BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 22 von 62 ErsteErste ... 1218192021222324252632 ... LetzteLetzte
Ergebnis 211 bis 220 von 612

Makedonische Sprache im Mitelalter

Erstellt von Monkeydonian, 17.11.2010, 09:19 Uhr · 611 Antworten · 39.936 Aufrufe

  1. #211

    Registriert seit
    28.09.2009
    Beiträge
    1.955
    "Guide to the Slavonic Languages"
    Reginald G.A. de Bray, London, 1951.









  2. #212

    Registriert seit
    28.09.2009
    Beiträge
    1.955
    Klick auf die Titelseite führt euch zum ganzen Werk




    Seite 301

    Seite 523

  3. #213
    Avatar von Zoran

    Registriert seit
    10.08.2011
    Beiträge
    27.745
    Zitat Zitat von specialForces Beitrag anzeigen
    Tracing the script and the language of the ancient Maceonians.

    http://www.korenine.si/zborniki/zbornik07/tentov07.pdf

    Sehr interessant.
    SUPER THEMA!!!

    Hat mich in den Bann gezogen! Und ich kann auch sofort was dazu Beitragen


    Auf der linken Seite der Kirche Hl. Bogorodica Perelepta in Ohrid wurde eine Inschrift entdeckt, die der Schrift des demotischen Textes der bekannten Tafel aus Rosetta identisch ist! Auch soll bei Kokino eine Tafel gefunden worden sein mit der gleichen Schriftart!

    Откриени слоговни знаци од македонско-словенскиот јазик
    01.10.2011 - 18:00 | Македонија
    На јужната страна на црквата „Света Богородица - Перевлепта“ во Охрид и на камената плоча во мегалитската опсерваторија Кокино се откриени слоговни знаци од македонско-словенскиот јазик, идентични со оние на „демотските“ текстови на Каменот од Розета и Конупус, соопштија синоќа во Струмица академик Томе Бошевски и професорот Аристотел Тентов.


    Охрабрени од првото и позначајно признание од Филолошкиот факултет во Санкт Петерзбург и пошироките научни кругови од Русија што следуваше по нивното успешно дешифрирање на текстот од Винча, академик Бошевски и професор Тентов во 90 минутното предавање во Центарот за култура „Антон Панов“ ја разрешија тајната на т.н. демотски, среден текст на Каменот од Розета.

    Тие ја потврдија својата теорија дека македонско-словенскиот јазик е структурална целина и во основа е коренот на глаголицата и кирилицата како азбучни системи.

    Според Бошевски и Тентов, систематското и вандалско уништување на се што било создадено од древната македонска култура и цивилизација е причина за многу малиот број артефакти.

    За нив е нелогичен поимот „антиквизација“ и делење на македонското ткиво, како што нагласија, на антички и словенски македонци.

    Академик Бошевски и професор Тентов се надеваат дека овие нивни научни сознанија наскооро ќе бидат и институционално поддржани, а се поголемиот број следбеници и млади истражувачи се само потврда на нивното десетгодишно работење на ова поле.
    Откриени слоговни знаци од македонско-словенскиот јазик | Sitel


    Ich kann mich nicht mehr erinnern, aber in einem Dialog mit einem Forumgriechen wurde als Argument zu der Arbeit von Tentov gesagt: "Britische Wissenschaftler hätten sie ausgelacht"

    Jetzt melden sich russische Linguisten, die die Arbeit von Tentov und Boshevski würdigen und behaupten das die Entdeckungen und Arbeiten der mazedonischen Wissenschaftler ihnen half ähnliche Texte zu übersetzten.

    Русите се согласија дека македонските научници го дешифрираа „каменот од Розета“
    Руските лингвисти се согласни дека македонските научници го открија кодот за дешифрирање на старите написи. Тие признаа дека сознанијата на нашите научници им помогнале да дешифрираат голем број стари списи.

    Доскоро не можеше да се прочита средниот текст на познатиот „камен од Розета“, кој како клуч за читање на хиероглифите се наоѓа во британскиот музеј.

    Старомакедонскиот напис во средниот дел на каменот одговара на написот во црквата Света Богородица Перивлепта во Охрид, но и на бројни ракописи, што се чуваат во руските архиви.

    За последното сознание со професор Аристотел Тентов разговара Лидија Богатинова:
    http://www.kanal5.com.mk/default.asp...&eventId=80744

  4. #214
    Avatar von Heraclius

    Registriert seit
    01.01.2011
    Beiträge
    13.284
    Zitat Zitat von Zoran Beitrag anzeigen
    SUPER THEMA!!!

    Hat mich in den Bann gezogen! Und ich kann auch sofort was dazu Beitragen


    Auf der linken Seite der Kirche Hl. Bogorodica Perelepta in Ohrid wurde eine Inschrift entdeckt, die der Schrift des demotischen Textes der bekannten Tafel aus Rosetta identisch ist! Auch soll bei Kokino eine Tafel gefunden worden sein mit der gleichen Schriftart!



    Откриени слоговни знаци од македонско-словенскиот јазик | Sitel


    Ich kann mich nicht mehr erinnern, aber in einem Dialog mit einem Forumgriechen wurde als Argument zu der Arbeit von Tentov gesagt: "Britische Wissenschaftler hätten sie ausgelacht"

    Jetzt melden sich russische Linguisten, die die Arbeit von Tentov und Boshevski würdigen und behaupten das die Entdeckungen und Arbeiten der mazedonischen Wissenschaftler ihnen half ähnliche Texte zu übersetzten.



    http://www.kanal5.com.mk/default.asp...&eventId=80744





    Heraclius

  5. #215
    Avatar von hippokrates

    Registriert seit
    30.12.2005
    Beiträge
    13.211
    Das Fake von Monkeydonian zitiert sich selber.




