BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 41 von 62 ErsteErste ... 3137383940414243444551 ... LetzteLetzte
Ergebnis 401 bis 410 von 612

Makedonische Sprache im Mitelalter

Erstellt von Monkeydonian, 17.11.2010, 09:19 Uhr · 611 Antworten · 39.984 Aufrufe

  1. #401
    Avatar von Zoran

    Registriert seit
    10.08.2011
    Beiträge
    27.750
    Die Problematik ist, beide "Lager" haben recht. Der eine behauptet das bulgarisch eigentlich eine Turkstämmige Sprache ist, ist auch richtig, nur ist die offizielle bulgarische Sprache heute eine Südslawische. Da in BG auch nur eine offizielle Landes-Nations-Sprache existiert wird diese auch bulgarisch genannt.

  2. #402
    Avatar von Godzilla

    Registriert seit
    02.04.2011
    Beiträge
    12.026
    Zitat Zitat von Zoran Beitrag anzeigen
    Geschichtlich gesehen, kam das slawische nach Bulgarien von Makedonien aus.
    Geschichtlich gesehen ist altbulgarisch die erste slawisch geschriebene Sprache, ob sie nun aus dem heutigen Gebiet FYROMs oder Bulgariens entstammt ist egal.

  3. #403
    Avatar von Zoran

    Registriert seit
    10.08.2011
    Beiträge
    27.750
    Zitat Zitat von Archimedes Beitrag anzeigen
    Geschichtlich gesehen ist altbulgarisch die erste slawisch geschriebene Sprache, ob sie nun aus dem heutigen Gebiet FYROMs oder Bulgariens entstammt ist egal.

    Nein das ist falsch. Die älteste bekannte bzw "anerkannte" geschriebene Südslawische Sprache ist das s.g. "Alt Kirchen Slawisch". In Kreisen der Linguisten sagt man auch "Salonikislawisch", aufgrund der Herkunft der Slawenapsoteln und dem Herkunftsort dieser Sprache.Trubetzkoy nannte sie auch Urkirchenslawisch.

    Aber was willst du einen Deppen schon erklären...dem es nur wichtig ist Makedonier als Bulgaren zu diffamieren, ungeachtet jeglicher historischer Realität.

  4. #404
    clk
    Avatar von clk

    Registriert seit
    07.03.2012
    Beiträge
    4.470
    Zitat Zitat von Lilith Beitrag anzeigen
    Du brauchst nicht gegen andere Völker um dich zu schlagen, nur weil du mit den Griechen nicht klar kommst. Wenn du nicht als Bulgare, Titoerfindung etc. diffamiert werden möchtest, bezeichne auch kein anderes Volk als "Pseudo" oder sonst wie.

    Das heutige Bulgarisch ist eine slawische Sprache. Punkt aus. Das Altbulgarische geht wenigstens auf das erste Bulgarische Reich um 1000 zurück. So wie jedes Volk haben die heutigen Bulgaren sehr wahrscheinlich verschiedene Vorfahren: Das Turkvolk der Bolgaren, Thrakier, Slawen usw. Nichts Außergewöhnliches, für Europa und den Balkan mit seiner reichen Vielvölkergeschichte ohnehin nicht.

    Wenn du nicht möchtest, dass jemand dir deine Identität, den Namen deines Volkes vorschreibt, tu es auch nicht bei anderen.

    LG
    Deine Logik soll mal einer verstehen,es ist also ganz normal das sich die heutigen Bulgaren ihre Sprache,Kultur und Nation als Slawisch bezeichnen obwohl die alten BG ein Turkvolk waren und die Neu Bulgaren ein MIX aus verschiedenen Völkern sind aber wen die Mazedonier zu ihrer MK Identität stehen wollen dann ergibt das keinen Sinn...hab dir schon paar mal geschrieben man sieht ganz klar deine Doppelmoral obwohl du probierst dich als Neutral zu verkaufen...LG

  5. #405
    Avatar von Godzilla

    Registriert seit
    02.04.2011
    Beiträge
    12.026
    Zitat Zitat von Zoran Beitrag anzeigen
    Nein das ist falsch. Die älteste bekannte bzw "anerkannte" geschriebene Südslawische Sprache ist das s.g. "Alt Kirchen Slawisch". In Kreisen der Linguisten sagt man auch "Salonikislawisch", aufgrund der Herkunft der Slawenapsoteln und dem Herkunftsort dieser Sprache.Trubetzkoy nannte sie auch Urkirchenslawisch.

