BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 22 von 33 ErsteErste ... 1218192021222324252632 ... LetzteLetzte
Ergebnis 211 bis 220 von 324

Griechenland akzeptierte Mazedonien schoneinmal

Erstellt von mk1krv1, 25.04.2012, 15:12 Uhr · 323 Antworten · 17.736 Aufrufe

  1. #211
    Avatar von janika

    Registriert seit
    16.04.2012
    Beiträge
    82
    Zitat Zitat von Zoran Beitrag anzeigen
    Wie toll du seine Worte umdrehen kannst

    Ich hab nix umgedreht.......so versteht das geschriebene von ihm jeder logisch denkende Mensch...

  2. #212
    Avatar von Paokaras

    Registriert seit
    02.09.2010
    Beiträge
    8.889
    Zitat Zitat von Zoran Beitrag anzeigen
    Ich schon, deswegen werde ich öfter auch mal beleidigend, auch wenn das nicht gerade meine Art ist. Man kann ja unterschiedlicher Meinung sein, aber ich weiß nicht wie es den Griechen gefallen würde wenn ich sie die ganze Zeit als Türkenmischlinge nennen würde, falls du verstehst.

    Kannst du machen,Türke ist für mich keine beleidigung.

  3. #213
    Avatar von Lilith

    Registriert seit
    15.04.2010
    Beiträge
    19.299
    Zitat Zitat von Paokaras Beitrag anzeigen
    Kannst du machen,Türke ist für mich keine beleidigung.
    Ihr wehrt euch aber auch dagegen, als geschichtslos, Einwanderer etc. "abgestempelt" zu werden oder wenn Menschen aus Nordgriechenland ihre makedonische Identität abgesprochen wird.

    Ich schreibe es gern immer und immer wieder. Kaum jemand versucht in diesem Forum, wo beide Parteien vertreten sind, wirklich den anderen zu verstehen. Ganz schnell kommen Maximal"forderungen", -Erwartungen, die zu keinem nicht mal kleinsten gemeinsamen Nenner führen können. Alle meinen, die historische etc. Wahrheit ausschließlich für sich gepachtet zu haben und vereinnahmen zu dürfen. Was damit einher geht dass jeder den anderen auf seine Sicht "erziehen" möchte. Was auch nicht funktioniert.

    Wenn ihr sie nicht Mazedonier nennen wollt, findet einen akzeptablen Weg. Aber erklärt ihnen nicht, was sie sonst angeblich alles sind. Ihr wollt das auch nicht.

  4. #214
    Avatar von michalisgr

    Registriert seit
    16.05.2012
    Beiträge
    62
    Stell dir mal vor jetzt die tschetchen wuerden eure Geschichte klauen...und wurden sogar arrogant und extremischtisch gegen euch sein...Die als Nazi bezeichnen und noch grosse klappe haben...Glaube mir..ein Land wie Russland haette Sie schon laengst Militaerisch Platt gemacht... Oder wir wuerden sagen ( Wir sind die echten Russen und ihr nicht)

    Obwohl es total klar ist was, was ist!!!!

    Akzeptieren kann ich nicht etwas was FALSCH ist..!!! Makedonien ist halt Hellenisch und hat GANZ UND GAR nichts mit den Slaven zu tun.!!! Nur ueber 11 millionen Leichen werden die als maKedonier anerkannt..

    ich spreche meine Makedonische identitaet aus da ich MAKEDONE bin!!! Ich kann mich doch nicht als deutscher indentifizieren wenn ich uberhaupt nichts mit diesem land zu tun habe!! genau so ist das mit den FYROMIANERN!!

    Aber ist auch richtig so.. Die Russisch Orthodoxe kirche haette nur ZU gern einfluss auf die Skopianische aussgeschlosse Orthodoxe kirche.. Darum auch die unterstuezung aus dem Zarenreich!!!

    Und zur: du bist ein mixturke usw... Spricht mich nicht AN!! Fallmeyer hat schon frueher so etwas geschrieben was die menschen in skopia richtig toll finden..jedoch ist diese these 1000000 wiederlegt worden...

