BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 35 von 137 ErsteErste ... 253132333435363738394585135 ... LetzteLetzte
Ergebnis 341 bis 350 von 1362

Macedonia Language Map - Macedonian Phonology

Erstellt von Makedonec do Koska, 16.01.2014, 20:59 Uhr · 1.361 Antworten · 38.677 Aufrufe

  1. #341

    Registriert seit
    28.09.2008
    Beiträge
    23.630
    Zitat Zitat von Nikos Beitrag anzeigen
    Nicht nur, ich habe so gar unsere Galaxie erschaffen und FYROM, damit ich wenn ich auf die Welt komme was zu lachen habe.
    Sex habe ich kurz nach meiner Geburt erfunden. Wurde schnell ein renner.
    Hattest Du bei der Gestaltung des südlichen Teils Yugoslawiens etwa einen Aussetzer gehabt?
    Also haben wir DIR alles zu verdanken, daß Marsmenschen sich als Vulkanier betrachten?

  2. #342

    Registriert seit
    01.12.2012
    Beiträge
    1.537
    was suchen soviele griechen in nem mazedonien thread? merkwürdig...

    hrysi-avgi.jpg

  3. #343
    Avatar von Nikos

    Registriert seit
    25.03.2013
    Beiträge
    8.467
    Zitat Zitat von Amphion Beitrag anzeigen
    Hattest Du bei der Gestaltung des südlichen Teils Yugoslawiens etwa einen Aussetzer gehabt?
    Da musste ich leider husten und da passierte es ...

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von PACO Beitrag anzeigen
    was suchen soviele griechen in nem mazedonien thread? merkwürdig...
    Wir Griechen sind schon richtig. Was Slawen und Albaner hier zu suchen haben ist die frage.

  4. #344
    Avatar von papodidi

    Registriert seit
    30.12.2011
    Beiträge
    13.511
    Zitat Zitat von Lubenica Beitrag anzeigen
    Das wir mit der antiken Geschichte nichts zu tun haben ist eine Annahme, da wir kein griechisch sprechen, da es der alleinige Beweis dafür sein soll, das wir der Sprache wegen keine kontinuierliche historische und kulturelle Verbindung aufweisen können.
    Da liegt der Hund begraben. Der ganze Balkan wurde slawisiert, Makedonien und auch Griechenland bis zur Peloponnes.
    Durch die Völkerwanderungen gab es Vermischung, Verdrängung, Assimilierung.
    Also, wer kann heute sagen, ich wäre ein "Slawe", weil ich kein griechisch spreche?

    Könnte es nicht sein, dass meine Vorfahren slawisiert wurden aber ethnische Makedonen sind?
    Es spricht nichts dagegen!
    Diese Vorgänge hat es wohl schon immer gegeben ...

    Das betrifft ja nicht nur den Balkan, sondern fast ganz Europa und auch z.B. die Türkei. Während dieser ganzen Völkerwanderungen waren wohl Vermischung und Assimilierung eher der Normalfall, schon aus egoistischen Gründen, irgend jemand musste schließlich die Arbeit machen.
    Nur Nomaden, die ihre Lebensweise nicht aufgeben wollten, haben bis auf wenige Ausnahmen über Jahrhunderte ohne Rücksicht geplündert und auch gemordet, weil sie nur an der schnellen Beute interessiert waren.

    Wer sich darüber genauer informieren will, muss nur nach "genetische zusammensetzung europa" googeln und erhält 2,7 Mio. Ergebnisse...

    Deshalb sind solche Diskussionen ziemlich überflüssig, weil letztlich unergiebig...

