BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 5 von 30 ErsteErste 12345678915 ... LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 293

History Of Macedonians, Parts 1-5

Erstellt von Heraclius, 14.04.2012, 23:25 Uhr · 292 Antworten · 13.367 Aufrufe

  1. #41
    Avatar von Zoran

    Registriert seit
    10.08.2011
    Beiträge
    27.750
    Zitat Zitat von Heraclius Beitrag anzeigen
    Warte einen Moment, bevor du die "andere Sichtweise" gleich als Propaganda stempelst. Schade hast du die fünf Teile nicht alle geschaut. Die Kernbehauptung ist die, dass der sogenannte Makedonismus eine von Serbien entworfene und eingeführte Ideologie war, um die bis dahin mit einem bulgarischen ethnischen Bewusstsein ausgestattete slawische Bevölkerung Mazedoniens in den serbischen Staat zu integrieren. Genannt wird dazu der ehemalige serbische Premierminister Stojan Novaković, welcher in 1889 diese Theorie geschaffen haben soll. Der Makedonismus sollte laut dem Film Mazedonien von der bulgarischen Nation abtrennen und zu Serbien führen. Nachdem Serbien in 1913 Mazedonien besetzt hatte beschloss es, den Makedonismus als "Plan B" zu behalten, und begann stattdessen mit der direkten Serbisierung der Region. Bulgarien und das Bulgarentum wurden als schlechte und dreckige Wörter deklariert, und die Slawen Mazedoniens zu "Südserben" gestempelt. Zwischen 10 und 20% der "bulgarischen" Bevölkerung Mazedoniens (v.a. Teile der Bildungsschicht) sollen damals durch den serbischen Staat ermordet oder eingekerkert worden sein. In 1941 wurde Mazedonien erneut durch Bulgarien "befreit", wobei die bulgarischen Soldaten von den Mazedoniern freudig als "Befreier" gefeiert worden sein sollen. Nach dem erneuten Verlust Mazedoniens durch Bulgarien, wurde nach der Annektion an Jugoslawien der "Plan B", also die Makedonisierung der bulgarischen Bevölkerung Mazedoniens mit Schaffung einer eigenen Standardsprache, Alphabet, Bewusstsein, Geschichtsschreibung, usw. in Angriff genommen. In anderen Worten die Loslösung der Slawen (Bulgaren) Mazedoniens von der bulgarischen Nation, um sie dem Serbentum und Jugoslawien zuzuführen.

    Stojan Novakovi






    Es ging mir nicht darum euch als Bulgaren zu stempeln, sondern lediglich darum von einigen von euch ein Feed-Back zum Film zu bekommen. Eben, laut dem Film war der Haupeffort Serbiens seit der Annektion Mazedoniens der, die "bulgarische" Bevölkerung vom Bulgarentum zu lösen, um sie im serbischen Verbund zu integrieren. Wie oben gesagt wird der sogenannte Makedonismus als ein Mittel zu diesem Zwecke beschrieben. Ebenso wie Revision der Geschichte und die Negierung jeglicher Verbindung der mazedonischen Slawen zum Bulgarentum - was sich meiner Meinung nach nach dem Ende Jugoslawiens und der Unabhängigkeit Mazedoniens tendenziell noch verstärkt hat.

    Heraclius

    Sag ich doch, bulgarische Propaganda.

  2. #42
    Avatar von De_La_GreCo

    Registriert seit
    17.08.2008
    Beiträge
    23.744
    Zitat Zitat von Big MD Beitrag anzeigen
    aha! und wenn du jetzt im irak leben würdest und keinen persischen dialekt mehr sprichst? klar kannst du dich nicht als perser sehen, denn dazu fehlen einige puzzle teile die wir eben aufweisen - um uns mazedonier zu nennen.

    wenn die hauptsprache im irak persisch heute wäre ich da leben würde aber arabisch reden würde würde ich selber nicht auf die idee kommen das ich "irakisch" rede und die bewohner vom irak nichts mit den persern gemein hätten die ja bekanntlich in diesen beispiel persisch sprechen


    es geht allein um die sprache und die geschichte wenn ihr den anstand hättet nicht zu behaupten makedonen hätten nichts mit den griechen zu tun wär es halb so schlimm

    mit diesen aussagen beraubt ihr allerdings den griechen von makedonien jegliche identität die wiederrum entgegensatz zu euch griechisch sprechen


    darum gehts


    spricht eure slawische sprache da aber hört auf die geschichte neu zu schreiben dann könnt ihr euch makedonien nennen und gut ist

  3. #43
    Avatar von Černozemski

    Registriert seit
    05.09.2009
    Beiträge
    10.269
    Ich seh schon wo der Thread hinführt.

