BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 56 von 123 ErsteErste ... 64652535455565758596066106 ... LetzteLetzte
Ergebnis 551 bis 560 von 1221

Skandal in der UNO - Antikes Makedonien wird gräzisiert.

Erstellt von Zoran, 28.09.2013, 10:29 Uhr · 1.220 Antworten · 51.602 Aufrufe

  1. #551
    GLOBAL-NETWORK
    Zitat Zitat von afroditi Beitrag anzeigen
    Alter, kannst du mal damit aufhören, niemand kann dich mehr ernst nehmen.
    Keine sorge Mr Weichei,ich und viele andere nehmen Zoki ernst!

  2. #552

    Registriert seit
    28.09.2008
    Beiträge
    23.630
    Die neue Taktik unseres Chabo ist noch hirnrissiger, ja schon hirnentnommener.
    Hier aus seinem neuen Artikel bei pelagon.de

    In Kurzwiedergabe:

    • Slawen u. Roma aus fyrom (kurz: fyrom) gesteht ein, daß die antiken Makedonen Griechen seien
    • fyrom gesteht ein, daß die antiken Makedonen hellenisiert wurden
    • fyrom gesteht ein, daß fyrom keinen Bezug zum antiken Makedonen habe
    • fyrom stellt fest, daß alle antiken Makedonen in die griechischen Völker aufgegangen seien

    - ---
    Jetzt kommt der Wandel der Zeit:

    • fyrom stellt fest, daß die Griechen, die in Makedonien leben, eine Verbundenheit zu Makedonien "entwickelt" haben
    • fyrom geht dazu über und sieht sich, da keine Überschneidung zum Makedonen mehr, nun als den Makedonen, da Griechen keine Makedonen sein können, sie sind ja Griechen (was er schon seit gestern bei mir versuchte, und sich Schellen einfing)
    • die Griechen, die keine Makedonen sein können, können somit kein Makedonisch sprechen, sie sprechen Griechisch
    • dafür sprechen die Slawen und Roma die Sprache Makedonisch, weil sie auf dem Gebiet der antiken Makedonen leben, zu denen sie keinerlei Bezug eingestehen.
    • ergo können die Slawen, die keine Makedonen sind aber die Sprache Makedonisch sprechen, NUN den Namen Makedonen von den Makedonen (Griechen) übernehmen, da es keine Makedonen mehr gibt, und sie als Slawen und Roma auf dem Gebiet leben, worauf früher die Makedonen, also die Griechen, lebten, die jetzt keine Makedonen sind, sondern Griechen.
    • fyrom wird nun zum Makedonien, und das eigentliche Makedonien ist es nicht mehr, es ist nur Griechenland.


    usw. usf.

    Die reinste Einladung, ihn eine moderne weisse Jacke anprobieren zu lassen.

    Wer seinen Schund nachlesen möchte, der lese hier.
    Sollte man ihm raten, dieses den Makedonen nicht anzutragen?
    Deren Reaktion könnte womöglich Chabo nicht gefallen, daß sie als Makedonen auf ihren Namen verzichten sollen, dafür ein Chabo unter ihrem Namen als Makedone sich abgeben will.


  3. #553
    Avatar von Zoran

    Registriert seit
    10.08.2011
    Beiträge
    27.750
    THE COMMON MACEDONIAN SOLDIER WAS PROUD NOT TO BE GREEK

    Seite 5:
    Alexander the Great - Philip Freeman - Google Books

    Pozdrav

  4. #554
    Avatar von Heraclius

    Registriert seit
    01.01.2011
    Beiträge
    13.284
    recent epigraphic discoveries in the Greek region of Macedonia, such as the Pella curse tablet, suggest that ancient Macedonian was a variety of the Northwestern Ancient Greek dialects.
    Macedonian Language



    Heraclius

  5. #555
    Avatar von Zoran

    Registriert seit
    10.08.2011
    Beiträge
    27.750
    Zitat Zitat von Heraclius Beitrag anzeigen



    Alle Jahre wieder das Pella Tablett


    Pozdrav

  6. #556

    Registriert seit
    19.09.2013
    Beiträge
    10.420
    Zitat Zitat von Amphion Beitrag anzeigen
    Die neue Taktik unseres Chabo ist noch hirnrissiger, ja schon hirnentnommener.
    Hier aus seinem neuen Artikel bei pelagon.de

    In Kurzwiedergabe:

    • Slawen u. Roma aus fyrom (kurz: fyrom) gesteht ein, daß die antiken Makedonen Griechen seien
    • fyrom gesteht ein, daß die antiken Makedonen hellenisiert wurden
    • fyrom gesteht ein, daß fyrom keinen Bezug zum antiken Makedonen habe
    • fyrom stellt fest, daß alle antiken Makedonen in die griechischen Völker aufgegangen seien

    - ---
    Jetzt kommt der Wandel der Zeit:

