BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 14 von 25 ErsteErste ... 410111213141516171824 ... LetzteLetzte
Ergebnis 131 bis 140 von 242

Sind die heutigen Griechen keine ethnischen Nachfahren der antiken Hellenen?

Erstellt von Haganrix, 25.12.2014, 22:21 Uhr · 241 Antworten · 18.138 Aufrufe

  1. #131
    Avatar von Paranga

    Registriert seit
    30.11.2014
    Beiträge
    515
    An meine Landsmänner: lasst sie ruhig labern, aber dass hier sind wissenschaftliche studien die niemand abstreiten kann:

    The presence or absence of genetic heterogeneity in Sicily has long been debated. Through the analysis of the variation of Y-chromosome lineages, using the combination of haplogroups and short tandem repeats from several areas of Sicily, we show that traces of genetic flows occurred in the island, due to ancient Greek colonization and to northern African contributions, are still visible on the basis of the distribution of some lineages. The genetic contribution of Greek chromosomes to the Sicilian gene pool is estimated to be about 37% whereas the contribution of North African populations is estimated to be around 6%.

    In particular, the presence of a modal haplotype coming from the southern Balkan Peninsula and of its one-step derivates associated to E3b1a2-V13, supports a common genetic heritage between Sicilians and Greeks. The estimate of Time to Most Recent Common Ancestor is about 2380 years before pre, which broadly agrees with the archaeological traces of the Greek classic era.
    European Journal of Human Genetics - Abstract of article: Differential Greek and northern African migrations to Sicily are supported by genetic evidence from the Y chromosome

  2. #132
    Avatar von Tatar

    Registriert seit
    04.04.2013
    Beiträge
    1.550
    Zitat Zitat von Paranga Beitrag anzeigen
    An meine Landsmänner: lasst sie ruhig labern, aber dass hier sind wissenschaftliche studien die niemand abstreiten kann[I]:

    European Journal of Human Genetics - Abstract of article: Differential Greek and northern African migrations to Sicily are supported by genetic evidence from the Y chromosome
    Deine Studie sagt etwas anderes aus als du vielleicht uns zu vermitteln versuchst. Angenommen, jeder dritte Sizilianer (lt. deiner 7 Jahre alten Quelle) kann auf einen griechischen Vorfahren zurückblicken, wenn dieser vor 10 Generationen gelebt hätte, dann wäre er einer von 2^10 = 1024 Vorfahren auf dieser Ebene. Sein Beitrag wäre also völlig unerheblich.

  3. #133
    Avatar von Paranga

    Registriert seit
    30.11.2014
    Beiträge
    515

    Lawrence Angel (1915–1986) was a British-American Biological anthropologist born on 21 March 1915 in London.
    he received his Ph.D. degree from Harvard in 1942

    Lawrence ist mit vielen aussagen des griechischen Anthropologisten Poulianos nicht einverstanden. doch in einer sache bestätigt er ihn :


    "This he does in a rather unsystematic way by citing some findings from the many workers who have reported on skeletons from Greek territory. Perhaps inevitably he omits about half of the literature; it is not clear if it was available to him, especially if he wrote the book in Tashkent rather than Moscow. But the result is that he tends to overvalue speculations based on small samples as opposed to statistically tested changes. Never the less he is correct in pointing out that some regional “types” are largely derived from pre-Indo-European and from pre-Turkish populations, that there is complete continuity genetically from ancient to modern times, and that the major modern contrast among Greeks is between the groups from Eastern Anatolia and those from Greece and the Aegean. He is incorrect in the general conclusion that environmental change is never enough to create a new type: apparently meaning that selection cannot follow from environmental change."
    Angel, J. Lawrence, 1964, The origin of the Hellenes. An ethnogenetic inquiry. seite 343-344.
    The origin of the hellenes. An ethnogenetic inquiry. Aris N. Poulianos. 160 pp, 5 tables, 9 maps, 32 photographs. 1962. Morphosis Press, Athens. Originally published in 1960 by the Institute of Ethnography of the Academy of Sciences of the U. S. S. R

  4. #134
    GLOBAL-NETWORK
    Zitat Zitat von Afro Beitrag anzeigen
    Es geht nicht nur um diesen Beitrag, sondern alle deine Beiträge vermitteln Hass und Neid gegen Grieche.
    Neid ist mir fremd,ich bin zufrieden mit mir und meinen Leistungen.Auch bekenne ich mich zu meiner Heimat und der Geschichte dieser,auch mit ihr bin ich zufrieden.Es gibt also keinen Grund für mich,Neidisch auf irgendetwas zu sein.In Hinbezug auf die Griechen gibt es ebenso keinen Grund,Neid zu empfinden.Im Gegenteil,man erkennt die leistungen des Nachbarn an,das bedeutet jedoch nicht,das man zu dessen "Kultursklaven" wird.

    Der Traum ist Ausgeträumt,es zählt nicht was Gestern war,es zählt was kommen wird.Wir schauen in die Zukunft,wir sind ein Großes und Starkes Volk.Hass auf ein Bestimmtes Volk (Rassenhass) ist mir ebenso fremd,man nimmt die dinge wie sie kommen.Hass kostet Energie,satt macht es jedoch nicht.

