BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 35 von 165 ErsteErste ... 253132333435363738394585135 ... LetzteLetzte
Ergebnis 341 bis 350 von 1642

Schock in Griechenland - Makedonien als Makedonien

Erstellt von Makedonec do Koska, 24.10.2013, 20:21 Uhr · 1.641 Antworten · 70.121 Aufrufe

  1. #341
    Avatar von Poliorketes

    Registriert seit
    30.12.2012
    Beiträge
    6.371
    Na klar nur Alexander war halt "Griechen-Fan" und hat den Hellenismus verbreitet (na wenigstens seht ihr es so langsam ein das er ihn verbreitet hat vor paar tagen habt ihr noch gelabert das er den Hellenismus nicht verbreitet hat und das das Griechentum im tiefsten Persien schon bestand blabla) die ganzen Hellenistischen Staaten die nach seinem Tod unter seinen Nachfolger entstanden sind und zum teil über Jahrhunderte bestand hatten werden gekonnt ignoriert. :

  2. #342
    Avatar von artemi

    Registriert seit
    29.01.2011
    Beiträge
    9.636
    Zitat Zitat von Paokaras Beitrag anzeigen
    Für seine Bauernherkunft

    Wie gesagt ihr habt keine Ahnung von Makedonischer Geschichte und nennt euch selber Makedonen
    schauen wir einmal, wie gut sich der grieche mit seiner eigenen geschichte auskennt. woher stammt ihr eigentlich ursprünglich? woher die slawen herstammen, wisst ihr bestens bescheid. aber woher kamt ihr? nein, ich mein damit nicht afrika und ich komm auch jetzt nicht mit irgendwelchen gen-tests an... ernst gemeinte frage.

  3. #343
    Avatar von Makedonec do Koska

    Registriert seit
    28.04.2012
    Beiträge
    4.896
    Zitat Zitat von Heraclius Beitrag anzeigen
    Zwischen Krieg "wollen", und "effektiv in der Lage sein Krieg zu führen", gibts schon einen gewissen Unterschied. Zum Glück für mich, hat Fyrom ja keine Armee, ich bin nämlich Pazifist.

    Was Alexander war, hast du mittlerweile jetzt schon sicher 21 mal auf Wikipedia gesehen.

    Heraclius

    Laber keinen Schwachsinn Heracle, kein Makedonier will Krieg, aber du weißt ja alles besser Und dein Geschwätz von wegen Makedonien hätte keine Armee ist noch armseeliger,denn du vergisst das Milosevic für seinen Krieg alles aus Makedonien mitgenommen hat.

    Eine Gegenfrage: Wie würde denn Griechenland Krieg führen wollen wenn sie sich nichteinmal Sprit für die Panzer und Flugzeuge leisten können, mit Olivenöl, auf Eseln?


    PS: Nein, durch Oliver Stones Alexandar

  4. #344
    Avatar von Poliorketes

    Registriert seit
    30.12.2012
    Beiträge
    6.371
    Zitat Zitat von Macedonian-Pride Beitrag anzeigen
    Makedonen waren in der Antike ein einfaches Bergvolk,zwar hatten wir eine Monarchie im Gegensatz zu den möchtegernmakedoniern,dennoch Bestand der Großteil der Makedonier aus einfachen Bauersleuten, oder was willst du uns hier verkaufen?
    Das sehen aber die meisten Historiker und Museen der Welt ganz anders wen sie direkt auf euch Slawomazedonskis als nachfahren der antiken Makedonier angesprochen werden, dann gibt es immer als Antwort das ihr nichts mit ihnen zu tun habt.

  5. #345
    Avatar von Makedonec do Koska

    Registriert seit
    28.04.2012
    Beiträge
    4.896
    Zitat Zitat von Heraclius Beitrag anzeigen
    Hatten SIE, Südslawen gabs damals noch nicht auf dem Balkan.

    Heraclius

    Schön für die Südslawen, aber ich rede ja von uns, von den Makedonen

  6. #346
    Avatar von Zoran

    Registriert seit
    10.08.2011
    Beiträge
    27.750
    Zitat Zitat von Macedonian-Pride Beitrag anzeigen
    Laber keinen Schwachsinn Heracle, kein Makedonier will Krieg, aber du weißt ja alles besser Und dein Geschwätz von wegen Makedonien hätte keine Armee ist noch armseeliger,denn du vergisst das Milosevic für seinen Krieg alles aus Makedonien mitgenommen hat.

    Eine Gegenfrage: Wie würde denn Griechenland Krieg führen wollen wenn sie sich nichteinmal Sprit für die Panzer und Flugzeuge leisten können, mit Olivenöl, auf Eseln?

    Lass dem armen Griechen seine Paranoia. Schließlich dachte vor 2000 Jahren auch kein Grieche das sie mal von dem kleinem Volk der Makedonen erobert werden.



  7. #347
    Avatar von Makedonec do Koska

    Registriert seit
    28.04.2012
    Beiträge
    4.896
    Zitat Zitat von Palaiologos XI Beitrag anzeigen
    Das sehen aber die meisten Historiker und Museen der Welt ganz anders wen sie direkt auf euch Slawomazedonskis als nachfahren der antiken Makedonier angesprochen werden, dann gibt es immer als Antwort das ihr nichts mit ihnen zu tun habt.

    Aha, die meisten, hmmm.... und wieso nicht alle? Und vorallem, wer sagt denn das diese im Recht sind???

