BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 8 von 30 ErsteErste ... 45678910111218 ... LetzteLetzte
Ergebnis 71 bis 80 von 293

History Of Macedonians, Parts 1-5

Erstellt von Heraclius, 14.04.2012, 23:25 Uhr · 292 Antworten · 13.386 Aufrufe

  1. #71
    Avatar von artemi

    Registriert seit
    29.01.2011
    Beiträge
    9.637
    Zitat Zitat von HNA Beitrag anzeigen
    wenn du es wirklich wissen willst sagt mir nach..

    Ich werde Makedonen nie wieder als griechen bezeichnen..

    Weil es Makedonen sind und keine griechen.

    alles andere ist propaganda der griechen
    spiel nicht die pseudosolidaritätsnummer...

  2. #72
    Avatar von alex281290

    Registriert seit
    19.12.2011
    Beiträge
    937
    HNA ist nur sauer weil ich ihn heute in seine Schranken gewiesen habe

  3. #73
    Avatar von De_La_GreCo

    Registriert seit
    17.08.2008
    Beiträge
    23.768
    Zitat Zitat von Big MD Beitrag anzeigen
    du kannst, musst aber nicht. wenn du konflikten aus dem weg gehen willst, tust du's nicht. wenn doch dann musst du damit rechnen dass man auf dich zurück kommt.
    aha also um konflikte aus dem wegzugehn sollen wir uns verkaufen ne du lass ma

    nach dir hätten die griechen auch die waffen freiwillig ruhen lassen und die osmanen das land schenken sollen was?

  4. #74
    Avatar von Heraclius

    Registriert seit
    01.01.2011
    Beiträge
    13.284
    Zitat Zitat von De_La_GreCo Beitrag anzeigen
    ja weil wir selber makedonier haben und die makedonische geschichte auf die griechische basiert

    das ist ein normaler zug den jeder machen würde
    Zitat Zitat von Big MD Beitrag anzeigen
    du kannst, musst aber nicht. wenn du konflikten aus dem weg gehen willst, tust du's nicht. wenn doch dann musst du damit rechnen dass man auf dich zurück kommt.



    Zu De_La_Greco: Er meint wahrscheinlich die Zugehörigkeit der antiken Makedonen zum griechischen Sprach- und Kulturraum, sowie der antiken makedonischen Geschichte als Teil der griechischen Geschichte. All das ist weltweit allgemein gültige Regel, und in der international gebräuchlichen Geschichtsschreibung so üblich und anerkannt. In jeder Lehranstalt der Welt wirst du lernen, dass Alexander der Große Grieche war, und kein Akademiker käme je auf die Idee, ihn mit FYROM in Verbindung zu bringen.

    Heraclius

  5. #75
    Avatar von Godzilla

    Registriert seit
    02.04.2011
    Beiträge
    12.029
    Zitat Zitat von Big MD Beitrag anzeigen

    ich hoffe du weisst dass man davor von hellenen gesprochen hat? und dass es nicht umsonst ist dass dein land offitiell Griechenland heisst und nicht Hellenien....
    Du dummer Spasti, Griechisch ist genauso alt wie hellenisch, das kommt beides aus der antike. Und außerdem heißt Griechenland offiziell Hellenische Republik.

  6. #76
    Avatar von artemi

    Registriert seit
    29.01.2011
    Beiträge
    9.637
    Zitat Zitat von hippokrates Beitrag anzeigen
    Ihr seid Slaven.




    Hippokrates
    die nicht, im 6ten jhdt. eingewandert sind.

  7. #77
    Pejan
    Man geht nunmal nach der Geschichte und nicht nach Blut und Haplogruppen. Das würde alles viel zu unübersichtlich gestalten und heutig vorhandene Völker in weitere Völker unterteilen, etc.
    Objektiv betrachtet haben die Hälfte aller Einwohner Mazedoniens Y-Haplogruppen, die für Slawen (unabhängig davon, ob Süd-, Ost-, oder West-Slawen) eigentlich untypisch sind. Das heisst, der einen Hälfte kann man gut eine mehrheitlich balkanische Herkunft (nicht zwingend eine makedonische bzw. griechische) zusprechen. Aber Haplogruppen haben gar nichts mit Geschichte zu tun und die Geschichte sagt nunmal alles aus, was ein Volk ausmacht. Und mich interessieren keine Pseudoquellen die jede geschichtliche Lücke benutzen wollen, um die Geschichte der Makedonen zu 'enthellenisieren' und zu verselbstständigen. Die Geschichte wurde bereits niedergeschrieben und diese besagt, dass alle Einwohner des Balkans, die nicht dem griechischen, dem albanischen oder dem rumänischen Volk angehören, Slawen sind.

