BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 35 von 52 ErsteErste ... 2531323334353637383945 ... LetzteLetzte
Ergebnis 341 bis 350 von 516

Die Grenzen des Antiken Griechenland aus Sicht der Griechen - was ist mit Makedonien?

Erstellt von Makedonec do Koska, 13.06.2013, 19:49 Uhr · 515 Antworten · 21.214 Aufrufe

  1. #341

    Registriert seit
    28.09.2008
    Beiträge
    23.630
    Zitat Zitat von Hrapovic Beitrag anzeigen
    Ja das kenne ich.
    16./17. Jahrhundert ist nicht valide, die Menschen wurden per Religion zu den "Ethnien" gerechnet.
    Es gibt aber leider keine Quellen die die Abstammung direkt beleuchten, deshalb meinte ich auch dass jeder das glauben soll was er möchte.
    Quellen gäbe es schon, und derartige Ausarbeitungen habe ich auch schon gesehen, die mehrfach unterscheiden: Die Bücher der Gemeinden (Dörfer, Städte):
    a) nach ethnischer Abstammung
    b) nach threskeutischer Zugehörigkeit
    c) nach Sprache

    Über solche Inhalte habe ich diverse Gespräche geführt, auch mit älteren Türken, die in der türkischen Armee durchaus eine gehobene Position inne hatten. Und siehe da, es kamen solche Antworten zum Vorschein:

    "Es ist falsch, was die Türkei seit 1923 macht, die kurdischen Gebiete um jeden Preis zu halten. Die kurdischen Gebiete werden sich nie verändern, auch in 200 Jahren nicht. Besser wäre es, wir hätten diese Gebiete abgestossen und eine Politik der Annäherung zwischen der Türkei und Griechenland gewagt, denn beide Völker um die Ägäis sind hochgradig miteinander verwandt, und in Sachen Lebensführung nahezu identisch.

    Nur die Religion erlaubt das nicht, gäbe es aber in GR nicht die Kirche und in der TR nicht den Islam als vorherrschende Religion, die Menschen würden sich sofort umarmen und sich im anderen wiederfinden!"

  2. #342
    Avatar von Sonne-2012

    Registriert seit
    20.12.2012
    Beiträge
    4.554
    Zitat Zitat von Hrapovic Beitrag anzeigen
    Ja das kenne ich.
    16./17. Jahrhundert ist nicht valide, die Menschen wurden per Religion zu den "Ethnien" gerechnet.
    Es gibt aber leider keine Quellen die die Abstammung direkt beleuchten, deshalb meinte ich auch dass jeder das glauben soll was er möchte.

    Schau mal Hrapovic,

    Ich weiß es, weil es auch meine Familiengeschichte ist, das wäre die wichtigste Quelle. Du kannst es glauben oder nicht.

    Auch in deiner Deustchen Wikipedia Quelle ist ein großer Widerspruch:

    Dort steht sie kämpften zusammen mit Atatürk gegen die "Besatzer" und mussten trotzdem die Türkei verlassen und ausgerechnet sind sie nach Griechenland geflüchtet.

    Hier noch einen Quelle von den Kappadokier bzw. Karamanlides in Griechenland, leider nur auf greichisch:

