BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 2 von 33 ErsteErste 12345612 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 324

Griechenland akzeptierte Mazedonien schoneinmal

Erstellt von mk1krv1, 25.04.2012, 15:12 Uhr · 323 Antworten · 17.751 Aufrufe

  1. #11
    Avatar von Paokaras

    Registriert seit
    02.09.2010
    Beiträge
    8.896
    DER NAME IST uns scheissegal,schon 10000000 mal haben viele Griechischer user dies geschrieben!!!

    Wir können es einfach nich leiden das ihr versucht unsere Geschichte zu Usupieren.Die Geschichte wurde schon niedergeschrieben und lässt sich nicht ändern

  2. #12
    Avatar von alex281290

    Registriert seit
    19.12.2011
    Beiträge
    937
    Bulgarisch und Makedonisch:
    zwei Einzelsprachen oder Varianten
    ein- und derselben Sprache

    6. Schlussfolgerung
    Bei dieser umstrittenen und problematischen Fragestellung war es nicht einfach, neutrale und unvoreingenommene Stellungnahmen und Untersuchungen zu finden, die ein Ergebnis als
    realistisch und wissenschaftlich begründet stützen würden.
    Die Verflochtenheit der wissenschaftlichen und der politischen Interessen und Gegebenheiten in der Vergangenheit und der Gegenwart der erwähnten Balkanländer, erlaubte nicht und in
    vielen Fällen es bis heute nicht erlaubt, durch Außenfaktoren unbeeinflussten Analysen durchzuführen.
    In unseren Recherchen sind wir auf unzählige absurde, ideologisch bedingte oder politisch beeinflusste Aussagen gestoßen.
    Was als Tatsache unumstritten werden kann ist, dass die heutige Republik Makedonien, ein eigenständiger und freier Staat, das Recht auf eine eigene und selbst bestimmte Sprache hat.
    Das Makedonische ist deswegen eine offizielle Staatssprache. Inwieweit es allen öffentlichen Bereichen gerecht werden kann bleibt an dieser Stelle offen.
    Problematischer ist jedoch die Frage nach dem Ursprung der makedonischen Sprache und deren Sprecher. Nach dem Erforschen vieler Ausarbeitungen, Abhandlungen und anderer
    wissenschaftlichen Arbeiten, kommen wir zu der Erkenntnis und zu der Schlussfolgerung, dass zwischen der bulgarischen und der makedonischen Sprache keine klare Grenze gezogen werden kann
    und dass beide Sprachen, den gemeinsamen Merkmalen her, einen gleichen Ursprung haben und eine gemeinsame Entwicklung genommen haben.
    Deswegen empfinden
    wir den Begriff eines bulgarisch-makedonischen Sprach- oder Dialektkontinuums als berechtigt.
    Beide Sprachen stellen unseren Untersuchungen nach zwei Varianten ein- und derselben Sprache dar.
    bild13.jpg

    Zumal du in der Vergangenheit lebst, es geht hier längst nicht mehr um den Namen.

    Quelle: Identitäten zwischen Ethnos und Kosmos
    Studien zur Literatur der Roma in Makedonien

  3. #13
    Avatar von Zoran

    Registriert seit
    10.08.2011
    Beiträge
    27.754
    Zitat Zitat von alex281290 Beitrag anzeigen
    bild13.jpg

    Zumal du in der Vergangenheit lebst, es geht hier längst nicht mehr um den Namen.

    Quelle: Identitäten zwischen Ethnos und Kosmos
    Studien zur Literatur der Roma in Makedonien

    Seit wann ?

    Man spricht bis "zu diesem Zeitpunkt". Aber ab welchen geht es los?

    Und wenn ich schon lese "alle"

  4. #14
    Avatar von alex281290

    Registriert seit
    19.12.2011
    Beiträge
    937
    Man spricht bis "zu diesem Zeitpunkt". Aber ab welchen geht es los?
    Am Ende des 18. Jahrhunderts, ziemlich früh also.

  5. #15
    Avatar von Zoran

    Registriert seit
    10.08.2011
    Beiträge
    27.754
    Zitat Zitat von alex281290 Beitrag anzeigen
    Am Ende des 18. Jahrhunderts, ziemlich früh also.

    Ich würde sagen ziemlich spät.