  8. #348
    Avatar von Zoran

    Registriert seit
    10.08.2011
    Beiträge
    27.750
    Zitat Zitat von Macedonian-Pride Beitrag anzeigen
    Aha, die meisten, hmmm.... und wieso nicht alle? Und vorallem, wer sagt denn das diese im Recht sind???

    Wer sagt den das dies überhaupt die meisten machen? Frag ihn mal ob der das Belegen kann.

  9. #349
    Avatar von Poliorketes

    Registriert seit
    30.12.2012
    Beiträge
    6.371
    Hab noch was interessantes über die SlawoMazedonskis Sprache auf wiki gefunden und ratet mal wer als quelle angegeben wird euer alter kumpel Haarman

    Harald Haarmann: Kleines Lexikon der Sprachen. C. H. Beck, München 2001, ISBN 3-406-47558-2 (Absatz über Makedonisch)
    Torsten Szobries: Sprachliche Aspekte des nation-building in Mazedonien: die kommunistische Presse in Vardar-Mazedonien

    "Bis 1944 wurden die slawischen Mundarten im Gebiet des heutigen Mazedoniens in der Slavistik als Bulgarisch eingestuft. So sind Dramenwerke vor dieser Zeit bekannt, die in einigen dieser Mundarten veröffentlicht wurden. Die politische Entscheidung zur Bildung der mazedonische Sprache wurde 1934 von der Kommunistischen Internationale gefasst. So wurden in der ersten Hälfte der 1940er Jahre einige makedonischen Mundarten erstmals systematisch zur Verfassung von Sachprosa in der Publizistik der Kommunistischen Partei Jugoslawiens (KPJ) und der Partisanenbewegung verwendet."

    "
    Die mazedonische Schriftsprache entstand als Abgrenzung zum Bulgarischen und so wurde der Wortschatz der slawischen Mundarten im Gebiet der Sozialistischen Jugoslawischen Republik Mazedonien in der darauf folgenden Zeit von den Bulgarismen gereinigt."

    "Im Kontext der Nationsbildung Mazedoniens durch die AVNOJ (kommunistische Partei Jugoslawiens) und der Entwicklung eines Nationalbewusstseins in der SJR Mazedonien spielte die Entwicklung einer eigenen schriftlich kodifizierten Sprache eine wichtige Rolle. Jedoch kam es im Zuge dieser Entwicklung zu sprachpolitisch motivierten Konflikten, vor allem mit Bulgarien (u.a. im Zusammenhang über die Deutung des gemeinsamen historischen Erbes),Serbien und mit Griechenland („Namensstreit“) und der Nichtanerkennung der dort lebenden mazedonischen Minderheit[16]"

  10. #350
    Avatar von Zoran

    Registriert seit
    10.08.2011
    Beiträge
    27.750
    Zitat Zitat von Palaiologos XI Beitrag anzeigen
    Hab noch was interessantes über die SlawoMazedonskis Sprache auf wiki gefunden und ratet mal wer als quelle angegeben wird euer alter kumpel Haarman

    Harald Haarmann: Kleines Lexikon der Sprachen. C. H. Beck, München 2001, ISBN 3-406-47558-2 (Absatz über Makedonisch)
    Torsten Szobries: Sprachliche Aspekte des nation-building in Mazedonien: die kommunistische Presse in Vardar-Mazedonien

    "Bis 1944 wurden die slawischen Mundarten im Gebiet des heutigen Mazedoniens in der Slavistik als Bulgarisch eingestuft. So sind Dramenwerke vor dieser Zeit bekannt, die in einigen dieser Mundarten veröffentlicht wurden. Die politische Entscheidung zur Bildung der mazedonische Sprache wurde 1934 von der Kommunistischen Internationale gefasst. So wurden in der ersten Hälfte der 1940er Jahre einige makedonischen Mundarten erstmals systematisch zur Verfassung von Sachprosa in der Publizistik der Kommunistischen Partei Jugoslawiens (KPJ) und der Partisanenbewegung verwendet."

    "
    Die mazedonische Schriftsprache entstand als Abgrenzung zum Bulgarischen und so wurde der Wortschatz der slawischen Mundarten im Gebiet der Sozialistischen Jugoslawischen Republik Mazedonien in der darauf folgenden Zeit von den Bulgarismen gereinigt."

    "Im Kontext der Nationsbildung Mazedoniens durch die AVNOJ (kommunistische Partei Jugoslawiens) und der Entwicklung eines Nationalbewusstseins in der SJR Mazedonien spielte die Entwicklung einer eigenen schriftlich kodifizierten Sprache eine wichtige Rolle. Jedoch kam es im Zuge dieser Entwicklung zu sprachpolitisch motivierten Konflikten, vor allem mit Bulgarien (u.a. im Zusammenhang über die Deutung des gemeinsamen historischen Erbes),Serbien und mit Griechenland („Namensstreit“) und der Nichtanerkennung der dort lebenden mazedonischen Minderheit[16]"

    Sehr lückenhafte Auswahl.


    Pozdrav

Ähnliche Themen

  1. Makedonien vs Griechenland
    Von Zoran im Forum Sport
    Antworten: 82
    Letzter Beitrag: 14.01.2015, 20:58
  2. Kavala / Makedonien / Griechenland
    Von Macedonian im Forum Balkan-Städte
    Antworten: 51
    Letzter Beitrag: 22.06.2012, 07:41
  3. Schock in Makedonien: 5 Menschen erschossen
    Von Max Monte im Forum Politik
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 19.04.2012, 23:21
  4. Makedonien-Griechenland-Rom v.Chr
    Von Alexandrovi im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 61
    Letzter Beitrag: 18.05.2011, 17:25