    Οι Οθωμανοί Τούρκοι, ξεκίνησαν από την κεντρική Ασία με αρχηγό τους τον Οσμάν ή Οθωμάν και εγκαταστάθηκαν στην ανατολική βυζαντινή μεθόριο. Όταν το 1389 ανέβηκε στο θρόνο των οσμανιδών σουλτανάτων ο Βαγιεζίτ ο Κεραυνός, κατέλαβε τη δυτική κι ένα μέρος της κεντρικής Ανατολίας, συμπεριλαμβανομένης και της Νίγδης. Η περιοχή της Νίγδης προσαρτήθηκε οριστικά από τους Οθωμανούς το 1470. Το 1474 ενσωμάτωσαν το εμιράτο του Καραμάν, το δε 1476 πέρασε στα χέρια τους η Καισάρεια. Μετά την επικράτησή τους, οι Οθωμανοί δε σεβάστηκαν κανένα ιερό και όσιο των ραγιάδων. Από τους ναούς των Ρωμιών, άλλους γκρέμιζαν και άλλους μετέβαλαν σε μουσουλμανικούς χώρους λατρείας. Σε όσους απέμειναν, απαγορεύτηκε η συντήρησή τους, με αποτέλεσμα την αργή αλλά σταθερή κατάρρευσή τους. Ταπείνωναν τους Έλληνες και τους ανάγκαζαν να καταβάλουν ακόμη και κεφαλικό φόρο, για να μπορούν να ζουν στην οθωμανική επικράτεια. Ανάμεσα στα άλλα απαγόρευσαν την ελληνική ομιλία, τους υποχρέωναν να μένουν σε φτωχές γειτονιές, να ντύνονται φτωχικά, να μην ιππεύουν σε άλογο, να παραμερίζουν και να σκύβουν το κεφάλι όταν περνούσαν Τούρκοι και άλλες ταπεινώσεις και δοκιμασίες που δεν είχαν τελειωμό. Οι τιμωρίες σε όσους παρέβαιναν και δεν εφάρμοζαν τις εντολές ήταν φρικτές.
    http://www.kappadokes.gr/index.php?o...d=33&Itemid=20

    1476 wurde die griechische Sprache in Kappadokien verboten.

  3. #343

    Registriert seit
    28.02.2012
    Beiträge
    444
    Zitat Zitat von Sonne-2012 Beitrag anzeigen
    Schau mal Hrapovic,

    Ich weiß es, weil es auch meine Familiengeschichte ist, das wäre die wichtigste Quelle. Du kannst es glauben oder nicht.

    Auch in deiner Deustchen Wikipedia Quelle ist ein großer Widerspruch:

    Dort steht sie kämpften zusammen mit Atatürk gegen die "Besatzer" und mussten trotzdem die Türkei verlassen und ausgerechnet sind sie nach Griechenland geflüchtet.
    Sie wurden im Rahmen des Bevölkerungsaustausches ausgesiedelt.

  4. #344
    Avatar von Makedonec do Koska

    Registriert seit
    28.04.2012
    Beiträge
    4.896
    Über was hier diskutiert wird


    Nur nochmal zu Erinnerung,in diesem Thread geht es eeeeeeigentlich um

    :Die Grenzen des Antiken Griechenland aus Sicht der Griechen - was ist mit Makedonien?

  5. #345

    Registriert seit
    28.02.2012
    Beiträge
    444
    Zitat Zitat von Amphion Beitrag anzeigen
    Quellen gäbe es schon, und derartige Ausarbeitungen habe ich auch schon gesehen, die mehrfach unterscheiden: Die Bücher der Gemeinden (Dörfer, Städte):
    a) nach ethnischer Abstammung
    b) nach threskeutischer Zugehörigkeit
    c) nach Sprache

    Über solche Inhalte habe ich diverse Gespräche geführt, auch mit älteren Türken, die in der türkischen Armee durchaus eine gehobene Position inne hatten. Und siehe da, es kamen solche Antworten zum Vorschein:
    "Es ist falsch, was die Türkei seit 1923 macht, die kurdischen Gebiete um jeden Preis zu halten. Die kurdischen Gebiete werden sich nie verändern, auch in 200 Jahren nicht. Besser wäre es, wir hätten diese Gebiete abgestossen und eine Politik der Annäherung zwischen der Türkei und Griechenland gewagt, denn beide Völker um die Ägäis sind hochgradig miteinander verwandt, und in Sachen Lebensführung nahezu identisch.

    Nur die Religion erlaubt das nicht, gäbe es aber in GR nicht die Kirche und in der TR nicht den Islam als vorherrschende Religion, die Menschen würden sich sofort umarmen und sich im anderen wiederfinden!"
    Das hört man heutzutage auch oft, bis auf Sprache und Religion kaum Unterschiede.

