BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 10 von 82 ErsteErste ... 678910111213142060 ... LetzteLetzte
Ergebnis 91 bis 100 von 811

Interessanter Bericht über die EJRM

Erstellt von Sarantaporon, 21.05.2012, 00:05 Uhr · 810 Antworten · 23.648 Aufrufe

  1. #91
    Avatar von Paokaras

    Registriert seit
    02.09.2010
    Beiträge
    8.889
    Zitat Zitat von Zoran Beitrag anzeigen
    Athen UND Makedonien.

    The core of the refugee population settled in Attica and Macedonia. The official refugee population per region in 1928 was as follows (number of refugees and percent of the refugee population):


    Macedonia: 638,253 52.2% (with 270,000 in Thessaloniki alone)


    306193 25.1% Greece West. Thraki 107607 8.8% Eastern Islands. Aegean Thessaly 56613 4.6% 34659 2.8% 33900 2.8% Crete Peloponnisos Epirus 28362 2.3% 8179 0.7% 4782 0.4% Cyclades islands Ionian 3301 0.3%
    Total 1.221.849 100%



    Quelle: NEA ELLINIKI GLOSSA ????????? ?????? ??? ???????????? ???????????

    Die Übersetzung von hier: Greece and Turkey Exchange Two Million of their People! - Macedonian Truth Forum


    Wo ist den Attica in deiner statistik?Also hat sich keiner in Athen niedergelassen?Darum gibts dort Nea Smyrni?Oder Pireus wo sich 100.000 flüchlinge niedergelassen haben?

  2. #92
    economicos
    Zitat Zitat von Archimedes Beitrag anzeigen
    Zoran, clk und co können nur scheiße labern und lügen. Pontier sind sehr stolz auf ihre Herkunft und sind stolze Griechen. Griechenland ist nunmal mehr als nur Makedonien.
    Ich bin einer davon und wer was aneres behauptet, der kennt keine Pontier

  3. #93

    Registriert seit
    23.03.2012
    Beiträge
    970
    Zitat Zitat von clk Beitrag anzeigen
    Auch hier vergisst du leider zu erwähnen das die "Slawen" auch Jahrzehnte danach nicht mal in den Ferien ihre Dörfer und Städte besuchen dürften ausser sie unterschreiben das sie Griechen sind und keine Mazedonier!
    Es waren harte politische Zeiten die erst mit der Auflösung der Junta 1974 aufgehört haben. Griechische verwandte von uns leben immer noch in Ungarn wegen dieses Bürgerkireges, dass hat nichts mit Ethnien zu tun.

  4. #94
    clk
    Avatar von clk

    Registriert seit
    07.03.2012
    Beiträge
    4.470
    Zitat Zitat von laola999 Beitrag anzeigen
    Es waren harte politische Zeiten die erst mit der Auflösung der Junta 1974 aufgehört haben. Griechische verwandte von uns leben immer noch in Ungarn wegen dieses Bürgerkireges, dass hat nichts mit Ethnien zu tun.
    1974 haben sie vielleicht für die Griechen aufgehört nicht für die Mazedonier. Natürlich hatte es auch mit Ethnien zu tun sonst hätte man ja als Mazedonier nicht unterschreiben müssen das man Grieche ist nur um seine Verwandten zu sehen

  5. #95
    Avatar von Zoran

    Registriert seit
    10.08.2011
    Beiträge
    27.750
    Zitat Zitat von laola999 Beitrag anzeigen
    1. Was mir noch kein einziger ethnischer Mazedonier der EJRM plausibel erklären konnte in 20 Jahren ist, wo sie denn waren als die Osmanen vertrieben wurden?

    2. 1913 wurde in Bukarest der Vertrag zwischen Bulgarien, Rumänien, Griechenland, Serbien und Montenegro unterzeichnet. Wo waren denn die Kämpfer der IMRO (in Griechenlland Komitatzides genannt) wenn es keine Bulgaren waren?
    3. Warum konnten Bulgarien, Serbien, Montenegro, Griechenland, Albanien bereits zuvor moderne Nationen bilden und ethnische Mazedonier nicht? Ich mein Monenegro sogar hat das geschafft. Was lehren Sie Euch darüber in den Schulen?

    Ich hab mir erlaubt dein Zitat zu verfälschen und es zu nummerieren, ich hoffe das ist OK, nur wegen der Übersichtlichkeit.


    1. Diese Frage ist ein bisschen, na ja pauschalisierend, auf so eine Frage würde ich Antworten, sie sind daheim gewesen und haben mit ihren Mitmenschen gegen das osmanische Joch gekämpft, oder gegen die Balkanstaaten die in Makedonien einfielen, auch gibt es viele Beispiele in denen Makedonier zwangsrekrutiert worden sind o. sich freiwillig anschlossen. Zu letzteres: Ein Grund mag hierfür gewesen sein das man davon Ausging wenn man für die Armeen der angrenzenden Staaten kämpft könnte man so die Osmanen vertreiben und eine Unabhängigkeit Makedoniens anstreben. Ein andrer mag ähnlich sein, aber ein Motiv des Anschlusses MKs an ein der angrenzenden Staaten, oder gar "ein kompletter Überläufer" der für die Sache der angrenzenden Staaten aus Überzeugung kämpft.

    2. Die IMRO war so gesehen keine Legitime Regierung die ein Land vertreten hätte können. Dein Vergleich ist auch ziemlich stupide.

