BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 100 von 106 ErsteErste ... 509096979899100101102103104 ... LetzteLetzte
Ergebnis 991 bis 1.000 von 1052

Makedonische Minderheit in GR fordert Einführung der makedonischen Sprache

Erstellt von Zoran, 02.04.2013, 10:44 Uhr · 1.051 Antworten · 38.075 Aufrufe

  1. #991
    Avatar von Zoran

    Registriert seit
    10.08.2011
    Beiträge
    27.750
    Zitat Zitat von Heraclius Beitrag anzeigen
    Die Bulgaren erheben Anspruch auf die antiken Makedonen? Seit wann denn? Sie erheben wenn schon Anspruch auf bulgarische Revolutionäre und Freischärler wie Deltschev und Pulewski die das damalige Bulgarien von den Türken befreit haben - und zwar berechtigt, wie mir scheint.




    Гоце Делчев — Уикипедия



    Heraclius
    Was? Du scheinst dich wirklich gar nicht in der Thematik "Makedonien" auszukennen.

    Kurz mal so sinnieren, Pulevski ist laut dir Bulgare, er sah die antiken Makedonen als Vorfahren an, somit wäre dieser Punkt schon gegeben. Aber da ja Pulevski kein Bulgare war kann man das ja nicht zählen, Schaaaaaaaaaaaaaaaaadeeee )))))))

    bozidar.jpg

  2. #992
    Mirditor
    Zitat Zitat von Heraclius Beitrag anzeigen
    Die Bulgaren erheben Anspruch auf die antiken Makedonen? Seit wann denn?
    Eigentlich hat er hier mal Recht, die Bulgaren erheben Anspruch auf das antike Mazedonien, wenn du verstehst

  3. #993
    Avatar von Heraclius

    Registriert seit
    01.01.2011
    Beiträge
    13.284
    Zitat Zitat von Zoran Beitrag anzeigen
    Was? Du scheinst dich wirklich gar nicht in der Thematik "Makedonien" auszukennen.

    Kurz mal so sinnieren, Pulevski ist laut dir Bulgare, er sah die antiken Makedonen als Vorfahren an, somit wäre dieser Punkt schon gegeben. Aber da ja Pulevski kein Bulgare war kann man das ja nicht zählen, Schaaaaaaaaaaaaaaaaadeeee )))))))

    bozidar.jpg



    Nicht laut mir Bulgare, sondern laut sich selbst.

    Heraclius

  4. #994
    Avatar von artemi

    Registriert seit
    29.01.2011
    Beiträge
    9.636
    Zitat Zitat von Mirditor Beitrag anzeigen
    Eigentlich hat er hier mal Recht, die Bulgaren erheben Anspruch auf das antike Mazedonien, wenn du verstehst
    gar net mal so schlecht der witz.

  5. #995
    Avatar von Zoran

    Registriert seit
    10.08.2011
    Beiträge
    27.750
    Zitat Zitat von Heraclius Beitrag anzeigen
    Nicht laut mir Bulgare, sondern laut sich selbst.

    Heraclius


  6. #996
    Avatar von Heraclius

    Registriert seit
    01.01.2011
    Beiträge
    13.284
    Zitat Zitat von Mirditor Beitrag anzeigen
    Eigentlich hat er hier mal Recht, die Bulgaren erheben Anspruch auf das antike Mazedonien, wenn du verstehst


    Antikes "Mazedonien", ahso eben. Ich sagte ja schon immer, dass Zoranski im Grunde von Anfang an unbestreitbar die "Aura des Antiken" umgibt.

    Heraclius

  7. #997
    Avatar von Poliorketes

    Registriert seit
    30.12.2012
    Beiträge
    6.371
    Zitat Zitat von Zoran Beitrag anzeigen
    Du meinst wie Post-Otto als die Romäer, Slawen und Arvaniten ab sofort Griechen wurden?

