BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 31 von 52 ErsteErste ... 2127282930313233343541 ... LetzteLetzte
Ergebnis 301 bis 310 von 516

Die Grenzen des Antiken Griechenland aus Sicht der Griechen - was ist mit Makedonien?

Erstellt von Makedonec do Koska, 13.06.2013, 19:49 Uhr · 515 Antworten · 21.249 Aufrufe

  1. #301
    Avatar von Godzilla

    Registriert seit
    02.04.2011
    Beiträge
    12.032
    Zitat Zitat von De_La_GreCo Beitrag anzeigen
    Kaiser Johannes III. schrieb aus dem Exil in einem Brief an Papst Gregor IX. über die Weisheit, die „auf die hellenische Nation herabregnet“. Er behauptete, dass die Übertragung der kaiserlichen Macht von Rom nach Konstantinopel national gewesen sei, nicht nur geografisch und es den Lateinern nicht zustehe, Konstantinopel zu besetzen: Das Erbe Konstantins, so argumentierte er, wurde an die Hellenenweitergegeben und sie allein seien dessen Erben und Nachfolger.[48] Sein Sohn, Theodor II. Laskaris bietet weitere Zeugnisse des aufgekeimten hellenischen Nationalgefühls als er schreibt, dass die hellenische Sprache über allem anderen stehe. Außerdem schreibt er, dass „jede Form der Philosophie und des Wissens auf Entdeckungen der Hellenen zurückgehen... Was hast du, O Italiker, vorzuweisen?“[49] Äußerungen wie diese veranschaulichen in deutlicher Weise die Steigerung griechischen Nationalismus als Folge des 4. Kreuzzugs. Außerdem dokumentieren sie die semantische Rückkehr der Bezeichnung Hellene zu einem Begriff der ethnischen Zugehörigkeit.



    Die Byzantiner selbst meinten sie wären Griechen. Also wenn sollen wir glauben. Den türkischen Esel oder die Byzantinischen Kaiser aus ihrer Zeit?


    Bezeichnungen für die Griechen


    Du bist sowieso voll die Lachnummer TUAF. Wen du den Griechen eins reinwürgen willst bezogen auf Konstantinopel waren die Byzantiner Griechen.Wenn es um die ethnische Zugehörigkeit der Byzantiner geht, waren es aufeinmal keine Griechen
    Er denkt auch, dass Römer eine Ethnie war.

    So oder so war griechisch die dominierende Sprache im Osten des römischen Reichs, und das nicht erst seit 600 nach Christus, als es Amtssprache wurde. Griechisch war bereits vor Christus eine dominierende Sprache im östlichen Teil Roms. Das alte Testament und die Tora wurde nicht umsonst vorher auf griechisch, und erst dann auf latein übersetzt. Und das neue Testament wurde ebenfalls nicht aus Spaß auf griechisch verfasst.

    Dem TuaF brauchste nichts erzählen, seine Nation kann keine bedeutende Geschichte aufweisen und muss nun immer wieder die Griechen , und vorallem deren große, einflussreiche Geschichte degradieren.
    Wenn man selbst nichts vorzuweisen hat, redet man halt die anderen schlecht...

  2. #302
    Avatar von Ts61

    Registriert seit
    25.12.2010
    Beiträge
    11.170
    Zitat Zitat von Amphion Beitrag anzeigen
    Nun, nicht alles kann man wissen.
    Als Türke wirst Du keine Probleme haben, hierüber über türkische Gazetten zu ausreichender Antwort zu gelangen.

    Ja, das türkische Fernsehen hat sich hierzu geäußert, daß beide, also Erdogan und Gül eine griechische Wurzel haben, und das ist auch gut so. Natürlich sind sie heute Türken, sie werden auch der türkischen Nation dienen, trotzdem sind sie der Abstammung nach Griechen, und zwar Nachfahren derjeniger Griechen, die während der Osmanischen (beachte: nicht 'während der türkischen') Zeit aus diversen Gründen Moslems geworden sind.

    Viel später (1923, Bevölkerungsaustausch der Christen und Moslems und nicht der Griechen und Türken) hat die faschistoide christliche Kirche zu Griechenland diese RUM nicht als Griechen anerkannt, weil sie als Griechen nur den christlich-orthodoxen anerkannt hat.