  5. #215
    Avatar von Lilith

    Registriert seit
    15.04.2010
    Beiträge
    19.299
    Zitat Zitat von michalisgr Beitrag anzeigen
    Stell dir mal vor jetzt die tschetchen wuerden eure Geschichte klauen...und wurden sogar arrogant und extremischtisch gegen euch sein...Die als Nazi bezeichnen und noch grosse klappe haben...Glaube mir..ein Land wie Russland haette Sie schon laengst Militaerisch Platt gemacht... Oder wir wuerden sagen ( Wir sind die echten Russen und ihr nicht)

    Obwohl es total klar ist was, was ist!!!!

    Akzeptieren kann ich nicht etwas was FALSCH ist..!!! Makedonien ist halt Hellenisch und hat GANZ UND GAR nichts mit den Slaven zu tun.!!! Nur ueber 11 millionen Leichen werden die als maKedonier anerkannt..

    ich spreche meine Makedonische identitaet aus da ich MAKEDONE bin!!! Ich kann mich doch nicht als deutscher indentifizieren wenn ich uberhaupt nichts mit diesem land zu tun habe!! genau so ist das mit den FYROMIANERN!!

    Aber ist auch richtig so.. Die Russisch Orthodoxe kirche haette nur ZU gern einfluss auf die Skopianische aussgeschlosse Orthodoxe kirche.. Darum auch die unterstuezung aus dem Zarenreich!!!
    Mich hat gestern De la Greco glaube ich etwas Ähnliches gefragt. Verständlich, dass ihr das emotionaler seht als etwa ich. Ich würde, das darf ich behaupten, zumindest erst mal wenigstens zu hören. Warum nehmen sie Symbole, Namen, Herkunft etc. wenigstens auch für sich in Anspruch. Allein das fehlt mir etwas. Es wird gleich rigoros abgeblockt. Auf beiden Seiten. Da sowohl griechische als auch mazedonische User hier schreiben und willkommen sind, müssen wir andere Wege finden. Und ich schreibe mazedonisch, solange nicht tatsächlich völkerrechtlich irgendwie der ganze Streit gelöst ist. Ich bin keine Historikerin, Südosteuropawissenschaftlerin oder Ähnliches, um das hier zu entscheiden.

  6. #216
    Avatar von Paokaras

    Registriert seit
    02.09.2010
    Beiträge
    8.889
    Zitat Zitat von Lilith Beitrag anzeigen
    Ihr wehrt euch aber auch dagegen, als geschichtslos, Einwanderer etc. "abgestempelt" zu werden oder wenn Menschen aus Nordgriechenland ihre makedonische Identität abgesprochen wird.

    Ich schreibe es gern immer und immer wieder. Kaum jemand versucht in diesem Forum, wo beide Parteien vertreten sind, wirklich den anderen zu verstehen. Ganz schnell kommen Maximal"forderungen", -Erwartungen, die zu keinem nicht mal kleinsten gemeinsamen Nenner führen können. Alle meinen, die historische etc. Wahrheit ausschließlich für sich gepachtet zu haben und vereinnahmen zu dürfen. Was damit einher geht dass jeder den anderen auf seine Sicht "erziehen" möchte. Was auch nicht funktioniert.

    Wenn ihr sie nicht Mazedonier nennen wollt, findet einen akzeptablen Weg. Aber erklärt ihnen nicht, was sie sonst angeblich alles sind. Ihr wollt das auch nicht.


    Die historischen Wahrheiten sind schon längst niedergeschrieben wurden.Wie gesagt in der Archeologie und Geschichte gibt es immer leute die andere Meinung sind.Aber Geschichte lässt sich schwer umschrieben.

