BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 13 von 106 ErsteErste ... 3910111213141516172363 ... LetzteLetzte
Ergebnis 121 bis 130 von 1052

Makedonische Minderheit in GR fordert Einführung der makedonischen Sprache

Erstellt von Zoran, 02.04.2013, 10:44 Uhr · 1.051 Antworten · 38.058 Aufrufe

  1. #121
    Avatar von Zoran

    Registriert seit
    10.08.2011
    Beiträge
    27.750
    Zitat Zitat von Sonne-2012 Beitrag anzeigen

    Ich habe dein Beitrag gelesen Zoran.

    Der erste Kritikpunkt wäre,

    1) Der Name Florina kommt von den Byzantinern

    2) Wenn ich diese Seite sehe die auf griechisch geschrieben ist (wahrscheinlich hat er selbst geschrieben),dann bin ich gegen, den Sprachunterrricht für diese Menschen, sie können schon jetzt kein gutes Griechisch, was passiert erst wenn diese Menschen das Slawo-Bulgarische als zweitsprache haben?

    3) Diese Forderung kommt von diesem Panagiotis Anastasiadis, sein wirklicher Name ist Pante Aslakof, ist ein bekannter Rassist, der nur hetzt:


    Seiner Meinung nach leben in Meliti: 2300 Slawomakedonen, wenige Albaner (er meint die Wlachen), der Rest sind Türken (er meint die Pontier) in Meliti lebt kein Grieche, sagt er.

    http://hellenicspace.wordpress.com/2...;ίγ/

    Das die Menschen hinter ihn stehen bei dieser Forderung ist nicht sicher.

    Auf der anderen Seite hätte ich nichts dagegen in der Dörfer wenn es die Mehrheit dort wirklich will einen zusätzlichen Unterricht Nachmittags einzuführen für die Menschen die Slawo-Bulgarisch lernen wollen.

    Also wenn ich mir deine Quelle so ansehe, da werden aus Makedonier einfach Bulgaren gemacht und aus makedonisch - bulgarisch.

    Daraus kann ich z.T. verstehen warum ihr Zuordnungs-Probleme habt wenn man in dieser Thematik versucht zu diskutieren.

    Das interessante dabei ist, dass dies aber erst in den letzten 90 Jahren versucht wird dieses Bild zu verkaufen, oder sagen wir die griechische Nation bzw Leserschaft dieser entsprechenden Artikel, an der Nase rumzuführen und ein Bild zu verkaufen welches nicht der Tatsache entspricht! In meinen Augen ist sowas nur politisch motiviert, vor allem wenn man die jüngere griechische Geschichte genauer betrachtet.

    1. “Martyrs’ and Heroes’ Blood” von John Dragmounis. Dragmounis schreibt, dass “mazedonisch” die richtige Bezeichnung für die Sprache ist, und nicht, wie die Bulgaren behaupten, und wie auch er sagt, fälschlicherweise als “bulgarisch” bezeichnet wurde.

    2. Auszug aus den Briefen von Pavlos Melas an seine Frau aus dem Jahr 1964 (Athen), S. 242:
    Lirsas übersetze emotional und laut, [...] Kosta sprach auf mazedonisch. Der Lehrer forderte die Schüler auf etwas zu singen. Wir konnten nicht sagen, ob die Sprache mazedonisch oder griechisch war. Alle Schüler wussten wie Sie zu lesen und zu schreiben hatten (griechisch), nur fast keiner konnte es sprechen. [...] Ich lernte einige mazedonische Worte, die ich den Frauen und Müttern sagte, was diese sehr erfreute”.

    3. In dem Buch “When I was a boy in Greece” aus dem Jahr 1913 erzählt George Dimitrious die schweren Lebensumstände unter der osmanischen Herrschaft und die Organisation der lokalen Bevölkerung. In Kapitel 11, S. 132 schreibt er:

    „Sie sind weder Türken, noch Griechen, wir bezeichnen sie als Bulgaren, jedoch ist ihre Sprache nicht bulgarisch, sondern ein makedonischer Dialekt, und ich fand wundervolle Menschen unter Ihnen, ehrlich, gastfreundlich und herzlich.”

    4. Stratus Mirivilis schreibt in seinem Roman “Life In the Tomb ” (1924) über seine Erfahrungen aus dem ersten Weltkrieg, in dem Griechenland gegen Bulgarien kämpfte. In einer Szene beschreibt er eine “slawophone” Familie, die an der griechischen Nordgrenze Griechenlands lebt: “Sie wollte nicht Bulgarin, Serbin oder Griechin genannt werden. Einfach nur orthodoxe Makedonierin”.

