BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 151 von 165 ErsteErste ... 51101141147148149150151152153154155161 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1.501 bis 1.510 von 1642

Schock in Griechenland - Makedonien als Makedonien

Erstellt von Makedonec do Koska, 24.10.2013, 20:21 Uhr · 1.641 Antworten · 70.012 Aufrufe

  1. #1501
    Avatar von Al_Bundy

    Registriert seit
    31.01.2011
    Beiträge
    725
    Zitat Zitat von Hellenic-Pride Beitrag anzeigen
    Du Depp, kann ich was dafür dass du logische Schlussfolgerungen nicht begreifst? Ich wiederhole mich:

    Wenn du mir einen Psychiater empfiehlst, dann sicherlich nicht um mit ihm Golf spielen zu gehen!

    Die Intention ist klar gegeben.
    Ich verstehe wenn in Deiner Birne nur heisse Luft ist, kannst Du mir aber trotzdem zeigen wo ich Dich als Krank beschrieben habe? Es bringt nichts wenn Du den einen Satz noch 10mal wiederholst, ändert nichts an der Tatsache

  2. #1502
    Avatar von Hellenic-Pride

    Registriert seit
    08.05.2008
    Beiträge
    8.520
    Zitat Zitat von Al_Bundy Beitrag anzeigen
    Ich verstehe wenn in Deiner Birne nur heisse Luft ist, kannst Du mir aber trotzdem zeigen wo ich Dich als Krank beschrieben habe? Es bringt nichts wenn Du den einen Satz noch 10mal wiederholst, ändert nichts an der Tatsache
    Alter, ich hab es sogar fett markiert. Wie dumm bist du eigentlich?

    Weswegen empfiehlst du mir denn einen Psychiater? Erzähl mal ...

  3. #1503
    Avatar von Zoran

    Registriert seit
    10.08.2011
    Beiträge
    27.745
    Zitat Zitat von Hellenic-Pride Beitrag anzeigen
    Tomislav, diese Diskussion fing letztlich wegen deiner "Schock-Meldung" an, welche du aus deinem rassistischen Bulgarenblog gepostet hast. Dass du dich bzgl. dieser Meldung aufgegeilt hast, weil dein Zwergenstaat FYROM fälschlicherweise als Makedonien betitelt wird, ist doch offensichtlich gewesen. Jetzt kommst du wieder mit deinen heute - früher Vergleichen an, obwohl ihr Slawen früher gar nicht anwesend gewesen seid und wirfst anderen vor abzulenken.
    Deine Argumentation ist wirklich verwirrend, weder habe ich mich aufgegeilt, noch ist eine Webseite Namens Makedonien-Web ein Blog oder gar ein "Bulgarenblog". Aber ich tippe eher darauf das dich der Inhalt irgendwie Mental am Rand gebracht hat, anders kann ich mir deine Ausfälle nicht erklären.


    Ausgerechnet der Eierloseste Trottel, welcher sich ständig aus der Diskussion entzieht, wirft mir vor keine Eier zu haben! Junge, ich hab dich oft genug vorgeführt und der Meinung sind eigentlich alle User - außer deine Propagandistenfreunde - die sich mit diesem Thema befasst haben.
    Also wie man sehen kann hast du keinen Hodensack da du anstatt dich auszusprechen du dich in irgendwelche hoffnungslose Psychoanalysen wirfst.

    Hast wohl in der Schule nicht aufgepasst oder weshalb kennst du die Definition nicht? Für deine Bildungslücken musst du selber aufkommen, Boban.
    Ist mehr als ersichtlich das du ein Problem hast auf konkrete Fragen zu Antworten. Was ist daran so schwer uns zu erklären was für dich "renommierte Wissenschaft" bedeutet?



    Ja, Traumwelt ... deswegen werdet ihr Ex-Jugoslawen Skopjes als kultureller und historischer Erbe bzgl. Alexander und Makedonien betrachtet; deswegen sprechen Medien, unzählige renommierte Historiker vom Slawen Alexander; deswegen wird euer Skopje 2014 Scheiß nicht als Disneyland betitelt; usw. usw. usw.
    Schon wieder "renommiert". Zuerst willst du nicht erklären was "renommiert" bedeutet aber wiederholt verwendest du den Terminus.

