BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 23 von 62 ErsteErste ... 1319202122232425262733 ... LetzteLetzte
Ergebnis 221 bis 230 von 612

Makedonische Sprache im Mitelalter

Erstellt von Monkeydonian, 17.11.2010, 09:19 Uhr · 611 Antworten · 39.984 Aufrufe

  1. #221
    Avatar von Heraclius

    Registriert seit
    01.01.2011
    Beiträge
    13.284
    Zitat Zitat von Zoran Beitrag anzeigen












    Zitat Zitat von Zoran Beitrag anzeigen
    Mit Grigor Prlichev gäbe es noch ein weiteres Beispiel, er hat zB. das Ο Αρμάτωλος verfasst. Es wurde in Athen sogar ausgezeichnet.

    Григор Прличев - Википедија


    Prlichev, der ja Schüler der Miladinovi gewesen ist, verband auch im Jahre 1885 die Mazedonier mit Kiril und Method und den antiken Makedonen wie Alexander III und Filip





    Du lebst nur, um dir selbst eine Verbindung deiner Herkunft aus einem antiken Volk zu beweisen, die nicht bewiesen ist, weil sie nicht beweisbar ist, wenigstens nicht mit wissenschaftlichen Mitteln. Deine "Makedonisten" vom Ende des 19. Jh. waren nur verblendete Narren, genauso wie die zeitgleichen Vertreter der Illyrismus-These in Kroatien.

    Man schreibt ihn übrigens Philipp - aus dem Griechischen Φίλιππος, auf Deutsch der "Pferdefreund".

    Heraclius

  2. #222
    Avatar von Zoran

    Registriert seit
    10.08.2011
    Beiträge
    27.750
    Zitat Zitat von Heraclius Beitrag anzeigen
    Du lebst nur, um dir selbst eine Verbindung deiner Herkunft aus einem antiken Volk zu beweisen, die nicht bewiesen ist, weil sie nicht beweisbar ist, wenigstens nicht mit wissenschaftlichen Mitteln. Deine "Makedonisten" vom Ende 19. Jh. waren nur komplexbeladene verblendete Narren, genauso wie die zeitgleichen Vertreter der Illyrismus-These in Kroatien.

    Man schreibt ihn übrigens Philipp - aus dem Griechischen Namen Φίλιππος, auf Deutsch der "Pferdefreund".

    Heraclius

    Du verstehst mich falsch, ich will nicht meine Verbindung dadurch erklären - die steht für mich außer Debatte.

    Ich will dir oder euch nur zeigen, dass es solche wie mich - Mazedonier die sich nicht als Griechen, Bulgaren oder Serben angesehen haben - gab, genau so wie heute, obwohl ihr ständig versucht das Gegenteil zu beweisen.

  3. #223
    Avatar von Heraclius

    Registriert seit
    01.01.2011
    Beiträge
    13.284
    Zitat Zitat von Zoran Beitrag anzeigen
    Du verstehst mich falsch, ich will nicht meine Verbindung dadurch erklären - die steht für mich außer Debatte.

    Ich will dir oder euch nur zeigen, dass es solche wie mich - Mazedonier die sich nicht als Griechen, Bulgaren oder Serben angesehen haben, gab - genau so wie heute, obwohl ihr ständig versucht das Gegenteil zu beweisen.




    Es ist für mich vollkommen in Ordnung, wenn ihr euch als Mazedonier seht. Es will euch niemand zwingen euch als Griechen, Serben oder Bulgaren auszugeben. Also MIR musst du nichts beweisen.

    Ich habe aber ein ernsthaftes Problem mit Gebietsforderungen an Nachbarländer, welche sich auf eine offensichtliche historische Lüge basieren, und welche z.B. hier im BF von eurer Seite her regelmäßig fallen. Was die antiken Makedonen angeht, steht deren Geschichte bereits in sämtlichen internationalen Geschichtspublikationen bereits geschrieben, und sie wird einstimmig zur griechischen Geschichte gehörend aufgefasst. Schlage ein deutsches Geschichtsbuch auf, und überzeuge dich selbst. Dies international zu revidieren wird, ohne stichhaltige wissenschaftlich-historische Argumente seitens deines Landes, wohl schwierig werden.

    Heraclius

  4. #224
    Avatar von Heraclius

    Registriert seit
    01.01.2011
    Beiträge
    13.284
    Zitat Zitat von Zoran Beitrag anzeigen
    Du verstehst mich falsch, ich will nicht meine Verbindung dadurch erklären - die steht für mich außer Debatte.

    Ich will dir oder euch nur zeigen, dass es solche wie mich - Mazedonier die sich nicht als Griechen, Bulgaren oder Serben angesehen haben - gab, genau so wie heute, obwohl ihr ständig versucht das Gegenteil zu beweisen.



