BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 20 von 62 ErsteErste ... 1016171819202122232430 ... LetzteLetzte
Ergebnis 191 bis 200 von 612

Makedonische Sprache im Mitelalter

Erstellt von Monkeydonian, 17.11.2010, 09:19 Uhr · 611 Antworten · 39.998 Aufrufe

  1. #191
    Avatar von Paokaras

    Registriert seit
    02.09.2010
    Beiträge
    8.889
    Zitat Zitat von Monkeydonian Beitrag anzeigen
    Sehr gut das du Arrian erwähnst.
    Seine Werke verfasste er ca. 300 Jahre nach Alexanders tod.

    Sowas wird übrigens auch an Universitäten gelehrt
    Die wichtigste Quelle für die Geschichte Alexanders des Großen. Zudem berichtet sein Werk wohl insgesamt am zuverlässigsten, wenngleich auch die anderen Alexanderhistoriker wertvolle Informationen liefern und damit Arrians Geschichte ergänzen.

    Als Hauptquellen dienten Arrian Aristobulos von Kassandreia und vor allem Ptolemaios I., die beide am Alexanderzug teilgenommen und jeweils ein (heute verlorenes) Geschichtswerk darüber verfasst hatten.


    Weisst du noch wer Ptolemaios ist? ^^ Du dachtest ja er war Koening von Makedonien

  2. #192

    Registriert seit
    28.09.2009
    Beiträge
    1.955
    Zitat Zitat von Paokaras Beitrag anzeigen
    Die wichtigste Quelle für die Geschichte Alexanders des Großen. Zudem berichtet sein Werk wohl insgesamt am zuverlässigsten, wenngleich auch die anderen Alexanderhistoriker wertvolle Informationen liefern und damit Arrians Geschichte ergänzen.

    Als Hauptquellen dienten Arrian Aristobulos von Kassandreia und vor allem Ptolemaios I., die beide am Alexanderzug teilgenommen und jeweils ein (heute verlorenes) Geschichtswerk darüber verfasst hatten.


    Weisst du noch wer Ptolemaios ist? ^^ Du dachtest ja er war Koening von Makedonien

    Mir ist das alles bekannt.

    Aber wer versichert uns das Arrain nicht sein Bild über Alexander uns aufdrängte?

    Aus deiner Quelle (wie immer, ohne Quellenverweis), kann man auch sowas lesen

    Die Alexandergeschichte ist jedoch insofern problematisch, als dass Arrian die Darstellung des Ptolemaios und des Aristobulos kaum allzu kritisch hinterfragte, allerdings waren faktisch alle Alexandergeschichten in die eine oder andere Richtung tendenziös gestaltet.

  3. #193
    Avatar von Paokaras

    Registriert seit
    02.09.2010
    Beiträge
    8.889
    Zitat Zitat von αptemi Beitrag anzeigen
    sparta war ja eine dorische siedlung, und die makedonen gelten ja für euch auch als die dorischsten dorier überhaupt

    frage: warum gibts keine überlieferungen, dass man die spartanischen dorier von den übrigen griechen nicht verstanden wurden?

    Die Spartaner hatten einen anderen Dialekt als die Makedonen.

    (Heutzutage versteh icheinen GR-Zypritoen zu 70% wegen dem Dialekt)



    Genau als warenalle Dorer Barbaren?Es kann aber auch damit zu tun haben das es schon in der antike Propaganda Krieg gab.Die enizgen maechte die Athens Hegemonie beendet haben waren Sparta und danach Makedonien

  4. #194
    Avatar von Paokaras

    Registriert seit
    02.09.2010
    Beiträge
    8.889
    Zitat Zitat von Monkeydonian Beitrag anzeigen
    Mir ist das alles bekannt.

    Aber wer versichert uns das Arrain nicht sein Bild über Alexander uns aufdrängte?