    In der folgenden Auflage 1936 lässt er jedoch diese Szene aus, da er es nicht mehr für “politisch korrekt” hält, nimmt jedoch in der Fußnote Stellung (Fußnote 40.) “Ab diesem Moment war es in Griechenland politisch nicht mehr korrekt bzw. nicht erwünscht, dass die sog. “slawophonen” Menschen als “Mazedonier” und ihre Sprache als “mazedonisch” bezeichnet werden.

    Pavlos Melas

    %u0025CE%A0%CE%91%CE%A5%CE%9B%CE%9F%CE%A3+%CE%9C%CE%95%CE%9B%CE%91%CE%A3+%CE%9C%CE%91%CE%9A%CE%9.jpg

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von ZX 7R Beitrag anzeigen
    Ich hab von keinem Weg bis jetzt erfahren!

    Nur von Euch bzw Ausland/Nachbarstaaten.

    Das liegt wohl eher daran das du ziemlich ignorant bist was die "makedonische Frage" betrifft, du hast da so ein Schema im Kopf und da gibt es für dich kein rütteln.

    Tja mei, ....


    Zitat Zitat von Zoran Beitrag anzeigen
    41. The *Government does not recognize the existence of a Macedonian ethnic minority living in Central and West Macedonia. They vehemently deny it and attribute political motives to those who claim it. Successive governments have pursued a policy of denial of the ethnic Macedonian community and the Macedonian language. Many consider this a modern day version of Tito’s efforts to create a myth of a Macedonian nation giving support to his expansionist claims against that region of Greece. The response of earlier Greek governments was to suppress any use of the Macedonian language and cultural activities. In recent times the harsh tactics have ceased but those identifying as ethnic Macedonian still report discrimination and harassment. They consider it of crucial importance for their continued existence that their ethnic identity and distinctiveness is respected. The Macedonian language is not recognized, taught, or a language of tuition in schools.

    42. In the 1920s and 30s laws required the replacement of non-Greek names of towns, villages, rivers and mountains with Greek names. The family names of the Macedonian-speaking population were also required to be changed to Greek names. Individuals seeking to re-instate Macedonian family names have had their petitions refused by authorities on administrative grounds. Community representatives note that traditional names continue to be in common usage and call for reinstatement and the official usage of a dual nomenclature e.g. Florina/Lerin.

    (*Greek)
    UNHCR | Refworld | Report of the Independent Expert on Minority Issues, Gay McDougall : addendum : mission to Greece (8-16 September 2008)

    Von hier:
    Die Vertreibungen der ethnischen Mazedonier in Nord-Griechenland | Ägäis-Makedonien.

  2. #122
    Avatar von Paokaras

    Registriert seit
    02.09.2010
    Beiträge
    8.888
    Du konzentriest dich auch nur auf die punkte die dir zusagen

    Das dieser behauptet das es im Dorf keine Griechen gibt scheint dich net weiter zu stören.


    Ausserdem sagen die Bulgaren das ihr Bulgaren seit.Das ist auch einer der gründe wieso besonders die Griechen über Slawo-Makedonen sprechen im 20 Jahundert. Um den Bulgaren einen Anspruch auf diese Gebiete zu verwehren.Du weisst selber das die Griechen im 20 Jahundert die Slawo-Makedonen als Slawisch sprechende Griechen sahen.

    Nun 100 Jahre später wird unsere eigene Propaganda gegen uns verwendet

  3. #123
    Avatar von ZX 7R

    Registriert seit
    31.01.2012
    Beiträge
    28.067
    Zitat Zitat von Zoran Beitrag anzeigen
    ......

    Das liegt wohl eher daran das du ziemlich ignorant bist was die "makedonische Frage" betrifft, du hast da so ein Schema im Kopf und da gibt es für dich kein rütteln.

    Tja mei, ....

    Sagt wer?

  4. #124
    Avatar von FloKrass

    Registriert seit
    02.12.2011
    Beiträge
    9.966
    Zitat Zitat von ZX 7R Beitrag anzeigen
    Wenn man keinen an die Waffe bekommt liegt es an was?

    Vielleicht, weil sich Keiner beschwert? Wieso beschwert sich Keiner? Weil sie Griechen sind? Oder sich als solche sehen!

    Schon komisch, was man so über sein Land lernt...von Aussenstehenden. Mein Opa und Oma (geboren 1902/1905) war kein Makedonier. Diskriminierung im Lande von Albanern u.s.w.. Im Dorf rede ich jeden Tag mit einem, der am Haus vorbei geht! Ich muss ihn mal fragen!

    Sprachschulen werden verlangt....in sämtlichen Sprachen. Natürlich wird verlangt, dass der Staat dafür aufkommt!

    Verrückte Welt!
    Es werden keine Sprachschulen verlangt, sondern Schulen in den entsprechenden Sprachen. Das ist ein großer Unterschied.