  5. #345
    Avatar von Poliorketes

    Registriert seit
    30.12.2012
    Beiträge
    6.382
    Zitat Zitat von papodidi Beitrag anzeigen
    Das betrifft ja nicht nur den Balkan, sondern fast ganz Europa und auch z.B. die Türkei. Während dieser ganzen Völkerwanderungen waren wohl Vermischung und Assimilierung eher der Normalfall, schon aus egoistischen Gründen, irgend jemand musste schließlich die Arbeit machen.
    Nur Nomaden, die ihre Lebensweise nicht aufgeben wollten, haben bis auf wenige Ausnahmen über Jahrhunderte ohne Rücksicht geplündert und auch gemordet, weil sie nur an der schnellen Beute interessiert waren.

    Wer sich darüber genauer informieren will, muss nur nach "genetische zusammensetzung europa" googeln und erhält 2,7 Mio. Ergebnisse...

    Deshalb sind solche Diskussionen ziemlich überflüssig, weil letztlich unergiebig...
    Was bleibt ist aber nun mal die Sprache und alle Kulturellen eigenschaften die sich mit der Sprache beziehen und Assimilierungen und so weiter gab es schon in der Antiken und vorantiken zeit die Protgriechen haben die vorbevölkerung nicht Indogermanischen ursprungs Assimiliert sie haben sich auch vermischt wie z.b. Perikles der berühmte Politiker aus Athen desen Mutter eine Thrakische Sklavin war, kann man ihn jetzt zu den Thrakern zählen oder zur Thrakischen Geschichte??
    Ich denke nicht!

  6. #346
    Avatar von Nikos

    Registriert seit
    25.03.2013
    Beiträge
    8.467
    Zitat Zitat von Palaiologos XI Beitrag anzeigen
    Was bleibt ist aber nun mal die Sprache und alle Kulturellen eigenschaften die sich mit der Sprache beziehen und Assimilierungen und so weiter gab es schon in der Antiken und vorantiken zeit die Protgriechen haben die vorbevölkerung nicht Indogermanischen ursprungs Assimiliert sie haben sich auch vermischt wie z.b. Perikles der berühmte Politiker aus Athen desen Mutter eine Thrakische Sklavin war, kann man ihn jetzt zu den Thrakern zählen oder zur Thrakischen Geschichte??
    Ich denke nicht!
    Genau, daher sage ich: Kulturelle konituität vor Ethnischer. (Die nicht mal bei den slawen FYROMs zutrifft)

  7. #347
    Avatar von papodidi

    Registriert seit
    30.12.2011
    Beiträge
    13.511
    Zitat Zitat von Nikos Beitrag anzeigen
    Genau, daher sage ich: Kulturelle konituität vor Ethnischer. (Die nicht mal bei den slawen FYROMs zutrifft)
    ...Tschulligung, dass ich lache...

    Kontinuitätstheorien sind in der älteren Geschichtswissenschaft weit verbreitet und oft mit national(istisch)en und ideologischen Interessen verbunden (worden).
    ...
    Die Vorstellung historischer Kontinuität allgemein ist in gewisser Hinsicht eine Grundvoraussetzung geschichtswissenschaftlichen Arbeitens, sie findet sich z. B. im Gedanken geschichtlicher Entwicklung, geschichtlicher kausaler Vorgänge wieder und bildet auch eine Voraussetzung des Verstehens vergangener Zeiten. Jedoch ist sie kaum geeignet große kulturelle Zeiträume und Lücken zu überbrücken. In den letzten Jahrzehnten des 20. Jahrhunderts ist die Vorstellung historischer Kontinuität auf vielfache Weise kritisiert worden, so z. B. von Michel Foucault. Aus konstruktivistischer Sicht ist Kontinuität immer nur Produkt der Arbeit des Historikers, wenn er Zusammenhänge und Beziehungen herausarbeitet.

