BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 15 von 56 ErsteErste ... 511121314151617181925 ... LetzteLetzte
Ergebnis 141 bis 150 von 555

Irredentismus und Expansionsgelüste in F.Y.R.O.M

Erstellt von Macedonian, 13.09.2013, 02:03 Uhr · 554 Antworten · 19.155 Aufrufe

  1. #141
    Avatar von Afro

    Registriert seit
    30.03.2013
    Beiträge
    4.871
    Μακεδόνες είναι Έλληνες

  2. #142
    Avatar von DZEKO

    Registriert seit
    09.08.2009
    Beiträge
    55.012
    Zitat Zitat von Palaiologos XI Beitrag anzeigen
    Ok wie gesagt hatte davon bis jetzt noch nie gehört, sollten diese Freiwilligen tatsächlich bei der Tötung ziviler Bevölkerung beteiligt gewesen sein gehören sie vor Gericht und bestraft werden, ganz klar.
    Trozdem will ich dazu sagen repräsentieren diese Menschen nicht das Griechische Millitär, ich musste auch vor einem Jahr meinen Wehrdienst in Gr. absolvieren und sehe es nicht ein das irgendwelche Freiwilligen Bastarde die unbewaffnete Bevölkerung umgebracht haben sollen mit mir zu jener zeit gleichgestelt werden können.
    Ich wollte in keinster weise die gesamte Griechische Armee miteinbeziehen. Sondern dir nur die beteiligung einiger zeigen da du nichts davon wusstest.

  3. #143
    Avatar von artemi

    Registriert seit
    29.01.2011
    Beiträge
    9.636
    Zitat Zitat von afroditi Beitrag anzeigen
    Μακεδόνες είναι Έλληνες
    Μακεδόνες είναι Μακεδόνες
    Έλληνες είναι Έλληνες

  4. #144
    Avatar von Heraclius

    Registriert seit
    01.01.2011
    Beiträge
    13.284
    Zitat Zitat von FloKrass Beitrag anzeigen
    Das Denkmal mit der Karte spricht für sich und vor allem der Ort an dem es errichtet wurde, soll ein klares Signal setzen, sonst hätte man es wie die restlichen 1 Milionen Statuen in Skopje errichtet. So einfach darf man es sich nicht machen und den aufkeimenden mazedonischen Nationalismus untersützen. Und der ist ganz besonders gefährlich, weil er auf Grund der großen Minderheit in Mazedonien ein riesieges Explosionspotenzial hat.

    Im Übrigen gab es zu keiner Zeit einen makedonischen Staat unter historischen Grenzen, Makedonien war stets eine Region mit unklaren Grenzen, die mal an einem mal an einem anderen Ort endete oder anfing.





    Um zu expandieren und zu erobern, braucht man eine schlagkräftige Armee. Da sie die nicht haben, bleibt dieser Akt wieder nur eine der vielen hohlen Phrasen in der EJRM. Hervorgebracht von einer unfähigen Regierungspartei und einem lahmen Präsidenten die denken, sich mit Populismus und "Pseudo-Historie" über ihr sonstiges Fiasko hinüber retten zu können.


    Heraclius

  5. #145
    Avatar von De_La_GreCo

    Registriert seit
    17.08.2008
    Beiträge
    23.744
    Zitat Zitat von artemi Beitrag anzeigen
    Μακεδόνες είναι Μακεδόνες
    Έλληνες είναι Έλληνες
    не

    Македонците се Грци

  6. #146
    Avatar von Heraclius

    Registriert seit
    01.01.2011
    Beiträge
    13.284
    Zitat Zitat von artemi Beitrag anzeigen
    wenn ein neuer alexander geboren wird, dann gibt's ein chaironea 2.0.



    Sei dir Gewiss, dass auch der neue Alexander wie der alte, Griechisch als Muttersprache sprechen wird, und nicht "Westbulgarisch" resp. Ostsüdslawisch.

    Heraclius

  7. #147
    Avatar von artemi

    Registriert seit
    29.01.2011
    Beiträge
    9.636
    Zitat Zitat von Heraclius Beitrag anzeigen
    Sei dir Gewiss, dass auch der neue Alexander wie der alte, Griechisch als Muttersprache sprechen wird, und nicht Westbulgarisch.

    Heraclius
    einen türkischen dialekt wird er kaum gesprochen haben, das ist - glaube ich - allen klar.

  8. #148
    Avatar von Heraclius

    Registriert seit
    01.01.2011
    Beiträge
    13.284
    Zitat Zitat von artemi Beitrag anzeigen
    einen türkischen dialekt wird er kaum gesprochen haben, das ist - glaube ich - allen klar.


    Als Alexander lebte gab es noch keine Türken. Ebenso wenig wie Südslawen und Bulgaren. Und Alexanders griechische Muttersprache ist auf hunderten archäologischen Fundstücken aus der hellenistischen Antike der Welt überliefert.

    Heraclius

  9. #149
    Avatar von artemi

    Registriert seit
    29.01.2011
    Beiträge
    9.636
    Zitat Zitat von Heraclius Beitrag anzeigen
    Als Alexander lebte gab es noch keine Türken. Ebenso wenig wie Südslawen und Bulgaren.
    natürlich gab es keine bulgaren damals, khan asparuch ist auch nicht als slawe eingewandert, sondern als ein turkvolkstämmiger bulgare. nur können die heutigen bulgaren ungeniert die volksbezeichnung für sich beanspruchen. haben keinen lästigen nachbarn, der auf einmal was mitbeanspruchen will. um alexanders muttersprache definitiv bestimmen zu können, müsste man seine mutter befragen können. selbst die turkobulgaren haben ihre münzen griechisch beschriftet. viel sagt das nicht aus.

  10. #150
    Avatar von Poliorketes

    Registriert seit
    30.12.2012
    Beiträge
    6.361
    Zitat Zitat von artemi Beitrag anzeigen
    einen türkischen dialekt wird er kaum gesprochen haben, das ist - glaube ich - allen klar.
    Ja ergibt ja auch voll sinn dein Kommentar.

Ähnliche Themen

  1. Irredentismus
    Von ooops im Forum Politik
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 01.04.2010, 00:11