    Hierüber muß nicht gestritten werden, es ist gut, daß sich eine Normalität wieder einstellt.
    Erdowahn kommt aus Rize/Potomya sprich Laz! Ob er jedoch einer ist wees ik net aber ist wahrscheinlich.Also nix Greco!

  3. #303

    Registriert seit
    06.02.2013
    Beiträge
    12.663
    Erdogan ist kein Türke.

  4. #304
    Avatar von Godzilla

    Registriert seit
    02.04.2011
    Beiträge
    12.032
    Erdogan ist Makedone.

  5. #305

    Registriert seit
    28.09.2008
    Beiträge
    23.630
    Zitat Zitat von Ts61 Beitrag anzeigen
    Erdowahn kommt aus Rize/Potomya sprich Laz! Ob er jedoch einer ist wees ik net aber ist wahrscheinlich.Also nix Greco!
    Man lebt besser, wenn man sich der Realität stellt.
    Im türkischen Fernsehen hat Gül RUM gesprochen, und das ist kein Laz.

    Du weißt hoffentlich, daß Erdogan das Kloster Summela freigegeben hat, dort wird regelmäßig die griechische Liturgie gefeiert, und fast alle lokalen türkischen Politiker und Bürgermeister nehmen daran teil.



    Mach Dir keine Sorgen, es zeigt nur die Entwicklung der Normalität in der Türkei an.

  6. #306
    Avatar von Exotic

    Registriert seit
    18.03.2013
    Beiträge
    1.689
    Zitat Zitat von Amphion Beitrag anzeigen
    Nun, nicht alles kann man wissen.
    Als Türke wirst Du keine Probleme haben, hierüber über türkische Gazetten zu ausreichender Antwort zu gelangen.

    Ja, das türkische Fernsehen hat sich hierzu geäußert, daß beide, also Erdogan und Gül eine griechische Wurzel haben, und das ist auch gut so. Natürlich sind sie heute Türken, sie werden auch der türkischen Nation dienen, trotzdem sind sie der Abstammung nach Griechen, und zwar Nachfahren derjeniger Griechen, die während der Osmanischen (beachte: nicht 'während der türkischen') Zeit aus diversen Gründen Moslems geworden sind. Viel später (1923) hat die faschistoide christliche Kirche zu Griechenland diese RUM nicht als Griechen anerkannt, weil sie als Griechen nur den christlich-orthodoxen anerkannt hat.

    Hierüber muss nicht gestritten werden, es ist gut, daß sich eine Normalität wieder einstellt.
    Verstehe mich nicht falsch,es ist kein streit Thema den im Endeffekt sind wir alle Menschen.......Ich wusste zwar das sie griechische Wurzeln haben aber ich konnte nichts darüber lesen bzw. mich informieren das sie rumca sprechen, ich gehe sogar ein schritt weiter und behaupte mal das sie die Sprache garnicht drauf haben....

    Wie gesagt identifizieren wir uns nicht als Ethnie, als Erben des Osmanischen Reiches ist es überhaupt garnicht möglich..... Ist aber auch kein Geheimnis das es Türken mit Balkanischen, Kaukasusen, Arabischen und Türkmenischen Wurzeln gibt .........

    - - - Aktualisiert - - -

    Erdogans mutter ist soweit ich weiß Laz aber nicht der Vater...

  7. #307
    Avatar von Ts61

    Registriert seit
    25.12.2010
    Beiträge
    11.170
    Zitat Zitat von Amphion Beitrag anzeigen
    Man lebt besser, wenn man sich der Realität stellt.
    Im türkischen Fernsehen hat Gül RUM gesprochen, und das ist kein Laz.

    Du weißt hoffentlich, daß Erdogan das Kloster Summela freigegeben hat, dort wird regelmäßig die griechische Liturgie gefeiert, und fast alle lokalen türkischen Politiker und Bürgermeister nehmen daran teil.



    Mach Dir keine Sorgen, es zeigt nur die Entwicklung der Normalität in der Türkei an.
    Ich sprach von Erdogan mein Freund.Erdogan kommt aus Potomya also Laz.Über Gül habe ich nichts gesagt und Politiker sprechen nun einmal Fremdsprachen.Ich kann mich erinnern wie Gül kurdisch sprach und wie die Armenier in Akdamar ihre Messe gehalten haben.Regelmäßig sagst du? Einmal im Jahr mein Freund 15.8 und ich war vorort!