    Was das andere betrifft, der Titel ist Skopje 2014, aber bei deinem IQ ist das nicht verwunderlich das du das nicht kapierst.


    Aber Ok, ist meine Traumwelt!
    Kla, wessen sonst.



    Natürlich sind das Idioten, wenn diese dein Land FYROM als Makedonien darstellen.
    Zu geil



    Also, Alexander der Große selbst wird da aber anders zitiert:

    Arrian, Anabasis II 14, 4-7

    “Darauf antwortete Alexander in einem Brief [an Dareios]…: ’Eure Vorfahren sind nach Makedonien und ins andere Griechenland gezogen und haben uns Übles angetan, ohne vorher durch uns ein Unrecht erlitten zu haben. Ich selbst nun, zum Führer der Griechen ernannt, bin nach Asien gekommen in der Absicht, dieses Unrecht an den Persern zu rächen, nachdem ihr selbst damit begonnen habt. ... Nachdem aber mein Vater durch die Mörder beseitigt worden war, die ihr gedungen hattet, wie ihr selbst Euch in den Sendschreiben an alle Griechen rühmtet, und nachdem Du zusammen mit Bagoas Arses umgebracht hattest, übernahmst Du die Herrschaft persönlich... Was mich selbst betrifft, schicktest du abträgliche Briefe zu allen Griechen, um sie zum Kampf gegen mich aufzuhetzen, und ließest den Lakedaimoniern sowie den anderen Griechen Geldmittel zukommen. Keiner der griechischen Staaten außer den Lakedaimoniern indes hat davon genommen. Von Dir wurden Leute gesandt, die meine eigenen Freunde abspenstig machen und den Friedenszustand, den ich allen Griechen ermöglichte, beenden sollten. Nachdem Du es also warst, der die Feindseligkeiten begann, bin ich aus diesen Gründen gegen Dich zu Felde gezogen.“

    (ARRIAN, Der Alexanderzug. Indische Geschichte, griech.-dt., hrsg. von Wirth. G./von Hinüber, O., München/Zürich 1985)
    Au, wieder mal Arrian. Ich hab dich schon mal gefragt "welches andere", aber wie eben schon gesehen und wie längst bekannt gehst du konkrete Fragen aus dem Weg. Warum eigentlich?



    Dragan, das war eine Feststellung. So verbissen dumm und nationalistisch gepolt kann kein gesunder Mensch sein. Ich gehe davon aus dass euer Disneyland dich dazu verleiht, so einen Scheiß hier im Forum abzuladen.

    Das ist natürlich die Krönung, dass ein User der einen Nicknamen an Anlehnung von "White-Pride" trägt, andere als nationalistisch bezeichnet.




    Also, meine Vorfahren trugen schon immer griechische Namen und nicht römische, sprachen griechisch und nicht römisch und erlebten ihr Nationbuilding, da haben sich deine Vorfahren noch als Bulgaren oder Serben gesehen.

    Anhang 67933

    Was steht unter der Fußnote 230 vermerkt? Kannst du uns das hier offen legen?


    Pozdrav

  4. #1504
    Avatar von Al_Bundy

    Registriert seit
    31.01.2011
    Beiträge
    725
    Zitat Zitat von Al_Bundy Beitrag anzeigen
    Ich verstehe wenn in Deiner Birne nur heisse Luft ist, kannst Du mir aber trotzdem zeigen wo ich Dich als Krank beschrieben habe? Es bringt nichts wenn Du den einen Satz noch 10mal wiederholst, ändert nichts an der Tatsache
    Sich beraten lassen, sich untersuchen lassen, um blau zu machen usw...Ich komme mir gerade vor, wie wenn ich einem 6jährigen braunen Jungen etwas erklären muss .

  5. #1505
    Avatar von ZX 7R

    Registriert seit
    31.01.2012
    Beiträge
    28.023
    Zitat Zitat von Al_Bundy Beitrag anzeigen
    Du selber???
    Falsch.
    Nächster Versuch.

    .....aber köstlich das sich just einer meldet.