    Es ist leider für die Mzedonskis so das die Geschichte zu unserem gunsten niedergeschrieben ist.Durch 100000 von fakten auch belegt.Es kann nicht sein das sich alle irren und diese 3-4 Historikerdie immer hier gepostet werden von Zoran und Co recht haben

  7. #217
    Avatar von Paokaras

    Registriert seit
    02.09.2010
    Beiträge
    8.889
    Zitat Zitat von Lilith Beitrag anzeigen
    Mich hat gestern De la Greco glaube ich etwas Ähnliches gefragt. Verständlich, dass ihr das emotionaler seht als etwa ich. Ich würde, das darf ich behaupten, zumindest erst mal wenigstens zu hören. Warum nehmen sie Symbole, Namen, Herkunft etc. wenigstens auch für sich in Anspruch. Allein das fehlt mir etwas. Es wird gleich rigoros abgeblockt. Auf beiden Seiten. Da sowohl griechische als auch mazedonische User hier schreiben und willkommen sind, müssen wir andere Wege finden. Und ich schreibe mazedonisch, solange nicht tatsächlich völkerrechtlich irgendwie der ganze Streit gelöst ist. Ich bin keine Historikerin, Südosteuropawissenschaftlerin oder Ähnliches, um das hier zu entscheiden.

    Mir persönlcih und vielen anderen Griechen ist es scheiss egal wie die sich bezeichnen.Von mir aus können sie sich auch Byzantinisches Imperium nennen.

    Mich stört das manche User hier veruschen meine Geschichte zu beanspruchen,obwohl diese schon längst niedergeschrieben ist.Mich stört es auch das fast alle Gross-Mazedonine karten als avatar haben und schreiben das Thessaloniki und GR-Makedonien besetztes Land ist und das sie irgendwan befreien werden.

    Sie können von mir aus ein teil dieser Geschichte mit uns teilen,aber das geht nicht solange sie veruchen die Makedonen zu enthellenisieren

  8. #218
    Avatar von Albokings24

    Registriert seit
    08.05.2012
    Beiträge
    6.180
    Zitat Zitat von Zoran Beitrag anzeigen
    Es gibt wesentlich mehr Beispiele




    Auch wurde die makedonische Sprache und die Nationalität von den Griechen anerkannt. So noch vor 100 Jahren...

    Bis 1930 gab es für Griechenland mazedonisch und Mazedonier

    Mrz 10th, 2010 | von: Riste | Kategorie: Geschichte
    Bis 1930 war es normal, dass Griechenland die in Mazedonien gesprochene Sprache “mazedonisch” und die Menschen als “Mazedonier” bezeichnet hat.Diesen Sachverhalt wollte nun Mihail Barak nachgehen und hat interessante Literaturquellen von Ende des 19. bzw. Anfang des 20. Jhds. gefunden, welche diese These zu bestätigen scheinen:
    1. “Martyrs’ and Heroes’ Blood” von John Dragmounis. Dragmounis schreibt, dass “mazedonisch” die richtige Bezeichnung für die Sprache ist, und nicht, wie die Bulgaren behaupten, und wie auch er sagt, fälschlicherweise als “bulgarisch” bezeichnet wurde.
    2. Auszug aus den Briefen von Pavlos Melas an seine Frau aus dem Jahr 1964 (Athen), S. 242:
    Lirsas übersetze emotional und laut, [...] Kosta sprach auf mazedonisch. Der Lehrer forderte die Schüler auf etwas zu singen. Wir konnten nicht sagen, ob die Sprache mazedonisch oder griechisch war. Alle Schüler wussten wie Sie zu lesen und zu schreiben hatten (griechisch), nur fast keiner konnte es sprechen. [...] Ich lernte einige mazedonische Worte, die ich den Frauen und Müttern sagte, was diese sehr erfreute”.
    3. In dem Buch “When I was a boy in Greece” aus dem Jahr 1913 erzählt George Dimitrious die schweren Lebensumstände unter der osmanischen Herrschaft und die Organisation der lokalen Bevölkerung. In Kapitel 11, S. 132 schreibt er:
    Sie sind weder Türken, noch Griechen, wir bezeichnen sie als Bulgaren, jedoch ist ihre Sprache nicht bulgarisch, sondern ein makedonischer Dialekt, und ich fand wundervolle Menschen unter Ihnen, ehrlich, gastfreundlich und herzlich.
    4. Stratus Mirivilis schreibt in seinem Roman “Life In the Tomb ” (1924) über seine Erfahrungen aus dem ersten Weltkrieg, in dem Griechenland gegen Bulgarien kämpfte. In einer Szene beschreibt er eine “slawophone” Familie, die an der griechischen Nordgrenze Griechenlands lebt: “Sie wollte nicht Bulgarin, Serbin oder Griechin genannt werden. Einfach nur orthodoxe Makedonierin”.
    In der folgenden Auflage 1936 lässt er jedoch diese Szene aus, da er es nicht mehr für “politisch korrekt” hält, nimmt jedoch in der Fußnote Stellung (Fußnote 40.) “Ab diesem Moment war es in Griechenland politisch nicht mehr korrekt bzw. nicht erwünscht, dass die sog. “slawophonen” Menschen als “Mazedonier” und ihre Sprache als “mazedonisch” bezeichnet werden.
    Makedonien und Mazedonien ist nicht das gleiche.