    Pozdrav
    Der vergleich hängt aber ein wenig während die Rhomäer Griechisch gesprochen haben haben die Post-Tito Bulgaren einen Bulgarischen Dialekt gesprochen.
    Vielleicht ist ja über die Post-Tito Bulgaren der geist von Aleksadrovski Makedonski übergekommen in den 40er und sie haben alle ein spirituelles Kontinuum zur antike gefunden??

    Pozdrav

  8. #998
    Avatar von Zoran

    Registriert seit
    10.08.2011
    Beiträge
    27.750
    Zitat Zitat von Palaiologos XI Beitrag anzeigen
    Der vergleich hängt aber ein wenig während die Rhomäer Griechisch gesprochen haben haben die Post-Tito Bulgaren einen Bulgarischen Dialekt gesprochen.
    Vielleicht ist ja über die Post-Tito Bulgaren der geist von Aleksadrovski Makedonski übergekommen in den 40er und sie haben alle ein spirituelles Kontinuum zur antike gefunden??

    Pozdrav

    Es geht nicht um Post-Tito Bulgaren, sondern um angebliche Pre-Tito Bulgaren. Bleib mal bei der Sache o. schreib Bitte im nüchternem Zustand.

    Was dein Argument der "griechischen Sprache" betrifft, steht dein Argument auf wackelige Beine. Zu aller erst wurde diese Sprache romäisch genannt und nicht griechisch (genauso wie sich die Bewohner Romäer und nicht Griechen nannten). Desweiteren existieren unzählige Belege (eigentlich jedes Werk über das Moderne Griechenland) das in Griechenland das romäisch nicht flächendeckend die meist gesprochene Sprache war. Das neu erschaffene Griechenland war bis zu seiner Hellenisierung ein multiethnischer Staat in dem viele Sprachen gesprochen wurden (albanisch-arvanitisch, bulgarisch, makedonisch, ladino der Juden, türkisch, aromunisch, etc...). Gerade die makedonische Sprache und die bulgarische, oder sagen wir die slawischen Sprachen, wurden in Griechenland später auch per Verbot unter Strafe verboten.

    Da ich von Otto sprach, kann man gerade ihn als Beispiel nehmen als er sich bei seinem neuem Amt als König der Griechen wunderte wo denn die ganzen Griechen in seinem neuem Land nur seien, da alle um ihn rum albanisch sprachen.
    Diese Tatsache blieb sogar noch lange im erstem Griechenland erhalten. Ehe dann die Albaner das gleiche Schicksal der Hellenisierung ereilte.


    Siehe zB damaliges Monatsmagazin Parnassos aus Griechenland, Februar 1916, zitiert in diesem Werk:


    Swire.jpg
    Swire11.jpg

    Es gäbe unzählige weitere Beispiele.


    Pozdrav

    - - - Aktualisiert - - -

    Was dein Argument bezüglich der makedonischen Sprache betrifft, es sei ein bulgarischer Dialekt.

    Dazu wurde eigentlich schon alles erklärt.

    Hier:

    Zitat Zitat von Zoran Beitrag anzeigen
    Irrtum, das slawische Bulgarische ist eine Abzweigung der slawischen Sprachen die in Makedonien beheimatet gewesen sind und immer noch sind.

    Den Vorteil den das slawische Bulgarische hat ist die frühere literarische Kodifizierung und Anerkennung als Sprache.

    Einfach mal in dieses Thema kucken http://www.balkanforum.info/f16/make...lalter-188417/

    In der Webster Dictionary, wird als "Stamm" "Macedonic" angegeben von dem sich die süd-slawischen Sprachen ableiten.



    Das Thema ist aber sehr sensibel, man muss auch bestimmte Umstände beachten. Diese Stammsprache "Macedonic" beschreibt nicht die heutige literarische makedonische Sprache, die bekanntlich von Titos Kommunisten stark bereinigt kodifiziert wurde - die ihre Anerkennung als standardisierte Sprache erst nach dem WK2 bekam.

