BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 35 von 82 ErsteErste ... 2531323334353637383945 ... LetzteLetzte
Ergebnis 341 bis 350 von 811

Interessanter Bericht über die EJRM

Erstellt von Sarantaporon, 21.05.2012, 00:05 Uhr · 810 Antworten · 23.696 Aufrufe

  1. #341
    Kejo
    Zitat Zitat von hippokrates Beitrag anzeigen
    Dass die Fyromer irgendeinem Bezug zu den antiken Makedonen haben, wird mit keiner seriören akademischen Quelle bestätigt.




    Hippokrates
    Dann lies mal meinen Beitrag erneut, bevor Du vor Wut platzt und irgendetwas aus der Türkei heranziehst.

  2. #342
    Avatar von hippokrates

    Registriert seit
    30.12.2005
    Beiträge
    13.211
    Ich habe lediglich etwas hinzugefügt und dich nicht zitiert, Türkenboy. Um mich aus der Ruhe zu bringen - erstrecht um diese Uhrzeit - wird´s schwierig.




    Hippokrates

  3. #343
    Kejo
    Zitat Zitat von hippokrates Beitrag anzeigen
    Ich habe lediglich etwas hinzugefügt und dich nicht zitiert, Türkenboy. Um mich aus der Ruhe zu bringen - erstrecht um diese Uhrzeit - wird´s schwierig.




    Hippokrates
    Ja, ja, der Türkenboy schafft das nicht.

    Wie auch immer. Die Republik Mazedonien befindet sich zum Teil auf dem Boden des historischen Mazedonien. Das ist schon mal ein Bezugspunkt.

  4. #344
    Avatar von hirndominanz

    Registriert seit
    16.12.2011
    Beiträge
    9.128
    Zitat Zitat von Harput Beitrag anzeigen
    Dass die heutigen Mazedonier einen Bezug zum antiken Mazedonien haben, ist in keiner seriösen Literatur der westlichen Welt umstritten. Die Frage, die zwischen den Griechen und Mazedoniern im Raum steht, ist der Ausmaß, die Weite dieses Verhältnisses; nicht aber, ob es dieses gab. Allein 39% des historischen Mazedoniens bildet das Staatsgebiet der heutigen Republik Mazedonien ab, ein winziger Teil fällt sogar auf das Staatsgebiet Albaniens, circa 1/10 auf Bulgarien und der absolut größte Teil mit 51% auf Griechenland (Ägäis-Mazedonien). Ich weiß nicht mehr genau, auf welchem Sender ich mir die Doku angeschaut habe, es war ein öffentlich-rechtlicher oder ARTE, aber diese Zahlen habe ich mir mal interessehalber notiert.
    Es wird auch in keiner seriösen Literatur des Kosmos bestritten, dass die Kurden einen legitimen Anspruch auf ein beträchtliches Gebiet der heutigen Türkei haben und ihnen ebenfalls ein Löwenanteil des türkischen Staatseigentums illegal und menschenrechtswidrig verwehrt wird.
    Es ist weiter auch nicht umstritten, das dieses zum Himmel schreiende Unrecht sukzessiv durch natürliche Auslese egalisiert wird.

    Die Mühlen der Gerechtigkeit mahlen langsam, aber gerecht.

  5. #345
    Avatar von hippokrates

    Registriert seit
    30.12.2005
    Beiträge
    13.211
    Zitat Zitat von Harput Beitrag anzeigen
    Ja, ja, der Türkenboy schafft das nicht.

    Wie auch immer. Die Republik Mazedonien befindet sich zum Teil auf dem Boden des historischen Mazedonien. Das ist schon mal ein Bezugspunkt.
    Das bedeutet aber noch lange nicht, dass sie einen Bezug zu den antiken Makedonen haben. Die Türkei steht auch zum Teil auf antikem griechischen Boden. Trotzdem kommt keiner von euch auf die Idee sich als Nachfahre der antiken Griechen zu deklarieren.



    Hippokrates

  6. #346
    Kejo
    Zitat Zitat von hippokrates Beitrag anzeigen
    Das bedeutet aber noch lange nicht, dass sie einen Bezug zu den antiken Makedonen haben. Die Türkei steht auch zum Teil auf antikem griechischen Boden. Trotzdem kommt keiner von euch auf die Idee sich als Nachfahre der antiken Griechen zu deklarieren.



    Hippokrates
    Ich kenne mich in dieser Hinsicht zu wenig aus, um derart tief in die Materie einzusteigen. Was ich aber defnitiv weiß, ist, dass dieser grundsätzliche Ton, dass der Staat Mazedonien nichts, aber auch gar nichts mit dem historischen Mazedonien zu tun hat, falsch ist. Natürlich, die Westküste der Türkei war auch mal antik-griechisch. Teile Griechenlands waren Jahrhunderte osmanisch. Ergeben sich daraus Gebietsansprüche? Natürlich nicht. Sonst könnte jeder von jedem jedes Gebiet einfordern und der 3.WK wäre schon Geschichte, weil wir uns im x-ten befänden. Fordern die Mazedonen so etwas überhaupt?

