BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 16 von 56 ErsteErste ... 612131415161718192026 ... LetzteLetzte
Ergebnis 151 bis 160 von 555

Irredentismus und Expansionsgelüste in F.Y.R.O.M

Erstellt von Macedonian, 13.09.2013, 02:03 Uhr · 554 Antworten · 19.146 Aufrufe

  1. #151
    Avatar von hirndominanz

    Registriert seit
    16.12.2011
    Beiträge
    9.083
    Zitat Zitat von artemi Beitrag anzeigen
    natürlich gab es keine bulgaren damals, khan asparuch ist auch nicht als slawe eingewandert, sondern als ein turkvolkstämmiger bulgare. nur können die heutigen bulgaren ungeniert die volksbezeichnung für sich beanspruchen. haben keinen lästigen nachbarn, der auf einmal was mitbeanspruchen will. um alexanders muttersprache definitiv bestimmen zu können, müsste man seine mutter befragen können. selbst die turkobulgaren haben ihre münzen griechisch beschriftet. viel sagt das nicht aus.
    Wie gesagt, wenn einer von Euch Meisterdetektiven es hinbekommt, dass er zwischen den Slawen und dem Hellenenvolk Alexanders eine Synthese schafft, die vor den Augen der Welt 1000 unüberbrückbare Jahre ungeschehen macht, so soll er denn unser aller Kaiser sein.

  2. #152
    Avatar von Heraclius

    Registriert seit
    01.01.2011
    Beiträge
    13.284
    Zitat Zitat von artemi Beitrag anzeigen
    natürlich gab es keine bulgaren damals, khan asparuch ist auch nicht als slawe eingewandert, sondern als ein turkvolkstämmiger bulgare. nur können die heutigen bulgaren ungeniert die volksbezeichnung für sich beanspruchen. haben keinen lästigen nachbarn, der auf einmal was mitbeanspruchen will. um alexanders muttersprache definitiv bestimmen zu können, müsste man seine mutter befragen können. selbst die turkobulgaren haben ihre münzen griechisch beschriftet. viel sagt das nicht aus.



    Die Bulgaren zu Asparuchs Zeit gebrauchten eine eigene Runenschrift, bevor sie in Kontakt mit den Griechen kamen. Und ob sie im 1. und 2. bulgarischen Reich überhaupt schon Münzen prägten, ist eine andere offene Frage. Nur über eins kannst du sicher sein: Alexanders Muttersprache war mit 1000%er Sicherheit nicht slawisch.


    Heraclius

  3. #153
    Avatar von artemi

    Registriert seit
    29.01.2011
    Beiträge
    9.636
    Zitat Zitat von hirndominanz Beitrag anzeigen
    Wie gesagt, wenn einer von Euch Meisterdetektiven es hinbekommt, dass er zwischen den Slawen und dem Hellenenvolk Alexanders eine Synthese schafft, die vor den Augen der Welt 1000 unüberbrückbare Jahre ungeschehen macht, so soll er denn unser aller Kaiser sein.
    die slawen mögen ja im 6ten jhdt. eingewandert sein. ändert trotzdem nichts daran, dass es uns (jedenfalls zum großteil) zu alexanders zeiten verstreut am balkan auch gegeben hat.

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von Heraclius Beitrag anzeigen
    Die Bulgaren zu Asparuchs Zeit gebrauchten eine eigene Runenschrift, bevor sie in Kontakt mit den Griechen kamen. Und ob sie im 1. und 2. bulgarischen Reich überhaupt schon Münzen prägten, ist eine andere offene Frage. Nur über eins kannst du sicher sein: Alexanders Muttersprache war mit 1000%er Sicherheit nicht slawisch.


    Heraclius
    seit 2008 bin ich hier und ich hab sowas noch nie behauptet. auch zoran nicht.

  4. #154
    Avatar von Heraclius

    Registriert seit
    01.01.2011
    Beiträge
    13.284
    Zitat Zitat von artemi Beitrag anzeigen
    seit 2008 bin ich hier und ich hab sowas noch nie behauptet. auch zoran nicht.



    Siehst du? Deshalb war er auch nicht mit euch Slawen verwandt.

    Heraclius

  5. #155
    Avatar von Poliorketes

    Registriert seit
    30.12.2012
    Beiträge
    6.361
    Zitat Zitat von artemi Beitrag anzeigen

    seit 2008 bin ich hier und ich hab sowas noch nie behauptet. auch zoran nicht.
    Ne er hat nur behauptet das das Mykenische ProtoSlawisches ist.

  6. #156
    Avatar von artemi

    Registriert seit
    29.01.2011
    Beiträge
    9.636
    Zitat Zitat von Heraclius Beitrag anzeigen
    Siehst du? Deshalb war er auch nicht mit euch Slawen verwandt.