    Hippokrates

  6. #216
    Avatar von Heraclius

    Registriert seit
    01.01.2011
    Beiträge
    13.284
    Zitat Zitat von Monkeydonian Beitrag anzeigen
    The Penguin Atlas of World History
    (Seite 111. Ausgabe 1, Hermann Kinder and Werner Hilgemann


    The Homeric MACEDONIAN SPEAKING LANGUAGE was increasing and gradually evolving into a more modern language, spreаding and using a distinctive dialect from wich later came russian, polish, chroatian, slovakian, bulgarian, and other tongues, today they are known as slavic languages, based on the MACEDONIAN”.




    Demnach ist die "slawische Landnahme auf dem Balkan im 6. Jahrhundert" nur ein Mythos, da die Landnahme offenbar in umgekehrter Richtung verlief. Die Polen, Russen, Sorben, Serben, Tschechen, Kroaten, Ukrainer, Bulgaren und alle übrigen Slawen sind in Wahrheit alles Nachkommen der antiken Makedonen, und sprechen eine Sprache, die sich aus dem antiken Makedonischen entwickelt hat? Muss schon sagen, eine gewagte aber sehr interessante und originelle neue These.

    Heraclius

  7. #217
    Avatar von specialForces

    Registriert seit
    06.10.2008
    Beiträge
    1.759
    Zitat Zitat von Heraclius Beitrag anzeigen
    Demnach ist die "slawische Landnahme auf dem Balkan im 6. Jahrhundert" nur ein Mythos, da die Landnahme offenbar in umgekehrter Richtung verlief. Die Polen, Russen, Sorben, Serben, Tschechen, Kroaten, Ukrainer, Bulgaren und alle übrigen Slawen sind in Wahrheit alles Nachkommen der antiken Makedonen, und sprechen eine Sprache, die sich aus dem antiken Makedonischen entwickelt hat? Muss schon sagen, eine gewagte aber sehr interessante und originelle neue These.

    Heraclius
    Die These ist nicht neu, sondern war (bis auf den Teil mit der antiken makedonischen Sprache) bis in das 19te Jahrhundert weiter verbreitet als die Theorie der Landnahme im 5-6 Jahrhundert, danach kam der Berliner Kongress 1878 und die Welt sah wieder ganz anders aus...

    Interessanterweise, haben die Nordslawen Überlieferungen über eine Abstammung vom Bakan, siehe Nestorchronik (Ostslawen) und Dalimilchronik (Tschechen)



    ...die Brüder Rus, Lech und Tschech verließen die Illyrischen Berge um die 3 großen Länder Russland, Polen und Böhmen zu gründen.

  8. #218
    Avatar von Zoran

    Registriert seit
    10.08.2011
    Beiträge
    27.745
    Zitat Zitat von Heraclius Beitrag anzeigen
    Demnach ist die "slawische Landnahme auf dem Balkan im 6. Jahrhundert" nur ein Mythos, da die Landnahme offenbar in umgekehrter Richtung verlief. Die Polen, Russen, Sorben, Serben, Tschechen, Kroaten, Ukrainer, Bulgaren und alle übrigen Slawen sind in Wahrheit alles Nachkommen der antiken Makedonen, und sprechen eine Sprache, die sich aus dem antiken Makedonischen entwickelt hat? Muss schon sagen, eine gewagte aber sehr interessante und originelle neue These.

    Heraclius

    Die Frage die sich stellt, hat sich eine (nicht existente*) "Slawische Ethnie" gen Norden verbreitet, oder eine "slawische" Kultur?



    *weil "Als Slawen wird eine Gruppe von Völkern bezeichnet, die eine slawische Sprache sprechen"

  9. #219
    Avatar von Zoran

    Registriert seit
    10.08.2011
    Beiträge
    27.745













  10. #220
    Avatar von Zoran

    Registriert seit
    10.08.2011
    Beiträge
    27.745
    Mit Grigor Prlichev gäbe es noch ein weiteres Beispiel, er hat zB. das Ο Αρμάτωλος verfasst. Es wurde in Athen sogar ausgezeichnet.

    Григор Прличев - Википедија


    Prlichev, der ja Schüler der Miladinovi gewesen ist, verband auch im Jahre 1885 die Mazedonier mit Kiril und Method und den antiken Makedonen wie Alexander III und Filip II







Ähnliche Themen

  1. Antworten: 1021
    Letzter Beitrag: 18.06.2017, 18:51
  2. Antworten: 355
    Letzter Beitrag: 06.05.2016, 20:45
  3. makedonische frage!
    Von MIC SOKOLI im Forum Politik
    Antworten: 474
    Letzter Beitrag: 17.08.2014, 10:20
  4. Makedonische Zeitungsartikel
    Von hippokrates im Forum Diskussionen Griechenland vs. Mazedonien
    Antworten: 64
    Letzter Beitrag: 18.05.2012, 10:38
  5. Makedonische Sprache im Mitelalter
    Von Monkeydonian im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 378
    Letzter Beitrag: 26.04.2012, 14:26