  6. #346
    Avatar von Sonne-2012

    Registriert seit
    20.12.2012
    Beiträge
    4.554
    Zitat Zitat von Hrapovic Beitrag anzeigen
    Sie wurden im Rahmen des Bevölkerungsaustausches ausgesiedelt.
    Es wäre nicht logisch wenn sie ja zusammen mit den Türken auch gegen die Griechen gekämpft haben nach Griechenland zu flüchten,

    1) Griechenland hätte die Aufnahme verweigert
    2) Es wäre gefährlich sich in dem Land zu flüchten das sie indirekt bekämpft haben.
    usw.

    Darum ist deine Quelle in dieser Hinsicht falsch.

    Ich habe dir auch die offizielle Seite der Kappadokier in Griechenland gepostet.

  7. #347

    Registriert seit
    28.02.2012
    Beiträge
    444
    Zitat Zitat von Sonne-2012 Beitrag anzeigen
    Es wäre nicht logisch wenn sie ja zusammen mit den Türken auch gegen die Griechen gekämpft haben nach Griechenland zu flüchten,

    1) Griechenland hätte die Aufnahme verweigert
    2) Es wäre gefährlich sich in dem Land zu flüchten das sie indirekt bekämpft haben.
    usw.

    Darum ist deine Quelle in dieser Hinsicht falsch.

    Ich habe dir auch die offizielle Seite der Kappadokier in Griechenland gepostet.
    Sie mussten das Land verlassen verdammt, jeder Christ außer diejenigen in Istanbul.
    Du meinst also die haben dort nach 1923 immernoch gelebt wenn sie nicht zum Islam pseudo-konvertiert sind?

  8. #348

    Registriert seit
    06.02.2013
    Beiträge
    12.663
    Free Arabia !

  9. #349

    Registriert seit
    28.09.2008
    Beiträge
    23.630
    Zitat Zitat von Hrapovic Beitrag anzeigen
    Sie mussten das Land verlassen verdammt, jeder Christ außer diejenigen in Istanbul.
    Du meinst also die haben dort nach 1923 immernoch gelebt wenn sie nicht zum Islam pseudo-konvertiert sind?
    Der innertürkische Geheimdienst schätzt die heutige gesamte RUM-Bevölkerung der Türkei, die 1923 ihre jahrtausendealte Heimat nicht verlassen haben, auf ca. 15 Mio ein. Damit leben in der Türkei mehr Griechen denn in Griechenland!

    Dabei wird nicht unterschieden, ob sie (bzw. deren Ahnen) einst Moslems geworden sind oder weiterhin als Krypto-Rum gelebt haben bzw. leben.

    Das alles bricht zurzeit auf, und die Zukunft könnte durchaus spannend sein.
    Wichtig dabei ist nur, daß der Frieden gewahrt wird, damit so manches reifen könne.

  10. #350
    Avatar von Sonne-2012

    Registriert seit
    20.12.2012
    Beiträge
    4.554
    Zitat Zitat von Hrapovic Beitrag anzeigen
    Sie mussten das Land verlassen verdammt, jeder Christ außer diejenigen in Istanbul.
    Du meinst also die haben dort nach 1923 immernoch gelebt wenn sie nicht zum Islam pseudo-konvertiert sind?
    Weil zusammen mit Atatürk gegen die Christen gekämpft haben und aber Christen waren sie die nach Griechenland geflüchtet?

    Du meinst wiederzurückkonvertiert, weil nach deiner Meinung waren Sie ja früher Moslems?

    ok das kannst du glauben.

    Bis morgen, muss früh morgen aufstehen.

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 12.02.2014, 14:26
  2. Antworten: 265
    Letzter Beitrag: 22.06.2012, 14:56
  3. Homosexualität im antiken Griechenland
    Von rockafellA im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 200
    Letzter Beitrag: 20.06.2009, 02:46
  4. Buddha war ein Nazi genauso wie die antiken griechen
    Von cizero im Forum Humor - Vicevi
    Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 17.03.2007, 21:19