    Aus deiner Quelle (wie immer, ohne Quellenverweis), kann man auch sowas lesen
    Lies soch weiter

    Ptolemaios und Aristobulos scheinen dennoch um eine relativ nüchterne Schilderung bemüht gewesen zu sein. Dies erklärt auch ihre Benutzung durch Arrian, der offenbar eine möglichst legendenfreie Darstellung über Alexander bieten wollte, was ihm auch weitgehend gelang


    So werden nun auch Diodor, Plutarch, Curtius und andere Quellen stärker miteinbezogen, um ein besseres Gesamtbild zu erhalten. Dennoch wird Arrian auch in der modernen Forschung insgesamt als glaubwürdigste Quelle betrachtet, wenngleich etwa A. B. Bosworth teilweise durchaus auch scharfe Kritik an seiner Darstellung übte


    Kritiker gibts halt immer^^ Im allgemeinen zaehlt Arrian werk als beste Alexander biographie.

  5. #195
    Avatar von artemi

    Registriert seit
    29.01.2011
    Beiträge
    9.636
    Zitat Zitat von Paokaras Beitrag anzeigen
    Die Spartaner hatten einen anderen Dialekt als die Makedonen.

    (Heutzutage versteh icheinen GR-Zypritoen zu 70% wegen dem Dialekt)



    Genau als warenalle Dorer Barbaren?Es kann aber auch damit zu tun haben das es schon in der antike Propaganda Krieg gab.Die enizgen maechte die Athens Hegemonie beendet haben waren Sparta und danach Makedonien
    die makedonen hatten griechische züge an sich, das ist fakt. aber sie waren sicherlich nicht die griechischsten griechen aller hellenischen stämme, wie ihr sie immer darstellen müsst.

    nur ein kleines bsp. von vielen: alexander auf dem sterbebett liegend, sprach einige letzte wörte, die die anwesenden griechen nicht verstanden, die makedonen aber natürlich schon. so sehr sich auch dialekte untereinander unterscheiden mögen, so schwer hätte es auch einem griechen nicht fallen können, einfache sätze zu verstehen. so wurde es jedenfalls von einem griechischen historiker überliefert. allenfalls war makedonisch ein sehr stark barbarisierter dorischer dialekt. mehr nicht. ihr wollt aus einem bißchen ein ganzes machen.

  6. #196

    Registriert seit
    21.02.2011
    Beiträge
    254
    Zitat Zitat von αptemi Beitrag anzeigen
    die makedonen hatten griechische züge an sich, das ist fakt. aber sie waren sicherlich nicht die griechischsten griechen aller hellenischen stämme, wie ihr sie immer darstellen müsst.

    nur ein kleines bsp. von vielen: alexander auf dem sterbebett liegend, sprach einige letzte wörte, die die anwesenden griechen nicht verstanden, die makedonen aber natürlich schon. so sehr sich auch dialekte untereinander unterscheiden mögen, so schwer hätte es auch einem griechen nicht fallen können, einfache sätze zu verstehen. so wurde es jedenfalls von einem griechischen historiker überliefert. allenfalls war makedonisch ein sehr stark barbarisierter dorischer dialekt. mehr nicht. ihr wollt aus einem bißchen ein ganzes machen.
    nationalistisches Wunschdenken

    Klar ist, selbst die alten Griechen bezeichneten sie als "anderssprechend" barbarisch, wie die Illyrer und Thraker, und hört auf hier irgendwelche heutigen Dialekte mit den vor 3000 Jahren in Verbindung zu ziehen, denn das ist wirklich lachhaft.

  7. #197

    Registriert seit
    28.09.2009
    Beiträge
    1.955
    Zitat Zitat von Paokaras Beitrag anzeigen
    Lies soch weiter

    Ptolemaios und Aristobulos scheinen dennoch um eine relativ nüchterne Schilderung bemüht gewesen zu sein. Dies erklärt auch ihre Benutzung durch Arrian, der offenbar eine möglichst legendenfreie Darstellung über Alexander bieten wollte, was ihm auch weitgehend gelang


    So werden nun auch Diodor, Plutarch, Curtius und andere Quellen stärker miteinbezogen, um ein besseres Gesamtbild zu erhalten. Dennoch wird Arrian auch in der modernen Forschung insgesamt als glaubwürdigste Quelle betrachtet, wenngleich etwa A. B. Bosworth teilweise durchaus auch scharfe Kritik an seiner Darstellung übte


    Kritiker gibts halt immer^^ Im allgemeinen zaehlt Arrian werk als beste Alexander biographie.