    Ich mache mir keine Sorgen da sprichst du den falschen an.

  8. #308

    Registriert seit
    28.09.2008
    Beiträge
    23.630
    Für diejenigen, die nicht wissen, was RUMCA ist, dieses Video.
    Gesungen wird in RUMCA, also der griechische Dialekt des Nordens der heutigen Türkei,
    und der Text wird in Tütkisch beuntertitelt, damit die Türken den Text auch verstehen.

    Aber jeder Grieche könnte den Text bzw, das Lied verstehen, wenn er sich erst an den Dialekt akkustisch gewöhnt hat:

    Der Sänger Besköylü Adem hat erst seit einem Aufenthalt im deutschen Ruhrgebiet und durch zufälligen Kontakt mit Pontos-Griechen von seiner Identität und Wurzel erfahren, und erst dann hat er auch verstanden, warum seine alte Oma "in einer ihm fremden Sprache sprach, die er nicht erlernen durfte", aber jetzt von den Griechen auf offener Strasse hörte.

    Seit diesem Treffen ist er von den Griechen nicht mehr zu trennen, und singt überall, wo Pontos-Griechen leben, auch in Südrussland, auf der Krim, in Marioupolis, etc. etc. Er hat sich entdeckt, sagt er.

    Hört mal rein:


  9. #309
    Avatar von Ts61

    Registriert seit
    25.12.2010
    Beiträge
    11.170
    Zitat Zitat von Amphion Beitrag anzeigen
    Für diejenigen, die nicht wissen, was RUMCA ist, dieses Video.
    Gesungen wird in RUMCA, also der griechische Dialekt des Nordens der heutigen Türkei,
    und der Text wird in Tütkisch beuntertitelt, damit die Türken den Text auch verstehen.

    Aber jeder Grieche könnte den Text bzw, das Lied verstehen, wenn er sich erst an den Dialekt akkustisch gewöhnt hat:

    Der Sänger Besköylü Adem hat erst seit einem Aufenthalt im deutschen Ruhrgebiet und durch zufälligen Kontakt mit Pontos-Griechen von seiner Identität und Wurzel erfahren, und erst dann hat er auch verstanden, warum seine alte Oma "in einer ihm fremden Sprache sprach, die er nicht erlernen durfte", aber jetzt von den Griechen auf offener Strasse hörte.

    Seit diesem Treffen ist er von den Griechen nicht mehr zu trennen, und singt überall, wo Pontos-Griechen leben, auch in Südrussland, auf der Krim, in Marioupolis, etc. etc. Er hat sich entdeckt, sagt er.

    Hört mal rein:



  10. #310

    Registriert seit
    28.09.2008
    Beiträge
    23.630
    Zitat Zitat von Ts61 Beitrag anzeigen
    Ich sprach von Erdogan mein Freund. Erdogan kommt aus Potomya also Laz.Über Gül habe ich nichts gesagt und Politiker sprechen nun einmal Fremdsprachen.Ich kann mich erinnern wie Gül kurdisch sprach und wie die Armenier in Akdamar ihre Messe gehalten haben.Regelmäßig sagst du? Einmal im Jahr mein Freund 15.8 und ich war vorort!


    Ich mache mir keine Sorgen da sprichst du den falschen an.
    Du solltest Dir mal anhören, was der RUMCA-Sänger Besköylü Adem zu diesem Thema sagt, oder der Autor in seinem Buch "PONTUS KÜLTÜRÜ".

    Dass Erdogan aus der griechischen Ortschaft POTAMYA kommt, das ist mir seit vielen Jahren bekannt, hier das Video des türkischen TV:



    Aber egal, es wird immer realitätsresistente Menschen geben.

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 12.02.2014, 14:26
  2. Antworten: 265
    Letzter Beitrag: 22.06.2012, 14:56
  3. Homosexualität im antiken Griechenland
    Von rockafellA im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 200
    Letzter Beitrag: 20.06.2009, 02:46
  4. Buddha war ein Nazi genauso wie die antiken griechen
    Von cizero im Forum Humor - Vicevi
    Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 17.03.2007, 21:19