    Kontinuitätstheorie (Geschichtswissenschaft)

  8. #348

    Registriert seit
    19.09.2013
    Beiträge
    10.420
    Ich leugne nicht den slawischen, wenn auch geringen Anteil an der heutigen griechischen bevölkerung, jedoch ist die Annahme wir wären Slawen schon lange
    wiederlegt worden. Außer dem war es eine "Landnahme", die die slawen auf dem Balkan betrieben. Es kamen nicht eine Hand voll Slawen auf den Balkan, die dann
    den ganzen Rest assimiliert haben, sondern haben sich Niedergelassen und sich verbreitet. Außerdem waren die Küsten an denen die Griechen siedelten selten unter slawischer Einflußnahme. Daher ist deine Behauptung die Griechen wären slawisiert falsch.

    Ich habe nicht behauptet ihr wärt alle Slawen.

    Zitat von Lubenica
    Also, wer kann heute sagen, ich wäre ein "Slawe", weil ich kein griechisch spreche?



    Dass können wahrscheinlich die meisten sagen.


    Nein, das können sie nicht, sonst wären sie Zauberer oder Götter oder Rumpelstilzchen!


    Zitat von Lubenica
    Könnte es nicht sein, dass meine Vorfahren slawisiert wurden aber ethnische Makedonen sind?



    Das kann sein, aber wenn dem so ist, musst du dich als Grieche identifizieren, so wie es die antiken Makedonen auch taten. Euch als Makedonier von den in
    Griechenland lebenden (nicht slawisierten) Makedoniern zu unterscheiden und das Erbe für euch alleine zu beanspruchen können wir nicht dulden.

    Reicht es nicht , wenn ich mich einfach als Makedonier tituliere, was ich ja auch bin?

    Zitat von Lubenica
    Diese Vorgänge hat es wohl schon immer gegeben und wenn ihr von eurer Annahme ausgeht, dass wir absolut nichts mit der
    antiken Geschichte des Balkans zu tun hätten.



    Wie bereits gesagt, ihr seit nicht die indige Bevölkerung des Balkans, sondern größtenteils selber Slawen. Glaubt ihr echt ihr seid alle indig und wurdet alle
    slawisiert?

    Weißt du, das kann keiner so genau sagen. Bei euch übrigens auch nicht.



    Zitat von Lubenica
    Wieso haben wir kulturell, was die Volkstümlichkeiten betrifft, so viel mit den Albanern gemeinsam, mit euch auch und mit den Bulgaren auch? Solche Fragen solltet ihr euch auch mal stellen, bevor ihr immer so einen riesen Schritt in die Antike macht.



    Das liegt daran, dass uns eine 1500 jährige geschichte verbindet.

    Vielleicht eine noch viel längere?

    Zitat von Lubenica
    Und wir sprechen makedonisch und kein bulgarisch. Wenn ein Makedonier von uns aus dem Westen von Ohrid oder aus Struga sich mit einem Bulgaren aus dem Osten unterhalten will, so würde er ihn nicht verstehen.



    Die Sprache, die du als makedonisch bezeichnest ist im Grunde ein bulgarischer Dialekt. Falls du das echte Makedonische hören willst, kome nach Griechenland.

    Du meinst, ihr sprecht griechisch. Wieso könnt ihr kein thrakisch oder illyrisch?
    Übrigens, unsere Sprache ist auch nicht ohne. Je mehr thrakische Wörter sie ausbuddeln, desto mehr Gemeinsamkeiten findet man
    zu unseren Wörtern.




    Zitat von Lubenica
    Wie viele tausende Ägäis-Makedonier sprechen jetzt griechisch und mussten griechische Namen annehmen?
    Wie viele wurden vertrieben und umgesiedelt?



    Bevölkerungsaustausch, Kommunismus gibt viele Gründe, bei denen ihr eigentlich selber Schuld seit.

    Klar, die vielen Zivilen Familien sind selbst schuld. Komma klar, meine Oma war voll lieb!







    Zitat von Lubenica
    Ich finde die Statuen Sache in Skopje auch übertrieben aber das ist nichts im Vergleich dazu, was die griechische Regierung mit unseren Familien , mit unseren Brüdern und Schwestern gemacht hat und heute noch macht. Das sind lebendige Menschen und keine Statuen!



