BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 103 von 106 ErsteErste ... 3539399100101102103104105106 LetzteLetzte
Ergebnis 1.021 bis 1.030 von 1052

Makedonische Minderheit in GR fordert Einführung der makedonischen Sprache

Erstellt von Zoran, 02.04.2013, 10:44 Uhr · 1.051 Antworten · 38.067 Aufrufe

  1. #1021
    Avatar von Poliorketes

    Registriert seit
    30.12.2012
    Beiträge
    6.370
    Zitat Zitat von Zoran Beitrag anzeigen
    Ja jetzt sind sie eine Minderheit, damals nicht

    Anhang 47311

    Anhang 47312

    "According to anthropologist Roger Just, most of the nineteenth-century "Greeks, 'who had so recently won their independence from the Turks, not only did not call themselves Hellenes (they learned this label later from the intellectual nationalists); they did not even speak Greek by preference, but rather Albanian, Slavonic, or Vlach dialects.'" (1)

    - - - Aktualisiert - - -



    Blubb, Blubb, klar haben wir den Link. Das ist ja genau euer Problem.




    Pozdrav

    - - - Aktualisiert - - -




    Sprache, ja dem Großteil der Modernen Griechen wurde die neu-erschaffene pseudo altgriechische Sprache mit Gewalt auferlegt.

    Aber sei du nur Stolz auf deine Kultur.

    Pozdrav
    Schwachsinn

    Pozdrav

    griechischer Sprachraum im 19 Jahrhundert.
    220px-Gebiete_mit_griechischsprachiger_Mehrheit_um_1900b.png

  2. #1022
    Avatar von Zoran

    Registriert seit
    10.08.2011
    Beiträge
    27.750
    Zitat Zitat von Palaiologos XI Beitrag anzeigen
    Schwachsinn

    Pozdrav

    griechischer Sprachraum im 19 Jahrhundert.
    220px-Gebiete_mit_griechischsprachiger_Mehrheit_um_1900b.png

    Ui, was ist da mit Makedonien los?

  3. #1023
    Avatar von Makedonec do Koska

    Registriert seit
    28.04.2012
    Beiträge
    4.896
    Zitat Zitat von Zoran Beitrag anzeigen
    Ui, was ist da mit Makedonien los?

    Da hat sich Papagaiusphallus wohl ein Eigentor geschossen

  4. #1024
    Avatar von Poliorketes

    Registriert seit
    30.12.2012
    Beiträge
    6.370
    Zitat Zitat von Palaiologos XI Beitrag anzeigen
    So sehe ich das auch meine Kultur ist in erster Linie meine Sprache. Ich scheiß auf irgendwelche meiner Meinung nach rassistischen Thesen über Gene usw. sowas ist völlig indiskutabel, Mensch ist Mensch. Warscheinlich gab es nicht mal in der Antike sowas wie ein reinrassiges Volk und heut zu tage erst recht nicht. Naja wo ich aber nicht zustimme ist das das griechische im heutigen Gebiet Griechenlands nicht die vorherrschende Sprache war den in den meisten teilen des Heutigen Griechenlands war es die vorherrschende Sprache. Es gab aber natürlich auch gebiete wo es nicht die vorherrschende Sprache war wie Thrakien ne kleine umgebung von Athen und ein paar teile in Epirus und im Norden Makedoniens.

    Oder wie es Georgios Seferis gesagt hat in seiner rede als er den Nobelpreis für Literatur bekommen hat.

    "Ich gehöre zu einem kleinen Land. Ein felsiges Kap im Mittelmeer ohne anderen Reichtum, als den Lebenskampf seines Volkes, das Meer und das Licht der Sonne. Mein Land ist klein, aber sein Erbe ist gewaltig und durch die Tatsache gekennzeichnet, dass es uns ohne Unterbrechung überliefert worden ist. Die griechische Sprache hat nie aufgehört, gesprochen zu werden."


    PS: Meinst du in deinem anderen Beitrag die altehrwürdige Kultur der Biene Maya?
    Ja voll das Eigentor, im norden Makedoniens war im 19 Jahrhundert das Bulgarische und das Türkische die Mehrheit das hab ich ja auch nicht abgestritten wen ihr überhaupt lesen könnt.
    Im gegensatz zu euch probiere ich ja bei den Fakten und der wahrheit zu bleiben und nicht irgend eine gequirlte scheiße von mir zu geben wie z.b. es Zoran tut nur um ein Danke vom Gaywalker zu erhaschen.