  4. #44
    Avatar von alex281290

    Registriert seit
    19.12.2011
    Beiträge
    937
    So einen Schmarrn, slawisch sprachige Makedonier die sich als Nachfahren der antiken Makedonier sahen gab es schon immer, schon vor Delchev.
    Ja die "Makedonisten", die selbst in Oschlies Buch kritisiert werden.
    http://img86.imageshack.us/img86/5659/4os9.jpg

    Und ich zitiere wieder gerne
    Eine wissenschaftliche Widerlegung der hier präsentierten Mythen verbietet sich von selbst, denn keiner dieser Autoren hält sich an wissenschaftliche Mindeststandards.
    Die Lieblingsmethode des Abstammungsmythos-Genres ist die linguistische, obwohl seine Autoren in der Regel davon nichts verstehen und – die Gesetze der Laut- und Sprachentwicklung völlig ignorierend – aufgrund selbst der oberflächlichsten phonetischen Parallelen auf eine ethnische Verwandtschaft schließen. Der Umgang mit historischen Quellen steht dem an Schludrigkeit nichts nach. Durch die Bank glauben
    die Vertreter der hier diskutierten Thesen an die Unveränderlichkeit von Kulturen über lange Zeiträume hinweg sowie an die Permanenz von nationalen Identitäten.
    Illyrer, Veneter, Iraner, Urserben, Makedonen, Altbulgaren ... Autochthonistische und nichtslawische Herkunftsmythen unter den Südslawen | Brunnbauer | Zeitschrift für Balkanologie

    Einige griechische Freiheitskämpfer haben sich ebenso ohne äußeren Einfluss auf die Antike berufen, das heißt noch lange nicht, dass es der Realität entspricht und schon garnicht, dass Sie es seit fast 2000 Jahren so gelernt haben.
    Du bist verdammt leichtgläubig

  5. #45
    Avatar von De_La_GreCo

    Registriert seit
    17.08.2008
    Beiträge
    23.744
    Zitat Zitat von Zoran Beitrag anzeigen
    Nö. Makedonen waren keine Griechen.

    waren sie ob dus einsiehst oder nicht spielt in diesem fall keine rolle

    für molek und bollek kann 1+2=5 sein heisst es jetzt das es stimmt??


    die geschichte ist geschrieben und in dieser geschichte ist ganz klar festzuhalten das makedonen griechen waren bzw sind

    ob dus jetzt wahrhaben willst oder nicht ist dein problem nicht meins

  6. #46
    Avatar von alex281290

    Registriert seit
    19.12.2011
    Beiträge
    937
    Ich seh schon wo der Thread hinführt.
    Wen wunderts?
    Ich bin raus hier...

  7. #47
    Avatar von Zoran

    Registriert seit
    10.08.2011
    Beiträge
    27.750
    Zitat Zitat von alex281290 Beitrag anzeigen
    Ja die "Makedonisten", die selbst in Oschlies Buch kritisiert werden.
    http://img86.imageshack.us/img86/5659/4os9.jpg

    Und ich zitiere wieder gerne

    Illyrer, Veneter, Iraner, Urserben, Makedonen, Altbulgaren ... Autochthonistische und nichtslawische Herkunftsmythen unter den Südslawen | Brunnbauer | Zeitschrift für Balkanologie

    Einige griechische Freiheitskämpfer haben sich ebenso ohne äußeren Einfluss auf die Antike berufen, das heißt noch lange nicht, dass es der Realität entspricht und schon garnicht, dass Sie es seit fast 2000 Jahren so gelernt haben.
    Du bist verdammt leichtgläubig

    Nicht nur, davon zeugen auch alte Volkslieder. In diesen werden die Heldentaten der alten makedonischen Könige geehrt.