    3. Ja, das ist eine sehr gute Frage und zeigt auch das Dilemma Makedoniens. Kurz gesagt, viele der Staaten die du aufzählst erlangten ihre Unabhängigkeit auch nicht allein, sondern durch westliche Hilfe, diese haben natürlich ihre politische Motivation und Position auf dem Balkan ausgelebt. So ist zB Griechenlands erster König ein Bayer, BG hatte auch eine deutsche Adelslinie etc...
    Das makedonische Volk tat in diesem Zeitraum alles um die Weltgemeinschaft auf ihre Lage aufmerksam zu machen. Die IMRO kämpfte für die Freiheit Makedoniens (es gab auch Splittergruppen und Ströme die einen Anschluss an BG anstrebten), dass makedonische Volk kämpfte für seine Freiheit.

  6. #96
    Avatar von Zoran

    Registriert seit
    10.08.2011
    Beiträge
    27.750
    Zitat Zitat von Paokaras Beitrag anzeigen
    Wo ist den Attica in deiner statistik?Also hat sich keiner in Athen niedergelassen?Darum gibts dort Nea Smyrni?Oder Pireus wo sich 100.000 flüchlinge niedergelassen haben?

    Auch in Ägäis Makedonien gibt es Stadtteile die Prosfygika heißen.

  7. #97

    Registriert seit
    23.03.2012
    Beiträge
    970
    Zitat Zitat von Zoran Beitrag anzeigen
    Ich hab mir erlaubt dein Zitat zu verfälschen und es zu nummerieren, ich hoffe das ist OK, nur wegen der Übersichtlichkeit.


    1. Diese Frage ist ein bisschen, na ja pauschalisierend, auf so eine Frage würde ich Antworten, sie sind daheim gewesen und haben mit ihren Mitmenschen gegen das osmanische Joch gekämpft, oder gegen die Balkanstaaten die in Makedonien einfielen, auch gibt es viele Beispiele in denen Makedonier zwangsrekrutiert worden sind o. sich freiwillig anschlossen. Zu letzteres: Ein Grund mag hierfür gewesen sein das man davon Ausging wenn man für die Armeen der angrenzenden Staaten kämpft könnte man so die Osmanen vertreiben und eine Unabhängigkeit Makedoniens anstreben. Ein andrer mag ähnlich sein, aber ein Motiv des Anschlusses MKs an ein der angrenzenden Staaten, oder gar "ein kompletter Überläufer" der für die Sache der angrenzenden Staaten aus Überzeugung kämpft.

    2. Die IMRO war so gesehen keine Legitime Regierung die ein Land vertreten hätte können. Dein Vergleich ist auch ziemlich stupide.

    3. Ja, das ist eine sehr gute Frage und zeigt auch das Dilemma Makedoniens. Kurz gesagt, viele der Staaten die du aufzählst erlangten ihre Unabhängigkeit auch nicht allein, sondern durch westliche Hilfe, diese haben natürlich ihre politische Motivation und Position auf dem Balkan ausgelebt. So ist zB Griechenlands erster König ein Bayer, BG hatte auch eine deutsche Adelslinie etc...
    Das makedonische Volk tat in diesem Zeitraum alles um die Weltgemeinschaft auf ihre Lage aufmerksam zu machen. Die IMRO kämpfte für die Freiheit Makedoniens (es gab auch Splittergruppen und Ströme die einen Anschluss an BG anstrebten), dass makedonische Volk kämpfte für seine Freiheit.
    Auch du hast also keine Antwort. Warum wurde denn all den anderen Nationen geholfen, nur Euch nicht?

  8. #98
    Avatar von Zoran

    Registriert seit
    10.08.2011
    Beiträge
    27.750
    Zitat Zitat von Paokaras Beitrag anzeigen
    Alter 1,5 Millionen Griechen sind 1922 vertrieben wurden.Der grösste teil hat sich in Thessaloniki und in Athen niedergelassen.Wie gesagt Athen hat fast alle kleinasiatischen Griechen aufgenommen.
    Heutzutage hat Thessaloniki 1 Millonen Einwohner.Sagen wir alle bewohner Thessalonikis sind Pontier,trotzdem bleiben noch 1,5 Millionen rest Griechen.

    Slawische Griechen gibts net mehr als Maximal 120.000 wenn man bedenkt das eure Partai (Ouranio toxo) bei den wahlen nur 5000 Stimme bekommt ist sogar die Zahl zu hoch.

    Rechnen und logisches denken scheint nicht eure Stärke zu sein


    Ich komme zu dem Schluss, dass du Scheiße laberst. Mehr Quellen vorhanden wenn du dich weiter Quer stellst, im Gegenzug würde ich Vorschlagen das du mal ne Quelle vorlegst die deine Behauptungen auch beweisen können.

    “A Concise History of Greece” by Richard Clogg, 1992, page 105.



    League of Nations, Economic and Financial. 1926. II. 32. (Geneva: 1926)

    mapofgreecerefugeesettlements-1926.jpg

  9. #99
    Avatar von Zoran

    Registriert seit
    10.08.2011
    Beiträge
    27.750
    Zitat Zitat von laola999 Beitrag anzeigen
    Auch du hast also keine Antwort. Warum wurde denn all den anderen Nationen geholfen, nur Euch nicht?

    Du hast danach nicht gefragt. Wie soll ich darauf Antworten?

  10. #100

    Registriert seit
    23.03.2012
    Beiträge
    970
    Dann tue ich das hiermit...

Ähnliche Themen

  1. Interessanter Bericht über Bözemann
    Von Syndikata im Forum Musik
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 15.01.2013, 15:30
  2. BND Bericht über das Kosovo und der Banden
    Von TeslaNikola im Forum Politik
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 17.07.2009, 18:20
  3. Sehr interessanter Text über SCG!!!
    Von Montenegrin im Forum Politik
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 13.05.2006, 23:35
  4. Bericht über Alexander dem Großen
    Von Albanesi2 im Forum Politik
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 22.11.2005, 21:42