  8. #78
    Avatar von Zoran

    Registriert seit
    10.08.2011
    Beiträge
    27.754
    Zitat Zitat von Pejan Beitrag anzeigen
    Man geht nunmal nach der Geschichte und nicht nach Blut und Haplogruppen. Das würde alles viel zu unübersichtlich gestalten und heutig vorhandene Völker in weitere Völker unterteilen, etc.
    Objektiv betrachtet haben die Hälfte aller Einwohner Mazedoniens Y-Haplogruppen, die für Slawen (unabhängig davon, ob Süd-, Ost-, oder West-Slawen) eigentlich untypisch sind. Das heisst, der einen Hälfte kann man gut eine mehrheitlich balkanische Herkunft (nicht zwingend eine makedonische bzw. griechische) zusprechen. Aber Haplogruppen haben gar nichts mit Geschichte zu tun und die Geschichte sagt nunmal alles aus, was ein Volk ausmacht. Und mich interessieren keine Pseudoquellen die jede geschichtliche Lücke benutzen wollen, um die Geschichte der Makedonen zu 'enthellenisieren' und zu verselbstständigen. Die Geschichte wurde bereits niedergeschrieben und diese besagt, dass alle Einwohner des Balkans, die nicht dem griechischen, dem albanischen oder dem rumänischen Volk angehören, Slawen sind.

    Mit anderen Worten, du berechtigst das (vergangene) Nationbuilding der von dir aufgezählten Nationen, aber das makedonische Volk soll sich an eine Story aus dem 19 Jhdt halten, dass zum Teil auch Bestandteil des Nationbuildings unserer Nachbarn ist?

    Man darf auch nicht vergessen "Nationbuilding" ist ein laufender Prozess der schon interessante Aspekte bietet, da hätten wir bei den Albanern den alten Mijaken und kulturellen Slawen Kastriot-nicht zu vergessen ein Christ-auch glänzt die albanische Flagge mit einem christlichen Zeichen, auf der anderen Seite bei den Griechen der Eroberer der s.g. griechischen Welt der damals im neuen Nationbuildingprozess der Modernen Griechen gar nicht als Grieche angesehen wurde.
    Aber heute ist ersterer Nationalheld moslemischer Albaner, und der zweite ist seit neuesten per Abstimmung zum Nationalhelden Griechenlands erkoren worden.

    Falls du verstehst...

  9. #79
    Pejan
    Zitat Zitat von Zoran Beitrag anzeigen
    Mit anderen Worten, du berechtigst das (vergangene) Nationbuilding der von dir aufgezählten Nationen, aber das makedonische Volk soll sich an eine Story aus dem 19 Jhdt halten, dass zum Teil auch Bestandteil des Nationbuildings unserer Nachbarn ist?

    Man darf auch nicht vergessen "Nationbuilding" ist ein laufender Prozess der schon interessante Aspekte bietet, da hätten wir bei den Albanern den alten Mijaken und kulturellen Slawen Kastriot-nicht zu vergessen ein Christ-auch glänzt die albanische Flagge mit einem christlichen Zeichen, auf der anderen Seite der Eroberer der s.g. griechischen Welt der damals im neuen Nationbuildingprozess der Modernen Griechen gar nicht als Grieche angesehen wurde.
    Aber heute ist ersterer Nationalheld moslemischer Albaner, und der zweite ist seit neuesten per Abstimmung zum Nationalhelden Griechenlands erkoren worden.

    Falls du verstehst...
    Die albanische Nation bestand fortlaufend so, wie sie heute besteht. Die Religion hat unsere Identität keineswegs getrübt und wir hatten keine Aktion zum 'Nationalbuilding'. Natürlich, die meisten nahmen eine andere Religion an und waren Teil des Osmanischen Reiches. Aber dennoch ist es so, dass wir uns nicht als Osmanen betrachteten. Das albanische Volk ist mindestens seit dem 11. Jahrhundert als ALBANER dokumentiert. Vorher als Illyrer. Das war der einzige Zweig der Bildung einer Nationalität. Von da an bestanden wir fortlaufend. Makedonen waren bisher nur als Griechen bekannt, nicht als Slawen. Georgievski sagt selber, dass eure Identität rund 100 Jahre alt ist. Vorher wart ihr Bulgaren.

    Slawen-Kastriot.

  10. #80
    Avatar von Zoran

    Registriert seit
    10.08.2011
    Beiträge
    27.754
    Zitat Zitat von Pejan Beitrag anzeigen
    Die albanische Nation bestand fortlaufend so, wie sie heute besteht. Die Religion hat unsere Identität keineswegs getrübt und wir hatten keine Aktion zum 'Nationalbuilding'. Natürlich, die meisten nahmen eine andere Religion an und waren Teil des Osmanischen Reiches. Aber dennoch ist es so, dass wir uns nicht als Osmanen betrachteten. Das albanische Volk ist mindestens seit dem 11. Jahrhundert als ALBANER dokumentiert. Vorher als Illyrer. Das war der einzige Zweig der Bildung einer Nationalität. Von da an bestanden wir fortlaufend. Makedonen waren bisher nur als Griechen bekannt, nicht als Slawen. Georgievski sagt selber, dass eure Identität rund 100 Jahre alt ist. Vorher wart ihr Bulgaren.

    Slawen-Kastriot.

    Alles kla

Seite 8 von 30 ErsteErste ... 45678910111218 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. These are the Macedonians
    Von Monkeydonian im Forum Diskussionen Griechenland vs. Mazedonien
    Antworten: 1068
    Letzter Beitrag: 20.11.2017, 00:14
  2. Macedonia to the Macedonians
    Von Klement im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 12.07.2012, 16:09
  3. History Of Macedonians, Parts 1-5
    Von Heraclius im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 205
    Letzter Beitrag: 19.04.2012, 22:30
  4. These are the Macedonians
    Von Monkeydonian im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 34
    Letzter Beitrag: 08.03.2011, 11:15