
    23.744
    Aber Tuaf ich bringe dir gerne türkisch bei, kein Ding


    Rumca - Deutsch-Übersetzung - bab.la Türkisch-Deutsch Wörterbuch

    t7X7ciB.jpg

  6. #236
    Avatar von Achillis TH

    Registriert seit
    29.12.2011
    Beiträge
    12.531
    Zitat Zitat von TuAF Beitrag anzeigen
    wer dumm und ungebildet ist sieht man ja,das ostromische reich war ein reich der romer oder warum war am anfang die amtsprache latein und nicht griechisch im ostromischen reich und die herrscher waren am anfang auch keine griechen..

    das osmanische reich war auch griechisch gel hahahha
    Nee aber ohne Griechen keine Party.

    - - - Aktualisiert - - -

    Was haben Tuaf und Zoranowsi gemeinsam beide haben keine Ahnung von Geschichte.

  7. #237
    Avatar von Exotic

    Registriert seit
    18.03.2013
    Beiträge
    1.689
    TuAF kardeş, du liegst falsch das Oströmische Reich war griechisch.. auch wenn die Verwaltungsstruktur und co. von den Römern übernommen wurde.
    Und das Wort Rum bedeutet/e Römer.... damit meinen wir aber nicht die Italiener sondern die Griechen....

  8. #238
    Avatar von ZX 7R

    Registriert seit
    31.01.2012
    Beiträge
    28.067
    Zitat Zitat von TuAF Beitrag anzeigen
    die "byzantiner" sahen sich als romer an, das ist auch der korrekte historische begriff,das ostromische reich war ein romisches reich sogar wir tuerken nennen die byzantiner rum(roemer)



    das einige von euch sich mit romischen federn schmucken verstehe ich nicht,diesen vorwurf macht ihr ja auch euren nordlichen nachbarn.


    Hör doch mal auf Dich vor lauter Griechenhass dämlicher hin zu stellen als Du so wie so schon bist.

  9. #239
    Avatar von Achillis TH

    Registriert seit
    29.12.2011
    Beiträge
    12.531
    Zitat Zitat von Gökhan Aydınoğlu Beitrag anzeigen
    TuAF kardeş, du liegst falsch das Oströmische Reich war griechisch.. auch wenn die Verwaltungsstruktur und co. von den Römern übernommen wurde.
    Und das Wort Rum bedeutet/e Römer.... damit meinen wir aber nicht die Italiener sondern die Griechen....
    Amen.

  10. #240
    Avatar von De_La_GreCo

    Registriert seit
    17.08.2008
    Beiträge
    23.744
    Zitat Zitat von Gökhan Aydınoğlu Beitrag anzeigen
    TuAF kardeş, du liegst falsch das Oströmische Reich war griechisch.. auch wenn die Verwaltungsstruktur und co. von den Römern übernommen wurde.
    Und das Wort Rum bedeutet/e Römer.... damit meinen wir aber nicht die Italiener sondern die Griechen....

    Wenn du meine Oma heute fragst die absolut nichts von Geschichte versteht (denkt sogar Alexander der Große wäre orthodoxer Christ) wer ein "Romios" ist, wird sie dir sagen wir die Griechen. Wir hätten genauso gut anstatt Griechenland Rhomania oder so heißen können (war sogar bei unsere Unabhängigkeit im Gespräch)

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 12.02.2014, 14:26
  2. Antworten: 265
    Letzter Beitrag: 22.06.2012, 14:56
  3. Homosexualität im antiken Griechenland
    Von rockafellA im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 200
    Letzter Beitrag: 20.06.2009, 02:46
  4. Buddha war ein Nazi genauso wie die antiken griechen
    Von cizero im Forum Humor - Vicevi
    Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 17.03.2007, 21:19