    Mal ein kurzer Beitrag in Form eines Videos, was die Schulen betrifft. Es kommen nur betroffene zu Wort und das Video ist untertittelt. Viel Spass.




  5. #125
    Avatar von artemi

    Registriert seit
    29.01.2011
    Beiträge
    9.636
    Zitat Zitat von Paokaras Beitrag anzeigen
    Du konzentriest dich auch nur auf die punkte die dir zusagen

    Das dieser behauptet das es im Dorf keine Griechen gibt scheint dich net weiter zu stören.


    Ausserdem sagen die Bulgaren das ihr Bulgaren seit.Das ist auch einer der gründe wieso besonders die Griechen über Slawo-Makedonen sprechen im 20 Jahundert. Um den Bulgaren einen Anspruch auf diese Gebiete zu verwehren.Du weisst selber das die Griechen im 20 Jahundert die Slawo-Makedonen als Slawisch sprechende Griechen sahen.

    Nun 100 Jahre später wird unsere eigene Propaganda gegen uns verwendet
    du meinst die slavobulgaren aus slavobulgarien. die bulgaren aus tschuwaschien werden sich für uns nicht sonderlich interessieren. bitte in zukunft, die slavobulgaren aus dem balkan auch slavobulgaren nennen, nicht bulgaren. das ist eine andere volksgruppe, die nicht mehr am balkan daheim ist.

  6. #126
    Avatar von ZX 7R

    Registriert seit
    31.01.2012
    Beiträge
    28.067
    Zitat Zitat von FloKrass Beitrag anzeigen
    Es werden keine Sprachschulen verlangt, sondern Schulen in den entsprechenden Sprachen. Das ist ein großer Unterschied.

    ....

    Auf wessen Kosten?

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von jopδαn Beitrag anzeigen
    du meinst die slavobulgaren aus slavobulgarien. die bulgaren aus tschuwaschien werden sich für uns nicht sonderlich interessieren. bitte in zukunft, die slavobulgaren aus dem balkan auch slavobulgaren nennen, nicht bulgaren. das ist eine andere volksgruppe, die nicht mehr am balkan daheim ist.


    Was ihr alles für Namen genannt haben wollts!

  7. #127
    Avatar von FloKrass

    Registriert seit
    02.12.2011
    Beiträge
    9.966
    Zitat Zitat von ZX 7R Beitrag anzeigen
    Auf wessen Kosten?
    Auf den Kosten des Staates, Bürger dessen die Minderheiten ist. In Albanien gibt es griechische Schulen, auf Kosten des albanischen Staates. In Deutschland sorbische Schulen, auf Kosten des Deutschen Staates. Ganz simpel. Wessen Bürger, dessen Pflicht.

  8. #128
    Avatar von ZX 7R

    Registriert seit
    31.01.2012
    Beiträge
    28.067
    Zitat Zitat von FloKrass Beitrag anzeigen
    Auf den Kosten des Staates, Bürger dessen die Minderheiten ist. In Albanien gibt es griechische Schulen, auf Kosten des albanischen Staates. In Deutschland sorbische Schulen, auf Kosten des Deutschen Staates. Ganz simpel. Wessen Bürger, dessen Pflicht.

    Dacht ich mir!


    Serbische/Sorbische Schulen in Deutschland? Quelle?


    Amtssprache = Griechisch! Basta!

    Wer was anderes lernen will muss zahlen! Basta!

    Bist wohl nicht ganz sauber Du albanischer TuAFF!

  9. #129
    Avatar von Deimos

    Registriert seit
    27.08.2011
    Beiträge
    2.254
    Zitat Zitat von ZX 7R Beitrag anzeigen
    Dacht ich mir!


    Serbische/Sorbische Schulen in Deutschland? Quelle?


    Amtssprache = Griechisch! Basta!

    Wer was anderes lernen will muss zahlen! Basta!

    Bist wohl nicht ganz sauber Du albanischer TuAFF!
    Serben = / = Sorben

  10. #130
    Avatar von ZX 7R

    Registriert seit
    31.01.2012
    Beiträge
    28.067
    Zitat Zitat von Deimos Beitrag anzeigen
    Serben = / = Sorben


    Aha, was würd ich ohne Dich nur machen hier!


    Mein erster Freund hier!

Ähnliche Themen

  1. Makedonische Sprache im Mitelalter
    Von Monkeydonian im Forum Diskussionen Griechenland vs. Mazedonien
    Antworten: 611
    Letzter Beitrag: 11.03.2014, 12:41
  2. Einführung in die dänische Sprache
    Von Heraclius im Forum Bildung und Karriere
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 02.01.2012, 23:00
  3. Antworten: 61
    Letzter Beitrag: 07.01.2011, 14:22
  4. Antworten: 143
    Letzter Beitrag: 18.10.2008, 01:38
  5. Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 28.12.2005, 00:01