  5. #1025
    Avatar von Makedonec do Koska

    Registriert seit
    28.04.2012
    Beiträge
    4.896
    Zitat Zitat von Palaiologos XI Beitrag anzeigen

    Ja voll das Eigentor, im norden Makedoniens war im 19 Jahrhundert das Bulgarische und das Türkische die Mehrheit das hab ich ja auch nicht abgestritten wen ihr überhaupt lesen könnt.

    Das bulgarische??? Jajajajaja...nach eurer modernen Propaganda vielleicht. Und wo waren die ominösen pompösen Makedonen im Norden Makedoniens im 19 Jahrhundert denn??? Wenn doch Makedonen Griechen sind wie du sagst, wieso sprachen sie denn kein griechisch zu der Zeit???? Hmmm...lass mal hören

  6. #1026
    Avatar von Zoran

    Registriert seit
    10.08.2011
    Beiträge
    27.750
    Zitat Zitat von Palaiologos XI Beitrag anzeigen
    Ja voll das Eigentor, im norden Makedoniens war im 19 Jahrhundert das Bulgarische und das Türkische die Mehrheit das hab ich ja auch nicht abgestritten wen ihr überhaupt lesen könnt.
    Im gegensatz zu euch probiere ich ja bei den Fakten und der wahrheit zu bleiben und nicht irgend eine gequirlte scheiße von mir zu geben wie z.b. es Zoran tut nur um ein Danke vom Gaywalker zu erhaschen.

    Ja bulgarisch wurde dort auch gesprochen nachdem die bulgarische Propaganda dort Schulen,Kirchen etc in Makedonien aufgebaut hat um die slawisch sprechenden Makedonen zu bulgarisieren - also ziemlich Anfangs 20 Jhdt teils auch früher, der einheimische Dialekt aber ist nicht mit dem literarischen bulgarisch gleich zu setzen, der ja gerade seine Wurzeln aus dem Gebieten Ost Makedonien und Thrakien hat. Zur Mehrheit gehörte im ägäischem makedonischem Raum auch das Ladino der Juden, die gerade in Saloniki sehr stark vertreten waren. Aber mei, was will ich einem Griechen mit "Fakten" erklären.

    Pozdrav

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von Daywalker1979 Beitrag anzeigen
    Das bulgarische??? Jajajajaja...nach eurer modernen Propaganda vielleicht. Und wo waren die ominösen pompösen Makedonen im Norden Makedoniens im 19 Jahrhundert denn??? Wenn doch Makedonen Griechen sind wie du sagst, wieso sprachen sie denn kein griechisch zu der Zeit???? Hmmm...lass mal hören
    Autsch ..

  7. #1027
    Avatar von Night0233

    Registriert seit
    09.05.2012
    Beiträge
    309
    @Zoran Man Weiß ja wie Greekos im allgemeinen von uns denken das ist ist kein Geheimnis, nicht grade demokratisch sondern in Richtung Rechts gesinnt Menschen merkt wie die grekos uns behandeln^^Man braucht nur ihre propadganos namoplöos Typen und wie sie sich nennen Die Politker von grekosdisneyland können nur eine Sprache und das ist sehr Größen Müll Sagen, und die Bevölkerung da schlugt noch den müll dazu^^und Wiederholen es wie ein Papagei das Braf an was errinert uns das schön ala 1933-45?

  8. #1028
    Avatar von Zoran

    Registriert seit
    10.08.2011
    Beiträge
    27.750
    Zitat Zitat von Night0233 Beitrag anzeigen
    @Zoran Man Weiß ja wie Greekos im allgemeinen von uns denken das ist nicht grade demokratisch sondern in Richtung Rechts gesinnt^^
    Aber vollgas rechtskure 180°

  9. #1029
    Avatar von Makedonec do Koska

    Registriert seit
    28.04.2012
    Beiträge
    4.896
    Zitat Zitat von Zoran Beitrag anzeigen
    Ja bulgarisch wurde dort auch gesprochen nachdem die bulgarische Propaganda dort Schulen,Kirchen etc in Makedonien aufgebaut hat um die slawisch sprechenden Makedonen zu bulgarisieren - also ziemlich Anfangs 20 Jhdt teils auch früher, der einheimische Dialekt aber ist nicht mit dem literarischen bulgarisch gleich zu setzen, der ja gerade seine Wurzeln aus dem Gebieten Ost Makedonien und Thrakien hat. Zur Mehrheit gehörte im ägäischem makedonischem Raum auch das Ladino der Juden, die gerade in Saloniki sehr stark vertreten waren. Aber mei, was will ich einem Griechen mit "Fakten" erklären.

    Pozdrav

    - - - Aktualisiert - - -



    Autsch ..

