BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 39 von 52 ErsteErste ... 2935363738394041424349 ... LetzteLetzte
Ergebnis 381 bis 390 von 516

Die Grenzen des Antiken Griechenland aus Sicht der Griechen - was ist mit Makedonien?

Erstellt von Makedonec do Koska, 13.06.2013, 19:49 Uhr · 515 Antworten · 21.211 Aufrufe

  1. #381
    Avatar von Zoran

    Registriert seit
    10.08.2011
    Beiträge
    27.750
    Zitat Zitat von Paokaras Beitrag anzeigen
    Der Artikel ist in der Tagesschau unter Ausland,Videos zu finden.

    Einach Mazedonien eingeben

    Videoblog

  2. #382
    Avatar von Makedonec do Koska

    Registriert seit
    28.04.2012
    Beiträge
    4.896
    Warum Malakadonian das jetzt postet ohne das es einen Zusammenhang mit dem eigentlichen Thema gibt bleibt wohl ein Rätsel?

  3. #383
    Avatar von Zoran

    Registriert seit
    10.08.2011
    Beiträge
    27.750
    Zitat Zitat von Daywalker1979 Beitrag anzeigen
    Warum Malakadonian das jetzt postet ohne das es einen Zusammenhang mit dem eigentlichen Thema hat bleibt wohl ein Rätsel?

    Kein Rätsel, sehr einleuchtend sogar. Würde er beim Thema bleiben würde er einsehen das Makedonien von den antiken Griechen außerhalb Griechenlands angesehen wurde.

    Aber weißt ja wie es ist....

  4. #384
    Avatar von Makedonec do Koska

    Registriert seit
    28.04.2012
    Beiträge
    4.896
    Produziere ihn nicht, sonst postet er wieder seine selbst gemalten Karten

  5. #385
    Avatar von De_La_GreCo

    Registriert seit
    17.08.2008
    Beiträge
    23.743
    Zitat Zitat von TuAF Beitrag anzeigen
    naturlich schmucken wir tuerken uns mit turkischen federn sind ja unsere
    Ihr könnt euch schmücken mit was ihr wollt und es ist auch euer gutes Recht. Mit deiner Logik allerdings sprichste den Anatoliern ebenfalls ihr heutiges Türkentum ab


    Zitat Zitat von TuAF Beitrag anzeigen
    da bist du falsch informiert auch im ostromischen reich war am anfang nichts griechisch,unter allen herrscher findest du kein griechen und die amtsprache war latein,wie gesagt, der griechischer einfluss kam erst viel spater..darum verstehe ich nicht warum ihr euch als romer abgeben wollt..die romer haben euch erobert und ihr fuhlt euch als romer,dann konnt ihr euch theoretisch auch als osmanen fuhlen.
    Byzantinoturcica: Die Byzantinischen Quellen der Geschichte der Türkvölker. I - Gyula Moravcsik - Google Books

    Lies doch einfach mal ein Buch und bilde dich

    PCMbJtr.png

    Der Osten des Reiches war eh und je Griechisch. Da gab es nichts Lateinisches. Im Buch steht auch, dass der griechische Einfluss sogar im Westen immer mehr an Boden gewann und Griechisch sogar eine Amtssprache im Römischen Reich generell war neben Latein. Mir ist schon klar das Lateiner das antike Rom gegründet haben (wobei diese auch irgenwo Griechen waren, da die Römer ihre Blutlinie auf Aeneas zurückführen) Hier gehts aber momentan nicht um das Römische Reich im generellen, sondern um das OSTRÖMISCHE Reich. Dieses wie bekanntlich durch und durch griechisch war.Wenns dir jetzt speziell um die Gründung geht, nunja, wie gesagt dann habt ihr auch nichts mit den Osmanen zu tun. Da zentralasiatische Turkmenen das osmanische Reich gegründet haben, keine Anatolier.


    Zitat Zitat von TuAF Beitrag anzeigen
    anatolien war sehr dunn besiedelt einige teile kleinasiens waren sogar unbesiedelt(musst schon die quellen lesen)die turken wanderten mit ca 1 millionen turkmenen ein in anatolien.

    Wie wurde Anatolien türkisch und islamisch? | Politopia - Newsportal


    Bitte sehr. Die Quelle die sich darauf bezogen wird ist die hier


    Wolf-Dieter Hütteroth: Türkei. Darmstadt 1982, Wissenschaftl. Länderkunde, Band 21. S. 198 ff. Kapitel “Anatolien wird türkisch und islamisch


    PS: Bei diesem Satz musste ich direkt an dich denken mein Lieber Fascho


    "Manche stellen sich vor, dass die türkischen Reiter”horden” um 1000 n. Chr. aus dem Osten kamen, die Byzantiner in einer Schlacht hinwegfegten, und mit dieser Schlacht auch gleich alle Einwohner Anatoliens ins Nichts verschwanden. Diese Vorstellung mag bei so manchem türkischen (Ultra-)Nationalisten verbreitet sein, der am liebsten seine direkten Ahnenreihe in einer Linie zum Altay-Gebirge in Zentralasien sehen würde."

