BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 5 von 33 ErsteErste 12345678915 ... LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 324

Griechenland akzeptierte Mazedonien schoneinmal

Erstellt von mk1krv1, 25.04.2012, 15:12 Uhr · 323 Antworten · 17.732 Aufrufe

  1. #41
    Avatar von artemi

    Registriert seit
    29.01.2011
    Beiträge
    9.636
    I myself am a Macedonian, just as another 2.5 million Greeks.". This quotation of Prime Minister Kostas Karamanlis at a meeting of the Council of Europe made headlines in Greek newspapers, the above sample from Apogevmatini.

  2. #42
    Avatar von Zoran

    Registriert seit
    10.08.2011
    Beiträge
    27.754
    Zitat Zitat von Yunan Beitrag anzeigen
    Makedonen waren ein hellenisches Volk, so wie Thessalier, Thraker, Ipiroten, Spartaner etc. Schwätz hier nicht so rum mit deiner slawischen Propaganda.
    Ein hellenisches Volk gab es nicht.


    Zoran negiert Tatsachen wie die slawische Landnahme ohne Grundlage und bringt auch keine seriösen Beweise. Seine Quellen sind entweder gefälscht, erfunden oder aus dem Zusammenhang gerissen.
    Wo habe ich sie negiert? Ganz im Gegenteil ich habe sie als Mythos deklariert, also als etwas "was manche gerne glauben". So wie du

    Noch nie hat Zoran aka LouWeed Beweise gebracht, die auch international Anerkennung finden.

    Ach, noch gar nicht bemerkt?

    Luka ist mittlerweile unter uns

  3. #43
    Avatar von artemi

    Registriert seit
    29.01.2011
    Beiträge
    9.636
    Zitat Zitat von Archimedes Beitrag anzeigen
    Joakim ist wiedermal aufgedreht.

    Kann die Wahrheit noch immer nicht verkaften. Traurig, traurig.
    welche wahrheit? nimm dir bitte zeit, und erkläre mir das ganz sachlich.

  4. #44
    Avatar von Lilith

    Registriert seit
    15.04.2010
    Beiträge
    19.298
    Zitat Zitat von Zoran Beitrag anzeigen
    Die "slawische Landnahme" ist ein Mythos, denn in der Geschichtsschreibung werden nicht die Slawen als die Landnehmer tituliert. Sondern die Awaren, auch die Slawen hatten unter Baian zu fürchten.

    Aber da kommt halt der Grieche in dir durch, dem wurde das eingetrichtert damit er dann gegen Slawen schießt.





    Natürlich kann ich das.

    Da es zeigt, erst im 19 Jhdt wurde das slawische aus dem südlichen raum "bulgarisch" genannt. Davor nannte man es "slawisch".

    Du hast von "sehr früh" gesprochen, ich dagegen von sehr spät. Einfachste Mathematik zeigt das ich Recht habe.


    Und was das betrifft ob es ein ähnliche Sprache ist habe ich euch schon öfter erklärt: JA SIE SIND ÄHNLICH.

    Das slawische bulgarisch entstammt aus der slawischen Sprache Makedoniens.
    Das lese ich u.a. bei Edgar Hösch, Geschichte der Balkanländer. Von der Frühzeit bis zur Gegenwart. C.H.Beck Verlag dazu auf Seite 37:

    Über Einzelheiten und Begleitumstände der slawischen Landnahme schweigen die zeitgenössischen Quellen, doch finden sich seit Anfang des 6. Jahrhunderts, noch unter der Regierungszeit Justins (518-527), Hinweise auf gelegentliche Einfälle <bulgarischer>, slawinischerf und antischer Horden über die Donaugrenze. Die ethnische Zuordnung dieser <Bulgaren>, die schon zu Ende des 5. Jahrhunderts Thrazien heimsuchten, bereitet für diese Periode noch Schwierigkeiten. Zusammenhänge mit den Ogurstämmen (Kutriguren und Utiguren) sind auf Grund der bestehenden Quellenlage nicht eindeutig zu klären. Auf jeden Fall haben wir mit Teilen jener turkstämmigen Bulgaren zu rechnen, die dann zu Anfang des 7. Jahrhunderts im Raum nördich des Kaukasus sich aus der awarischen Vorrherrschaft lösten und unter Konvrat zu einem eigenen, zunächst nur kurzlebigen Großreich zusammenschlossen. In byzantinischen Quellen wird es als das alte <Großbulgarien> bezeichnet. Auch die Sklawinen und Anten, die in der Geschichtsschreibung des 6. Jahrhunderts (Jordanes, Prokopios, Pseudo-Maurikios) als die beiden großen Stammesgruppierungen der Slawen hervortreten, standen zunächst wohl in einem mehr oder minder lockeren Abhängigkeitsverhältnis zu den Awaren. ....