    Bevölkerungsaustausch, Kommunismus gibt viele Gründe, bei denen ihr eigentlich selber Schuld seit.

    Wie auch einen drüber....ein wenig kurzsichtig und einfältig. Es waren unterschiedliche Bevölkerungsgruppen
    die betroffen waren, einschließlich die griechische Bevölkerung und alle waren Opfer dieser Kriege!





    Zitat von Lubenica
    Wir haben uns schon immer als Makedonier gesehen, auch schon als die Osmanen den Balkan besetzt haben.



    In der Folge galten sie meist als Bulgaren, und große Teile von ihnen verstanden sich auch selbst zum Teil bis ins 19. Jahrhundert als solche.

    Da wäre ich mir nicht so sicher. Die Makedonier haben sich nicht einfach in Luft aufgelöst. Eben...."sie galten meist"..."und große Teile"....


    Zitat von Lubenica
    Der Linden-Aufstand sagt dir auch etwas oder?



    Bulgarischer Aufstand in Makedonien.

    Wird von Bulgarien und von Makedonien gemeinsam gefeiert!
    Also kein einseitiger Aufstand, denn es wurde großteils in MK gekämpft!

    Zitat von Lubenica
    Die Taktik der „verbrannten Erde“ und der systematischen Vertreibung bestimmter ethnischer Gruppen aus einzelnen Gebieten waren durch einen




    Zitat von Lubenica
    beträchtlichen Innovationsgrad ethnopolitisch motivierter Gewalt geprägt.





    Ich finde es gut, dass wir euch vertreiben konnten, weil wir uns damals "endlich" der Slawen entledigt haben, die immer weiter nach
    Süden vorgestoßen sind.

    Ja ja, wem man sich nicht alles entledigen konnte. Die Juden aus Saloniki wurden auch deportiert aber das ist ja eine andere Geschichte. Ich denke, die Menschen haben damals vor den Kriegen eher friedlich zusammen gelebt.
    Saloniki, Kavala etc. war eh multi-ethnisch....




    Zitat von Lubenica
    Das ist der Grund warum meine Großeltern Kavala verlassen mussten. Sie mussten fliehen.





    Versucht euch nicht als Opfer darzustellen. Wir Griechen mussten fliehen .... dagegen ist euer "Ägäis Makedonien" gar nichts. Außerdem mussten Griechen
    auch Bulgarien verlassen z.B. Odessos und Pyrgos. Mal eine Frage, wo sind die Griechen von Monastiri?

    Opfer gab es überall, ich stelle uns nicht als alleinige Opfer hin, keine Sorge. Wie oben schon angesprochen.
    Zitat von Lubenica
    Vor diesen ganzen Kriegen wurde in großen Teilen von Ägäis-Makedonien überwiegend makedonisch gesprochen und türkisch aber nicht griechisch.





    Was für einen propagandistischen Bullshit du betreibst. im griechischen Teil Makedoniens war Griechisch erste Sprache. Dann Bulgarisch bzw. "Makedonisch"
    wie du es fälschicherweise nennst und danach türkisch. Kannst du auf fast jeder ethnographischen Karte dieser Zeit sehen.


    Das ist keine Propaganda, ich habe nicht von Griechenland geredet, ich redete von Regionen in denen fast nur makedonisch

    oder türkisch gesprochen wurde und davon gab es nicht wenige, auch an den Küsten.
    Siehe Kavala zu dieser Zeit.




    Zitat von Lubenica
    In Konstantinopel wird heute türkisch gesprochen und kein griechisch.





    Nicht weil die Griechen Konstantinopels "türkisiert" worden sind, sondern weil sie bis 1955 fast alle getötet oder vertrieben worden sind.
    Ganz im Gegensatz zu deiner angeblichen Theorie der Assimilierung.