    Die Makedonisten des ausgehenden 19. Jh. waren ein kleiner Kreis von Intellektuellen, welche die seit ihrem Aufgehen im hellenistischen Griechentum nicht mehr fassbare ethnische Identität der antiken Makedonen, nach 2'200 Jahren, im Freiheitskampf gegen die osmanische Herrschaft für sich entdeckt haben. Eure Regierung nach 1991 hat diese Thesen als Staatsdoktrin erhoben mit dem Ziel der Staatenbildung, und um dem modernen Mazedonien gleichwohl eine in die Antike reichende "Gründungsgeschichte" zu geben.

    Heraclius

  5. #225
    Avatar von Heraclius

    Registriert seit
    01.01.2011
    Beiträge
    13.284
    Zitat Zitat von Zoran Beitrag anzeigen
    Du verstehst mich falsch, ich will nicht meine Verbindung dadurch erklären - die steht für mich außer Debatte.

    Ich will dir oder euch nur zeigen, dass es solche wie mich - Mazedonier die sich nicht als Griechen, Bulgaren oder Serben angesehen haben - gab, genau so wie heute, obwohl ihr ständig versucht das Gegenteil zu beweisen.



    Diese "Verbindung" wird wohl auf immer eine Sache deines "persönlichen Empfindens" oder deiner Überzeugung bleiben. Historisch seid ihr Nachfahren der im 6.Jh. auf den Balkan eingewanderten Slawen. Ihr sprecht darum heute eine slawische Sprache. Im Gegensatz zu den antiken Makedonen, welche eine dem Dorischen verwandte Sprache sprachen.

    Heraclius

  6. #226
    Avatar von Zoran

    Registriert seit
    10.08.2011
    Beiträge
    27.750
    Zitat Zitat von Heraclius Beitrag anzeigen
    Es ist für mich vollkommen in Ordnung, wenn ihr euch als Mazedonier seht. Es will euch niemand zwingen euch als Griechen, Serben oder Bulgaren auszugeben. Also MIR musst du nichts beweisen.

    Ich habe aber ein ernsthaftes Problem mit Gebietsforderungen an Nachbarländer, welche sich auf eine offensichtliche historische Lüge basieren, und welche z.B. hier im BF von eurer Seite her regelmäßig fallen. Was die antiken Makedonen angeht, steht deren Geschichte bereits in sämtlichen internationalen Geschichtspublikationen bereits geschrieben, und sie wird einstimmig zur griechischen Geschichte gehörend aufgefasst. Schlage ein deutsches Geschichtsbuch auf, und überzeuge dich selbst. Dies international zu revidieren wird, ohne stichhaltige wissenschaftlich-historische Argumente seitens deines Landes, wohl schwierig werden.

    Heraclius

    Welche Lüge soll das sein?

    Jemand der ein Geschichtsbuch aufschlägt sollte zwischen Antike und heute unterscheiden können, d.h. Moderner Grieche ist nicht gleich Antiker Grieche.

  7. #227
    Avatar von Zoran

    Registriert seit
    10.08.2011
    Beiträge
    27.750
    Zitat Zitat von Heraclius Beitrag anzeigen
    Die Makedonisten des ausgehenden 19. Jh. waren ein kleiner Kreis von Intellektuellen, welche die seit ihrem Aufgehen im hellenistischen Griechentum nicht mehr fassbare ethnische Identität der antiken Makedonen, nach 2'200 Jahren, im Freiheitskampf gegen die osmanische Herrschaft für sich entdeckt haben. Eure Regierung nach 1991 hat diese Thesen als Staatsdoktrin erhoben mit dem Ziel der Staatenbildung, und um dem modernen Mazedonien gleichwohl eine in die Antike reichende "Gründungsgeschichte" zu geben.

    Heraclius

    Nein Filos, du irrst. Auch das Volk hat sich selbst als Mazedonier angesehen. Beispiele gibt es zu genüge.

    Hier eines davon: Diskussion aus 8.Sep Thread bezüglich serbischer Herrschaft über Makedonien.

  8. #228
    Avatar von Zoran

    Registriert seit
    10.08.2011
    Beiträge
    27.750
    Zitat Zitat von Heraclius Beitrag anzeigen
    Diese "Verbindung" wird wohl auf immer eine Sache deines "persönlichen Empfindens" oder deiner Überzeugung bleiben. Historisch seid ihr Nachfahren der im 6.Jh. auf den Balkan eingewanderten Slawen. Ihr sprecht darum heute eine slawische Sprache. Im Gegensatz zu den antiken Makedonen, welche eine dem Dorischen verwandte Sprache sprachen.