    PS: Um kurz auf das Thema bulgarisieren umzuschweifen weil der User Heraclius gerne behauptet das wir Makedonen eigentlich Bulgaren sind, und das einer der führenden Revolutionäre Makedoniens Goce Delcev selber Bulgare war hab ich dieses hier




    UNESCO Ausstellung in Belgrad: Goce Delcev der Makedonier - Bulgaren beleidigt

    Labels: Bulgarien, Goce Delcev, News

    UNESCO veranstaltet in Belgrad eine Ausstellung "Travelling exhibit: Imagining the Balkans. Identities and Memory in the long 19th century". In dieser Ausstellung wird u.a. der makedonische Revolutionär Goce Delcev als Makedonier bezeichnet, ohne irgendeinen Zusammenhang zu Bulgarien - daraufhin brachen die Bulgaren ihre Teilnahme bei der Ausstellung ab.
    Die Bulgaren beanspruchen Goce Delcev als Bulgaren, sowie weitere schillernde und noch umstrittene Personen der makedonischen Geschichte. Goce Delcev wurde in Ägäis Makedonien (heutiges Nord-Griechenland) geboren, er kämpfte und starb für ein freies Makedonien unter dem Motto "Makedonien den Makedoniern".








    ‘Prince Gotse stolen’




    A new UNESCO exhibition in Belgrade has drawn Bulgarian ire by featuring revolutionary Gotse Delchev – a leading figure in the uprising against the Ottoman Empire at the turn of the 20th century – and describing him as a Macedonian, with no mention of Bulgaria.


    “Skopje has once again misappropriated our history. Our neighbours have even managed to dupe UNESCO,”announces an outraged Standart. The exhibition describes Delchev as the founder of the Internal Macedonian Revolutionary Organisation (IMRO, or VMRO in Bulgarian and Macedonian), whereas at its foundation, the group was known as the Internal Macedonian-Adrianople Revolutionary Organisation, due to its Bulgarian links.


    After the fall of communism, the VMRO divided into several groups, which are now a feature of the right and the left of Bulgarian and Macedonian politics.


    The daily reports that Bulgaria’s National Museum of History has withdrawn from the exhibition, which commemorates memory and identity in the 19th Century, which involved 12 national history museums.



  10. #1030
    Avatar von Poliorketes

    Registriert seit
    30.12.2012
    Beiträge
    6.370
    Zitat Zitat von Daywalker1979 Beitrag anzeigen
    Das bulgarische??? Jajajajaja...nach eurer modernen Propaganda vielleicht. Und wo waren die ominösen pompösen Makedonen im Norden Makedoniens im 19 Jahrhundert denn??? Wenn doch Makedonen Griechen sind wie du sagst, wieso sprachen sie denn kein griechisch zu der Zeit???? Hmmm...lass mal hören
    So ich probiere es euch ein letztes mal zu erklären, nehmen wir jetzt mal an Griechenland würde Konstantinopel erobern ich weiß ist total hirnrissig und wird nicht passieren, aber nur mal angenommen, und währ Konstantinopel in 50 Jahren Mehrheitlich Griechisch sprachig. Ihr argumentiert wie folgt, als würde ein Türke 50 Jahre nach der eroberung Konstantinopels kommen und sagen im 20 Jahrhundert oder im 18 Jahrhundert war Konstantinopel bzw. Istanbul aber Mehrheitlich Türkisch Sprachig wo waren den die Byzantiner da und wir Türken sind die nachfahren der Byzantiner.

    Genau so wie Türksprachige Völker im 9 10 und 11 Jahrhundert in Anatolien eingefallen sind sind Slawisch Sprachige Völker im Balkan erst seid dem 6 Jahrhundert anzutreffen. Ihr indentifiziert euch mit einer Kultur die nichts mit eurem Kulturkreis zu tun hat, niemand streitet ab das ein paar von euch im 19 oder 18 Jahrhundert auf dem Gebiet des Antiken Makedoniens gelebt haben aber ihr habt sowohl Sprachlich wie auch Kulturell nichts mit einem Antiken Makedonen zu tun.
    Ihr habt Sprachlich und Kulturell ein Kontinuum zu den Slawen Völkern die im 6 Jahrhundert auf dem Balkan gekommen sind!

Ähnliche Themen

  1. Makedonische Sprache im Mitelalter
    Von Monkeydonian im Forum Diskussionen Griechenland vs. Mazedonien
    Antworten: 611
    Letzter Beitrag: 11.03.2014, 12:41
  2. Einführung in die dänische Sprache
    Von Heraclius im Forum Bildung und Karriere
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 02.01.2012, 23:00
  3. Antworten: 61
    Letzter Beitrag: 07.01.2011, 14:22
  4. Antworten: 143
    Letzter Beitrag: 18.10.2008, 01:38
  5. Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 28.12.2005, 00:01