  6. #1506
    Avatar von Heraclius

    Registriert seit
    01.01.2011
    Beiträge
    13.284
    Zitat Zitat von Hellenic-Pride Beitrag anzeigen
    Also, meine Vorfahren trugen schon immer griechische Namen und nicht römische, sprachen griechisch und nicht römisch und erlebten ihr Nationbuilding, da haben sich deine Vorfahren noch als Bulgaren oder Serben gesehen.

    Anhang 67933






    Natürlich war Deltschew nach eigener Betrachtung ein Bulgare. Er wird weltweit auch als solcher angesehen.

    Heraclius

  7. #1507
    Avatar von Hellenic-Pride

    Registriert seit
    08.05.2008
    Beiträge
    8.520
    Zitat Zitat von Zoran Beitrag anzeigen
    Deine Argumentation ist wirklich verwirrend
    Ich weiß, denn für dich ist ziemlich alles verwirrend, was deinem Weltbild nicht entspricht.

    Zitat Zitat von Zoran
    weder habe ich mich aufgegeilt
    Doch, hast du. Auch ähnlich wie bei deinen unzähligen Negativschlagzeilen im Nachrichten aus Griechenland-Thread. Dein Griechenkomplex ist hier weitaus bekannt, Boban.

    Zitat Zitat von Zoran
    noch ist eine Webseite Namens Makedonien-Web ein Blog oder gar ein "Bulgarenblog".
    Nenne es wie du willst; letzten Endes sind das Seiten oder gar Blogs die nicht ernst genommen werden können.

    Zitat Zitat von Zoran
    Aber ich tippe eher darauf das dich der Inhalt irgendwie Mental am Rand gebracht hat, anders kann ich mir deine Ausfälle nicht erklären.
    Klar

    Zitat Zitat von Zoran
    Also wie man sehen kann hast du keinen Hodensack da du anstatt dich auszusprechen du dich in irgendwelche hoffnungslose Psychoanalysen wirfst.
    Ich hab sogar einen ziemlich großen Hodensack.

    Zitat Zitat von Zoran
    Ist mehr als ersichtlich das du ein Problem hast auf konkrete Fragen zu Antworten. Was ist daran so schwer uns zu erklären was für dich "renommierte Wissenschaft" bedeutet?
    Ja, so wie du, als es um Arrian ging und du, nachdem man dir die Quellen lieferte - also deine Fragen beantwortete - bei dir dann Funkstille war. Oder als es darum ging, wie die Perser die Makedonen in ihrer Muttersprache nannten. Oder als es um Brunnbauer ging und diesen - auch ein renommierter Historiker - völlig ignoriertest. Oder auch als du uns alle deine absichtlich fehlinterpretierten "Beweise" auftischen wolltest, bzgl. griechischer Historiker, obwohl diese, wie in meinem Beitrag bewiesen, verständlich gemacht haben, dass Makedonen eben wohl Griechen gewesen sind.

    Ich kann noch unzählig weitere Beispiele deines Versagens aufführen, aber so viel Zeit brauche ich mir nicht für einen Idioten wie dir zu nehmen.

    Zitat Zitat von Zoran
    Schon wieder "renommiert". Zuerst willst du nicht erklären was "renommiert" bedeutet aber wiederholt verwendest du den Terminus.
    Ich brauche dir das nicht zu erklären; du weißt doch was das bedeutet. Feststellend sind mit Sicherheit Historiker Skopjes keine renommierten Geschichtswissenschaftler. Siehe dazu den Auszug Brunnbauers, welcher beschreibt wieso das so ist:

    Die Geschichte des antiken Makedonien wurde zum fixen Bestandteil der makedonischen nationalen Meistererzählung. Der erwähnte erste Band der neuen Nationalgeschichte widmet der antiken Periode mehr als zweihundert Seiten (ibid.: 45– 258), während es in der dreibändigen „Geschichte des makedonischen Volkes“ aus dem Jahr 1969 nur 20 Seiten waren. Um die antiken Makedonen aus der griechischen Geschichte herauszulösen, häufen makedonische Historiker und Historikerinnen Belege für ihre ethnische, linguistische, religiöse und kulturelle Verschiedenartigkeit von den Griechen an (vgl. Proeva 1997). Der Namen „Makedonien“ soll dadurch von jeglicher griechischer Konnotation befreit werden: „Die makedonische Geschichte kann man nicht anders behandeln als die historische Kontinuität von der Schaffung des Namens Makedonien bis heute“ (ibid.: 5). Neben der Kontinuität des Namens wird auch eine der Kultur etabliert: Die antiken Makedonen waren es, welche die Tradition der Staatlichkeit in der Region schufen, deren Erbe der heutige makedonische Staat ist. Der prominente Politiker, Jurist und Schriftsteller Vasil Tupurkovski schrieb in seinen populären fünf Bänden über die antiken Makedonen diesen Eigenschaften zu, die auch die gegenwärtige Republik Makedonien auszeichnen sollten. So habe Alexander an die Realisierbarkeit des universellen Friedens /sic/ und an die nationale, religiöse und rassische Toleranz geglaubt (Tupurkovski 1993: 436f). Alexander machte den Staat gegenüber seinen Bürgern rechenschaftspflichtig und wandte sich gegen illegitime Usurpatoren. Es verwundert daher nicht, dass bei der festlichen Präsentation des ersten Bandes der „Geschichte des makedonischen Volkes“ im Juni 2001 einer der Redner die makedonische Regierung aufforderte, Denkmäler für Aleksandar Makedonski zu errichten.

    Von der makedonischen Bevölkerung wurde diese Geschichtsmythologie als direkte Verbindung zwischen den antiken Makedonen und der heutigen makedonischen Nation rezipiert. Aber auch von „wissenschaftlicher“ Seite kam Bestätigung der ethnischen Kontinuitätsthese, wodurch auch die Makedonier zu einem nichtslawischen Volk werden: Der Skopjoter Historiker Aleksandar Donski behauptet in seinem Buch „The Descendants of Alexander the Great of Macedon“, dass es sich bei den Makedonen Philipps und Alexanders und den heutigen Makedoniern um ein und dasselbe Volk handeln würde. Die Makedonier unterscheiden sich anthropologisch von den Slawen, die in antiken Quellen als blond und großwüchsig beschrieben werden. Neben historischen und humananthropologischen „Beweisen“ verweist der Autor auf Volksbräuche und die kollektive Erinnerung, die keinerlei Hinweis auf die slawische Herkunft der Makedonier enthalten würden. Es gibt kein einziges makedonisches Volkslied, in dem das Wort „Slawe“ überhaupt verwendet wird, während viele Bräuche, Volksepen und die Sprache auf die Abstammung von den antiken Makedonen hindeuten (Donski 2004). In einem Artikel gelang diesem Autor auch der Nachweis, dass Kleopatra die „berühmteste Makedonierin aller Zeiten“ gewesen ist (Donski 2000b). Zwischen Makedoniern und Bulgaren gibt es hingegen tief-gehende „ethnogenetische Unterschiede“ (Donski 2000a). Mit solchen Thesen erfreut sich Donski insbesondere in der makedonischen Diaspora größter Beliebtheit, wie ein Blick auf einschlägige Webseiten zeigt (z.B. <www.unitedmacedonians.org>, <www.historyofmacedonia.org>).
    Im Internet war 2001 auch von genetischen Untersuchungen zu lesen, nach denen die Griechen eine große Ähnlichkeit mit Populationen in Schwarzafrika aufwiesen, während die Gene der Makedonier auf ein älteres mediterranes Substrat hindeuten (<http://www.makedonika.org/processpaid.aspcontentid=ti.2001.pdf>). Im Jahr darauf berichtete die Nachrichtenagentur „MakNews“ von einem britischen Humananthropologen und Genetikern vom Institut für Immunbiologie und Humangenetik an der Medizinischen Fakultät in Skopje, welche die Ähnlichkeit der Chromosomen, die angeblich in Philipps Wirbelknochen gefunden worden waren, und denen der heutigen Makedonier nachweisen wollten (<http://www.maknews.com/html/arti- cles/genetic_studies/ancient_genes.html>).


    http://www.zeitschrift-fuer-balkanol...viewFile/73/73

    Aber das blenden wir mal wieder schön aus, Zoran!

    Zitat Zitat von Zoran
    Was das andere betrifft, der Titel ist Skopje 2014, aber bei deinem IQ ist das nicht verwunderlich das du das nicht kapierst.
    Der Titel ist hier irrelevant, da sich an der Tatsache nichts ändert.