    Die Griechen sind zu Unbedeutend für mich als das ich mich die ganze Zeit mit ihnen Beschäftigen würde.Es gibt dinge,die man Hassen tut,doch zählt das Volk der Griechen nicht dazu.Vielmehr sind es gewisse Eigenschafften,die in Menschen unabhängig ihrer Herkunft widerzufinden sind,Eigenschafften Negativer Natur,die einen ab und an mit Hass erfüllen.Frag dein Schlaues Buch (Die Bibel) dort steht alles geschrieben.

  5. #135
    Avatar von Heraclius

    Registriert seit
    01.01.2011
    Beiträge
    13.284
    Zitat Zitat von artemi Beitrag anzeigen
    deine landskollegen halten das für "rassistenscheiße":


    Kommt natürlich schon schwer darauf an, welche Seite mit solchen "Argumentationen" kommt.

    Heraclius

  6. #136
    Avatar von Afro

    Registriert seit
    30.03.2013
    Beiträge
    4.871
    Zitat Zitat von GLOBAL-NETWORK Beitrag anzeigen
    Neid ist mir fremd,ich bin zufrieden mit mir und meinen Leistungen.Auch bekenne ich mich zu meiner Heimat und der Geschichte dieser,auch mit ihr bin ich zufrieden.Es gibt also keinen Grund für mich,Neidisch auf irgendetwas zu sein.In Hinbezug auf die Griechen gibt es ebenso keinen Grund,Neid zu empfinden.Im Gegenteil,man erkennt die leistungen des Nachbarn an,das bedeutet jedoch nicht,das man zu dessen "Kultursklaven" wird.

    Der Traum ist Ausgeträumt,es zählt nicht was Gestern war,es zählt was kommen wird.Wir schauen in die Zukunft,wir sind ein Großes und Starkes Volk.Hass auf ein Bestimmtes Volk (Rassenhass) ist mir ebenso fremd,man nimmt die dinge wie sie kommen.Hass kostet Energie,satt macht es jedoch nicht.

    Die Griechen sind zu Unbedeutend für mich als das ich mich die ganze Zeit mit ihnen Beschäftigen würde.Es gibt dinge,die man Hassen tut,doch zählt das Volk der Griechen nicht dazu.Vielmehr sind es gewisse Eigenschafften,die in Menschen unabhängig ihrer Herkunft widerzufinden sind,Eigenschafften Negativer Natur,die einen ab und an mit Hass erfüllen.Frag dein Schlaues Buch (Die Bibel) dort steht alles geschrieben.
    Wer es glaubt wird selig.
    Weiterhin viel Spaß beim Lügen.

  7. #137
    Avatar von Heraclius

    Registriert seit
    01.01.2011
    Beiträge
    13.284
    Zitat Zitat von GLOBAL-NETWORK Beitrag anzeigen
    Neid ist mir fremd,ich bin zufrieden mit mir und meinen Leistungen.Auch bekenne ich mich zu meiner Heimat und der Geschichte dieser,auch mit ihr bin ich zufrieden.Es gibt also keinen Grund für mich,Neidisch auf irgendetwas zu sein.In Hinbezug auf die Griechen gibt es ebenso keinen Grund,Neid zu empfinden.Im Gegenteil,man erkennt die leistungen des Nachbarn an,das bedeutet jedoch nicht,das man zu dessen "Kultursklaven" wird.

    Der Traum ist Ausgeträumt,es zählt nicht was Gestern war,es zählt was kommen wird.Wir schauen in die Zukunft,wir sind ein Großes und Starkes Volk.Hass auf ein Bestimmtes Volk (Rassenhass) ist mir ebenso fremd,man nimmt die dinge wie sie kommen.Hass kostet Energie,satt macht es jedoch nicht.

    Die Griechen sind zu Unbedeutend für mich als das ich mich die ganze Zeit mit ihnen Beschäftigen würde.Es gibt dinge,die man Hassen tut,doch zählt das Volk der Griechen nicht dazu.Vielmehr sind es gewisse Eigenschafften,die in Menschen unabhängig ihrer Herkunft widerzufinden sind,Eigenschafften Negativer Natur,die einen ab und an mit Hass erfüllen.Frag dein Schlaues Buch (Die Bibel) dort steht alles geschrieben.




    Hast Recht, wunderbare Geschichte hat dein Land (Anatolien). Abgesehen davon, dass diese bis ca. zum Ende des Mittelalters vorwiegend von Griechen gestaltet worden ist.

    Heraclius

  8. #138
    Avatar von Tatar

    Registriert seit
    04.04.2013
    Beiträge
    1.550
    Zitat Zitat von Heraclius Beitrag anzeigen
    Hast Recht, wunderbare Geschichte hat dein Land (Anatolien). Abgesehen davon, dass diese bis ca. zum Ende des Mittelalters vorwiegend von Griechen gestaltet worden ist.

    Heraclius
    Käse.