    Aber was willst du einen Deppen schon erklären...dem es nur wichtig ist Makedonier als Bulgaren zu diffamieren, ungeachtet jeglicher historischer Realität.

    Altkirchenslawisch, auch altbulgarisch genannt.

  6. #406
    Avatar von Furyc

    Registriert seit
    12.03.2008
    Beiträge
    18.580
    Nun denn, ihr Hobbyhistoriker. Langsam hat die Mutti hier die Faxen dicke.

  7. #407
    Avatar von Zoran

    Registriert seit
    10.08.2011
    Beiträge
    27.750
    Zitat Zitat von Archimedes Beitrag anzeigen
    Altkirchenslawisch, auch altbulgarisch genannt.

    Von wem? Von den alten Slawen selbst?

    Welche (und von wann) ist denn die älteste Überlieferung einer Bezeichnung "bulgarische Sprache" der Bulgaren selbst?

  8. #408
    clk
    Avatar von clk

    Registriert seit
    07.03.2012
    Beiträge
    4.470
    Zitat Zitat von Fury Beitrag anzeigen
    Nun denn, ihr Hobbyhistoriker. Langsam hat die Mutti hier die Faxen dicke.
    Wir sind keine Hobbyhistoriker es ist ganz normal das wir unsere Standpunkte und unsere Wahrheit verteidigen Mutti.

  9. #409
    Avatar von Lilith

    Registriert seit
    15.04.2010
    Beiträge
    19.295
    Zitat Zitat von clk Beitrag anzeigen
    Deine Logik soll man einer verstehen,es ist also ganz normal das sich die heutigen Bulgaren ihre Sprache,Kultur und Nation als Slawisch bezeichnen obwohl die alten BG ein Turkvolk waren und die Neu Bulgaren ein MIX aus verschiedenen Völkern sind aber wen die Mazedonier zu ihrer MK Identität stehen wollen dann ergibt das keinen Sinn...hab dir schon paar mal geschrieben man sieht ganz klar deine Doppelmoral obwohl du probierst dich als Neutral zu verkaufen...LG
    Ich verkaufe hier überhaupt nichts. "Bulgarisch" ist für jeden Menschen als erstes mal das heutige Bulgarien. Slawisch-orthodox geprägt und eine slawische Sprache sprechend. Was kann ich denn dafür, wenn Artemi aus ihnen ein Pseudovolk macht? Woher die Bulgaren ihren Namen haben, kP. Als Nachfahren der Proto/oder Wolgabulgaren sehen sich eigentlich v.a. die Tschuwaschen und Tataren aus dem Gebiet Kazan. Da habe ich mich womöglich geirrt.

    Und das letzte stimmt einfach nicht. Um es mit deinen Worten zu formulieren, komm mal wieder runter Wo habe ich euch je eure makedonische Identität abgesprochen oder die Nachfahrenschaft zu den alten Makedonen? Such mir die Beiträge heraus, bevor du solches behauptest. Du wirst das Gegenteil finden. Was ich nur falsch sehe ist deren Geschichte komplett enthellinisieren zu wollen. Danke.

  10. #410
    Avatar von alex281290

    Registriert seit
    19.12.2011
    Beiträge
    937
    Zitat Zitat von clk Beitrag anzeigen
    Deine Logik soll mal einer verstehen,es ist also ganz normal das sich die heutigen Bulgaren ihre Sprache,Kultur und Nation als Slawisch bezeichnen obwohl die alten BG ein Turkvolk waren und die Neu Bulgaren ein MIX aus verschiedenen Völkern sind aber wen die Mazedonier zu ihrer MK Identität stehen wollen dann ergibt das keinen Sinn...hab dir schon paar mal geschrieben man sieht ganz klar deine Doppelmoral obwohl du probierst dich als Neutral zu verkaufen...LG
    Kann es sein dass du den Text von Lilith garnicht kapiert hast du Vollidiot?
    Wer oder Was hier Doppelmoral an den Tag legt, ist ja wohl offensichtlich

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 1022
    Letzter Beitrag: Gestern, 22:35
  2. Antworten: 355
    Letzter Beitrag: 06.05.2016, 20:45
  3. makedonische frage!
    Von MIC SOKOLI im Forum Politik
    Antworten: 474
    Letzter Beitrag: 17.08.2014, 10:20
  4. Makedonische Zeitungsartikel
    Von hippokrates im Forum Diskussionen Griechenland vs. Mazedonien
    Antworten: 64
    Letzter Beitrag: 18.05.2012, 10:38
  5. Makedonische Sprache im Mitelalter
    Von Monkeydonian im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 378
    Letzter Beitrag: 26.04.2012, 14:26