  6. #386
    Avatar von Makedonec do Koska

    Registriert seit
    28.04.2012
    Beiträge
    4.896
    Zitat Zitat von De_La_GreCo Beitrag anzeigen
    Ihr könnt euch schmücken mit was ihr wollt und es ist auch euer gutes Recht. Mit deiner Logik allerdings sprichste den Anatoliern ebenfalls ihr heutiges Türkentum ab




    Byzantinoturcica: Die Byzantinischen Quellen der Geschichte der Türkvölker. I - Gyula Moravcsik - Google Books

    Lies doch einfach mal ein Buch und bilde dich

    PCMbJtr.png

    Der Osten des Reiches war eh und je Griechisch. Da gab es nichts Lateinisches. Im Buch steht auch, dass der griechische Einfluss sogar im Westen immer mehr an Boden gewann und Griechisch sogar eine Amtssprache im Römischen Reich generell war neben Latein. Mir ist schon klar das Lateiner das antike Rom gegründet haben (wobei diese auch irgenwo Griechen waren, da die Römer ihre Blutlinie auf Aeneas zurückführen) Hier gehts aber momentan nicht um das Römische Reich im generellen, sondern um das OSTRÖMISCHE Reich. Dieses wie bekanntlich durch und durch griechisch war.Wenns dir jetzt speziell um die Gründung geht, nunja, wie gesagt dann habt ihr auch nichts mit den Osmanen zu tun. Da zentralasiatische Turkmenen das osmanische Reich gegründet haben, keine Anatolier.





    Wie wurde Anatolien türkisch und islamisch? | Politopia - Newsportal


    Bitte sehr. Die Quelle die sich darauf bezogen wird ist die hier


    Wolf-Dieter Hütteroth: Türkei. Darmstadt 1982, Wissenschaftl. Länderkunde, Band 21. S. 198 ff. Kapitel “Anatolien wird türkisch und islamisch


    PS: Bei diesem Satz musste ich direkt an dich denken mein Lieber Fascho


    "Manche stellen sich vor, dass die türkischen Reiter”horden” um 1000 n. Chr. aus dem Osten kamen, die Byzantiner in einer Schlacht hinwegfegten, und mit dieser Schlacht auch gleich alle Einwohner Anatoliens ins Nichts verschwanden. Diese Vorstellung mag bei so manchem türkischen (Ultra-)Nationalisten verbreitet sein, der am liebsten seine direkten Ahnenreihe in einer Linie zum Altay-Gebirge in Zentralasien sehen würde."

    Und was genau hat das jetzt mit dem Threadtitel zu tun?



    PS:
    Aris N. Poulianos hat keineswegs behauptet das das Volk aus der Republik Makedonien slawisierte Griechen sind, denn sonst hätten unsere beiden Völker einen identischen Gen-Typus was nicht der Fall ist, er meinte vielmehr das die Bevölkerung der Rep.Makedonien einen ähnlichen Gen-Typus aufweise, das dem griechischen ähnelt. Ergo: nix "slawische" Gene!

  7. #387
    Avatar von Paokaras

    Registriert seit
    02.09.2010
    Beiträge
    8.888
    Zitat Zitat von Zoran Beitrag anzeigen
    Kein Rätsel, sehr einleuchtend sogar. Würde er beim Thema bleiben würde er einsehen das Makedonien von den antiken Griechen außerhalb Griechenlands angesehen wurde.

    Aber weißt ja wie es ist....

    In deiner und euren 10 standart Quellen Traumwelt.

    Wie gesagt einfach Museen oder Ausstellungen über Alexander den Großen besuchen

  8. #388
    Avatar von Zoran

    Registriert seit
    10.08.2011
    Beiträge
    27.750
    Zitat Zitat von Paokaras Beitrag anzeigen
    In deiner und euren 10 standart Quellen Traumwelt.

    Wie gesagt einfach Museen oder Ausstellungen über Alexander den Großen besuchen

    Was hat Alexander der Große mit der Anschauung der Griechen über Makedonien zu schaffen? Außer das er das nicht existente Griechenland unterwarf und dem makedonischem Reich anschloss.

    Du scheinst nicht mal zu wissen um was das Thema hier handelt, aber Hauptsache sülzen

  9. #389
    Avatar von De_La_GreCo

    Registriert seit
    17.08.2008
    Beiträge
    23.743
    Zitat Zitat von Daywalker1979 Beitrag anzeigen
    Und was genau hat das jetzt mit dem Threadtitel zu tun?



    PS:
    Aris N. Poulianos hat keineswegs behauptet das das Volk aus der Republik Makedonien slawisierte Griechen sind, denn sonst hätten unsere beiden Völker einen identischen Gen-Typus was nicht der Fall ist, er meinte vielmehr das die Bevölkerung der Rep.Makedonien einen ähnlichen Gen-Typus aufweise, das dem griechischen ähnelt. Ergo: nix "slawische" Gene!

    Dein Thema hatten wir mindestens 1000000000000000000000000000 mal. Reicht langsam.


    PS:Schnapp dir mal ein Bericht von Aris Poulianos und ließ ihn dir genau durch. Dein Landsmann selber hat das gepostet in erster Linie.Obs dir nun schmeckt oder nicht ist deine Sache. Ihr seid slawisierte Griechen

  10. #390

    Registriert seit
    28.02.2012
    Beiträge
    444
    Nennt euch doch einfach alle Makedonen.
    Ganz ehrlich, als ob die heutigen griechischen Makedonen nur makedonische Gene hätten.
    Schaut man sich mal eine Karte über die Slawenwanderung an wird klar dass sich auch die massiv vermischt haben müssen.
    Die Slawo-Makedonen tragen sicherlich auch einen beachtlichen Teil antik-makedonische Gene in sich.

    Nennt euch alle Makedonen seid glücklich und hört auf euch zu streiten.

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 12.02.2014, 14:26
  2. Antworten: 265
    Letzter Beitrag: 22.06.2012, 14:56
  3. Homosexualität im antiken Griechenland
    Von rockafellA im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 200
    Letzter Beitrag: 20.06.2009, 02:46
  4. Buddha war ein Nazi genauso wie die antiken griechen
    Von cizero im Forum Humor - Vicevi
    Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 17.03.2007, 21:19