  9. #139
    Avatar von Heraclius

    Registriert seit
    01.01.2011
    Beiträge
    13.284
    Zitat Zitat von El Turco Beitrag anzeigen
    Käse.


    Nein, Tatsache.

    Heraclius

  10. #140
    GLOBAL-NETWORK
    Zitat Zitat von Heraclius Beitrag anzeigen
    Hast Recht, wunderbare Geschichte hat dein Land (Anatolien). Abgesehen davon, dass diese bis ca. zum Ende des Mittelalters vorwiegend von Griechen gestaltet worden ist.

    Heraclius
    Nun Heracles,du scheinst auf eine Diskussion mit mir aus zu sein,dann komm,ich werde dir etwas über diese einstige Kultur erzählen,auf den Trümmern einer einstigen Zivilisation,einer verlogenen Kultur,entstandt eine Weitaus Modernere und Bedeutendere Kultur.Wir machten die Städte zu dem,was sie heute sind.Menschen aus verschiedenen Kulturen lebten im Friedlichen Miteinander,die Zeit der Völker Mesopotamiens und somit ihr Ende,die Zeiten der Römer,und natürlich die Zeit der Griechen war gekommen,sie standen vor dem Trümmerhaufen den sie selbst zu Verantworten hatten,sie hatten Versagt,das Volk betrogen und damit alles Verloren was sie einst gehabt hatten,das Schicksal entschied zu gunsten eines Großen Reitervolkes,ein Volk Turanischen Ursprungs,so mächtig, das die Feinde selbst bei dem ertönen des Namens die flucht ergriffen.Auf jedenfall kam es dann so,das die Einstigen Herrscher und Unterdrücker der kleinen, von nun an die Unterdrückt und Verjagten waren.Die Türken nahmen sich der sache an und schafften wieder Gerrechtigkeit und Ordnung,die Heuchler von damals flohen.Das Schicksal war dieses mal nicht auf ihrer seite,wahrscheinlich hatte man den Göttern (Dämonen) nicht ausreichend Opfer dargebracht,wer weiß?

    Auf jedenfall setzte sich der Siegeszug der Gloreichen Türken fort und fürte irgendwann bis zum einstigen Konstantinopolis.Auch hier entscheidete das Schicksal zu Gunsten der Türken,ihre Armee wurde selbst in Mekka und Jerusalem bewundert,sie schafften Recht und Ordnung,für diese Zeit war dies keine Selbstverständlichkeit.Hohepriester sahen den Erfolg der Türken schon kommen und ergriffen bereits jahre zuvor die flucht.Warum erzähle ich das einem Neid und Hasserfüllten jungen Mann wie dir?

    Will ich Imponieren? Keineswegs! Doch solltest du lernen offen für Veränderungen zu sein denn bedenke,wird es zb dieses Forum in 10 Jahren noch geben? Vieleicht schon vieleicht auch nicht.Nicht einmal der Morgige Tag ist uns sicher,die Türken Nennen das einstige Unrechtsregime Konstantins mancherorts immer noch "Kahpe Bizans",es heisst soviel wie "Die Verlogene Hure Bizans". Willst du wissen warum man die Hure so nannte,ihre Korrupten Politiker und Geldgeilen Machthaber? Diktatoren die dem Volk Wasser prädigten aber selber den Teuersten Wein tranken?

    Lebe ruhig weiter in der Vergangenheit,doch bedenke,die Welt gehört der Menschheit,du bist gerne Wilkommen an dem Ort,was du anscheinend als deine eigentliche Heimat ansiehst.Doch sehe ich in dir keinen Freund,solche wie dich,also Menschen der Kategorie "Amphion" usw,haben keinen Platz an unseren Tischen.Normalerweise bist du nicht einmal eine Antwort wert gewesen doch erlaube ich mir,für dieses mal,eine Ausnahme zu machen und dir genauso Respektlos zu begegnen wie du mir so eben begegnet bist.Von daher: Selbstverständlich habe ich Recht!

    Das leben ist kein Wunschkonzert,während ich von Liebe und Freundschaft beider Völker ausging,hast du mich eines Besseren belehrt und mir gezeigt,warum die Griechen alles andere als ein Zutrauliches Volk für uns sind,die "Große Idee" scheint immer noch ein Ziel zu sein,worauf manche von euch,sei es auch nur Virtuell,hinarbeiten.Deine Kultur darfst du gerne für dich behalten,deine Maske ist gefallen,nun kommt deine Widerliche Fratze zum Vorschein.Und nochmals,meine Heimat war und ist niemals Anatolien gewesen,wie oft muss ich das denn noch schreiben damit es bei euch ankommt?

Ähnliche Themen

  1. Sind die Balkanslawen die Nachfahren der antiken Thraker?
    Von Heraclius im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 243
    Letzter Beitrag: 22.08.2017, 06:44
  2. Sind die heutigen Juden die Nachfahren der alten Juden?
    Von Lahutari im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 36
    Letzter Beitrag: 30.06.2012, 20:18
  3. Sind die heutigen Griechen eigentlich Slawisch?
    Von daritus im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 95
    Letzter Beitrag: 18.11.2011, 23:43