  7. #347
    Avatar von hippokrates

    Registriert seit
    30.12.2005
    Beiträge
    13.211
    Zitat Zitat von Harput Beitrag anzeigen
    Ich kenne mich in dieser Hinsicht zu wenig aus, um derart tief in die Materie einzusteigen. Was ich aber defnitiv weiß, ist, dass dieser grundsätzliche Ton, dass der Staat Mazedonien nichts, aber auch gar nichts mit dem historischen Mazedonien zu tun hat, falsch ist. Natürlich, die Westküste der Türkei war auch mal antik-griechisch. Teile Griechenlands waren Jahrhunderte osmanisch. Ergeben sich daraus Gebietsansprüche? Natürlich nicht. Sonst könnte jeder von jedem jedes Gebiet einfordern und der 3.WK wäre schon Geschichte, weil wir uns im x-ten befänden. Fordern die Mazedonen so etwas überhaupt?
    Mehr als dass ihr Staat zum Teil auf antiken makedonischen Boden liegt, haben sie - die Fyromer - mit den antiken Makedonen nichts am Hut. Offiziell fordern sie seit 1995 keine griechischen Gebiete. Nichts desto trotz werden die Kinder in FYROM mit Groß-FYROM-Karten auferzogen und man bläut ihnen ein, dass ihre "echten" Grenzen südlich des Olymps enden.



    Hippokrates

  8. #348
    Avatar von Macedonian

    Registriert seit
    24.05.2005
    Beiträge
    5.739
    Zitat Zitat von Harput Beitrag anzeigen
    Dass die heutigen Mazedonier einen Bezug zum antiken Mazedonien haben, ist in keiner seriösen Literatur der westlichen Welt umstritten. Die Frage, die zwischen den Griechen und Mazedoniern im Raum steht, ist der Ausmaß, die Weite dieses Verhältnisses; nicht aber, ob es dieses gab. Allein 39% des historischen Mazedoniens bildet das Staatsgebiet der heutigen Republik Mazedonien ab, ein winziger Teil fällt sogar auf das Staatsgebiet Albaniens, circa 1/10 auf Bulgarien und der absolut größte Teil mit 51% auf Griechenland (Ägäis-Mazedonien). Ich weiß nicht mehr genau, auf welchem Sender ich mir die Doku angeschaut habe, es war ein öffentlich-rechtlicher oder ARTE, aber diese Zahlen habe ich mir mal interessehalber notiert.
    Nichtmal die Osmanen hatten solche administrative Gliederungen oder historische Eigennamen. Die Vilayet-Grenzen der Region waren vollkommen anders. Zum Beispiel war Skopje die Hauptstadt des Vilayets Kosovo oder Pirin Teil des Vilayets von Thessaloniki.
    Streng genommen haben die Gebiete nördlich von Gevgelija und Bitola (Pelagonien) und das sogenannte ''Pirin-Makedonien'' nichts mit Makedonien zu tun. Vor allem Pirin, was 100% antikes thrakisches Land ist und F.Y.R.O.M, was überwiegend antikes illyrisches (dardanisches) und Paeonisches Land ist.

    Normalerweise müssten die Slawen aus F.Y.R.O.M danach streben antike Illyrier, Paeonier und Thrakier zu sein.




    Macedonian

  9. #349
    Avatar von Paokaras

    Registriert seit
    02.09.2010
    Beiträge
    8.895
    Ich hab auch schon oft den Fyromskis hier gefragt was 1912-13 in den Balkankriegen los war.Jede Nation hat sich gegen die Osmanen erhoben.Griechen,Albaner,Bulgaren,Serben,Montenegr iner.

    Komischerweise gibt es nix von den sogenanten ,,Mazedonen,, zu lesen.

    Die andere frage war,das die Osmanen in ihren statistiken die Menschen nach Religion aufgeführt haben es gab Griechisch Orthodox,Bulgarich,serbisch sogar Albanisch.

    Aber nix Mazedönisch

  10. #350
    Avatar von Paokaras

    Registriert seit
    02.09.2010
    Beiträge
    8.895
    Zitat Zitat von Zoran Beitrag anzeigen
    Ich komme zu dem Schluss, dass du Scheiße laberst. Mehr Quellen vorhanden wenn du dich weiter Quer stellst, im Gegenzug würde ich Vorschlagen das du mal ne Quelle vorlegst die deine Behauptungen auch beweisen können.

    Filos ok deine statisitk sagt 52 % wurden in Makedonien niedergelassen.Heute gibts 2,5 Millionen Griechen dort.Sagen wir die 52% sind Pontischer und Kleinasiatischer bastammung trotzdem bleiben über 1 Millonen Griechen dort die das nicht sind.

    P.s Mal davon abgesehen das die meisten Griechische auswandere in Deutschland,Australien,Amerika aus dem Norden Griechenlands sind und zum grössten teil Kleinasiatischer abstammung oder Pontischer.
    Hier in Deutschland sind fast alle Griechen nach 1960 ausgewandert und sind zu 98% aus dem Norden.Die meisten sind ursprünglich aus kleinasien und aus dem Pontus.

    Die Wahrheit ist das die Flüchtlinge von 1922 nicht sehr gern gesehen waren in Hellas.Man bewarf sie mit Steinen und bezeichneten sie als Türken.
    Viele sind wegen diesem grund ausgewandert.

Ähnliche Themen

  1. Interessanter Bericht über Bözemann
    Von Syndikata im Forum Musik
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 15.01.2013, 15:30
  2. BND Bericht über das Kosovo und der Banden
    Von TeslaNikola im Forum Politik
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 17.07.2009, 18:20
  3. Sehr interessanter Text über SCG!!!
    Von Montenegrin im Forum Politik
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 13.05.2006, 23:35
  4. Bericht über Alexander dem Großen
    Von Albanesi2 im Forum Politik
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 22.11.2005, 21:42