    Ein Disneyland und ein Grinzing für Mazedonien


    Zitat Zitat von Zoran
    Zu geil
    Ja, wirklich geil wie du das FYROM ignorierst, denn nur unter dem Namen seit ihr bei der UN aufgenommen worden.

    Zitat Zitat von Zoran
    Au, wieder mal Arrian. Ich hab dich schon mal gefragt "welches andere", aber wie eben schon gesehen und wie längst bekannt gehst du konkrete Fragen aus dem Weg. Warum eigentlich?
    Schwall nicht herum, du Depp. Wenn du an dem klar verständlichen Satz ... ’Eure Vorfahren sind nach Makedonien und ins andere Griechenland gezogen und haben uns Übles angetan ... die potentielle Aussage nicht herauslesen kannst, dann solltest du deine Deutschkenntnisse mal auffrischen.

    Zitat Zitat von Zoran
    Das ist natürlich die Krönung, dass ein User der einen Nicknamen an Anlehnung von "White-Pride" trägt, andere als nationalistisch bezeichnet.
    Deine Phantasien kannst du gerne für dich behalten. Fakt ist - und da stimmen mir die meisten User zu - dass du ein Nationalist bist.

    Zitat Zitat von Zoran
    Was steht unter der Fußnote 230 vermerkt? Kannst du uns das hier offen legen?
    Mach dich selber auf die Suche. Letztlich wirst du das eh wieder als bulgarische Propaganda abstempeln; denn das hatten wir ja schon.

    Du bist echt eine arme Sau. Wie verbissen du dich an etwas anklammerst (makedonische Geschichte) obwohl das an das du dich anzuklammern hast östlich deines Heimatlandes liegt. Ist halt Scheiße für euch, dass außerhalb FYROMs die Geschichte Makedoniens nicht mit euch in Zusammenhang gebracht wird und Alexander weitgehend als Grieche gesehen wird.



    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von Al_Bundy Beitrag anzeigen
    Sich beraten lassen, sich untersuchen lassen, um blau zu machen usw...Ich komme mir gerade vor, wie wenn ich einem 6jährigen braunen Jungen etwas erklären muss .
    Ja, ist klar ... halt einfach in Zukunft die Fresse.

  8. #1508
    Avatar von artemi

    Registriert seit
    29.01.2011
    Beiträge
    9.636
    Zitat Zitat von Heraclius Beitrag anzeigen
    Natürlich war Deltschew nach eigener Betrachtung ein Bulgare. Er wird weltweit auch als solcher angesehen.

    Heraclius
    außerhalb des balkans wird keine sau wissen, wer delcev war.

  9. #1509
    Avatar von BlackJack

    Registriert seit
    11.10.2009
    Beiträge
    65.392
    Zitat Zitat von artemi Beitrag anzeigen
    außerhalb des balkans wird keine sau wissen, wer delcev war.
    Habe eben meine Cousine in Melbourne per skype gefragt ob sie einen "Delcev" kennt ... sie so "ach ist das nicht dieser Typ der bulgarische Schriftzeichen benutzt und sich als Bulgare sieht?"

  10. #1510
    Avatar von ZX 7R

    Registriert seit
    31.01.2012
    Beiträge
    28.023
    Zitat Zitat von BlackJack Beitrag anzeigen
    Habe eben meine Cousine in Melbourne per skype gefragt ob sie einen "Delcev" kennt ... sie so "ach ist das nicht dieser Typ der bulgarische Schriftzeichen benutzt und sich als Bulgare sieht?"
    Hahaha, meine behauptete gerade haargenau das selbe in Kanada.

Ähnliche Themen

  1. Makedonien vs Griechenland
    Von Zoran im Forum Sport
    Antworten: 82
    Letzter Beitrag: 14.01.2015, 20:58
  2. Kavala / Makedonien / Griechenland
    Von Macedonian im Forum Balkan-Städte
    Antworten: 51
    Letzter Beitrag: 22.06.2012, 07:41
  3. Schock in Makedonien: 5 Menschen erschossen
    Von Max Monte im Forum Politik
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 19.04.2012, 23:21
  4. Makedonien-Griechenland-Rom v.Chr
    Von Alexandrovi im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 61
    Letzter Beitrag: 18.05.2011, 17:25