    Heraclius
    Du irrst wieder, historisch gesehen ist die Wanderung der Slawen noch nicht einmal bewiesen. Weder durch Funde und sonstiges konnte eine Wanderung oder "UrHeimat" definitiv bestimmt werden. Dies bleibt nur eine allgemein anerkannte Theorie bis die historische Wahrheit eines Tages bewiesen wird. Auch was die Sprache betrifft, ist sich die Wissenschaft gar nicht einig.

    Was mich bei eurer Slawenausrede am meisten nervt:
    Wieder erwähnst du das "ich" Nachfahre der eingewanderten Slawen sein soll, aber im Gegenzug verleugnest du selbst deine mögliche slawische Abstammung. Denn die Slawen hatten sich damals (wenn man nach eurer Theorie geht) nicht nur auf dem Gebiet der heutigen Republik Mazedonien angesiedelt, sondern bis tief in den Peloponnes und somit fast auf dem ganzem Gebiet des Modernen Griechenland.

    Oder habt ihr alle Slawen aus Griechenland deportiert? Oder habt ihr sie alle "hellenisiert"???


    Modern Greece’s real problem? Ancient Greece.
    By George Zarkadakis
    http://www.washingtonpost.com/opinio...9mM_story.html

  9. #229

    Registriert seit
    03.09.2011
    Beiträge
    15
    Zitat Zitat von NickTheGreat Beitrag anzeigen
    Sag mal, Dich hat mal wirklich einer den Kopf auseinander geschraubt und beim wieder ein schrauben ein paar Schrauben vergessen...

    "dem internen Forum sei Dank" ? Was heißt das denn, bist dort Mitglied oder was? und soviel ich weiß ist Amphion nicht gesperrt, oder doch?

    Makedonien ist gestorben vor über 2000 und mehr Jahren, es heißt jetzt "Griechenland", daran kannst Du auch nichts ändern...


    Schieb dir deine Bücher sonnt wo hin, achja, bin der 4e Grieche..
    was für ein griechenland ist jetzt man hangen geblieben oder so ?
    SPARTA WAR GRIECHENLAND MAN

  10. #230
    Avatar von Heraclius

    Registriert seit
    01.01.2011
    Beiträge
    13.284
    Zitat Zitat von Zoran Beitrag anzeigen
    Welche Lüge soll das sein?

    Jemand der ein Geschichtsbuch aufschlägt sollte zwischen Antike und heute unterscheiden können, d.h. Moderner Grieche ist nicht gleich Antiker Grieche.



    Absolut einverstanden, aber nicht nur im Bezug zu den modernen Griechen. Selbiges gilt auch für die modernen Slawo-Mazedonier, genauso wie es auch für die Italiener, Franzosen, Perser, Rumänen, Tunesier etc. etc. gilt, und generell für sämtliche (oder die allermeisten) Völker der Moderne auch. Das schreibe ich dir nun schon sicher zum 5. Mal hin, nur dass du meine Beiträge offenbar immer nur "selektiv (d.h. das, was dir grad passt..)" liest! :

    Die Geschichtslüge ist, dass vor 1913 ein Staat mit Hauptstadt Thessaloniki und mit überwiegend slawisch-mazedonischer Mehrheitsbevölkerung existierte, welcher durch die Siegermächte des 2. Balkankrieges aufgeteilt und ethnisch gesäubert wurde.

    Es existierte vor 1913 auch keine geographische Region Makedonien welche aufgeteilt wurde. Und wenn sie existierte, dann nur in den Köpfen einiger slawischer nationalistischer Intellektuellen wie eben Grigor Prlichev. Es existierten auf genanntem Gebiet lediglich die osmanischen Vilayets und Sandzaks, in denen nach meinem Kenntnisstand aber lediglich im Sandzak von Skopje die Bulgaren (= Vardar-Slawen) eine Bevölkerungsmehrheit bildeten. In den übrigen Gebieten (z.B. Ägäis) waren die Slawen neben den Muslimen, den Griechisch- und Bulgarisch-Orthodoxen und den anderen Ethnien lediglich eine Bevölkerungsminderheit. Hier nochmals die betreffenden Wikipedia-Links.

    Demographic history of Macedonia - Wikipedia, the free encyclopedia

    Demographic history of Macedonia - Wikipedia, the free encyclopedia

    Heraclius

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 1022
    Letzter Beitrag: Gestern, 22:35
  2. Antworten: 355
    Letzter Beitrag: 06.05.2016, 20:45
  3. makedonische frage!
    Von MIC SOKOLI im Forum Politik
    Antworten: 474
    Letzter Beitrag: 17.08.2014, 10:20
  4. Makedonische Zeitungsartikel
    Von hippokrates im Forum Diskussionen Griechenland vs. Mazedonien
    Antworten: 64
    Letzter Beitrag: 18.05.2012, 10:38
  5. Makedonische Sprache im Mitelalter
    Von Monkeydonian im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 378
    Letzter Beitrag: 26.04.2012, 14:26