    Zitat Zitat von PlanC Beitrag anzeigen
    nationalistisches Wunschdenken

    Klar ist, selbst die alten Griechen bezeichneten sie als "anderssprechend" barbarisch, wie die Illyrer und Thraker, und hört auf hier irgendwelche heutigen Dialekte mit den vor 3000 Jahren in Verbindung zu ziehen, denn das ist wirklich lachhaft.

    Wie wär es mit PLAN B??


    II. Hat Griechenland eine Alte Geschichte
    1 Hellas außerhalb des modernen Griechenland
    Selbst für Studenten der Geschichtswissenschaft ist es keineswegs selbstverständlich, dass das antike Hellás oder auch die römische Provinz Achaia keineswegs mit dem Gebiet des modernen Staates Griechenland
    koinzidieren.
    ...


    2 Nichthellenen in Griechenland: das Makedonienproblem
    Andererseits jedoch sind Gebiete, die zum Staatsgebiet des modernen Griechenland gehören und deren historische Tradition vom griechischen Staat teilweise vehement in Anspruch genommen wird, der antiken Anschauung nach keine oder nur zweifelhafte Teile von Hellás: Thessalien, Epeiros und vor allem Makedonien


    Quelle??
    Deutsche Uni

  8. #198
    Avatar von Paokaras

    Registriert seit
    02.09.2010
    Beiträge
    8.889
    Zitat Zitat von αptemi Beitrag anzeigen
    die makedonen hatten griechische züge an sich, das ist fakt. aber sie waren sicherlich nicht die griechischsten griechen aller hellenischen stämme, wie ihr sie immer darstellen müsst.

    nur ein kleines bsp. von vielen: alexander auf dem sterbebett liegend, sprach einige letzte wörte, die die anwesenden griechen nicht verstanden, die makedonen aber natürlich schon. so sehr sich auch dialekte untereinander unterscheiden mögen, so schwer hätte es auch einem griechen nicht fallen können, einfache sätze zu verstehen. so wurde es jedenfalls von einem griechischen historiker überliefert. allenfalls war makedonisch ein sehr stark barbarisierter dorischer dialekt. mehr nicht. ihr wollt aus einem bißchen ein ganzes machen.

    Makedonien war das Grenzreich des Hellenismus.
    Natuerlich war die Kultur,sogar die Sprache durch thrakisch und Illyrisch gepreckt.
    Aber denoch gehoerten die Makedonen zu den Hellenen

    Ja herr gott sogar Alexander selber sagte das er Grieche ist!!!!(Nach zitaten von Arrian,Plutrach undadren historikern)

  9. #199
    Avatar von artemi

    Registriert seit
    29.01.2011
    Beiträge
    9.636
    Zitat Zitat von Paokaras Beitrag anzeigen
    Makedonien war das Grenzreich des Hellenismus.
    Natuerlich war die Kultur,sogar die Sprache durch thrakisch und Illyrisch gepreckt.
    Aber denoch gehoerten die Makedonen zu den Hellenen

    Ja herr gott sogar Alexander selber sagte das er Grieche ist!!!!(Nach zitaten von Arrian,Plutrach undadren historikern)
    alexander war ein kulturnarr, das vergisst du gerne. kaum der persichen kultur begegnet, schickt er alle griechen wieder heim, und lässt die makedonen mit zig tausenden perserinnen vermählen. kaum durch die indischen pforte geschlendert, hat er sich durch deren kultur vereinnahmen lassen... hat er sich auch nicht mal als pharao "krönen" lassen in ägypten oder sowas in der art?... ein mann alleine soll nicht für ein ganzes volk stehen. zeig mir jmd. anderes als alexander, der lauthals geschrien hat ICH BIN GRIECHE!!!! zu den damaligen zeiten. zeig mir keine autoren hunderte jahre später.. zeig mir einen einfachen makedonischen bauern, der behauptet hätte ich bin GRIECHE. so wie das gerne heute geschrieben wird in eurem makedonien. ich versuch die makedonen nicht zu ent-griechisieren, ihr versucht sie eher pseudohaft zu vergriechisieren, rein aus politischen gründen. anstatt endlich einmal zusammen über geschichtliche begebenheiten zu schreiben, die beide seiten betreffen, weil immerhin verbinden uns beide das Makedonien von damals, muss man immer hier billig gegeneinander hetzen. auch wenn wir heute zwei versch. sprachen sprechen, haben wir teilweise den selben hintergrund.