    Selbst wenn man von eurer Propaganda ausgeht und sagt das slawische hat sich erst ab dem 6 Jhdt "heraus kristallisiert". Wären das bis zum 18. Jhdt satte 1200 Jahre. Und wir haben belege aus Schriftverkehr von Adeligen das im 9. Jhdt die Sprache in Saloniki als "slawisch" bezeichnet wurde.


    Du musst mal deine Gedankengänge umdrehen.

  6. #16
    Avatar von Zoran

    Registriert seit
    10.08.2011
    Beiträge
    27.754
    Scheint aber eher 19 Jhdt zu sein...


  7. #17
    Avatar von alex281290

    Registriert seit
    19.12.2011
    Beiträge
    937
    Selbst wenn man von eurer Propaganda ausgeht und sagt das slawische hat sich erst ab dem 6 Jhdt "heraus kristallisiert". Wären das bis zum 18. Jhdt satte 1200 Jahre. Und wir haben belege aus Schriftverkehr von Adeligen das im 9. Jhdt die Sprache in Saloniki als "slawisch" bezeichnet.
    1. will ich mal vorerst klarstellen.
    Die Slawische Landnahme war damals der größte Feind des Philhellenismus, Fallmerayer`s These wird dir bekannt sein. Die slawische Landnahme ist nicht unsere Propaganda, selbst in Skopje weiß man das.
    Professionelle Historiker behaupteten in der Regel keine direkte ethnische Kontinuität, sondern betonten, dass die antiken Makedonen keine
    Griechen gewesen waren und zur Ethnogenese der Makedonier beitrugen, da sie sich mit den zuwandernden Slawen vermischten (z.B. Slaveva 1992)8. Auch eine antigriechische
    Streitschrift der Makedonischen Akademie der Wissenschaften aus dem Jahr 1993 streicht die Unterschiedlichkeit von Griechen und Makedonen heraus und
    betont: „Those [die antiken Makedonen], however, who had remained in their native homesteads gradually became assimilated by particular Slavonic tribes, in the process
    transmitting to the Slavs certain of their own customs, the Christian faith, culture and also the name of their fatherland, Macedonia“ (Council for Research Into
    South-eastern Europe 1993: 16).
    Quelle: autochthonistische und nichtslawische Herkunftsmythen unter den Südslawen

    2. Kannst du nicht vom 9. Jahrhundert ins 18. springen.
    Die echten Bulgaren und das Bulgarisch war natürlich nicht slawisch, das ist klar. Aber es wird gelehrt, dass das bulgarische Volk aus einer Vermischung zwischen Slaven und Bulgaren entstand.
    Und natürlich ist eure Sprache slawisch, es geht nur darum das es anscheinend diesselbe Sprache ist wie das slavobulgarisch.

  8. #18
    Avatar von alex281290

    Registriert seit
    19.12.2011
    Beiträge
    937
    Zitat Zitat von Zoran Beitrag anzeigen
    Scheint aber eher 19 Jhdt zu sein...

    Habe ausversehen ein paar Zeilen zuviel weggeschnitten eben.
    Hier das ganze
    bild 14.jpg

  9. #19
    Avatar von Godzilla

    Registriert seit
    02.04.2011
    Beiträge
    12.042
    Warum geht ihr immer wieder auf diese Propaganda ein?

    Die Einzigen auf dieser Welt denen sie damit überzeugen können sind sich selber, der Rest weiß das Makedonen ein hellenischer Stamm waren, genau wie Athen, Sparta, etc.

  10. #20
    Avatar von mk1krv1

    Registriert seit
    24.04.2012
    Beiträge
    3.307
    Ethnische Mappe (1897) :

    1893.jpg1893(2).jpg

    Mazedonier und Bulgaren = 2 verschiedene Ethnien wie du sehen kannst

Seite 2 von 33 ErsteErste 12345612 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Griechenland akzeptierte die mazedonische Sprache
    Von mk1krv1 im Forum Diskussionen Griechenland vs. Mazedonien
    Antworten: 353
    Letzter Beitrag: 28.10.2013, 22:41
  2. Griechenland akzeptierte Mazedonien schoneinmal
    Von mk1krv1 im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 47
    Letzter Beitrag: 26.04.2012, 14:33
  3. Antworten: 52
    Letzter Beitrag: 06.02.2010, 16:19
  4. Mazedonien verklagt Griechenland
    Von cro_Kralj_Zvonimir im Forum Politik
    Antworten: 672
    Letzter Beitrag: 31.10.2009, 04:41