    • fyrom stellt fest, daß die Griechen, die in Makedonien leben, eine Verbundenheit zu Makedonien "entwickelt" haben
    • fyrom geht dazu über und sieht sich, da keine Überschneidung zum Makedonen mehr, nun als den Makedonen, da Griechen keine Makedonen sein können, sie sind ja Griechen (was er schon seit gestern bei mir versuchte, und sich Schellen einfing)
    • die Griechen, die keine Makedonen sein können, können somit kein Makedonisch sprechen, sie sprechen Griechisch
    • dafür sprechen die Slawen und Roma die Sprache Makedonisch, weil sie auf dem Gebiet der antiken Makedonen leben, zu denen sie keinerlei Bezug eingestehen.
    • ergo können die Slawen, die keine Makedonen sind aber die Sprache Makedonisch sprechen, NUN den Namen Makedonen von den Makedonen (Griechen) übernehmen, da es keine Makedonen mehr gibt, und sie als Slawen und Roma auf dem Gebiet leben, worauf früher die Makedonen, also die Griechen, lebten, die jetzt keine Makedonen sind, sondern Griechen.
    • fyrom wird nun zum Makedonien, und das eigentliche Makedonien ist es nicht mehr, es ist nur Griechenland.


    usw. usf.

    Die reinste Einladung, ihn eine moderne weisse Jacke anprobieren zu lassen.

    Wer seinen Schund nachlesen möchte, der lese hier.
    Sollte man ihm raten, dieses den Makedonen nicht anzutragen?
    Deren Reaktion könnte womöglich Chabo nicht gefallen, daß sie als Makedonen auf ihren Namen verzichten sollen, dafür ein Chabo unter ihrem Namen als Makedone sich abgeben will.

    Hirnrissig dein Chabo-Gewäsch!

    Die alte Bevölkerung in der Region Makedonien ist in den Slawen aufgegangen, wurde assimiliert, vermischt, verdrängt. Du bist eher so etwas wie ein Zugezogener, der aus Kleinasien stammt.
    Meine Familie kommt ursprünglich aus Kavala. Kavala liegt auch in der historischen Region Makedonien. Ich bin sozusagen ein echter Makedonier! Du hingegen bist nur ein seit "vorgestern" Zugezogener.
    Chabos wissen wer der Babo ist!

    Die Anzahl der Sprecher des Pontischen geht in Griechenland generationenweise zurück, da es an öffentlichen Schulen nicht gelehrt wird und bestenfalls nur mündlich weitergegeben wird. Am ehesten erhalten wird die Sprache noch in einigen Teilen Nordgriechenlands, was damit zusammenhängt, dass in Städten wie Thessaloniki oder Kilkis, aber auch in der nordgriechischen Provinz die meisten Pontier angesiedelt wurden. Außerdem wird er noch von in der Türkei gebliebenen muslimischen Griechen gesprochen, die zum größten Teil in den Dörfern um Tonya in der Provinz Trabzon leben. Die Sprecheranzahl geht allerdings auch dort zurück.

    Bevölkerungsaustausch zwischen Griechenland und der Türkei ? Wikipedia


    http://www.promacedonia.org/en/mv/index.html



  7. #557
    Avatar von Heraclius

    Registriert seit
    01.01.2011
    Beiträge
    13.284
    Zitat Zitat von Zoran Beitrag anzeigen


    Alle Jahre wieder das Pella Tablett


    Pozdrav




    Deine "Belege" sind ja wohl auch ständig die Gleichen geblieben, seitdem du 10.08.2011 hier angemeldet bist. Solltest auf Mein-Makedonien-Blogspot diesbezüglich mal paar Neuerungen einführen.

    Heraclius

  8. #558
    Avatar von Nikos

    Registriert seit
    25.03.2013
    Beiträge
    8.460
    Zitat Zitat von Lubenica Beitrag anzeigen
    Hirnrissig dein Chabo-Gewäsch!

    Die alte Bevölkerung in der Region Makedonien ist in den Slawen aufgegangen, wurde assimiliert, vermischt, verdrängt. Du bist eher so etwas wie ein Zugezogener, der aus Kleinasien stammt.
    Meine Familie kommt ursprünglich aus Kavala. Kavala liegt auch in der historischen Region Makedonien. Ich bin sozusagen ein echter Makedonier! Du hingegen bist nur ein seit "vorgestern" Zugezogener.
    Chabos wissen wer der Babo ist!

    Die Anzahl der Sprecher des Pontischen geht in Griechenland generationenweise zurück, da es an öffentlichen Schulen nicht gelehrt wird und bestenfalls nur mündlich weitergegeben wird. Am ehesten erhalten wird die Sprache noch in einigen Teilen Nordgriechenlands, was damit zusammenhängt, dass in Städten wie Thessaloniki oder Kilkis, aber auch in der nordgriechischen Provinz die meisten Pontier angesiedelt wurden. Außerdem wird er noch von in der Türkei gebliebenen muslimischen Griechen gesprochen, die zum größten Teil in den Dörfern um Tonya in der Provinz Trabzon leben. Die Sprecheranzahl geht allerdings auch dort zurück.
    Pontier stehen in der Regel dazu, dass sie Pontier sind und bezeichnen sich grundsätzlich auch so. Doch was sollen die Griechen gewesen sein, die vor dem
    Bevölkerungsaustausch in Makedonien gelebt haben? Mir ist bis heute nicht klar was ihr andauernd mit den Pontiern habt. Ich glaube ich bringt da einige
    Dinge gewaltig durcheinander.