    Heraclius
    sprachlich vlt. nicht, aber dafür zu einem teil "fleischlich". versteh auch nicht, warum du so ein problem damit hast, es einzugestehen.

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von Palaiologos XI Beitrag anzeigen
    Ne er hat nur behauptet das das Mykenische ProtoSlawisches ist.
    frag ihn... glaubst du alexanders muttersprache war eine slawische..

  7. #157
    Avatar von Heraclius

    Registriert seit
    01.01.2011
    Beiträge
    13.284
    Zitat Zitat von artemi Beitrag anzeigen
    sprachlich vlt. nicht, aber dafür zu einem teil "fleischlich". versteh auch nicht, warum du so ein problem damit hast, es einzugestehen.




    Die Geschichte Alexanders und der antiken Makedonen gehört für die Welt wie auch für mich persönlich in griechische Geschichtsbücher, und nicht in Westbulgarische, slawische oder sonstige. Ich denke damit solltest Du dich abfinden, wenn du nicht in einer Traumwelt versauern willst. Mach einfach mal die Augen auf, und siehe die Realität an. Ansonsten macht man sich nur lächerlich, meiner Meinung nach zumindest.



    Macedonia or Macedon (from Greek: Μακεδονία, Makedonía) was an ancient Greek kingdom. The kingdom, centered in the northeastern part of the Greek peninsula,[1] was bordered by Epirus to the west, Paeonia to the north, the region of Thrace to the east and Thessaly to the south. The rise of Macedon, from a small kingdom at the periphery of Classical Greek affairs, to one which came to dominate the entire Hellenic world, occurred under the reign of Philip II. For a brief period, after the conquests of Alexander the Great, it became the most powerful state in the world, controlling a territory that included the former Persian empire, stretching as far as the Indus River; at that time it inaugurated the Hellenistic period of Ancient Greek civilization.

    Macedonia (ancient kingdom) - Wikipedia, the free encyclopedia




    Heraclius

  8. #158
    Avatar von Poliorketes

    Registriert seit
    30.12.2012
    Beiträge
    6.361
    Zitat Zitat von artemi Beitrag anzeigen
    die slawen mögen ja im 6ten jhdt. eingewandert sein. ändert trotzdem nichts daran, dass es uns (jedenfalls zum großteil) zu alexanders zeiten verstreut am balkan auch gegeben hat.
    Hast du auch eine sichere quelle dafür, hör zum ersten mal davon und dieses "zum großteil" macht mich doch echt misstrauisch?

  9. #159
    Avatar von artemi

    Registriert seit
    29.01.2011
    Beiträge
    9.636
    Zitat Zitat von Palaiologos XI Beitrag anzeigen
    Hast du auch eine sichere quelle dafür, hör zum ersten mal davon und dieses "zum großteil" macht mich doch echt misstrauisch?
    wie oft muss ich eigentlich noch die selben scheiß sachen rauskramen? selbst griechische quellen wollt ihr nicht akzeptieren. und du meintest einmal... anthropologische studien hältst du für rassistisch...

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von Heraclius Beitrag anzeigen
    Die Geschichte Alexanders und der antiken Makedonen gehört für die Welt wie auch für mich persönlich in griechische Geschichtsbücher, und nicht in Westbulgarische, slawische oder sonstige. Ich denke damit solltest Du dich abfinden, wenn du nicht in einer Traumwelt versauern willst. Mach einfach mal die Augen auf, und siehe die Realität an. Ansonsten macht man sich nur lächerlich, meiner Meinung nach zumindest.

    Heraclius
    in welcher traumwelt leb ich? was bilde ich mir ein? kläre mich bitte auf.

  10. #160
    Avatar von Heraclius

    Registriert seit
    01.01.2011
    Beiträge
    13.284
    Zitat Zitat von artemi Beitrag anzeigen
    sprachlich vlt. nicht, aber dafür zu einem teil "fleischlich". versteh auch nicht, warum du so ein problem damit hast, es einzugestehen.


    Dies sehe ich auch so! Ändert in meinen Augen aber nichts daran, dass die Makedonen der Antike ein dem hellenischen Sprach-, Kult- und Kulturkreis zugehöriger Stammesverband waren. Ihr Mazedonier seid hingegen eine südslawische Ethnie entstanden im Laufe des 20. Jhts, die eine südslawische Kultur, Sprache und Identität lebt, ohne offensichtliche Verbindung zu Ersteren.


    Heraclius

Ähnliche Themen

  1. Irredentismus
    Von ooops im Forum Politik
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 01.04.2010, 00:11