    Fakt ist aber, dass die makedonischen Dialekte die heute gesprochen werden sich von dieser alten slawischen Sprache (aus der Region Nordgriechenland und Saloniki) ableiten und ihre direkte Verbindung ist nicht zu leugnen (siehe ersten Beitrag des verlinkten Themas "mak. Sprache im Mittelalter").

    Siehe auch folgende Literatur:







    Zoom



    Schon lange vor dem Disput mit GR und der Unabhängigkeut Makedoniens sind sich Akademiker dessen bewusst gewesen, was ich hier versucht habe zu erklären, schon in den 1950ern sagte Reginald de Bray, Prof. der London University in seinem “Guide to the Slavonic Languages”:

    By an irony of history the people who ancestors gave to the Slavs their first literary language, were the last to have their modern language recognized as a separate Slavonic language, distinct from the neighboring Serbian and Bulgarian.


    Pozdrav

  9. #999
    Avatar von Makedonec do Koska

    Registriert seit
    28.04.2012
    Beiträge
    4.896
    Zitat Zitat von Zoran Beitrag anzeigen
    Es geht nicht um Post-Tito Bulgaren, sondern um angebliche Pre-Tito Bulgaren. Bleib mal bei der Sache o. schreib Bitte im nüchternem Zustand.

    Was dein Argument der "griechischen Sprache" betrifft, steht dein Argument auf wackelige Beine. Zu aller erst wurde diese Sprache romäisch genannt und nicht griechisch (genauso wie sich die Bewohner Romäer und nicht Griechen nannten). Desweiteren existieren unzählige Belege (eigentlich jedes Werk über das Moderne Griechenland) das in Griechenland das romäisch nicht flächendeckend die meist gesprochene Sprache war. Das neu erschaffene Griechenland war bis zu seiner Hellenisierung ein multiethnischer Staat in dem viele Sprachen gesprochen wurden (albanisch-arvanitisch, bulgarisch, makedonisch, ladino der Juden, türkisch, aromunisch, etc...). Gerade die makedonische Sprache und die bulgarische, oder sagen wir die slawischen Sprachen, wurden in Griechenland später auch per Verbot unter Strafe verboten.

    Da ich von Otto sprach, kann man gerade ihn als Beispiel nehmen als er sich bei seinem neuem Amt als König der Griechen wunderte wo denn die ganzen Griechen in seinem neuem Land nur seien, da alle um ihn rum albanisch sprachen.
    Diese Tatsache blieb sogar noch lange im erstem Griechenland erhalten. Ehe dann die Albaner das gleiche Schicksal der Hellenisierung ereilte.


    Siehe zB damaliges Monatsmagazin Parnassos aus Griechenland, Februar 1916, zitiert in diesem Werk:


    Swire.jpg
    Swire11.jpg

    Es gäbe unzählige weitere Beispiele.


    Pozdrav

    - - - Aktualisiert - - -

    Was dein Argument bezüglich der makedonischen Sprache betrifft, es sei ein bulgarischer Dialekt.

    Dazu wurde eigentlich schon alles erklärt.

    Hier:




    Pozdrav
    Alles f.Y.R.o.M Propaganda Oliver Stone, und Wikipederia kennen die Wahrheit

  10. #1000
    Avatar von artemi

    Registriert seit
    29.01.2011
    Beiträge
    9.636
    By an irony of history the people who ancestors gave to the Slavs their first literary language, were the last to have their modern language recognized as a separate Slavonic language, distinct from the neighboring Serbian and Bulgarian.

    der satz sagt alles aus.

Ähnliche Themen

  1. Makedonische Sprache im Mitelalter
    Von Monkeydonian im Forum Diskussionen Griechenland vs. Mazedonien
    Antworten: 611
    Letzter Beitrag: 11.03.2014, 12:41
  2. Einführung in die dänische Sprache
    Von Heraclius im Forum Bildung und Karriere
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 02.01.2012, 23:00
  3. Antworten: 61
    Letzter Beitrag: 07.01.2011, 14:22
  4. Antworten: 143
    Letzter Beitrag: 18.10.2008, 01:38
  5. Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 28.12.2005, 00:01