    du siehst alles gerne durch deine hellenische sichtweise, die dir anerzogen wurde. bei mir fällt das komplett weg, weil ich meinen ursprung 20 km. hinter der gr. grenze hab. ich schrei nicht ICH BIN GRIECHE!!! damit ich den titel eines makedoniers tragen darf. du kannst uns als abtrünnige betrachten, die im nacken jahrhunderte lang die serben und bulgaren hatten. das macht uns trotzdem nicht zu ethnischen serbobulgarenmischlingen.

  10. #200
    Avatar von Paokaras

    Registriert seit
    02.09.2010
    Beiträge
    8.889
    Zitat Zitat von αptemi Beitrag anzeigen
    alexander war ein kulturnarr, das vergisst du gerne. kaum der persichen kultur begegnet, schickt er alle griechen wieder heim, und lässt die makedonen mit zig tausenden perserinnen vermählen. kaum durch die indischen pforte geschlendert, hat er sich durch deren kultur vereinnahmen lassen... hat er sich auch nicht mal als pharao "krönen" lassen in ägypten oder sowas in der art?... ein mann alleine soll nicht für ein ganzes volk stehen. zeig mir jmd. anderes als alexander, der lauthals geschrien hat ICH BIN GRIECHE!!!! zu den damaligen zeiten. zeig mir keine autoren hunderte jahre später.. zeig mir einen einfachen makedonischen bauern, der behauptet hätte ich bin GRIECHE. so wie das gerne heute geschrieben wird in eurem makedonien. ich versuch die makedonen nicht zu ent-griechisieren, ihr versucht sie eher pseudohaft zu vergriechisieren, rein aus politischen gründen. anstatt endlich einmal zusammen über geschichtliche begebenheiten zu schreiben, die beide seiten betreffen, weil immerhin verbinden uns beide das Makedonien von damals, muss man immer hier billig gegeneinander hetzen. auch wenn wir heute zwei versch. sprachen sprechen, haben wir teilweise den selben hintergrund.

    du siehst alles gerne durch deine hellenische sichtweise, die dir anerzogen wurde. bei mir fällt das komplett weg, weil ich meinen ursprung 20 km. hinter der gr. grenze hab. ich schrei nicht ICH BIN GRIECHE!!! damit ich den titel eines makedoniers tragen darf. du kannst uns als abtrünnige betrachten, die im nacken jahrhunderte lang die serben und bulgaren hatten. das macht uns trotzdem nicht zu ethnischen serbobulgarenmischlingen.
    Ja aber ich kenne keine Zitate wo er sagt ich bin Egypter oder Perser

    Pella curse tablet - Wikipedia, the free encyclopedia

    Geschrieben von einer einfachen Bauerin aus Pella.In Perfekten Alt-Griechischen.
    Leider hab ich keine quelle wo ein Makedonischer Bauer,schreit ich bin Grieche!!!!
    Ich glaub kaum das damals jemand einen dreck gab was bauern sagen


    Ich hab dir schonmal gesagt das ich kein problem hab mit deiner Theroie,das problem ist das sie keiner von deinen landsmaenner akzepieren wird.

    Darum versucht ja deine regierung und viele deiner Landleute krampfhaft zu beweisen.
    Das die Makedonen keine Griechen waren,kein Griechisch sprachen ja sogar das wir Griechen von Athiopien stammen !!

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 1022
    Letzter Beitrag: 14.12.2017, 22:35
  2. Antworten: 355
    Letzter Beitrag: 06.05.2016, 20:45
  3. makedonische frage!
    Von MIC SOKOLI im Forum Politik
    Antworten: 474
    Letzter Beitrag: 17.08.2014, 10:20
  4. Makedonische Zeitungsartikel
    Von hippokrates im Forum Diskussionen Griechenland vs. Mazedonien
    Antworten: 64
    Letzter Beitrag: 18.05.2012, 10:38
  5. Makedonische Sprache im Mitelalter
    Von Monkeydonian im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 378
    Letzter Beitrag: 26.04.2012, 14:26