  8. #48
    Avatar von Zoran

    Registriert seit
    10.08.2011
    Beiträge
    27.750
    Zitat Zitat von De_La_GreCo Beitrag anzeigen
    waren sie ob dus einsiehst oder nicht spielt in diesem fall keine rolle

    für molek und bollek kann 1+2=5 sein heisst es jetzt das es stimmt??


    die geschichte ist geschrieben und in dieser geschichte ist ganz klar festzuhalten das makedonen griechen waren bzw sind

    ob dus jetzt wahrhaben willst oder nicht ist dein problem nicht meins

    Nö. Nicht wenn man euren heutigen Maßstab bzw Definition verwendet.

    "Grieche" in der Antike bedeutete was anderes wie heute. Kapiert das, und wir können auf einer vernünftigen Basis diskutieren.

  9. #49
    Avatar von Skitnik

    Registriert seit
    19.01.2010
    Beiträge
    1.327
    Zitat Zitat von De_La_GreCo Beitrag anzeigen
    wenn die hauptsprache im irak persisch heute wäre ich da leben würde aber arabisch reden würde würde ich selber nicht auf die idee kommen das ich "irakisch" rede und die bewohner vom irak nichts mit den persern gemein hätten die ja bekanntlich in diesen beispiel persisch sprechen


    es geht allein um die sprache und die geschichte wenn ihr den anstand hättet nicht zu behaupten makedonen hätten nichts mit den griechen zu tun wär es halb so schlimm

    mit diesen aussagen beraubt ihr allerdings den griechen von makedonien jegliche identität die wiederrum entgegensatz zu euch griechisch sprechen


    darum gehts


    spricht eure slawische sprache da aber hört auf die geschichte neu zu schreiben dann könnt ihr euch makedonien nennen und gut ist

    Die ethnologische diskussion habt ihr euch selbst eingebrockt. wenn du jemanden in die eier trittst, erwarte nicht dass er es unterlassen wird dir auch in die eier zu treten.

    Ist so eine menschliche eigenschaft

  10. #50
    Avatar von alex281290

    Registriert seit
    19.12.2011
    Beiträge
    937
    Nicht nur, davon zeugen auch alte Volkslieder. In diesen werden die Heldentaten der alten makedonischen Könige geehrt.
    Der Skopjoter Historiker Aleksandar Donski behauptet in seinem Buch „The Descendants of Alexander the Great of Macedon“, dass es sich bei den Makedonen Philipps und Alexanders und den heutigen Makedoniern um ein und dasselbe Volk handeln würde. Die Makedonier unterscheiden sich anthropologisch von den Slawen, die in antiken Quellen als blond und großwüchsig beschrieben werden. Neben historischen und human-anthropologischen „Beweisen“ verweist der Autor auf Volksbräuche und die kollektive Erinnerung, die keinerlei Hinweis auf die slawische Herkunft der Makedonier enthalten würden. Es gibt kein einziges makedonisches Volkslied, in dem das Wort „Slawe“ überhaupt verwendet wird, während viele Bräuche, Volksepen und die Sprache auf die Abstammung von den antiken Makedonen hindeuten.
    Illyrer, Veneter, Iraner, Urserben, Makedonen, Altbulgaren ... Autochthonistische und nichtslawische Herkunftsmythen unter den Südslawen | Brunnbauer | Zeitschrift für Balkanologie

    Meinste sowas?

Seite 5 von 30 ErsteErste 12345678915 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. These are the Macedonians
    Von Monkeydonian im Forum Diskussionen Griechenland vs. Mazedonien
    Antworten: 1068
    Letzter Beitrag: 20.11.2017, 00:14
  2. Macedonia to the Macedonians
    Von Klement im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 12.07.2012, 16:09
  3. History Of Macedonians, Parts 1-5
    Von Heraclius im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 205
    Letzter Beitrag: 19.04.2012, 22:30
  4. These are the Macedonians
    Von Monkeydonian im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 34
    Letzter Beitrag: 08.03.2011, 11:15