    ... Awarische, slawische und bulgarische Horden suchten auf ihren ausgedehnten Plünderungszügen die balkanischen Kernlandschaften heim und wagten sich bis vor die Mauern Thessalonikes und Konstantinopels.
    Das widerspricht deiner Aussage. Der Mann ist in Deutschland ein anerkannter Professor für südosteuropäische (Balkan)Geschichte

  5. #45
    Avatar von Zoran

    Registriert seit
    10.08.2011
    Beiträge
    27.754
    Zitat Zitat von Lilith Beitrag anzeigen
    Das lese ich u.a. bei Edgar Hösch, Geschichte der Balkanländer. Von der Frühzeit bis zur Gegenwart. C.H.Beck Verlag dazu auf Seite 37:



    Das widerspricht deiner Aussage. Der Mann ist in Deutschland ein anerkannter Professor für südosteuropäische (Balkan)Geschichte

    Deine Interpretation. Fakt ist das die Awaren die Slawen beherrschten nachdem sie diese bekämpften, siehe Epoche unter Baian. Das "slawische" Kämpfer in seinem Herr wahren ist unbestritten, aber macht das die Slawen zu "Landnehmern"?

  6. #46
    Avatar von Furyc

    Registriert seit
    12.03.2008
    Beiträge
    18.580
    Zitat Zitat von Zoran Beitrag anzeigen
    Deine Interpretation. Fakt ist das die Awaren die Slawen beherrschten nachdem sie diese bekämpften, siehe Epoche unter Baian. Das "slawische" Kämpfer in seinem Herr wahren ist unbestritten, aber macht das die Slawen zu "Landnehmern"?

    Was ist denn bitte daran Interpretationssache:
    Awarische, slawische und bulgarische Horden suchten auf ihren ausgedehnten Plünderungszügen die balkanischen Kernlandschaften heim und wagten sich bis vor die Mauern Thessalonikes und Konstantinopels

  7. #47

    Registriert seit
    21.04.2012
    Beiträge
    196
    Fury und Lilith <3

  8. #48
    Avatar von Zoran

    Registriert seit
    10.08.2011
    Beiträge
    27.754
    Zitat Zitat von Fury Beitrag anzeigen
    Was ist denn bitte daran Interpretationssache:

    Du Interpretierst die Slawen als Landnehmer, obwohl sie von den Awaren zuerst "erobert" wurden.


    Deswegen werden Awaren in den Geschichtsbüchern immer zuerst genannt.

    Bitte hol dir das nächste mal die grundlegenden Fakten bevor du interpretierst.

  9. #49
    Avatar von Furyc

    Registriert seit
    12.03.2008
    Beiträge
    18.580
    Zitat Zitat von Zoran Beitrag anzeigen
    Du Interpretierst die Slawen als Landnehmer, obwohl sie von den Awaren zuerst "erobert" wurden.


    Deswegen werden Awaren in den Geschichtsbüchern immer zuerst genannt.

    Bitte hol dir das nächste mal die grundlegenden Fakten bevor du interpretierst.
    Hör mal, ich weiß ja nicht auf welchem Auge du blind bist, aber es gibt bei dem Satz nichts zu interpretieren. Da schreibt ein Geschichtsprofessor, dass Awaren, Bulgaren UND SLAWEN plündernd durch die Lande gezogen sind. Wo ist das Problem?

  10. #50
    Avatar von Zoran

    Registriert seit
    10.08.2011
    Beiträge
    27.754
    Zitat Zitat von Fury Beitrag anzeigen
    Hör mal, ich weiß ja nicht auf welchem Auge du blind bist, aber es gibt bei dem Satz nichts zu interpretieren. Da schreibt ein Geschichtsprofessor, dass Awaren, Bulgaren UND SLAWEN plündernd durch die Lande gezogen sind. Wo ist das Problem?

    Das Problem ist Fury, du hast kA von Geschichte.

    Kauf dir ein Buch oder E-book

    Empfehlenswert
    Die Awaren: Ein Steppenvolk im Mitteleuropa, 567-822 n. Chr


Seite 5 von 33 ErsteErste 12345678915 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Griechenland akzeptierte die mazedonische Sprache
    Von mk1krv1 im Forum Diskussionen Griechenland vs. Mazedonien
    Antworten: 353
    Letzter Beitrag: 28.10.2013, 22:41
  2. Griechenland akzeptierte Mazedonien schoneinmal
    Von mk1krv1 im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 47
    Letzter Beitrag: 26.04.2012, 14:33
  3. Antworten: 52
    Letzter Beitrag: 06.02.2010, 16:19
  4. Mazedonien verklagt Griechenland
    Von cro_Kralj_Zvonimir im Forum Politik
    Antworten: 672
    Letzter Beitrag: 31.10.2009, 04:41