    Es wurden viele türkisiert bzw. islamisiert, ja viele wurden auch getötet und vertrieben....aber fast alle getötet???


    Zitat von Lubenica




    Das war so um 1014 und da waren die Makedonier auch am start, weil diese Schlacht eben im makedonischen Kernland unweit von Strumica stattfand.





    Pack aus ... Komm ...

    Schlacht an der Mariza


    Zitat von Lubenica
    Vielleicht sind wir beide auch türkischen oder gar persischen Ursprungs?





    Kann sein, dass es solche Einzelfälle gibt, aber im großen und ganzen seit ihr Slawen und wir Griechen.


    Ja, ich glaube dir, dass du Grieche bist!
    Glaubst du mir , dass ich Makedonier bin?
    Kann gut sein, dass ich nix mit den antiken MK zu tun habe, glaubst du mir trotzdem das ich einer bin?




  9. #349
    Avatar von Poliorketes

    Registriert seit
    30.12.2012
    Beiträge
    6.382
    Zitat Zitat von papodidi Beitrag anzeigen
    ...Tschulligung, dass ich lache...

    Kontinuitätstheorien sind in der älteren Geschichtswissenschaft weit verbreitet und oft mit national(istisch)en und ideologischen Interessen verbunden (worden).
    ...
    Die Vorstellung historischer Kontinuität allgemein ist in gewisser Hinsicht eine Grundvoraussetzung geschichtswissenschaftlichen Arbeitens, sie findet sich z. B. im Gedanken geschichtlicher Entwicklung, geschichtlicher kausaler Vorgänge wieder und bildet auch eine Voraussetzung des Verstehens vergangener Zeiten. Jedoch ist sie kaum geeignet große kulturelle Zeiträume und Lücken zu überbrücken. In den letzten Jahrzehnten des 20. Jahrhunderts ist die Vorstellung historischer Kontinuität auf vielfache Weise kritisiert worden, so z. B. von Michel Foucault. Aus konstruktivistischer Sicht ist Kontinuität immer nur Produkt der Arbeit des Historikers, wenn er Zusammenhänge und Beziehungen herausarbeitet.

    Kontinuitätstheorie (Geschichtswissenschaft)
    Naja keine Ahnung was dieser Artikel aussagen soll aber sinn macht dieses Assimilieren und Vermischen auch nicht viel ich mein keine Ethnische Minderheit in einem Staat sagt sich wir müssen jetzt einen Gen-test machen um zu bestimmen was für einer ethnie wir zugehören und ob wir vielleicht doch 6% Mazedonier sind und 13% Bulgaren oder was weiß ich. Die Meisten Ethnischen Minderheiten in einem Staat bestimmen ihre Nationalität in erster linie durch ihre Muttersprache und das ist wohl das einzig Logische da Assimilierung in der Menschheitsgeschichte nicht erst seid 1500 Jahren statfinden.

  10. #350

    Registriert seit
    19.09.2013
    Beiträge
    10.420
    Zitat Zitat von Hellenic-Pride Beitrag anzeigen
    Überhaupt nicht ... kurz und bündig. Bestätigt unter anderem auch der von deinem Landsmann Zoran sehr oft zitierte Eugen N. Borza ...
    Doch, du hast es aus dem Kontext gerissen und den Inhalt und das vorauf ich hinaus wollte nicht verstanden.

    Ist ok.

    Du kannst es zB. bei mir einfach nicht wissen. Auch wenn ich nicht griechisch spreche.
    Ich denke, du verstehst was ich meine.

Ähnliche Themen

  1. Macedonia to the Macedonians
    Von Klement im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 12.07.2012, 16:09
  2. A Case for The Macedonian Orthodox Church
    Von Klement im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 29.03.2005, 13:54
  3. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 29.03.2005, 13:52
  4. Macedonian Partisan
    Von Klement im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 28.03.2005, 11:58
  5. About Macedonia
    Von Albanesi im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 21.02.2005, 16:42