  9. #559

    Registriert seit
    28.09.2008
    Beiträge
    23.630
    Zitat Zitat von Lubenica Beitrag anzeigen
    Ich bin sozusagen ein echter Makedonier!
    Klar, Chinesen sind auch die richtigen Bayern, weil sie in München eine Wohnung bezogen haben.
    Zitat Zitat von Lubenica Beitrag anzeigen
    Chabos wissen wer der Babo ist!
    Du auch?
    Wird ja immer schöner.

    Mich interessiert nicht, wer oder was Du oder andere Chabos sind.
    Doch wird es mich dann interessieren, wenn die rote Linie überschritten wird.

    So weit wollen wir es nicht kommen lassen, oder?
    Die Intelligenz beachtet was
    - mit Jugoslawien passiert ist
    - mit der Ukraine aktuell geschieht,
    und sorgt vor, damit es nicht passiert, weder in Makedonien noch Paionien.
    Und deshalb können weder Slawen noch Chabos Makedonen sein.

    Aber sie können ... Slawen und Chabos ... sein.

  10. #560
    Avatar von Zoran

    Registriert seit
    10.08.2011
    Beiträge
    27.750
    Zitat Zitat von Heraclius Beitrag anzeigen
    Deine "Belege" sind ja wohl auch ständig die Gleichen geblieben, seitdem du 10.08.2011 hier angemeldet bist. Solltest auf Mein-Makedonien-Blogspot diesbezüglich mal paar Neuerungen einführen.

    Heraclius

    Richtig,
    meine Belege für deine Schwachsinnigkeit werden sich nicht ändern:

    Zitat Zitat von Zoran Beitrag anzeigen
    Na kla, du reimst dir wieder was zusammen mein Freund.

    Das Reimen passierte bei euch schon mit Annas Lüge über den Katadesmos...weil die Griechen leider mittlerweile eine Art "nationalistische Archäologie" führen, nur um das griechische an Makedonien zu beweisen. Super. (Passiert bei uns gerade auch, durch euch angestachelt buddeln die gerade was das Zeug hält)



    Zitat Zitat von Zoran Beitrag anzeigen
    Das Pella Tablett, bzw die Definition für die Herkunft, Alter, usw ist eine griechische Theorie.

    Das Thema hatten wir schon. Das du immer wieder periodisch mit dem selben Scheiß kommen musst


    Mazedonien zu NATO-Beitritt unter Namen FYROM bereit
    Zitat Zitat von Zoran Beitrag anzeigen
    Die Griechische "Makedonien" Archäologie ist Nahe an nationalistisch

    Labels: Geschichte, Literatur, Sprache

    In der modernen griechischen Literatur über Makedonien sehen wir Ansprüche griechischen Ursprungs, welche Nahe an dem sind was wir als "nationalistische Archäologie" bezeichnen... (ach was???)


    ...modern Greek archaeological literature about Macedonia to see that some claims of hellenic origin are dangereously close to what has been described as "nationalistic" archaeology,...




    Ein Beispiel für diese Art der nationalistischen Auslegung der makedonischen Geschichte, zeigt uns Borza am Beispiel Anna Panayotou - diese griechische Akademikerin ist verantwortlich für etliche Theorien über die Sprache der antiken Makedonen. So veröffentlichte Sie eine Studie in der Sie Bleitafeln aus dem 4 Jhdt. v. Chr., die in Makedonien angeblich gefunden worden sind, untersuchte und den Text als makedonisch aus west-dorisch-griechischen Ursprung bezeichnete, kurz gesagt: Laut ihrer Auffassung sprachen die antiken Makedonen griechisch und stärkt somit die griechische Position in der Debatte "Wie griechisch waren die antiken Makedonier".

    Panayotou concludes that the "Macedonian" dialect was rarely written down, but was related to north-western Greek dialects ... (One may reasonably wonder what means it can be determined that the Macedonian language/dialect was related to north-west Greek if it was rarely written down)
    Was bedeutet eigentlich SUGGESTED???

    Pozdrav

Ähnliche Themen

  1. Antikes Griechenland
    Von Magic im Forum Landschaft, Tier- und Pflanzenwelt
    Antworten: 52
    Letzter Beitrag: 13.11.2017, 10:51
  2. Antworten: 57
    Letzter Beitrag: 02.12.2016, 18:13
  3. Antworten: 104
    Letzter Beitrag: 10.07.2013, 17:07
  4. Alexander-Ausstellung im Louvre: Antikes Makedonien
    Von hippokrates im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 124
    Letzter Beitrag: 16.12.2011, 18:54
  5. Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 07.07.2011, 13:20