    Makedonien wird das alte Griechische Gebiet um Thessaloniki genannt, aus dem auch Alexander der Grosse stammt.
    Mazedonien ist ein Land das 1991 Unabhängig von dem ehemaligen Jugoslawien wurde.

    Das sind zwei verschiedene Paar Schuhe die aber von den Mazedoniern gerne verwechselt werden.
    Im Griechischen Makedonien wurde es nie Mazedonisch (Slawische Sprache) gesprochen.

    Wieso schmücken sich die FYROM Mazedonier immer mit Makedonien und ihren Helden ?

    Gebt doch mal Faketen das Alexander der Grosse Slawischer Mazedonier gewesen ist, war damals mit Slawischer Schrift geschrieben oder mit der Griechischen ?
    Was hat das heutige Mazedonien (FYROM) mit der Sonne auf der Flagge zu tun ?
    Wieso lebten Illyrer und Griechen Jahrtausende friedlich zusammen und haben sich untereinander geheiratet ?

    Gruss

  9. #219
    Avatar von Paokara90

    Registriert seit
    15.10.2011
    Beiträge
    3.177
    Zitat Zitat von Albokings24 Beitrag anzeigen
    Makedonien und Mazedonien ist nicht das gleiche.

    Makedonien wird das alte Griechische Gebiet um Thessaloniki genannt, aus dem auch Alexander der Grosse stammt.
    Mazedonien ist ein Land das 1991 Unabhängig von dem ehemaligen Jugoslawien wurde.

    Das sind zwei verschiedene Paar Schuhe die aber von den Mazedoniern gerne verwechselt werden.
    Im Griechischen Makedonien wurde es nie Mazedonisch (Slawische Sprache) gesprochen.

    Wieso schmücken sich die FYROM Mazedonier immer mit Makedonien und ihren Helden ?

    Gebt doch mal Faketen das Alexander der Grosse Slawischer Mazedonier gewesen ist, war damals mit Slawischer Schrift geschrieben oder mit der Griechischen ?
    Was hat das heutige Mazedonien (FYROM) mit der Sonne auf der Flagge zu tun ?
    Wieso lebten Illyrer und Griechen Jahrtausende friedlich zusammen und haben sich untereinander geheiratet ?

    Gruss
    Das ist eine Frage für Zoran......

  10. #220
    Avatar von michalisgr

    Registriert seit
    16.05.2012
    Beiträge
    62
    Mich stoert generell jeder versuchte und erfundene zusammenhang dieser Nation FYROM (SLAVEN) mit dem der Makedonier..
    Naja egal...lassen wir es jetzt hier so stehen....

    man kann eh nicht ein mit propaganda gepumptes land wie fyrom durch ein deutschsprachiges forum das ueberhaupt nichts mit diesem thema zu tun hat aendern..

Ähnliche Themen

  1. Griechenland akzeptierte die mazedonische Sprache
    Von mk1krv1 im Forum Diskussionen Griechenland vs. Mazedonien
    Antworten: 353
    Letzter Beitrag: 28.10.2013, 22:41
  2. Griechenland akzeptierte Mazedonien schoneinmal
    Von mk1krv1 im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 47
    Letzter Beitrag: 26.04.2012, 14:33
  3. Antworten: 52
    Letzter Beitrag: 06.02.2010, 16:19
  4. Mazedonien verklagt Griechenland
    Von cro_Kralj_Zvonimir im Forum Politik
    Antworten: 672
    Letzter Beitrag: 31.10.2009, 04:41